Fertigziegeldecke+Foamglas?

Diskutiere Fertigziegeldecke+Foamglas? im Dach Forum im Bereich Neubau; N´abend, hat sich eigentlich schonmal jemand überlegt für eine Dachkonstruktion Fertigziegeldecken mit aufliegenden Foamglas unter den...

  1. #1 C.. Schwarze, 23. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    N´abend,

    hat sich eigentlich schonmal jemand überlegt
    für eine Dachkonstruktion Fertigziegeldecken mit aufliegenden Foamglas unter den Dachpfannen zu nehmen?
    Abgesehen davon das Foamglas "etwas" teuer ist (60mm/qm ca. 33 Euro) und die Statik wohl anspruchsvoller zu berechnen ist, gibt es doch einige Vorteile.
    -eine Gewerke vom Zimmermann,
    -schnellerer Aufbau(keine Gipsplatten, keine Lattung, keine KMF, keine Dampfsperren)
    -homogener Putzuntergrund/Wandaufbau

    Mich würde der Kostenunterschied und auch der Wärmeschutz(Sommer/Winter) doch echt mal interessieren.


    MfG

    C.Schwarze
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    Fertigziegeldecke+Foamglas? Warum nicht?

    Wird bei Flachdächern ja auch gemacht. Und ein Flachdach ist ja in diesem Falle nix anderes als ein besonders flaches Steildach :P
    Die Frage ist dann nur, warum überhaupt Steildach? Vorschrift?
    Kosten wären mal interessant, aber bitte auch daran denken, daß nachträglich Änderungen (zum beispiel Auslaß für Klimaanlage, Dachfenster etc. kaum noch mäglich sind.
     
  4. #3 C.. Schwarze, 23. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Ein wichtiger Grund, warum ich auf Foamglas gekommen auf dem Steildach gekommen bin, ist der Einkauf.
    Irgendwie ging der Spruch doch so:
    Ein gutes Geschäft macht man nicht im Verkauf sondern schon im Einkauf.
    Und falls man Foamglas als Perimeterdämmung benutzen will, außerdem Perinsul unter dem Klinker und mit Foamglas auf dem Steildach verwenden will, so geht man auch nicht zum Händler vor Ort, sondern wenn möglich nahe an die Quelle(Großhändler). Und dann dürfte der Preis 33 Euro/qm auch weiter fallen.

    Außerdem reduziert das die Anzahl der verschiedenen Baustoffe im Haus bzw. die Lieferantenkosten.

    Was nachträgliche Änderungen angeht, gibt es immerhin die passende Flex/Bohrer.
    Nur die statik muß es zulassen.
     
  5. MB

    MB Gast

    Fertigziegeldecke+Foamglas? Wie wahr!

    Ich werde ja schon langsam verdächtigt, von DPC (Hersteller von Foamglas) Provison für die Werbung zu bekommen :)
    Ist aber nicht so. Es ist einfach so, daß es sich auf die Dauer rechnet.
    Ich will nicht verschweigen, daß ich viele Mitarbeiter von DPC kenne und einige auch Duze. Dennoch ist es aber das Material, zu dem ich volles Vertrauen habe. Es geht eben nie kaputt.
    Ich bin auch schon soweit, daß ich genutzte Dachflächen (Terrasse, gründach, Parkdeck) nur noch mit Schaumglas ausschreibe. Mir egal, wenn das nicht gemacht wird, ich kann wenigstens ruhig schlafen.
    Ach ja, noch ein Vorteil im Steildach: hohe Wärmespeicherkapazität. Dadurch werden Hitzewellen gut abgefedert.
     
  6. #5 C.. Schwarze, 23. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Wie dick sollte die Ziegeldecke den sein?

    Wie dick das Foamglas?

    Und zuletzt wie bekomme ich die Lattung für die Dachziegel durch die Schicht Foamglas befestigt? Glas bohren?
     
  7. MB

    MB Gast

    Fertigziegeldecke+Foamglas? Statik und Wärmeschutz

    Die Dicke der Decke hängt ja von der Statik ab, die Dicke des Foamglases von der Wärmeschutzberechnung. Empfehlenswert ist so um 14 cm.
    Für die Latten gibt es schon Befestigungsmöglichkeiten, so eine Art Krallschienen. Die sind zwar eigentlich für Metalldächer gedacht, aber mit Dachlatten für Ziegel geht das auch. Einfach mal bei DPC anrufen und beraten lassen.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Das mit den Sargdeckeln mittels Ziegeldecke

    ist auch so eine geschichte den da brauchts nen Betonhilfsunterzug im First sowie eine Betonkniestockausbildung wo sich die Lasten abtragen können ... ahja i.d.R. sind solche Decken 21cm stark und das ganze wird NICHT gerade günstig ausfallen ... ich könnte ja mein letztes BV mal vorlegen wo wir genau ein solche Ausführung vorgenommen haben ... naja das ganze ist ABER 2 Jahre her ABER die Preise sind in etwa gleichgeblieben.

    MFG
     
  9. MB

    MB Gast

    Fertigziegeldecke+Foamglas? Rechenaufgabe

    Also das hat jetzt nix mit Rasen zu tun :)
    Nee, es geht darum, was bei den Ausbauarbeiten dann wegfällt. und auch um die Folgekosten, also die Langlebigkeit. Hier sehen wir wieder, daß nicht nur der Bau als solches komplex ist, sondern sogar einzelne Details des Baus. Und zwar technisch un kaufmännisch.
    Sehe ich es richtig, daß Josef nur den Rohbau gerechnet hat, nicht aber den Ausbau?
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Des ist doch klar MB

    mich interesiert ja eh meist NUR der Rohbau ;-) ... KLAR kann ich NUR Zahlen für den Hilfunterzug/Kniestock/Sargdeckel etc, liefern ... was weiß ich schon von Holz- bzw. Dämmungs- oder Gibskartonpreisen ;D

    MFG
     
  11. MB

    MB Gast

    Na denn mal zusammen

    Zusammen könnten wir ja mal ne Kalkulation aufstellen. Die Ausbaupreise kennen ja entweder ich oder Sämmy. Und die Preise fürs Dach kenne ich ehh.
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Da brauch ich ABER etwas Zeit

    um das ganze zusammen zustellen ... wie gross soll das Haus werden bwz. um wieviel Quadratmeter Dachfläche geht es den ?

