Feuchtigkeitsmessgerät per el. Widerstand

Diskutiere Feuchtigkeitsmessgerät per el. Widerstand im Werkzeuge Forum im Bereich Sonstiges; Ich habe letztlich ein Feuchtemessgerät benutzt, welches per elektrischer Widerstandsmessung den Feutigkeitsgehalt in der Wand messen soll. Da...

  1. kappradl

    kappradl Gast

    Ich habe letztlich ein Feuchtemessgerät benutzt, welches per elektrischer Widerstandsmessung den Feutigkeitsgehalt in der Wand messen soll. Da ich wissen wollte, wie groß der Widerstand eigentlich ist habe ich mit dem Mustimeter nachgemessen. Bei dem feuchten Wandstück waren es ca 200 kOhm. Bei trockenen Wandbereichen mehr. Was mich gewundert hat, ist dass der Abstand der Messspitzen so wenig bis gar keinen Einfluss hatte. Gleiches Ergebnis mit dem Feuchtemessgerät, wo ich einen Kontakt mit einem Prüfkabel verlängert habe. Auch da kaum Einfluss des Widerstandswerts vom Messwert.
    Bei einem relativ homogenen elektrischen Widerstand sollte der Widerstandwert doch von der Länge abhängen. Was misst man dann eigentlich? Es sieht für mich doch dann eher so aus, als ob der Übergangswiderstand zwischen Mauer und Messpitze für den Widerstand verantwortlich ist und weniger der Widerstand des Mauerwerks.
    Gibt es brauchbarere Messmethoden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Du hast wahrscheinlich den Übergangswiderstand von Nadel auf Wand gemessen. Feuchtemessung per el. Strom ist MÜLL. Wasser ist grundsätzlich ein schlechter Leiter. Leitfähig wird Wasser mit den darin gelösten Ionen. Was Du also eher misst als die Wassermenge in der Wand, ist die Salzkonzentration ... Wer misst, misst Mist.

    Brauchbare Messmethode: Darrtrocknong oder CM-Methode
    einigermaßen brauchbare Methode: Ausgleichsfeuchte in einem Bohrloch, wenn die Sorptionskurve bekannt ist.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was für ein Oberflächenmaterial?
    Welcher Messbereich?
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    kOhm x 100 (ist ein Analoginstrument)
    Material ist Kalksandstein.
    Der Putz ist in dem Bereich ab wegen der Feuchtigkeit.
     
  6. kappradl

    kappradl Gast

    Dass die Wand feucht ist, ist klar. Es ging mir mehr um die Messmethode.
    Mehr als ist feucht, könnte feucht sein oder ist nicht feucht, jeweils mit einem "vermutlich" versehen, kann man mit dem Gerät anscheinend nicht machen. Bei einem alten sandigen Putz nicht mal das.
    Für Brennholz mag das tauglicher sein.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unabhängig davon, dass dieses Widerstandsmessverfahren mit DC sehr fehleranfällig ist, insbesondere wenn hohe Feuchtigkeit und so Dinge wie Salze in´s Spiel kommen, könnte es sein, dass bereits der Innenwiderstand des Messgerätes hier für einen erheblichen Messfehler sorgt. Ein Multimeter ist schon aus mehreren Günden dafür ungeeignet, das beginnt bei der Spannungsversorgung (einfache Batterie, niedrige Spannung) geht über den Innenwiderstand des Messgerätes, und hört bei den Messspitzen noch lange nicht auf.
     
  8. kappradl

    kappradl Gast

    Das Feuchtemessgerät hat (von der Batterie her) auch nur 9 V. Messspannung weiß ich nicht, vermute aber nicht mehr.

    Jetzt hatte ich mit gedacht, da muss man doch was mit Mikrowellen machen können (wegen der Absorbtion in Wasser )und siehe da, wie immer :(, gibt's schon.
    Kennt jemand solche Geräte. Taugen die was?

    PS: Soll jetzt keine Werbeveranstaltung sein, bis eben kannte ich solche Geräte gar nicht,.
     
  9. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ja, Mikrowellengeräte gibt es. Diese sind sehr teuer (mehrere Tausend €) und sind für eine Absolutmessung (z.B. im Vergleich zu einer CM-Messung) ungeeignet. Um Tendenzen und Feuchtigkeitsverläufe aufzuzeichnen und darzustellen sind sie aber echt gut.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Definiere "taugen"....Ob Mikrowelle, Widerstand, Kapazitätsmessung, jedes dieser Verfahren funktioniert irgendwie, mehr oder weniger, je nach Messobjekt. Das Problem ist, dass man in der Praxis nicht mit Idealverhältnissen konfrontiert wird, sondern da gibt es einen erhöhten Salzgehalt, oder dem Beton sind Zusätze beigemischt, usw. Deswegen ist es auch unmöglich solche Geräte universell zu kalibrieren, man kriegt also eine Anzeige und muss diese zwangsweise auch interpretieren.
     
  11. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Diese Geräte taugen erst etwas, wenn der Bediener und der Datenaufbereiter und -interpretierer was taugen, denn dann kommt was bei rum ...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Rudolf Rakete, 30. Dezember 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Mit solchen Geräten kann man nur relativ genau messen. Ein gutes Feuchtemessgerät für Holz misst übrigens über die Entladekurve eines Kondensators, welcher mittels Ladungspumpe auf eine recht hohe Spannung aufgeladen wird.
     
  14. Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Themenbereich Beweisverfahren:
    Thema eigentlich komplett beantwortet. Auch für einen erfahrenen SV mit tollen Geräten sind die Einflüsse lokaler Baustoffbelastungen problematisch. Wesentlichstes Ausschlusskriterium für zerstörungsfreie und aussagekräftige Messungen ist und bleibt aber eine detaillierte und vorhandene Datenbasis der verwendeten Baustoffe. Je größer die Von-Bis-Spannen werden desto zerstörerischer muss das Messverfahren werden!

    Themenbereich Schadensortung:
    Wären ggf. noch verschiedene Messtiefen der Mikrowellensonden zu nennen...
     
Thema:

Feuchtigkeitsmessgerät per el. Widerstand

Die Seite wird geladen...

Feuchtigkeitsmessgerät per el. Widerstand - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeitsmessgerät für Estrich

    Feuchtigkeitsmessgerät für Estrich: Hallo, unser Estrich wurde jetzt 6 Wochen lang angeheizt. Ich wollte demnächst mit meinem Vater die Fliesen verlegen, aber vorher muss ich...
  2. Lichtsteuerung/Rolladensteuerung per WhatsApp?z.B. HomeMatic?

    Lichtsteuerung/Rolladensteuerung per WhatsApp?z.B. HomeMatic?: Hallo Wirklich fündig geworden bin ich hier nicht wirklich was die Lichtsteuerung/Steuerung per WhatsApp betrifft. Hat hier jemand...
  3. Anwaltsempfehlung Münchener Osten (per PN natürlich)

    Anwaltsempfehlung Münchener Osten (per PN natürlich): Hallo zusammen, Der Bauträger meines aktuellen Häuschens (schon vor längerer Zeit bezogen) ist bzgl einer Mangelbeseitigung sehr uneinsichtig...
  4. Lichtschacht Entwässerung per Hebeanlage im HA-Raum

    Lichtschacht Entwässerung per Hebeanlage im HA-Raum: Wir haben vor ein paar Jahren ein Einfamilienhaus Baujahr 2001 gekauft. Der Keller ist als WW ausgeführt, ein Lichtschacht im Hobbyraum (grosses...