Feuchte in Kellerwand

Diskutiere Feuchte in Kellerwand im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Bauexperten. Bin neu hier und brauche euren Rat (wollte mich eigentlich viel früher schon anmelden). Vorab stelle ich mich erstmal...

  1. #1 tmontana230786, 05.03.2011
    tmontana230786

    tmontana230786

    Dabei seit:
    05.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Daaden
    Hallo Bauexperten.

    Bin neu hier und brauche euren Rat (wollte mich eigentlich viel früher schon anmelden).

    Vorab stelle ich mich erstmal kurz vor. Bin 25 und habe vor 2 Jahren mit meiner Frau ein Haus gekauft. So kurz genug ;-).

    Zu meinem Problem:
    Das Haus steht am einem Hang, bzw. ist der Keller im Hang. Ist ja nicht die optimale Lage bzgl. Feuchte und etc. Der Keller ist mit Bruchstein gemauert und ziemlich feucht. Bevor die Feuchte unters Dach zieht wollt ich halt etwas dagegen unternehmen. Wie krieg ich den Keller trocken? Oder besser gesagt wie halte ich die Feuchte von der HAuswand fern? Ich habe folgende Idee, wobei ich nicht weiss ob diese etwas bringt: Ich habe vor die Mauer von Außen freizulegen und dann Dachpappe an der Außenwand zu befestigen (Wie das mit dem befestigen funktionieren soll weiss ich noch nicht ganz, ist wie gesagt noch theorie). Ist sowas überhaupt möglich?
    Hab mir zwar durch duschauen, üben und einfach mal machen diverse Sachen angeeignet, aber hierbei fehlt mir dann doch noch die Erfahrung. Bin halt noch ganz frisch in dem Sektor.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Lebski

    Lebski Gast

    Bei Bruchstein hat man oft 2 Probleme, die zusammen kommen können:

    Aufsteigende Feuchtigkeit in der Wand, weil Horizontalsperren fehlen und
    Seitlich eindringende Feuchtigkeit.

    Da muss man erst mal beurteilen, welches der Fall ist.

    Beides sollte von Fachfirmen abgestellt werden, dafür gibt es verschiedene Verfahren. Eigenleistung kann man bei der Vorbereitung machen, die Arbeit selbst besser einer Firma überlassen.
     
  3. #3 ThomasMD, 05.03.2011
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wie wärs denn, wenn Du einfach akzeptieren würdest, dass man nicht aus jedem Bruchsteinkeller ein Wohnzimmer machen kann?

    Beschränk Dich doch einfach darauf, der Feuchtigkeit den Weg nach oben zu versperren und sorge für eine funktionierende Horizontalsperre.
     
  4. #4 susannede, 05.03.2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Zustimmung, zumindest nicht ohne unverhältnismässigen Aufwand.

    Wozu ich schon

    rechne.

    Der dritte Weg der Feuchte, wenn die Wand von außen gedichtet ist und sogar eine Horizontalsperre im Bruchsteinmauerwerk (haha) eingezogen ist, wäre der Weg durch die "Bopla" von unten, die ist genauso wenig dicht, wie alles andere (i.A.).

    Insofern kann man nur Wasserbegrenzung betreiben, und dies mit einem sinnvoll geplanten Konzept (angucken vor Ort, Fachmann), aber staubtrockenen WoZi-Charakter würde ich ohne Versenkung ernormer monetärer Mittel mal ausschließen.
     
  5. #5 tmontana230786, 05.03.2011
    tmontana230786

    tmontana230786

    Dabei seit:
    05.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Daaden
    Ich weiss ja nicht wo du gelesen hast, dass ich Wohnzimmer aus diesem Keller machen will. Kannst ja anscheinend zwischen den zeilen lesen.
    Naja ich habe auf jedenfall nicht geplant fuechte Kellerräume in Wohnzimmer oder dergleichen umzubauen.
    Es geht mir darum zu verhindern, dass die Fechtigkeit nach oben zieht. Ob der Keller feucht oder staubtrocken ist, ist mir erstmal egal.

    Was ist eine Horizontalsperre? Hab da wie gesagt nicht viel Erfahrung.
     
  6. #6 susannede, 05.03.2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
  7. #7 tmontana230786, 05.03.2011
    tmontana230786

    tmontana230786

    Dabei seit:
    05.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Daaden
  8. #8 susannede, 05.03.2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Na, wenn Du googlen kannst, schwing Dich als nächstes zu den Suchbegriffen "kunststoffmodifizierte Dickbeschichtung" (KMB) bzw Abdichtungen nach DIN 18195, Stichwort "Lastfall".

    Auch hier unter "Suche".
     
  9. #9 gunther1948, 06.03.2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und wenn du schon am gucken bist dann scha mal unter porosit rein als alternative zu den kmb-abdichtungen.
    eine drainwand bringt eine zusatzliche belüftung der aussenwandfläche.

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Feuchte in Kellerwand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bruchstein keller feucht

    ,
  2. bruchsteinkeller feucht

    ,
  3. feuchtigkeit in Bruchsteinwand

    ,
  4. keller bruchstein feucht,
  5. bruchstein keller feucht lassen
Die Seite wird geladen...

Feuchte in Kellerwand - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Kellerwand

    Feuchte Kellerwand: Hallo zusammen, seit 2 Wochen wohne ich nun in meinem Eigenheim das 1999 gebaut wurde. Das Gebäude befindet sich in Hanglage und es gibt einen...
  2. Feuchte Kellerwand

    Feuchte Kellerwand: Ich bin gerade dabei die Kellerwände zu säubern, da ich an einige Seiten nicht ran komme (zum abdichten) ist meine Frage welchen Kalkputz man am...
  3. Kellerwände feucht, wen beauftragen?

    Kellerwände feucht, wen beauftragen?: Hallo Zusammen, leider sind bei mir im Keller (EFH BJ 1979) teilweise die Wände feucht. auf einer Seite des Hauses schon seit ein paar Jahren...
  4. Kellerwand oben feucht - Außenabdichtung beschädigt?

    Kellerwand oben feucht - Außenabdichtung beschädigt?: Hallo liebe Community, nach unserem Hauskauf haben wir den bis dato unverputzten Keller (roter Ziegelstein, BJ ´85) vor zwei Jahren verputzen...
  5. Feuchte Kellerwände trocknen

    Feuchte Kellerwände trocknen: Hallo, ich habe feuchte Kellerwände (Boden bis ca. 1,80m hoch) und folgende Fragen dazu: 1. Genügt eine Horizontalsperre und die Wände trocknen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden