Feuchte Wände im Erdgeschoss durch Dachschäden?

Diskutiere Feuchte Wände im Erdgeschoss durch Dachschäden? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, mich habe folgendes Problem. Vor paar Wochen tauchte ein feuchter Fleck im Hauswirtschaftsraum siehe Foto und später auch im...

  1. #1 Schaubert, 03.08.2020
    Schaubert

    Schaubert

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    mich habe folgendes Problem.

    Vor paar Wochen tauchte ein feuchter Fleck im Hauswirtschaftsraum siehe Foto und später auch im selben Raum kamen neue Flecke auf.

    Ich habe die Installateure angerufen, die das Haus mitgebaut haben.

    Sie sagten, das Problem liegt am Dach.

    Daraufhin habe ich den Dachdecker kontaktiert. Er sagte, dass es nicht im Dach liegen kann.

    Nun steht Aussage gegen Aussage. Daher meine Frage:
    Kann es tatsächlich am Dach liegen bei solchen Flecken?
    Kann sich das Wasser tatsächlich unbemerkt in der oberen Etage entlang der Wände nach unten durcharbeiten?

    viele Grüße
    Schaubert
     

    Anhänge:

  2. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    426
    Für mich sieht das eher nach einer defekten Wasserleitung aus. Die Feuchtigkeit steigt nach oben. Da herrscht schneller Handlungsbedarf. Evtl. Ist die Dämmung unter dem Estrich bereits Nass.
     
    Schaubert und Fabian Weber gefällt das.
  3. #3 Schaubert, 03.08.2020
    Schaubert

    Schaubert

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort.

    Könnte man dies mit Leckagen Ortung feststellen?

    LG!
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht fangen wir mal vorne an. Bitte beantworte folgende Fragen:
    1.) Wann wurde dein Haus gebaut?
    2.) Du hast mit einem Architekten gebaut oder mit einem Generalunternehmer/Bauträger oder hast du alles alleine gemacht (also Bauleitung und Firmen beauftragen und so)?
    3.) Warum frägst du nur zwei Handwerker und nicht deine Bauleiter? Übrigens kannste auch noch den Bauwerksabdichter fragen, der deinen Keller abgedichtet hat, ob er da was vergessen hat. Aber der ist sicher auch unschuldig.
     
    Schaubert gefällt das.
  5. #5 Schaubert, 04.08.2020
    Schaubert

    Schaubert

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo BaUT,

    1. Das Haus ist Baujahr 2013
    2. Ich habe mit HS Solid gebaut, also einem Unternehmen, das mit Gewerken/Subunternehmen baut. Daher war musste ich mich nach Bauende direkt an die Gewerke wenden.
    3. Das Haus hat keinen Keller.

    LG,

    schaubert
     
  6. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    426
    Trocknen die Wände aktuell ab oder zieht das noch weiterhin in die Wände? Momentan regnet es ja nicht.
     
  7. #7 Schaubert, 04.08.2020
    Schaubert

    Schaubert

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das trocknet nicht ab bzw. ist unabhängig vom Regen.
    Aktuell breitet es sich eher weiter aus.
     
  8. #8 Schaubert, 04.08.2020
    Schaubert

    Schaubert

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es ist auch nicht am Schornstein. Der verläuft zwar auch durch den Hauswirtschaftsraum aber befindet sich auf der genau gegenüber liegenden Seite von der Ecke wo alles anfing
     
  9. #9 driver55, 04.08.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.222
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Dann musst du Deine Grundrisse und Leitungsverlegungen „studieren“
    Das sind jedenfalls nicht nur wenige Tropfen!
     
  10. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    426
    Hast du jetzt schon mal versucht was dagegen zu unternehmen oder versucht du hier noch weiterhin die Ursache in diesem Forum zu finden?:winken
     
  11. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    HS Solid ist nur ein Vermittler und Bauleiter und du hast für alle Gewerke Einzelverträge abgeschlossen? Hat HS Solid wenigstens den Bauleiter gestellt? Dann sollte der doch zumindest nach HOAI zur Mitwirkung bei der Mängelbeseitigung zuständig sein. Es könnte sich ja schließlich auch um die Folgen eines Überwachungsfehlers handeln, so dass auch der Bauleiter mit in der Haftung wäre.

    Naja - Baujahr 2013 - da sind wohl alle schon aus der Gewährleistung raus. Erstaunlich, dass da überhaupt noch einer auf eine Mängelanzeige reagiert hat.

    Wann wurde der Schaden denn erstmals festgestellt?
    Wurden kurz vor Entstehung des Schadens im Haus oder an den Außenanlagen irgendwelche baulichen Änderungen vorgenommen?

    Du kannst nur diese Suchliste durchgehen - zusammen mit einem Fachmann
    - Dichtheitsprüfung Heizung
    - Dichtheitsprüfung Frischwasser
    - Dichtheitsprüfung Abwasser
    - Kontrolle Dachentwässerung und Regenwasserableitung/-versickerung
    - Kontrolle Kondensatabfuhr vom Schornstein
    - Dichtheitsprüfung Sockelabdichtung des Gebäudes
     
Thema:

Feuchte Wände im Erdgeschoss durch Dachschäden?

Die Seite wird geladen...

Feuchte Wände im Erdgeschoss durch Dachschäden? - Ähnliche Themen

  1. feuchte Wand: Kondensat oder undichtes Dach?

    feuchte Wand: Kondensat oder undichtes Dach?: Liebe Community, ich möchte euch ein Foto einer feuchten Wand im Dachgeschoss zeigen und gern eure Meinung dazu hören. Ein Techniker wird sich...
  2. Feuchter Fleck mitten an Wand

    Feuchter Fleck mitten an Wand: Hallo zusammen, An einer Ecke im Wohnzimmer habe ich mitten auf der Wand einen feuchten Fleck. Wir hatten dazu bereits einen Handwerker da, der...
  3. Feuchter Schornstein + angrenzende Wände: Horizontalsperre? Alte Steine wiederverwenden?

    Feuchter Schornstein + angrenzende Wände: Horizontalsperre? Alte Steine wiederverwenden?: Hallo, wir haben in einem alten Fachwerkhaus einen Schornstein, der von unten feucht ist. Die angrenzenden Wände sind unten auch feucht. Unser...
  4. Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?)

    Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?): Hallo zusammen, folgende Situation: Die Außenwände des Untergeschosses meines gekauften Hauses (BJ 1980) besteht aus Betonhohlsteinen. Diese...
  5. Feuchte Sockelleiste im Erdgeschoss (kein Keller vorhanden)

    Feuchte Sockelleiste im Erdgeschoss (kein Keller vorhanden): Hallo Leute, ich habe folgendes Problem: im Erdgeschoss ist eine Wand auf Höhe der Sockelleiste feucht/nass. Besonders in der rechten Ecke ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden