Feuchte Verblender unter Fenster

Diskutiere Feuchte Verblender unter Fenster im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Holla, wenn es geregnet hat (das Foto zeigt ein West-Fenster) und danach trocknet, dann sind unter allen West-Fenster feuchte Stellen zu sehen....

  1. #1 Florian, 06.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Holla,

    wenn es geregnet hat (das Foto zeigt ein West-Fenster) und danach trocknet, dann sind unter allen West-Fenster feuchte Stellen zu sehen. Siehe Bild.

    Wie kann man dies verhindern, bzw. was ist dort schief gelaufen bzw. falsch gemacht worden oder nicht gemacht worden?

    Danke schonmal für die Antworten.
     
  2. #2 Baufuchs, 06.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Gibt 2 Möglichkeiten...

    entweder keine Wassernase an der Unterseite der Fensterbankklinker eingefräst.....
    oder:
    unterhalb der Fensterbank keine Folie (oder nicht ordnungemäß) eingelegt, die das Wasser, was durch die "stehenden Fugen" der Fensterbank eindringt zu den Lüfterstossfugen ableitet.
    Vermute letzteres.
     
  3. #3 Florian, 09.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Baufuchs.

    Unser Bauunternehmer ist der Meinung, dass dies normal sei.

    Wo muss denn die Wassernase eingefräst werden?
    Wie müsste es mit der Folie richtig sein?

    Wie kann man dies jetzt nachträglich feststellen, was falsch gemacht wurde?
     
  4. #4 Baufuchs, 10.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wassernase

    müsste an der Unterseite der Fensterbankklinker quer über gesamte Breite eingefräst sein. Soll verhindern, dass Wasser welches über die Fensterbank abläuft an der Unterseite zurück an die Fassade "kriecht".

    Sperrfolie ist im Bereich der unteren Lüfterfugen wohl eingelegt, denn genau bis dahin reicht die Feuchtigkeit in den Klinkern. Bei Rollschichten als Fensterbank müsste aber direkt unter der Fensterbank zusätzliche Sperrfolie liegen.

    Typisch ist, dass dieser Mangel an der West-Seite sichtbar wird, da dort die Fensterbänke den meisten Regen abbekommen.

    Sehen Sie auch mal im Bereich der Rollschichten über den Fenstern nach, auch dort müssten Lüfterfugen angelegt sein. (Ebenfalls mit Sperrfolie). Wie es aussieht, verfärbt sich auch die Rollschicht über den Fenstern schon dunkel wg. Feuchtigkeit im Stein. Ist allerdings auf Ihrem Foto nicht ganz deutlich zu sehen.
     
  5. #5 Florian, 10.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die Infos Baufuchs...

    Zur Erklärung des nassen Bereiches der Rollschichten über den Fenstern schicke ich mal das komplette Foto mit. Ist dort aber leider auch nicht ganz gut zu erkennen. Über dem Fenster (vom 1. Foto) ist noch ein Fenster (bodenständig). Dort ist der gleiche Effekt zu sehen, wodurch eben die Rollschicht oberhalb des unteren Fensters auch nass ist.

    Ich versuche mal, wenns wieder geregnet hat, ein besseres Bild zu machen.
     
  6. #6 Florian, 10.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    ups, wo ist das Bild?

    .
     
  7. #7 Baufuchs, 10.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    An allen Fenstern

    der gleiche Fehler.......
     
  8. #8 Florian, 10.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Sanierungsvorschlag? Sehr aufwendig?

    Ist irgendwie bekannt, wo das steht, wie man es fachmännisch ausführt? Wie kann ich meinem Bauunternehmer sagen, dass dies grosser Mist ist (was kann eigentlich passieren, wenn man es so läßt?), obwohl er mir sagt, dass sei normal?
     
  9. #9 Baufuchs, 10.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Schicke morgen E-Mail

    mit entsprechenden Angaben/Skizze etc. Sie sollten -wie schon geschrieben- einen Sachverständigen hinzuziehen. Wenn Ihr Unternehmer diesen Zustand als normal beschreibt, zeigt das seine Grundeinstellung und sie werden ohne fachmännischen Beistand nicht gegen ihn ankommen.
     
