Feuchte Scheune

Diskutiere Feuchte Scheune im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, hoffe das ist richtig hier. Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft. Am Haus befindet sich ein Anbau. Dieser Anbau macht mir Sorgen....

  1. Falkbe

    Falkbe

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hoffe das ist richtig hier. Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft. Am Haus befindet sich ein Anbau. Dieser Anbau macht mir Sorgen. Der Boden ist quasi immer feucht. Der Anbau ist von 1924 und aus Ziegelstein gemauert. Der Boden ist gefliest, muss gegen 1970 gemacht worden sein, vorher waren Pferde darin. Der Anbau ist nicht geheizt. Fundament ist nicht bekannt. Erst kommt eine Reihe Sandstein dann die Backsteine. Die Decke ist aus Stahlträger mit Beton Einschübe. Wie kann ich der Sache am besten auf den Grund gehen. Im Sommer ist fast immer ein ca 2x2m großer feuchter Fleck mitten im Raum. Der Anbau besteht nur aus einem Raum mit ca 7x4,5m. Jetzt bei diesem Wetter, draußen 16Grad, sind innen 9Grad und 80% Luftfeuchtigkeit. Hab nochmal 2 Bilder gemacht. Aktuell steht regelrecht Wasser auf den Fliesen.
     

    Anhänge:

  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.310
    Zustimmungen:
    2.042
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wenn der Feuchtefleck nur im Sommer ist, dann interessiert uns das winterliche Raumklima (9°C und 80% rF = 7,1 g/m³ [trocken]) eigentlich gar nicht. Spannender wäre es, im Sommer zu untersuchen, ob es sich um Sommerkondensat auf einem kalten ungedämmten Steinfußboden handelt oder ob die Nässe von unten aus dem Erdboden aufsteigt.
    Vermutlich wirst du bei beiden Ursachen nicht darum herum kommen den alten Boden rauszunehmen und sowohl Dämmung als auch Flächenabdichtung einzulegen und darauf dann wieder Beton/Estrich/Belag.
     
    Manufact gefällt das.
  3. Falkbe

    Falkbe

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Ich würde eine der fliesen im Zentrum des Feucteflecks entfernen. Da ich im Haus selbst noch einen Raum fertig stellen muss, würde ich da vorsichtig beginnen. Wir haben auch einige Quellen in der näheren Umgebung. Das war auch schon ein Gedanke, dass das Wasser von einer Quelle stammt. Sollte nach dem entfernen der Fliese der Boden abtrocknen falls es Feuchtigkeit aus dem Erdboden ist?
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.310
    Zustimmungen:
    2.042
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Es ist also jetzt im Winter auch nass?
     
  5. Falkbe

    Falkbe

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, jetzt ist es besonders viel. Die Bilder sind von gestern.
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.310
    Zustimmungen:
    2.042
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wenn es trotz der trockenen kalten Raumluft auf dem Boden nass ist, dann kann es kein Kondensat sein. Also bleibt ja nur eine fehlende Abdichtung des Bodens, wenn du Leitungswasserschäden als Ursache definitiv ausschließen kannst.

    Also einmal Komplettpaket "nachträgliche Bauwerksabdichtung"
    Das wär was für @Manufact
     
  7. Falkbe

    Falkbe

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Leitungswasser kann ich ausschließen. Die Leitungen liegen nur an der Hausseitigen Wand und Aufputz. Abfluss geht auch zur Hausseite.
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.310
    Zustimmungen:
    2.042
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Na dann: Boden raus und einmal neu - mit Dämmung und Abdichtung
    Aber vorher mal über ein ordentliches Gesamtkonzept der Bauwerksabdichtung nachdenken (oder vom Fachmann nachdenken lassen) und Beratung in Anspruch nehmen.
     
    simon84 gefällt das.
  9. Falkbe

    Falkbe

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wohl eher vom Fachmann denken lassen. An wen Wende ich mich bei Abdichtung am sinnvollsten? Habe jetzt eine Fliese raus und mal ein ca. 50cm tiefes Loch gebohrt. Unter den Fliesen ist eine Betonplatte, an der Stelle 6cm stark. Danach kommt lehmiger Boden. Wasser steht nach 24h nicht im Loch. Der Bereich um die entfernte Fliese scheint aber jetzt abzutrocknen. Wäre es eine kurzfristige Hilfe mehrere solcher Löcher zu bohren oder ist das Quatsch?
     
Thema:

Feuchte Scheune

Die Seite wird geladen...

Feuchte Scheune - Ähnliche Themen

  1. Wer hilft bei feuchter Wand?

    Wer hilft bei feuchter Wand?: Wohnung 1. Stock, feuchter Fleck an der Aussenwand. Der Architekt meint, dass es eine Wärmebrücke gibt, weil unser Haus gedämmt ist und das...
  2. Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL

    Kellerecken feucht (?) Neubau mit Keller-KWL: Hallo zusammen, wir bewohnen ein relativ neues Haus Bj 2015. Nun sind jeweils in den Ecken des Kellers (möglicherweise auch sehr leicht an einer...
  3. Feuchte Wand "nur" obere Steinreihe

    Feuchte Wand "nur" obere Steinreihe: Hallo liebe Experten, in einem Kellerraum unter der Garage ist die obere Steinreihe feucht. Die Steine/Wand unterhalb ist trocken. Kann ich hier...
  4. Keller/Garagenwand feucht / Vorgehen ohne Trockenlegung

    Keller/Garagenwand feucht / Vorgehen ohne Trockenlegung: Guten Abend, wir haben Anfang des Jahres ein Haus BJ 1938 bezogen. Das Wohnzimmer liegt nach hinten zum Garten raus ebenerdig. Die darunter...
  5. Feuchte im Rohbau... übermäßig?

    Feuchte im Rohbau... übermäßig?: Hallo gemeinsam, im noch offenen Neubau steht recht viel Wasser (siehe Bilder) Wände (auch die Außenwände aus Poroton) zeigen Feuchtigkeit, bzw....