    MFG
     
  13. #12 C.. Schwarze, 25. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Hallo Herr Thalhammer,

    da man es nicht erwarten kann, das andere sich Zeit nehmen, die vieleicht anders mit der Familie oder so verbracht werden kann, denke ich das auf die Zeit zu warten nicht ankommen sollte.

    Nehmen wir doch 9*12 Grundfläche an. Dachneigung 45 Grad
    Der Dachüberstand fällt ja bei der Decke und Foamglas weg.

    Bei 12 m Hauslänge und 6,40 m bis zum First sind das fürs ganze Dach 153,60 m² ohne Überstand.

    Fürs Foamglas mit 60 mm Stärke(33,15 Euro pro m²) macht das 5091,84 Euro nur fürs Foamglas.
    Die Rohdichte fürs Foamglas beträgt ca. 120 kg/m³

    Was mir noch Gedanken macht, ist wie das Foamglas auf die Ziegel kommen?

    kleben? = womit?
    vorm kleben Ziegeldecke putzen? = womit?
    Kommt später noch eine Folie übers Foamglas? und dann die Lattung?

    Wie wird der Dachüberstand gefertigt?
    Müßte dickeres(14cm) Foamglas genommen werden, und dort,bevor, wo die Balken unterm Dachunterstand sichbar werden, 1-2 m die Kantholzdicke kürzen, wie auch vom Foamglas auf 60 mm, damit der Halt für den Überstand hergestellt wird?

    Schade, das das so wohl kaum einer ausprobiert hat und nachlesbar ist.
     
  14. MB

    MB Gast

    Mein Part

    Foamglas wird geklebt, mit PC 11 zum Bleistift.
    Warum putzen? Nur, wenn es zu uneben ist.
    Wozu Folie? Geben Sie das Geld lieber mir ;D
    Mit dem Dachüberstand und den Balken kapiere ich nicht. Ich denke, es ist ne Ziegeldecke mit Elementen?
    Warum es keiner ausprobiert, obwohl ich es schon mal ausgeschrieben habe? Ganz einfach: Ich zitiere einfach........
    "Fürs Foamglas mit 60 mm Stärke(33,15 Euro pro m²) macht das 5091,84 Euro nur fürs Foamglas"
    Die Zahl 5091,84 Teuro ist es, gegenüber Mineralfaser von rund 1000 Teuro.
    Zahlen sehen und rechnen ist eben ein Unterschied. Socleh Bauherren wie Sie wünschen wir uns ja. Huhu, Stefan Lappe! Mitdenken und nachfragen.
     
  15. #14 C.. Schwarze, 25. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Mein Part

    Mit dem Dachüberstand und den Balken kapiere ich nicht. Ich denke, es ist ne Ziegeldecke mit Elementen?


    Ähm, vieleicht habe ich jetz etwas zu quer gedacht. Im Normalfall sieht man ja von außen die Balken im Meterabstand. Für diejenigen die auf diese Aussicht bestehen müßten, die Dinger ja irgendwie halten oder?

    Sonst wird eben unter den Ziegeln eine Lattung angebracht, und eben auch mit Holz verschalt, oder?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. MB

    MB Gast

    Gehirnqualm

    Ging es nicht um eine Tragkonstruktion aus Ziegeldecke? "... für eine Dachkonstruktion Fertigziegeldecken ..."
    Wieso brauche ich für Fertigziegeldecken denn nu Sparren?
    Liegt hier vielleicht eine Begriffsverwirrung vor?
     
  18. #16 C.. Schwarze, 25. Juni 2002
    C.. Schwarze

    C.. Schwarze Gast

    Gehirnqualm



    Iss schon richtig, habe wohl zu verquert gedacht.
     
Thema:

Fertigziegeldecke+Foamglas?

Die Seite wird geladen...

Fertigziegeldecke+Foamglas? - Ähnliche Themen

  1. Nichttragende Wände auf Foamglas stellen.

    Nichttragende Wände auf Foamglas stellen.: Hallo Bauexperten, Wir stöbern schon länger in eurem schönen Forum. Denn wir sind grad in der " Vorplanungsphase" unseres neuen...
  2. Flachdach und Foamglas

    Flachdach und Foamglas: Guten Abend Bauexperten, ich plane einen Anbau an ein bestehendes Gebäude. Der Anbau (ca. 150qm Grundfläche) soll eingeschossig werden, als...
  3. Erfahrungen mit Foamglas

    Erfahrungen mit Foamglas: Hallo, hat hier jemand Erfahrungen mit dem Dämmstoff Foamglas als Perimeterdämmung oder als Fassadendämmumg gemacht? Oder anders gefragt kennt...
  4. Foamglas benutzen?

    Foamglas benutzen?: Habe mal eine Frage. Habe auf meinem Grundstück ein Bodengutachten erstellen lassen. Genaues liegt noch nicht vor. Nur soviel. Auf 2.60m...
  5. Foamglas für Innenwände

    Foamglas für Innenwände: Hallo, vielleicht kann mir Jemand meine Bedenken nehmen. Ich habe eine Wohnung gekauft, (Altbau) die saniert wird. Die 12 m lange...