  10. #10 Baufuchs, 10.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

  11. #11 Florian, 10.10.2004
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Oh, das ging aber schnell :-) freu

    Mein Bauunternehmer möchte sogar jemanden vom Hersteller der Verblender (Röben) vorbeischicken, der mit bestätigen soll, dass dies normal sei. Da bin ich ja mal gespannt.

    Und morgen freu ich mich erstmal auf Post.

    Vielen Dank für die Mühe....
     
  12. #12 Florian, 02.03.2007
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Holla....

    JDB hatte mich gebeten zu schreiben, wie das ausgegangen ist.

    Also, der Hersteller war vor Ort und hat festgestellt, dass alles richtig und Fachmännisch montiert wurde. Was willste da machen?

    Wir haben dann die Rollschichten auf unsere Kosten imprägniert und seitdem ist es nicht mehr aufgetreten.

    Wir haben uns zu dem Entschlossen, weil wir keine Lust hatten, noch weiter dagegen anzugehen. Da haben wir uns informiert und es mit dem inprägnieren versucht und es hat geklappt.

    Mal sehen, wie lange es anhält. Etwas schriftliches vom Hersteller haben wir auch, dass damals alles richtig gemacht wurde.

    Man hat manchmal das Gefühl, dass die teilweise unter einer Decke stecken. Hauptsache die Kohle stimmt und die Aufträge werden weiterhin mit den Firmen gemacht. Dies soll natürlich nicht allgemein für alle gelten. Dies ist bestimmt die Ausnahme.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    ist denn

    überprüft worden ob eine Abdichtung unterhalb der Sohlbänke vorhanden ist ???
     
  14. #14 Florian, 02.03.2007
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Ja, laut dem Hersteller-Mann soll die Folie unter der Sohlbank vorhanden sein. Teilweise sieht man die auch bei näherem hinkucken.
    Ob die jetzt aber komplett unter der Rollschicht ist, kann man ohne wegreissen selbiger wohl nicht feststellen, denke ich...
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Dann

    hoffe ich mal das beste mit der Imprägnierung, aber bei der Größe der Wasserflecken möchte ich das von hier aus bezweifeln...(wie gesagt von hier aus) aber wenns jetzt weg ist :Roll
     
  16. #16 Delmarcos, 06.03.2007
    Delmarcos

    Delmarcos

    Dabei seit:
    06.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann
    Ort:
    Rastede
    Hallo Florian,
    wir haben das gleiche Problem mit unseren Rollschichten und unserem Bauunternehmer....
    Hält die Imprägnierung was es verspricht? Bist Du noch zufrieden damit, und womit hast Du die Rollschichten imprägniert? Würde mich über eine Antwort freuen.

    Gruß,
    Marco
     
  17. #17 Florian, 06.03.2007
    Florian

    Florian

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Hamburg
    Holla Marco,

    die Imprägnierung hält bis jetzt, was sie verspricht. Hat auch den Vorteil, dass eventuelles Moos darauf nicht wächst. Ebenso perlt das Wasser einfach ab und kann dann nach unten tropfen. Somit saugt sich der Verblender nicht mit Wasser voll und daher haben wir wohl auch diese Wasserflecken nicht mehr unter den Fenstern.

    Wir sind noch sehr zufrieden damit.

    Das Zeug heisst (Achtung, KEINE Werbung.... das Zeug haben wir verwendet... andere Firmen sind bestimmt nicht schlechter ;) ):

    Ceresit CT 13 Fassaden-Imprägnierung LF

    Damit richtig schön satt einschmieren (entweder mit nem fetten Malterquast oder (damit es nicht so spritzt) mit ner ganz normalen Lakierrolle). Solange damit behandeln, bis der Verblender das Zeug nicht mehr aufsaugt.
    Dann hast Du den Verblender imprägniert.
    Pass aber auf, dass das Zeug nicht auf die Betonsteine oder was auch immer Du verlegen hast lassen / verlegt hast, tropft oder spritzt.... Die Flecken siehst Du dann immer...

    Soweit ich weiss, muss man das alle Jahre wieder wiederholen. Aber bis jetzt hält das schon ca. 2 Jahre bei uns.

    Viel Erfolg.
     
  18. #18 Delmarcos, 07.03.2007
    Delmarcos

    Delmarcos

    Dabei seit:
    06.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Speditionskaufmann
    Ort:
    Rastede
    Hi Florian,

    besten Dank für Deine Hilfe. Wir haben einen sandigen "holländischen" Verblender. Haben sich die Verblender bei Deinem Bauvorhaben nach der Imprägnierung farblich verändert? Respektive sieht mann danach einen farblichen Unterschied zu den restlichen nicht imprägnierten Verblendern?

    Bei uns sieht es genauso aus wie auf Deinem Foto. Ich habe mich im Netz auch schon schlau gemacht, und es ist auch oft die Rede von nicht verlegter Sperrfolie. Doch wie kann man das im Nachhinein feststellen, wenn man nicht die Rollschicht entfernen möchte...

    Ciao,
    Marco
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Delmarcos

    in der Regel reicht die Fugenöffnung an EINER Sohlbank um festzustellen ob eine Abdichtung drunter ist! Einmal nicht = Keinmal... nur als Regel...
     
  20. #20 RockSuperStar, 18.11.2008
    RockSuperStar

    RockSuperStar

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Weener
    Hallo zusammen,

    ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Haus. Und zwar habe ich nasse Stellen im oberen Bereich des Hauses an den Ecken. Und zwar an der Ostseite. Wenn es regnet wird diese Stelle immer nass und trocknet bei dem jetzigen Wetter nicht mehr ab. Sieht wirklich schäußlich aus. Laut Bauunternehmer ist dies bauartbedingt, weil mein Haus keine Dachüberstände hat. Habe bereits einen Sachverständigen eingeschaltet, der sich das demnächst anschauen wird. Der Dachdecker war schon mehrfach vor Ort findet aber auch keine Lösung. Meiner Meinung nach ist hier etwas schief gelaufen, was ich nicht akzeptieren will. Bitte gebt mir doch mal Feedback. Danke
     
Thema: Feuchte Verblender unter Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klinker teilweise dunkel forum www.bauexpertenforum.de

    ,
  2. klinker unter fenster nass

    ,
  3. Steine unterm Fenster nass

    ,
  4. verblender unter fenster nass,
  5. feuchtigkeit klinkerfassade neubau www.bauexpertenforum.de,
  6. nasse klinkerfassade,
  7. haus nasse klinker flecken,
  8. Klinker Tropfen verhindern,
  9. klinker unter rollschichten nass,
  10. feuchte klinkerfugen,
  11. klinker untere schicht feucht,
  12. feucjtigkeit im klinker unter dem fenster,
  13. Neubau nasse Klinker unter Fensterbank,
  14. klinker souterrain fensterbrüstung feucht
Die Seite wird geladen...

Feuchte Verblender unter Fenster - Ähnliche Themen

  1. Feuchter Keller

    Feuchter Keller: Hallo, Ich bin ganz neu hier und hoffe das richtige Forum zu haben... Vor 1,5 Jahren habe ich ein Haus (Baujahr 1940er) gekauft. Der Keller ist...
  2. Feuchte Bodenplatte, Ursachenforschung

    Feuchte Bodenplatte, Ursachenforschung: Hallo liebe Bauexperten, Ich bewohne eine DHH BJ 2011, gemeinsame Bodenplatte mit den Nachbarn, gemauerter Keller aus Porotonsteinen nach außen,...
  3. Fundament / feuchte Wand

    Fundament / feuchte Wand: Für frühere Werkstatt meines Vaters ist 1965 billig gebaut worden. Es wurde vor 30 jahren zu Wohnzwecken mit neuen Fenstern und Heizung...
  4. Feuchte Kellerwand

    Feuchte Kellerwand: Hallo zusammen, seit 2 Wochen wohne ich nun in meinem Eigenheim das 1999 gebaut wurde. Das Gebäude befindet sich in Hanglage und es gibt einen...
  5. Feuchter Verblender unter Fensterbänken

    Feuchter Verblender unter Fensterbänken: Nabend zusammen, Als wir nach den letzten Regenfällen zu unserem Neubau fuhren, sahen wir anliegendes Bild und fragen uns nun, ob diese feuchten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden