Fertigprakett auf FBH - schwimmend oder doch kleben

Diskutiere Fertigprakett auf FBH - schwimmend oder doch kleben im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Fertigparkett auf FBH - schwimmend oder doch kleben Hallo! ich hab schon im forum gestöbert, aber noch keine befriedigende Antwort gefunden....

  1. Telon

    Telon

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Beamter
    Ort:
    Kaufering
    Fertigparkett auf FBH - schwimmend oder doch kleben

    Hallo!

    ich hab schon im forum gestöbert, aber noch keine befriedigende Antwort gefunden.

    Wir wollen im Neubau im OG Fertigparkett in Eigenleistung verlegen - Parkett ist auch schon gekauft (Parador-3-Stab-Schiffsboden, Click-System). Laut Hersteller ist es kein Problem, das Parkett mit entsprechendem Unterboden (inkl. Feuchtesperre) schwimmend auf FBH zu verlegen. Das die Heizung bei schwimmender Verlegen träger wird ist mir klar, aber wir wollen ohnehin nicht ständig aufheizen und abkühlen.

    Zum Boden: CAF-Heizestrich auf 10cm Dämmlage, 20cm Porenbetondecken.

    So, nun zur Frage: Ein Freund von mir hat auch Fertig-Parkett auf FBH und schwört darauf, das Parkett wäre dabei nur zu verkleben!
    Was ist da drann, geht beides - wo sind die Vor- und Nachteile?

    Wäre für ein paar Hintergründe dankbar!
    Gruß und Danke
    Telon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kosmonaut

    Kosmonaut

    Dabei seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    St. Peter-Ording
    Wir haben unser Fertigparkett verkleben lassen. Und zwar im wesentlichen aus akustischen Gründen. Wir haben in einer Musterausstellung den Unterschied vorgeführt bekommen und schwimmend verlegtes Parkett klingt beim darüberlaufen einfach hohl und laut.
    Vielleicht gibt es mittlerweile bessere Materialien zur Trittschalldämmung. Am besten in einer Musterausstellung mal den Test machen (sofern der Anbieter dort auch Flächen mit verklebten Parkett haben).
    Dass die FBH die Wärme bei verklebten Parkett besser abgeben kann dürfte jedem einleuchten. Es sollte aber jemand verkleben, der davon Ahnung hat. Denn geklebt ist ziemlich endgültig. Man sollte also schon genügend Erfahrung beim Verlegen haben.
     
  4. herrmann

    herrmann

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauhausel
  5. Timmi

    Timmi

    Dabei seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Telon,

    was für eine Holzart willst Du verlegen ( lassen ) ?. Was für ein Heizsystem
    ( Vorlauftemp.) ist installiert ?
    Hast Du in dem Raum evtl. auch noch einen Kmin bzw. Ofen ?

    Gruß Timmi ?
     
  6. baudepp

    baudepp

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mantel
    Hallo Telon,

    ich kenn' mich ja auch nicht wirklich aus. Aber ich hab bei uns vor 1 1/2 Jahren schwimmend auf FBH verlegt und dabei teilweise die Bretter miteinander verklebt (aber nicht am Boden - hätte ich mir selber auch nicht zugetraut). Allerdings haben wir zusätzlich Heizkörper, damit müssen wir den FBH-Vorlauf auch bei Saukälte nicht ins Endlose schrauben.

    Wir haben unterschiedliche Parkettarten verlegt. Einen unangenehm hohlen Klang hab ich noch nicht festgestellt. Beim Ahornparkett (ich glaub auch Parador - auf Nadelholz) gibt es aber ein leichtes Knarzen - ich finds eher gemütlich als störend.

    Unser massives Birkenparkett unterliegt im Winter aber einem ganz massiven Schwund (Luftfeuchtigkeit im Raum stimmt laut Digi-Messer). Der Schwund geht teilweise auf 2 cm pro Seite und damit rutscht das Parkett unter den Randleisten raus. Beim nicht massiven (also auf Nadelholz aufgeklebten Fertigparkett - keine Ahnung wie das offiziell heißt) ist der Schwund kein Problem. Maximale Raumlänge jeweils ca. 5 m, Breite ca. 4.

    Da wir bei unseren Parketten (?) unterschiedliche Klicksysteme haben, die laienhafte Anfrage an die, die sich auskennen:

    Lässt sich jede Art von Klicksystem sinnvoll verkleben?

    Ich hatte beim Verkleben der einzelnen Bretter teilweise schon das Problem, dass das Einschlagen (der Breitseite) durch den Reibungswiderstand (in den Längsseiten) so lange dauerte, dass der Leim bereits angezogen hatte. War eine ekelhafte Arbeit und an einer Stelle hab ich's nicht mehr ganz rein gebracht. Aber unter dem Bett fällt die 1mm-Fuge nicht wirklich auf.

    Gruß

    Flo
     
  7. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Für mich persönlich kommt nur schwimmend verlegen in Frage. Haben wir im OG gemacht und keine Probleme damit.

    @Telon: google mal nach "Wohnraumgifte" und lese Dich über das Thema Kleber in Wohnräumen mal ein. Das war nämlich der Grund weshalb wir aufs Kleben verzichtet haben.

    Gruß,
    Rene'
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Es heißt nicht nur Klick oder Lock oder sonstwie, es heißt auch "leimlos".
    Der Leim braucht Platz. Bei der klassischen Nut- Federverbindung gabs dafür den Raum, der Leimtasche hieß. Das gips bei Klapperklick und Loselock nicht.
    Damit ist der Drops aber nicht gelutscht. Die Industrie hat dann, weil die Verschlüsse unzureichend sind, die partielle, auch H-Verleimung, erfunden.
    Das ist alles Grütze, wird aber dennoch so produziert und verkauft, weil nicht der Fachhandwerker den Markt diktiert, sondern der Baumarkt; und der hat erfunden, daß, nur weils keinen Leim braucht, das jeder selber kann.

    Gruß Lukas

    PS: Wenn man dabei herausliest, daß ich das nicht mag, dann ist das nicht unbeabsichtigt.
     
  9. Telon

    Telon

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Beamter
    Ort:
    Kaufering
    Hallo nochmal

    @herrmann
    So eine Antwort hatte ich befürchtet. Nur ein Schlagwort hinwerfen und dann auf einen Link verweisen. Diese Seite hab ich schon mehrfach gelesen und von vorn bis hinten keine vernünftige Begründung für Kleben gefunden - außer der "Dämmung".

    @Timmi (und Alle):
    Danke für die bisherigen Meinungen. Wir haben eine Wärmepumpe, d.h. niedrige Vorlauftemperaturen und Buche als Holzart (ja, Schwindverhalten bekannt, berücksichtigt und dennoch ausgewählt!). Keine Heizkörper oder sonstigen Öfen, die stehen unten im EG auf Fliesen. Im OG, wo das Parkett verlegt werden soll befinden sich Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Büro.

    @Alle
    Wie sieht das mit der Dichtung gegen Restfeuchte aus? Übernimmt das die Klebeschicht? Wie ist dies Thema zu behandeln?
    Hat das Kleben einen Einfluss auf das Schwindverhalten?

    Zusammenfassung:
    pro Kleben:
    - bessere Akustik, aber aus den Post heraus wohl eher subjektiv
    - bessere Wärmeübertragung
    contra Kleben:
    - Raumhygiene
    - einfacher und billiger (auch wenn ich wieder Schelte vom Bodenleger bekommme)
     
  10. herrmann

    herrmann

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauhausel
    Na dann hast Du mich jetzt erwischt. Ich bin auch kurz vor der Verlegung, habe aber niemals in Frage gestellt, ob ich ums Verkleben rum komm. Der Wirkungsgrad meiner FBH war das einzige Argument. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemand, der es anders gemacht hat.

    Sorry für die kurze Antwort, aber ich wusste es nicht besser, und weiß es auch jetzt noch nicht besser.
     
  11. Telon

    Telon

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Beamter
    Ort:
    Kaufering
    nix für ungut ;)

    Also da hab ich's genau andersherum,

    ich habe zwei Bekannte, die Parkett auf FBH verlegt haben und die genau konträre Positionen einnehemn. Der eine schwört auf Verkleben, der andere hält schimmende Verlegung für die einzig wahre Lösung *g

    Ich hoffe mir halt ein paar stichhaltige Argumente - entschieden muss ich dann ja eh selber.
     
  12. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Eigentlich spricht garnix für schwimmende Verlegung

    Meines Erachtens gibt es nur EIN Argument pro schwimmende Verlegung, und das ist der Preis. Wer was gscheits haben möchte verklebt oder lässt verkleben. Wer nicht bereit ist, etwas mehr für einen wertigen Bodenbelag auszugeben, verlegt halt schwimmend und ärgert sich vielleicht hinterher, doch die falsche Entscheidung getroffen zu haben.
    Ich hab verklebtes Parkett im Wohn-/Essbereich - einfach perfekt. Und ich hab schwimmend verlegten Kork im OG Flur, Kinder- und Schlafzimmer und ich würde das nimmer machen. Nur noch verkleben.
    .
    mfg Ortwin
     
  13. Telon

    Telon

    Dabei seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Beamter
    Ort:
    Kaufering
    @Ortwin
    Danke für den Beitrag ... der hilft mir aber NULL und NIX :(
    Sie bringen kein einziges Argument für Verkleben, außer ihrer persönlichen Meinung ... nicht sehr hilfreich ... danke trotzdem.

     
  14. baudepp

    baudepp

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mantel
    Hallo nochmal,

    bisher hab ich immer gedacht, dass "leimlos" bedeutet ohne Leim verlebar und nicht ohne Leim zu verlegen. Jedenfalls hab ich oft den Tipp bekommen (auch vom Fachverkäufer, der das Zeug auf Wunsch auch verlegt), auch die Klicks mitnander zu verkleben, damit die Fugen "wasserdicht" werden. Ist der Leim da wirklich zwangsläufig fehl am Platz? An den Rändern (bei abgeschnittenen Brettern) musste ich teilweise verkleben, damit das Zeug nicht rumwackelt. Im Mittelbereich hab ich aus Bequemlichkeit großzügig darauf verzichtet.

    Meine eigentliche Frage nach der Verklebbarkeit zielte aber auf was anderes:

    Das Parkett ist ja bereits vorhanden (oder?)!
    Die unterschiedlichen Klicksysteme erfordern unterschiedliches Vorgehen beim Einklicken (Stirnseiten einschlagen oder einklicken, ganze Reihe zusammensetzen und erst dann einklicken, ...).
    Lässt sich jedes dieser Klicksysteme auch sinnvoll auf dem Boden verkleben? - Oder kann es sein, dass durch die Wahl eines Klicksystems eine Verklebung (am Boden!) zumindest schwierig geworden ist?

    Gruß

    Flo
     
  15. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Das kann ich so net auf mir sitzen lassen, Telon ;-)

    Okay, dann wiederhole ich die wesentlichen Argumente pro Verklebung der Vorschreiber halt nochmal:
    Bessere Wärmeübertragung bei FBH und eben ein perfektes Laufgefühl. Da wippt und schwingt nix beim laufen und da gibt nix nach. Das kann man auch net beschreiben, das muss man einfach selber ausprobieren.
    .
    (Ich komme mir schon vor wie daheim bei meiner Frau: die glaubt mir auch nix)
    .
    mfg, Ortwin
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich kann da Ortwin nur voll zustimmen:
    Wer den Unterschied einmal bewußt erlebt hat, läßt die Finger von der schwimmenden Bastlerware!

    Außerdem ist die Verlegung mit normaler Nut und Feder gerade in kinffligen Bereichen wesentlich einfacher.
     
  17. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hast Du Kinder? Lass' mal eine Murmel auf beide Varianten fallen. Dann hörst Du den Unterschied.
    Und Trittschalldämmung gilt nur für die darunter liegenden Räume. Im Raum selbst halte ich es eher für kontraproduktiv.
    Das einzige, was bei schwimmender Verlegung akkustisch hilft, ist Masse, also möglichst dicke und dichte Ware... Oder nur auf Socken rumlaufen...
     
  18. herrmann

    herrmann

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauhausel
    ökotest geht seit mehreren Jahren auf das Thema ein. Ich werd mir die aktuelle ausgabe 2008 holen. Der Link ist eine freie Ausgabe aus 2001, die neueren sind gebührenpflichtig.

    Ich denke ich bin nach wie vor absolut pro Verklebung auf Estrich mit FbH.
    Jedoch in der Auswahl des Klebers kritisch gestimmt!

    Danke dem tread und seinem Verfasser:winken
     
  19. baudepp

    baudepp

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mantel
    sicherlich gibt es auch klare Vorteile einer Verklebung.

    Deswegen habe ich in kniffligen Bereichen den "Klick" kräftig mit dem Messer zu "fast normaler Nut und Feder" mit Verleimen umgewandelt -klicken ging gar nicht.

    Aber: wenn ich's richtig verstanden habe, sind die Bretter mit Click bereits gekauft?!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudolf 1966, 9. Februar 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Zusammen
    In jedem Fertigparkettpackett liegt eine Verlegeanleitung mit drin.
    Einfach mal lesen.
    Parkett auf Fußbodenheizung ist immer kritisch ,da verschiedene Parameter stimmen müßen.
    Zum Beispiel, Estrichfeuchte ,Holzfeuchte, Holzart(manche sind gar nicht geeignet)
    Aufheizprotokoll,Luftfeuchte,Akklimatisieren usw.
    Schwimmend auf Fußbodenheizung würde ich nicht empfehlen.Weil das Luftpolster die F.Heizung nicht träger macht sondern direckt die Heizleistung verringert.
    Um das auszugleichen muß die Vorlauf- Temperatur hochgedreht werden.
    Was sich negativ auf den Parkett auswirkt.
    Die meisten Parketthersteller begrenzen diese Werte nicht umsonst.Oder doch?
    Heimwerker haben da wohl doch die besseren Erfahrungen gemacht.

    Wenn Parkett auf Fußbodenheizung kann ich nur empfehlen zu Kleben,am besten vom Fachmann.
    Wer es besser weiß ,einfach machen und damit leben.
    Wünsche gutes gelingen,und das die Mühe nicht vergebens war.

    mit nettem Gruß Rudolf
     
  22. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    Kleben oder schwimmend

    Ich war am Freitag in einem Fachgeschäft für Böden verlegen.

    Auf meine Frage, ob wir den Parkett schwimmend oder klebnen sollen, meinte er: "Schwimmend ist absolut O.K., kleben würde er an meiner Stelle nicht machen. Die Luftschicht, die zwischen Bodenplatte und Parkett entsteht ist vernachlässigbar".

    Eir haben nicht mehr weiter darüber gesprochen.
    Ich werde ihn mal beim nächsten Besuch nach pro und contra der beiden Verlegearten fragen.
     
Thema:

Fertigprakett auf FBH - schwimmend oder doch kleben

Die Seite wird geladen...

Fertigprakett auf FBH - schwimmend oder doch kleben - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  3. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...