Feuchtigkeit an der Zwischenwand Haus - Garage

Diskutiere Feuchtigkeit an der Zwischenwand Haus - Garage im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei unserem Neubau mit angeschlossener ungedämmter Garage bildet sich an der Zwischenwand Haus-Garage an der Garagenwand Feuchtigkeit...

  1. #1 MuMuZuL, 23.01.2018
    MuMuZuL

    MuMuZuL

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei unserem Neubau mit angeschlossener ungedämmter Garage bildet sich an der Zwischenwand Haus-Garage an der Garagenwand Feuchtigkeit (siehe Foto).
    Weder Generalunternehmer noch Baubegleiter haben eine Idee woher die Feuchtigkeit kommt und meinen es wäre Restfeuchtigkeit aus dem Mauerwerk.
    Auffallend bisher war, dass es nur an zwei Balken auftritt, die nicht nebeneinander liegen. Inzwischen ist aber auch an der Unterkante des Ringbalkens deutlich erkennbar, dass sich dort Feuchtigkeit bildet.


    Aufbau:
    Die Garage mit Estrich ist an das Haus angebaut. Es gibt eine T30 Tür zum HWR und vorne ein Garagentor und hinten eine NET.
    Von der Garage zum Haus: Kalkzementputz – 17,5 cm Porenbeton - 2 cm Luftschicht – 14 cm Kerndämmung – 17,5 cm Porenbeton - Gipsputz.
    Die Garage hat ein Gründach ohne Gefälle mit umlaufender Attika mit 2 Reihen Dachpfannen. Ohne Gefälle soll mit Gründach zugelassen sein.
    Die Balken sind in die Löcher im Verblendmauerwerk eingelassen und liegen auf dem Ringbalken auf. Die Löcher wurden dann zugemauert.
    Auf der Garage befindet sich eine wasserundurchlässige Folie. Eine Z-Sperre wurde ins Verblendmauerwerk eingemauert und mit einer Schiene befestigt.

    Bereits kurze Zeit nach Fertigstellung bildeten sich an den besagten Stellen unter den Balken Feuchtigkeitsflecken. Teilweise auch mit Abstand zum Balken, so dass es kein Kondenswasser sein kann, welches am Balken herunterläuft.

    Da sich an den Brettern der Garagendecke dann auch Schimmel bildete, haben wir zwei Wochen lang Heizstrahler und Bautrockner aufgestellt.

    Dadurch trockneten die Feuchtigkeitsflecken ab. Sie kamen dann aber, nachdem wir aufgehört hatten zu heizen, wieder. Einen Zusammenhang mit Regen konnten wir nicht feststellen, da es 4 Tage nicht geregnet hatte und trotzdem über Nacht Feuchtigkeitsflecken entstanden sind.


    Hat jemand eine Idee wodurch die stellenweise Feuchtigkeit entsteht?
     

    Anhänge:

    • 01.jpg
      01.jpg
      Dateigröße:
      418,8 KB
      Aufrufe:
      261
    • 02.jpg
      02.jpg
      Dateigröße:
      500,6 KB
      Aufrufe:
      202
    • 03.jpg
      03.jpg
      Dateigröße:
      384 KB
      Aufrufe:
      177
    • 04.JPG
      04.JPG
      Dateigröße:
      161,3 KB
      Aufrufe:
      186
  2. #2 petra345, 23.01.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    122
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Sind die Balken der Garage in die relativ großen Löcher im Wohnhaus eingelassen?
    Wurde dann die Wand mit Dämmstoff und ggf. Klinker versehen?
     
  3. #3 MuMuZuL, 23.01.2018
    MuMuZuL

    MuMuZuL

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Balken der Garage wurden in die Löcher gesetzt, so dass sie auf dem Ringbalken liegen. Genauso wie der Verblender wie im zweiten Bild zu sehen. Die verbleibenen Lücken zwischen Balken und Verblender wurden dann ausgemauert. Und schließlich alles mit Kalkzementputz verputzt. Die Kerndämmung befindet sich zwischen Garagenwand und Hauswand und ist durchgehend, also nicht im Bereich des Balkens unterbrochen.

    Grüße MuMuZuL
     
  4. #4 petra345, 24.01.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    122
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Und welche Aufgabe hat die Z-Folie (?) im Bild 2?
    Kann es sein, daß diese Folie, Wasser auf die Balkenlage leitet?
     
  5. #5 MuMuZuL, 25.01.2018
    MuMuZuL

    MuMuZuL

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich war gerade auf dem Garagendach und hab Fotos gemacht. Die Folie ist in den Verblender eingemauert. Unklar ist, ob sie auch ins Hintermauerwerk eingemauert ist. Warum die da ist, weiß ich nicht. Müsste ich beim GU erfragen. Gibt es da nicht die DIN Norm gegen aufsteigende Feuchtigkeit?
    Direkt bei der Folie befinden sich auch Lüftungsöffnungen in den Stoßfugen. Wenn die Folie jetzt nur in den Verblender eingemauert ist, kann dann Regen usw. in die Luftschicht gelangen und runter auf die Balken tropfen? Aber dann ist das doch nicht Normgerecht, oder? Wie müsste der Wandanschluss korrekt aussehen? Die Folie müsste doch eigentlich wie bei der Sohle am Hintermauerwerk hochgeführt worden sein, oder. Ich war zum Zeitpunkt als die Wand erstellt wurde leider nicht Vorort.

    Gruß MuMuZmL
     

    Anhänge:

  6. #6 petra345, 25.01.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    122
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die Z-Folie soll eingedrungene Feuchtigkeit aus der Dämmung nach außen ableiten.
    Offenbar leitet sie aber das Wasser zu den Balkenköpfen.
    Das wäre dann ein Planungsfehler. Aber die Folie ist da unschuldig.
     
  7. #7 Andybaut, 26.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Such dir ein billige Endoskopkamera und schau in die Fugen rein.
    Dann sieht man bis wohin die Z-Folie reicht.
    Sie muss an der Wand angeschlossen sein.
    Man sieht zumindest ob sie bis zur Wand geht.
    Über die Qualität des Anschlusses sagt das natürlich nur bedingt was aus.

    so in der Art sollte es sein:
    z-folie sichtmauerwerk - Google-Suche:
     
  8. #8 MuMuZuL, 26.01.2018
    MuMuZuL

    MuMuZuL

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben jetzt nächste Woche einen Termin mit GU und Baubegleiter vereinbart. Der GU wird ja dann wohl sagen können, wie der Wandanschluss gemacht wurde. Ich werde berichten.
     
Thema: Feuchtigkeit an der Zwischenwand Haus - Garage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Feuchtigkeit in der Garagenwand

    ,
  2. Z Folie garage

    ,
  3. wandanschluss garage haus

    ,
  4. news
Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeit an der Zwischenwand Haus - Garage - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Garagen Flachdach

    Abdichtung Garagen Flachdach: Ich möchte im Frühjahr endlich die Abdichtung von meinem Garagendach fertig stellen. Aktuell ist auf der Garage nur die Beton Decke. Folgende...
  2. Haus wurde 1982 errrichtet. Wie lange hält die Bramac Dacheindeckung?

    Haus wurde 1982 errrichtet. Wie lange hält die Bramac Dacheindeckung?: Es ist ein Betonstein etwas rötlich, es könnte ein Bramac "Alpendachstein" sein, der jetzt ev. Classic heisst. Ist schon etwas angemoost stellenweise.
  3. Carport an bestehendes Haus anbauen

    Carport an bestehendes Haus anbauen: Hallo, ich möchte ein Doppelcarport (7m breit, 4,5m tief) mit Pultdach an ein bestehendes Haus anbauen. Mein Plan: An der niederen Seite 1...
  4. Vollständige Elektrik erneuern im Haus (Bj 1962)

    Vollständige Elektrik erneuern im Haus (Bj 1962): Moin liebe Bauexperten, ich möchte gerne in meinem Haus (Eingeschossig, 140m2) von 1962 die komplette Elektrik erneuern (lassen) und Bus (KNX)...
  5. Flachdach Garage

    Flachdach Garage: Ich habe nochmal eine Frage zu unserem Garagenprojekt. Wir haben nun den Aufbau von außen nach innen wie folgt: -Schweißbahn -selbstklebende...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden