Feuchte Laibungen im Fußleistenbereich

Diskutiere Feuchte Laibungen im Fußleistenbereich im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe in einem Neubau (5Jahre alt) das Problem von Feuchtigkeit im Bereich der Fenster / Türlaibungen. Nicht unterkellert. Die...

  1. #1 forestgump, 20.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Hallo,

    ich habe in einem Neubau (5Jahre alt) das Problem von Feuchtigkeit im Bereich der Fenster / Türlaibungen.
    Nicht unterkellert.

    Die Feuchtigkeit beträgt ca. 25% ... lediglich in der Labung und ca. 20 cm um die Ecke herum ... bis zu einer Höhe von ca. 30 cm.
    Das Problem besteht nur an der Schlagseite ... Fenster (feststehend) und Tür bodentief.

    Vermutlich besteht das Problem von Anfang an ... ist mir allerdings im letzten Winter erst aufgefallen.

    2 Fotos zur Verdeutlichung der Gegebenheiten.

    Hat jemand eine Idee woher das kommen könnte ?

    Grüße
    Gump
     

    Anhänge:

  2. #2 Lexmaul, 20.01.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    1.553
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Abdichtung außen mangelhaft (Fenster und/oder Mauerwerk).

    Wie wurde es damals ausgeführt?
     
    Fabian Weber gefällt das.
  3. #3 Manufact, 20.01.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    25% sind eine extrem geringe Mauerfeuchtigkeit ...

    Ansonsten hat @Lexmaul vollkommen Recht:
    Aussen bis 50 cm unter GOK aufgraben, dann Bilder einstellen.
     
  4. #4 forestgump, 20.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Siehe Fotos
     

    Anhänge:

  5. #5 forestgump, 20.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Dazu vielleicht noch ... der Raum wird nahezu ausschließlich mit einem Kaminofen beheizt.
    Zwar ist eine Fußbodenheizung vorhanden.
    Aber die meiste Zeit aus.
    Kann es durch „schlechte“ Wärmeverteilung im Raum ... Schlagseite ... „Kälte/Wärmebrücke“ entstehen ?
    Gelüftet wird denke ich ausreichend und „richtig“
     

    Anhänge:

  6. #6 forestgump, 20.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Aufgebuddelt hatte ich schon ... keine Staunässe wahrnehmbar.
    Bisher war bis an die Wand gepflastert.
    Jetzt habe ich die letzte Steinreihe durch einen Kiesstreifen ersetzt ... Drainage ist vorhanden ...
     
  7. #7 jodler2014, 20.01.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.745
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wo soll das Wasser denn hin ?
    Ich sehe da nur Recycling-Material und eine Granit-Fensterbank ,die im Dreck liegt..
     
    SIL gefällt das.
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    1.607
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Und ein Rohr wohnt da @jodler2014 - da fehlt einiges an Abdichtung, Kies oder RCL davor einbauen hilt nicht wirklich...
     
  9. #9 jodler2014, 20.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.745
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Dichtschlämme , Noppenbahn und hastenichtgesehen .
    Tiefer graben geht nicht .
    Ist das rote Ding wirklich ein KG Rohr oder ein Stück vom Mauerwerk ?
    Lexmaul und Manufact bekommen den Auftrag ;)
     
  10. #10 forestgump, 21.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Ok ... verprügelt mich doch nicht gleich ...

    So ein Forum sollte doch auch für Laien zugänglich und nützlich sein ... oder ist das bei euch hier anders ?

    Also ... soweit ich mich erinnern kann, ist hinter dieser Sockeldämmung eine Dichtschlämme aufgezogen die über Erdreich reicht.

    Die Fensterbank hat ca. 10cm Abstand zum Boden.

    Wie muss ich das aufbauen, um es „sachgemäß“ auszuführen ... und wie gehe ich vor?

    Wenn das die Ursache sein soll ... weshalb ist dann nicht die ganze Wand feucht sondern nur die Laibungen ?

    Und weshalb dann nicht an den anderen Wänden auch ?
    Und jetzt drischt nicht gleich wieder drauf ... wie ich schon sagte bin ich Laie ... sonst würde ich diese Fragen wohl kaum stellen ...
     
  11. #11 forestgump, 21.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Das Rohr ist übrigens ein Abfluss ... 30cm weiter links liegt dann ein Drainageschlauch
     
  12. #12 Lexmaul, 21.01.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.368
    Zustimmungen:
    1.553
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ach, das ist kein Beton, sondern Dämmung? Nur eine Dichtschlämme wäre ja m.W.n. falsch - und wie sind die Fenster an die Abdichtung (die ja keine ist) angeschlossen?

    Warum nicht woanders? Sagtest Du nicht, dass das die Wetterseite ist? Dann hast Du da schon mal Deine vorsichtige Erklärung.
     
  13. #13 Fabian Weber, 21.01.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.174
    Zustimmungen:
    1.675
    Ich würde mal als erstes die Fußbodenheizung dauerhaft einschalten, ERR voll auf und wenn es dann zu warm wird, lieber am Verteilerbalken den Durchfluss etwas verringern. Kann nämlich auch durch Kondensation entstanden sein.

    Auf den Fotos fehlt eigentlich nur die Noppenbahn, was hier aber im Forum eh zwiespältig gesehen wird. Wenn die Dichtschlämme hinter der Dämmung hoch genug gezogen und an die Dichtung vom Fenster angeschlossen ist, dann müsste die Ursache ja woanders liegen. Ob das alles so richtig ist, bekommst Du nicht zerstörungsfrei raus (höchstens Fotos aus Bauphase).
     
  14. #14 forestgump, 21.01.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    Vielen Dank für die nette Antwort.
    Das klingt für mich logisch ... werde ich ausprobieren.
     
  15. #15 msfox30, 21.01.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    244
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Das will ich mal nicht so pauschal im Raum stehen lassen. Wenn ein sauberer hydraulischer Abgleich erfolgt ist, würde ich nicht einfach mal einen Kreis der FBH verringern, da sich das auf die anderen Kreise auswirkt.
    Wie man einen sauberen Abgleich der FBH macht, will ich dir als fachfremder (ich) nicht erklären. Wir haben einen FBH mit SWP und bei uns sind alle ERR immer voll auf, die Kreise abgeglichen und die Pumpe regelt den Rest.
     
  16. #16 Fabian Weber, 21.01.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.174
    Zustimmungen:
    1.675
    Da hast Du natürlich Recht, aber der Kreis ist ja zur Zeit abgedreht durch den ERR.
     
  17. #17 simon84, 22.01.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.381
    Zustimmungen:
    1.837
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mit der FBH heizt du aber auch kein Wasser von außen weg..... oder hab ich hier was verpasst.
     
  18. #18 Manufact, 22.01.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    @simon84 : Nö hast Du nicht, aber der TE will ja auch nicht freilegen ...
     
    simon84 gefällt das.
  19. #19 simon84, 22.01.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.381
    Zustimmungen:
    1.837
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    25% was und wie gemessen ?
    So wie die Tapete da abgelöst ist hast du hier 100% Feuchtigkeit (gehabt).
    Evtl. ein Holzfeuchtemessgerät benutzt, welches bis Maximalwert 25% geht ?


    Bei den Gebrüdern Grimm eventuell.

    Wahrnehmbar wie ? Welche Feuchtigkeitsmesswerte hast du mit welchem Messgerät an welchen Stellen ermittelt ?
    Finger trocken und es steht kein Wasser im Loch ist leider nicht aussagekräftig genug !
     
    Manufact gefällt das.
  20. #20 forestgump, 10.02.2019
    forestgump

    forestgump

    Dabei seit:
    30.05.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Qualitätssicherung
    Ort:
    Blomberg
    ja ... die Feuchtigkeit habe ich mit einem "einfachen" Holz/Mauerwerk Feuchtigkeitsmessgerät gemessen welches mehr als 25% anzeigen könnte.
    Die Tapete habe ich abgelöst um die Trocknung zu begünstigen.

    Messe ich etwa 30 cm oberhalb der Fußleiste habe ich nur noch ca. 8% Feuchtigkeit.
    Auf Höhe der Fußleiste immer noch ca. 25 - 30 % ... Fussbodenheizung war die letzten 3 Wochen an.

    Was mir noch auffällt, ist das die Fenster im äußeren Drittel der Labung stehen.

    Kann man etwas zu der Wahrscheinlichkeit sagen, dass dies hier Feuchtigkeit ist, die durch das Fenster ... Abdichtung dessen ... durch den Bereich der unter dem Pflaster liegt ... oder durch Kondensation entsteht ... sagen ?
     
Thema:

Feuchte Laibungen im Fußleistenbereich

Die Seite wird geladen...

Feuchte Laibungen im Fußleistenbereich - Ähnliche Themen

  1. Kellerwand (teilunterkellert) oben feucht

    Kellerwand (teilunterkellert) oben feucht: Hallo, liebe Gemeinde, ich möchte mich auch mal mit einem Problem an Euch wenden: Bei meinem teilunterkellerten Haus habe ich an einer Wand...
  2. Klinkersteine feucht

    Klinkersteine feucht: Hallo, hat jemand eine Idee warum die Klinkersteine dauerhaft feucht sind? Komischerweise ist die 2. und 3. Reihe feucht, die 1.Reihe scheint...
  3. Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?)

    Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?): Hallo zusammen, folgende Situation: Die Außenwände des Untergeschosses meines gekauften Hauses (BJ 1980) besteht aus Betonhohlsteinen. Diese...
  4. (Ersatz-)Material für Regelböden in "feuchten" Räumen

    (Ersatz-)Material für Regelböden in "feuchten" Räumen: Hallo, ich habe letztes Jahr einen 10m² "Schuppen" massiv mit Ziegel gemauert und mit einem ungedämmten Dach (OSB-Platte+Bitumenschweißbahn)...
  5. Kellertreppe in Garage - Wand feucht

    Kellertreppe in Garage - Wand feucht: Hallo, ich habe eine Kelleraußentreppe innerhalb einer Garage. Wand 1 der Treppe liegt an einer Außenwand. Diese wurde im Baujahr (1987) mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden