Feuchter Keller

Diskutiere Feuchter Keller im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hi Zusammen Ich hab schon wieder das Thema "feuchter Keller" was ja scheinbar sehr häufig vor kommt. Ein wenig zu meiner Geschichte Ich und...

  1. #1 HarrySmith, 16.08.2004
    HarrySmith

    HarrySmith

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Zeichner
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    Hi Zusammen

    Ich hab schon wieder das Thema "feuchter Keller" was ja scheinbar sehr häufig vor kommt.

    Ein wenig zu meiner Geschichte
    Ich und meine Familie haben ein Holzblockhaus errichtet und darunter einen ca 120m² grossen Keller unter Bauführung gebaut.
    Seit November 2003 wohnen wir nun in unserm Häuschen und mittlerweile sind die Kellerwände von unten her ca. 10cm hoch feucht. jetzt habe ich wie so viele andere mal einige Firmen für Mauertrockenlegung vorbei kommen lassen und mir vorschläge zu machen wie und ob man das überhaupt dicht bekommen kann.
    Termin mit einem unabhängigen sachverständigen hatte ich schon, der meine vermutungen bezüglich der ursache zum teil bestätigt hat, allerdings 100% genau konnte er es allerdings auch nicht sagen

    jetzt habe ich folgende angebote

    1) sanierung mittels schleierinjektion-gel wird durch die wand injiziert und soll dann eine "neue" aussenisolierung bilden
    kosten ca. 13000,- Euro

    2) abdichten der anschlussfuge mittels polyurethan-injektion
    nur der bereich wo der eintritt der feuchtigkeit vermutet wird
    kosten ca. 3000,- Euro

    3) imprägnieren der baustoffe mittels silikonharzlösung
    biete zwar schutz gegen aufsteigende feuchtigkeit, verhindert jedoch nicht das eindringen der feuchtigkeit über die anschlussfuge unter den estrich
    kosten ca. 4000,- Euro

    Jetzt wollte ich fragen ob jemand mit diesen methoden erfahrungen (gut oder schlecht) gemacht hat bzw. ob es noch andere (bessere) möglichkeiten dafür gibt.

    Ich hoffe ihr könnt mir da noch ein paar tips und ratschläge geben.
    für fragen zur ausführung des baus stehe ich gerne zur verfügung.
    bitte meldet euch zahlreich ich wäre euch sehr dankbar für eure hilfe

    Danke und lg
    Harry
     
  2. NIXDA

    NIXDA Gast

    ohne Befund doktort auch der Doktor nicht oder etwa nicht ?

    120 qm Keller und dann kein Geld für ne Überwachung ... sie sterben nie aus ...
     
  3. #3 HarrySmith, 17.08.2004
    HarrySmith

    HarrySmith

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Zeichner
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    Eigentlich habe ich mir etwas reifere antworten erhofft

    zusatz zum ersten posting
    angebot nummer 4 - elektrophysikalisches system
    kostenpunkt ca 5000,-
    vielleicht hat ja damit jemand erfahrung
    bitte um eure hilfe
    DANKE
     
  4. #4 C. Schwarze, 17.08.2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    NRW
    Tach,

    Alternativ zum 4. Angebot,
    selbst händisch Keller freilegen und Arbeitsraum mit groben Kies, oder groben Recyclingmaterial zufüllen.(Optional zusätzlich Entwässerung) - Kostenpunkt nur Material und Entsorgung Aushub

    oder das konkurenzloseste Billigstangebot ringsrum ums Haus Birken pflanzen und warten- Nachteil im Herbst Laub fegen.


    elektrophysikalisches System?
    suchen Sie mal bei bau.de mit dem Stichwort Osmose oder Hand auflegen.
     
  5. #5 t.brixner, 17.08.2004
  6. #6 HarrySmith, 20.08.2004
    HarrySmith

    HarrySmith

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Zeichner
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    danke für tipps und links
    doch eigentlich hatte ich mir ein wenig mehr erfahrungswerte erhofft, oder arbeitet ihr alle nach dem prinzip "aufbaggern und einischaun" ???
    gibts denn niemanden, der mit solchen (oder auch anderen) alternativmethoden erfahrung hat ???
    ich würde mich über erfahrungswerte sehr freuen
    ok elektroosmose ist mehr oder weniger gestorben für mich
    aber der rest
    BITTE DANKE
     
  7. Polier

    Polier Gast

    Besser

    "einischauen" als sich auf fragwürdige Methoden zu verlassen.

    Polier
     
  8. #8 HarrySmith, 20.08.2004
    HarrySmith

    HarrySmith

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Zeichner
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    das ist ja genau der punkt, den ich gerne ergründen würde

    sind es wirklich "fragwürdige" methoden, oder werden diese tagtäglich und mit erfolg angewandt ??? das ist genau der punkt den ich nicht weis und deshalb um erfahrungswerte bitte, falls die jemand hat

    cu
     
  9. Polier

    Polier Gast

    Einischaun

    Grab uff!

    Polier
     
  10. #10 bau.de-tu, 20.08.2004
    bau.de-tu

    bau.de-tu

    Dabei seit:
    29.07.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Mensch
    Ort:
    Saarbrücken
    Grab uff ist eine saarländische Redewendung, Polier (copyright, hä!).
    Aber richtig ist sie trotzdem!
    Ohne dass du weiß, an was es definitiv liegt, dokterst du nur an den Symptomen rum (siehe erste Antwort!!!)
    Also: grab uff!
     
  11. #11 Irmgard, 20.08.2004
    Irmgard

    Irmgard

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controllerin
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    mit 90 Jahre altem Haus
    Wie ist denn der Keller gebaut worden?
    Wir habens grade hinter uns: rings ums Haus aufgraben, abkärchern, verputzen (war zum Teil altes Ziegelmauerwerk), 2-fach Bitumenabstrich drauf, Noppenbahn, Drainage im Kiesbett -
    das sollte für die nächsten 50 Jahre halten.

    Es gibt eine feuchte Stelle, dort wo der Anbau nicht unterkellert ist. Da läßt sich ganz schlecht aufgraben. Da hoffen wir einfach, daß durch die nun geschlossene Drainage ums Haus die Feuchtigkeit abzieht. Verkieselung und ähnliche Sachen hatten wir im Gespräch, davon hat uns der Bauleiter aber letztendlich abgeraten. Ist teuer und die Ursachen beseitigt man dadurch nicht.

    Birken sind nicht grade der hit ... :Roll
    die ziehn mehr Wasser aus dem Boden, als Dir lieb ist und bohren ihre Wurzeln dann gemeinerweise in die Abwasserleitung ...

    Irmgard
     
  12. #12 HarrySmith, 23.08.2004
    HarrySmith

    HarrySmith

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Zeichner
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    tja leute es scheint sich ja wohl bei euch eine meinung breit zu machen, und so wie die dinge im moment stehen, wird es das auch werden und zwar aus einfachen folgendem grund.
    mir wurde vom sachverständigen geraten (womit ich ganz und gar nicht gerechnet hätte) den kanal mittel videokamera überprüfen zu lassen, und es hat sich heraus gestellt, das wir einen rohrbruch im kanalnetz haben.
    jetzt heisst es nicht nur aufgraben sondern auch fundametplatte aufschneiden usw usw. :fleen
    also mit einem schlag hat sich das blatt gewendet und alle "alternativmethoden" sind vergessen

    danke auf jeden fall für eure tipps, haben mir zum teil sehr geholfen

    schöne grüsse
    harry
     
Thema:

Feuchter Keller

Die Seite wird geladen...

Feuchter Keller - Ähnliche Themen

  1. Feuchten keller verputzen

    Feuchten keller verputzen: Hallo ich würde gerne meinen keller verputzen, der aus vielen verschieden materialien besteht. Habt ihr eventuell Tipps mit welchem Putz. Er...
  2. Feuchte Stelle Keller

    Feuchte Stelle Keller: Hallo liebes Forum, wir haben vor ein Haus zu kaufen. Bei der Begehung ist uns eine feuchte Stelle im Keller aufgefallen, von der wir gerne...
  3. Feuchter Keller - Behandlung mit Thor Protect?

    Feuchter Keller - Behandlung mit Thor Protect?: Hallo liebes Forum, ich habe ein Haus gekauft aus den 1960ern und im Keller gibt es nun (habe die Wände verputzt etc.) Feuchteschäden. Ich bin...
  4. Hitze - Keller wird feucht

    Hitze - Keller wird feucht: Hallo zusammen, wir hatten schon immer Probleme mit unserem Keller auf Grund aufsteigenden Feuchtigkeit wegen zu hoch stehendem Schichtwasser....
  5. Feuchter Keller Pilzbefall

    Feuchter Keller Pilzbefall: Hallo zusammen, Wir bewohnen ein Haus aus Anfang 1930. Das Haus als solches ist saniert. Zum Haus gehört ein Kellerraum (Gewölbe). Dieser wird...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden