Feuchte Räume, Dreifachverglasung und ungedämmter Altbau

Diskutiere Feuchte Räume, Dreifachverglasung und ungedämmter Altbau im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Nachtrag: ich würde falls von euch die Mängel nicht alle umfassend schriftlich angezeigt wurden und darin auch explizit auf permanent trotz...

  1. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Bauing.
    Nachtrag: ich würde falls von euch die Mängel nicht alle umfassend schriftlich angezeigt wurden und darin auch explizit auf permanent trotz richtigem lüften nicht in den Griff zu bekommende hohe Luftfeuchtigkeit eingegangen wurde auch das Hygrometer zum Termin wegpacken und nur schildern dass ihr mehrfach tgl gut gelüftet habt.....sonst könnte man euch evtl Verstoße gegen die Meldepflicht unterstellen......
     
    Manufact und Blaumar gefällt das.
  2. #22 simon84, 22.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.482
    Zustimmungen:
    1.636
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Vermieter kann bei nichtzahlung der Miete exakt das fordern, die nicht bezahlte Miete plus Zinsen Auslagen usw

    weitergehende Schadensersatzansprüche äußerst unwahrscheinlich.

    bloß nichts unterschreiben bei dem SV oder irgendwas eingestehen

    Ich würde sofort zu einem Fachanwalt gehen der Vermieter ist ne Frechheit

    Evtl gibts bei euch auch einen Mieterverein die haben normal gute Anwälte und SV an der Hand
     
  3. #23 Canyon99, 22.11.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Finde die ganze Diskussion hier deutlich zu einseitig und wäre mal eher vorsichtig, vorschnell die Verantwortung ausschließlich auf einen vermeintlichen Fehler/Mangel in der Dämmung der Wohnungsdecke zuzuweisen. ( Auch wenn erstmal viel dafür spricht, daß es hier auch ein Problem gibt…)

    Vom Gefühl her, gibt es allerdings auch genügend Hinweise & Kommentare vom TE, die mich zumindest irritieren:

    - TE spricht von in der Regel 2 mal bis maximal 3 mal täglich Lüften. Definitiv zu wenig und er könnte das schon ändern

    - Gleichzeitig hat er Waschmaschine & Trockner im Badezimmer laufen

    - Und dann beschwert er sich, daß Wasserpfützen unter den dreifach verglasten Fenstern auftreten und diese erst bei 80% Aufdrehen der Heizung verschwinden

    Sorry, aber eine Wohnung MUSS ordentlich beheizt & belüftet werden, dann treten solche Wasserpfützen in der Regel nicht auf...

    - Ein Zimmer der Wohnung wird nur als Abstellraum genutzt und ist mit Kartons vollgestellt. Da wird wahrscheinlich dann auch nicht richtig geheizt & gelüftet.

    Also für mich alles Indikatoren, daß da auch von Seiten Mieter einiges falsch gemacht wird/ wurde.

    Aber ist ja eher Mainstream heute in Deutschland, daß der Vermieter erstmal für ALLES verantwortlich ist, mit Vermietung sowieso einen Riesen Reibach macht und die armen Mieter nur abgezockt werden.

    Ist mir jedenfalls viel zu einseitig, die Betrachtung hier. ;)
     
    Zukunftsmusik, SIL und Fred Astair gefällt das.
  4. #24 Blaumar, 22.11.2019
    Blaumar

    Blaumar

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wüsste nicht wie. Beide Vollzeitbeschäftigt. Ich steh morgens auf, mach mich fertig, geh zur Arbeit. Könnte natürlich extra um 5 nochmal zum Lüften aufstehen... Und vor dem duschen, nach dem duschen, bevor ich zur Arbeit gehe, fahr in der Mittagspause heim, lüfte, fahr wieder zur Arbeit. Lüfte wenn ich heim komme, mittendrin nochmal und vorm schlafen gehen. Ich kann auch meinen Job sofort kündigen und mich zum Lüftungsbeauftragten umschulen lassen.

    Versteh mich nicht falsch, mit Lüften bin ich einverstanden. Aber nicht mit 10x lüften. Alleine schon das Lüften setzt die Temparatur von 20 auf 16 Grad runter. Alleine diese 4 Grad wieder auszugleichen dauert Stunden, den Heizkörpern sei dank (und die stehen schon auf 80%)

    Zur Vollzeitbeschäftigung: Jetzt kann man natürlich 8x lüften aufgrund von Mutterschutz und Elternzeit. Ändert aber nichts an der Problematik.
    Nein, ich habe einen Wärmepumpentrockner im Bad stehen und das auch erst seit knapp 4 Monaten. Die Probleme traten aber schon wesentlich früher auf. Niemand sprach von einer Waschmaschine. Die steht im Waschraum.
    Richtig. Ich bezweifle aber das man von einem Mieter verlangen kann die Heizung auf volle Lotte zu drehen nur damit die Verdunstung Ihr nötigstes tut um die Wassertropfen nicht sichtbar am Fenster entstehen zu lassen oder irre ich mich da?

    Tatsächlich ist das der einzige Raum der vernünftig beheizt werden kann da hier kein neuer Heizkörper eingebaut wurde. Komischerweise ist dies auch der einzige Raum in dem es nie Probleme gab.
    Nur weil ich gerade verpackte Möbel im Raum stehen habe, sogar erklärbar, kommt einem das komisch vor? Ich hätte die Möbel natürlich auch in den Keller stellen können für Wochen. Nur bezweifle ich das dieser noch trockener als die Wohnung ist.

    Schade das hier eine einseitige Betrachung bemängelt wird und mir, im gleichen Atemzug, vorwirft ich nutze Räume als Abstellkammer, Waschmaschinen in der Wohnung etc.
     
  5. #25 simon84, 22.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.482
    Zustimmungen:
    1.636
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du hast die Heizung volle Lotte aufzudrehen damit es 21 grad hat . Das auf jeden Fall.

    wüsste jetzt auch nicht warum man an der Heizung sparen sollte wenn man eh schon Feuchtigkeitsprobleme hat .

    dass du nicht mehr lüften kannst ist klar

    dafür gibts ja auch einfache bauliche Lösungen

    Elektrische Lüfter , Fenster Lüfter (Schlitze) USw

    aber wenn es vom Dach runter kommt bringt das alles nix

    alte Bude bleibt eben alte Bude da muss man mehr heizen
     
  6. #26 Fred Astair, 22.11.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.780
    Zustimmungen:
    1.300
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Da Du jetzt mehrfach betont hast, die Heizkörper auf 80 % aufzudrehen, möchte ich jetzt gerne wissen, wie Du das machst. Bitte Foto von der Einstellung und Foto von einem Thermometer in Raummitte in 1m Höhe.
     
    Manufact und simon84 gefällt das.
  7. #27 simon84, 22.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.482
    Zustimmungen:
    1.636
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das jetzt aber wieder eine fiese fang Frage :)
     
  8. #28 Kasi, 22.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2019
    Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Bauing.
    Dir vielleicht, für Experten ist die Sache aber ziemlich eindeutig.
    Die Rechtssprechung ist auch eindeutig: 2-3maliges Lüften ist ausreichend, ein Wohngebäude muss damit bewohnbar sein ohne dass es zu Schäden kommt.
    Fkt das in einem Gebäude nicht, weil das Gebäude so wie es da aktuell steht Murks ist, und das ist hier definitiv aus mehreren Gründen der Fall, sind die zahlreichen Folgeschäden die Angelegenheit des Vermieters, nicht des Mieters.

    Übrings ist es meiner Erfahrung nach eher "Mainstream", dass Vermieter für die Schäden infolge ihrer vermurksten Bude immer den Mieter verantwortlich machen und auch gar nicht selten prozessieren.
    Da wäre interessant auf welcher Wissensbasis/Statistik sich deine Meinung gründet.....
     
    Blaumar, arch und simon84 gefällt das.
  9. #29 Canyon99, 22.11.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Das ist einfach beantwortet: In erster Linie 20 Jahre Erfahrung als Vermieter eines Mehrfamilienhauses und gesunden Menschenverstand. Ich wollte in erster Linie einen neuen Blickwinkel in die Diskussion bringen, da mir diese sehr einseitig erscheint.

    Ich wundere mich im übrigen sehr darüber, wie es dir gelingt, aus einigen Beiträgen des TE ein abschließendes und deiner Einschätzung als "Experte" nach ja auch von uns Laien kaum widerlegbares Urteil zum Gebäude / zur Wohnung des TE abzugeben: Mit 2-3 mal Lüften muß das im konkreten Fall alles erledigt sein, da ansonsten alles "MURKS" ist.....

    Von jemanden, der anscheinend akademisch gebildet ist, würde ich erwarten, daß er sich mit Vor-Festlegung etwas zurückhält. Ich denke NICHT, daß dir hier alle Fakten & Umstände vollumfänglich bekannt sind, um so ein Urteil einfach mal rauszuhauen. Oder ??? ;)
     
    arch und Fred Astair gefällt das.
  10. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Also für mich sieht das ziemlich eindeutig nach Wasser vom Dach aus. Feuchtigkeit aus dem Raum setzt sich doch nicht so punktuell an der Decke ab. Ich würd da gar nicht mehr viel mit dem rumdiskutieren, wenn du eh ausziehst. Die Kaution kann der nur einbehalten, wenn der bei der Abnahme Mängel feststellt. Kauf dir am besten vorm Abnahmetermin nen Pott Farbe streich da einmal drüber und fertig. Der Stress den das ganze nach sich zieht ist es einfach nicht wert. Das größte Problem ist auch, dass man gegen solche Menschen kaum an kommt. Die machen das schon ewig so und wissen wie der Hase läuft. Vor allem wenn der schon mit dem Gutachter unter einer Decke steckt.
     
  11. #31 simon84, 22.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.482
    Zustimmungen:
    1.636
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was will denn realistisch gesehen der Vermieter machen wenn du exakt den Kautionsvetrag von der Kaltmiete einbehältst ?

    @Kasi
     
  12. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Hat der Vermieter denn schon eindeutig klar gemacht, dass er die Kaution einbehält? Wenn nicht dann ist man als Mieter im Endeffekt der Blöde.
     
  13. #33 simon84, 22.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.482
    Zustimmungen:
    1.636
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wieso ist man dann der blöde???
     
  14. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Bauing.
    Also einseitiger als deiner kann ein Blickwinkel ja gar nicht sein ("ich bin Vermieter", also nix rechts, nix links von den eigenen Fällen). Das spricht in seiner Aussagekraft für sich....
    Dass es dir nicht möglich ist nachzuvollziehen wie man die Situation des TE differenziert einordnet anhand der vorliegenden Informationen ist ja kein Beinbruch, aber lass es doch dann einfach gut sein.... Das hier soll ja dem TE helfen und kein Weiterbildungsseminar für Vermieter sein...
     
  15. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Der Blöde ist man wenn das ganze wirklich vor Gericht kommt. "Der Vermieter hat gesagt, dass er die Kaution einbehält". Er hat es aber schriftlich dass keine Miete gezahlt wurde. Er könnte einfach behaupten er hätte das nie gesagt somit muss man das erstmal beweisen. Und wird sicher schwierig
     
  16. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Ich frag mich ob man die Tatsache, dass er das Dach bereits in Folge der Feuchten Decke hat reparieren lassen als Eingeständnis seinerseits sehen kann, dass das Wasser von Dach kommt.
     
  17. #37 Canyon99, 22.11.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Oh man, langsam reicht es. Ist ja eine Sache, daß du anscheinend keine abweichende Meinung akzeptieren kannst. Aber das dann auch noch so darzustellen, als wenn du als einziger " die Situation des TE differenziert einzuordnen weißt" und deine Meinung die einzig richtige ist, geht mal gar nicht.

    Nochmal, du/wir kennst doch gar nicht ALLE Fakten und örtlichen Gegebenheiten, kannst also andere Ursachen nicht ausschließen. Auch nicht, daß der TE evtl. selbst mit zum Problem beiträgt. Wäre sicher ganz interessant, auch mal die Gegenseite, sprich den Vermieter zu hören. Das scheint aber nicht ins Weltbild zu passen, ist aber nicht mein Problem. Für mich ist die Diskussion deshalb hier beendet....
     
  18. #38 driver55, 22.11.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    258
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich habe gerade mal quergelesen. Die Wahrheit liegt vermutlich dazwischen. Wenn's vom Dach, von der Decke tropft...kann der Mieter nix für. Wenn aber kaum gelüftet und noch weniger geheizt wird schon! (...in der letzten Wohnung nie gelüftet...):cool:

    Aber wenn's bei der Besichtigung schon muffig roch und "Duftbäume" aufgestellt wurden...:mauer
     
  19. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Bauing.
    Falsch, falsch und falsch.
    Falsch zitiert, falsch geschlussfolgert, falsch auf dieser Basis dann noch mit dem Finger auf andere zu zeigen. Bzw: ganz unterste Schublade! was willst du damit erreichen? Recht haben? Brauchen wir hier nicht....
    "Gegenseite" .....interessiert hier nicht. der Mieter zieht definitiv aus, das Haus war ganz offensichtlich vorher schon schadhaft, der knapp geschilderte Schaden wurde offenbar nicht fachgerecht saniert, aus diesen Gründen ist die von dir angestoßene Debatte nicht zielführend. Zudem sind wir hier nicht vor Gericht, sondern es geht darum wie der TE aus der Misere raus kommt.
     
  20. #40 Fred Astair, 22.11.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.780
    Zustimmungen:
    1.300
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Dann dürfte es aber doch nur Vermietermainstream sein. Der Mietermainstream sieht wohl gänzlich anders aus.
    Merkst Du eigentlich, was Du für einen Quatsch zusammenschreibst?

    Im Übrigen: Ist der TE überhaupt noch an Bord?
    Es sind noch ein paar Fragen zu beantworten.
     
Thema: Feuchte Räume, Dreifachverglasung und ungedämmter Altbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ungedämmter altbau feucht

Die Seite wird geladen...

Feuchte Räume, Dreifachverglasung und ungedämmter Altbau - Ähnliche Themen

  1. Innenputz auf feuchtem Porenbeton

    Innenputz auf feuchtem Porenbeton: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Heute wurde bei unserem Neubau mit dem Verputzen angefangen. Rohbau, Dämmung und...
  2. Feuchter Putz, innen wie aussen, Steine trocken...

    Feuchter Putz, innen wie aussen, Steine trocken...: Hallo zusammen! In unserem neuen alten Haus von 1900 habe ich bis dato noch keinen Schimmel finden können. Angesichts des Zustandes der Wand im...
  3. Feuchte Stelle oder doch nicht

    Feuchte Stelle oder doch nicht: Hallo zusammen, wie in meinen anderen beiden Themen zu lesen, habe ich eine Wohnung gekauft. Heute beim Tapete abmachen kam raus, dass eine Ecke...
  4. Keller Mehrparteienhaus Kalt/Feucht umbau Raum im Raum Isolieren Abdichten

    Keller Mehrparteienhaus Kalt/Feucht umbau Raum im Raum Isolieren Abdichten: Servus Liebe Bauexpertengemeinde, folgendes Problem, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 15 Parteien Haus (Altabau). Jeder hat hier einen...
  5. Raum unter der Garage feucht

    Raum unter der Garage feucht: Hallo zusammen, ich wohne in einem ca 15 Jahre alten Haus was meine Schwiegermutter vor ca. 6 Jahren gekauft hat. Einen nassen Kellerraum habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden