fertighaus-dämmung

Diskutiere fertighaus-dämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; hallo an alle:winken,wir sind hier "nagelneu" und möchten mal ein Problem los werden.wir wohnen seit zwei jahren in einem Fertighaus Baujahr 1974...

  1. #1 tannebaum, 6. Januar 2016
    tannebaum

    tannebaum

    Dabei seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kraftfahrer
    Ort:
    walsrode
    hallo an alle:winken,wir sind hier "nagelneu" und möchten mal ein Problem los werden.wir wohnen seit zwei jahren in einem Fertighaus Baujahr 1974 mit einer ebene ,also ein Bungalow.das haus hat ein "kaltdach".die aussenwände sind verklingert.zwischen der klingerwand und der holzwand ist ein umlaufendes "Luftpolster" von zwei bis drei Zentimeter.die zimmerdecke ist bis zur aussenkante der Holzwände mit Steinwolle isoliert.also ist die kalte oder warme luft "umlaufend" an den Holzwänden.ist das vom Bautyp her so gewollt?ich will mindestens bis zur aussenkante der klingerwand mit Steinwolle nachdämmen.vielleicht den gesamten gesimskasten ausstopfen.der luftspalt ist auch an den thermofenstern zu finden( die plastikblende kann ich mit einem Schraubendreher abziehen).also auch hier Steinwolle stopfen.ODER eine schüttdämmung???(ist aber kostenintensiver).entschuldigt bitte die einfache Schreibweise.
    gruß tannebaum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Hört sich nach einer Hinterlüftung an. Dann wäre der Abstand gewollt.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
     
  4. #3 tannebaum, 8. Januar 2016
    tannebaum

    tannebaum

    Dabei seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kraftfahrer
    Ort:
    walsrode
    hallo am1003,das die bauart gewollt ist bezweifel ich ja nicht .luft kann ja auch isolierende Funktion haben.aber bei unseren haus "kriecht" die kälte ja bis in die letzte ritze.jedes andere Mauerwerk hat ja auch eingeschlossene hohlräume.bei der angesprochenen schüttdämmung hab ich eben bedenken das das dämmmaterial aus jeder fuge wieder herraus rieselt. gruß tannebaum
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    hier soll die Luft aber nicht "isolieren" sondern sie hinterlüftet die Klinkerschicht.

    das sollte nicht sein, denn dafür ist die Wand je gedämmt (zwischen den Holzrahmen) und innen sollte eine Dampfsperre auch sicherstellen, dass der Aufbau "luftdicht" ist.

    Was möglich wäre, dass die Dämmung in sich zusammengesackt ist, oder aus irgendwelchen Gründen der Wandaufbau nicht mehr luftdicht ist (Folie zerstört, nicht richtig verlegt/angebunden oder was weiß ich).
    Bevor man versucht die Hinterlüftung zu dämmen, müsste man den Wandaufbau komplett unter die Lupe nehmen.

    Wenn Du beispielsweise Zugerscheinungen an den Fensterrahmen hast, dann könnte es gut sein, dass hier die Folie nicht richtig angebunden ist. Das eigentliche Problem wäre durch eine Dämmung der Hinterlüftung nicht gelöst, unter Umständen erhöht sich sogar das Risiko, dass Dein Wandaufbau Schaden nimmt.

    Günstig wird so eine Sanierung nicht, zumindest wenn sie richtig gemacht werden soll. Bevor Du jetzt ohne Plan an irgendwelchen Ecken versuchst Mineralwolle in die Hinterlüftung zu stecken, würde ich gar nichts machen. Es handelt sich hier um ein "Fertighaus" das über 40 Jahre auf dem Buckel hat. Da sollte man gut überlegen bevor man irgendwas verändert.
     
  6. #5 Irgendwoabaier, 8. Januar 2016
    Irgendwoabaier

    Irgendwoabaier

    Dabei seit:
    2. Juni 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Großostheim
    Das sollte man tunlichst nochmal unterstreichen - ein Nachbar meiner Eltern hat ein Fertighaus aus den frühen 70ern selbst "saniert" - es wurde mehr und mehr Arbeit, und am Ende meinte er, er hätte es deutlich günstiger komplett abgerissen und neu gebaut. Grund: es kamen mehr und mehr Überraschungen zum Vorschein. Hätte es eine fachlich ordentliche Vorab-Analyse gegeben - er hätte sich viel unnötige Arbeit ersparen können. Ob er dann noch saniert hätte, ist offen...
     
  7. ryan79

    ryan79

    Dabei seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gebäudereiniger Meister
    Ort:
    Braunschweig
    Ich Saniere auch gerade ein Fertighaus aus dem Jahre 1970 und habe bereits alles entkernt. Daher bin ich in der Materie drinn. Die Hinterlüftung ist gewollt und Du kannst diese nicht einfach zustopfen. Dadurch verhinderst Du die Luftzirkulation die benötigt wird um Feuchtigkeit abzutransportieren.

    Wenn es im Haus zieht, liegt dieses wahrscheinlich an einer defekten Dampfsperre bzw. das die Dämmwolle zusammen gefallen ist. Das ist bei uns auch der Fall. Das kannst Du prüfen, indem Du eine Steckdose ausbaust und dort prüfst ob es zieht (mit einem Feuerzeug).

    Alternativ öffne einen Rolladenkasten und Du kannst evtl. die Dampfsperre sehen, wie diese verarbeitet ist. Diese wurden damals oft nicht verklebt.

    Falls das der Fall ist wird wahrscheinlich eine Umfangreiche Sanierung auf Dich zukommen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

fertighaus-dämmung

Die Seite wird geladen...

fertighaus-dämmung - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...