Fertighaus mit Asbestzementplatten

Diskutiere Fertighaus mit Asbestzementplatten im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen...wir haben vor ein Fertighaus Bj 1972 zu kaufen.Das EG ist aus Beton und das Og in Holzständer mit Asbestzementplatten...

  1. girgele

    girgele

    Dabei seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Freudenstadt
    Hallo zusammen...wir haben vor ein Fertighaus Bj 1972 zu kaufen.Das EG ist aus Beton und das Og in Holzständer mit Asbestzementplatten verkleidet.Da die alten Fenster raus müssen wollte ich in diesem zug gleich eine Vollwärmeschutz anbringen und die Asbestplatten entfernen.
    Ich hab mir das ganze in etwa so vorgestellt...
    1.Asbestplatten runter
    2.Hinterlüftung weg (Dachlatten)
    3.Spanplatten runter
    4.Eventuell isolierung zwischen Ständer erneuern
    5.Osb drauf
    6.Mineralwolldämmung drauf
    7.Armierung
    8.Verputzen

    Was haltet ihr davon?Habe bedenken wegen den Holzständern durch feuchtigkeit.oder habt ihr vielleicht einen anderen vorschlag??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    du weisst aber schon, daß die spanplatten teil der statik sind?
     
  4. girgele

    girgele

    Dabei seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Freudenstadt
    das ist mir schon klar..die osb werden ja wieder mit den balken verschraubt.Mir geht es auch darum,die alten spanplatten loszuwerden
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    i.d.r. haben die buden aus den 70gern auch innen einen spanplatte.
    da würde ich erstmal eine schadstoffuntersuchung verlangen/anstreben.
     
  6. girgele

    girgele

    Dabei seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Freudenstadt
    stimmt,innen ist auch eine drauf..die wurden aber überall verbaut und nicht nur an der wand.Der Fußboden im OG ist zum teil auch aus Spanplatte was mich aber nicht besonders stört.Mir geht es nur darum eine ordentliche Fassade zu haben die auch dicht ist.Ist es in diesem fall besser die spanplatten drausen nicht zu entfernen?
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Welchen Vorteil sollte jenes Entfernen/Ersetzen denn haben?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. girgele

    girgele

    Dabei seit:
    6. März 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Freudenstadt
    an 1 stelle der ausenwand ist ein etwas dunkler fleck was ich auf feuchtigkeit zurückführe.deshalb wollt ich alles gleich richtig in angriff nehmen.eine genaue beurteilung ist natürlich erst möglich wenn die Asbestplatten unten sind und man einen direkten blick drauf hat...Glaubt ihr die gefahr von Schadstoffen bei Fertighäusern ist wirklich so hoch???
     
  10. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Einfach mal eine Analyse machen lassen (Hausstaub , Raumluft).Gut angelegtes Geld. Hilft schon im Vorfeld auch dem Verkäufer bei der Preisfindung und zeigt Dir schon im Vorfeld, was Dir (völlig ungeachtet von Überlegungen bezügl. Dampfsperre, Taupunkt usw.) blüht, wenn Du die Kiste von aussen dicht machst. Einfach mal nach Fertighaus, Chloranisole, PCP, Formaldehydbelastung usw. googeln; Die Asbestbeplankung ist dagegen gar kein Thema..
     
Thema:

Fertighaus mit Asbestzementplatten

Die Seite wird geladen...

Fertighaus mit Asbestzementplatten - Ähnliche Themen

  1. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  2. Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau

    Okal Fertighaus 1972 neuer Wandaufbau: Hallo, habe schon vor 8 Jahren ein Okal Fertighaus in Frankfurt abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Da die Belastungen im Haus ja nicht ohne...
  3. Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus

    Haus BJ 94 vs. Neubau Fertighaus: Ihr lieben Profis, ihr habt uns schon vom ersten Desaster gerettet, nun brauch ich euch nochmal!! wir sind mit der Suche nun weitergekommen...
  4. (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?

    (Massiv)Fertighaus oder Bauträger?: Hallo, wir stehen noch ganz am Anfang unseres Bauvorhabens, da aber eine solche Investition wohlüberlegt werden will wollen wir uns frühzeitig...
  5. Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern

    Fertighaus neu dämmen und Fassade erneuern: Hallo zusammen, meine Freundin und ich wohnen in einem STREIF Bungalow mit Walmdach auch 1974. Da ein Neubau für uns zu teuer wäre (ein neues...