Fichte, Kiefer oder Lärche für Passivhausfenster?

Diskutiere Fichte, Kiefer oder Lärche für Passivhausfenster? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Wer kann uns helfen bzw. weiß etwas zu sagen zu unseren Überlegungen wegen Holzart für unsere Holz-Alu Passivhausfenster? Mit den...

  1. #1 PHausBauherr, 21. April 2010
    PHausBauherr

    PHausBauherr

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Karlsruhe
    Wer kann uns helfen bzw. weiß etwas zu sagen zu unseren Überlegungen wegen Holzart für unsere Holz-Alu Passivhausfenster? Mit den Auswahlkriterien "kein Harzholz wegen schlechterer Dämmeigenschaften", und "heimisches oder europäisches Holz" sind wir bisher bei folgenden Kandiaten gelandet:

    • Fichte: Vom Fensterbauer empfohlen, ist seine Standardvariante. Mein Vorbehalt/Vorurteil ist, dass es das weichste und am wenigsten wertige Holz ist ...
    • Kiefer: Ist härter und hat nach meiner Info ein höheres (besseres) Elastizitätsmodul. Neigt aber angeblich mehr zum Verharzen, und sei schwieriger bei der Farbgebung
    • Lärche: Noch ein Tick besser in Härte und E-Modul als Kiefer und Fichte, wird aber wohl ziemlich selten benutzt? Wegen Harzprobleme?

    Auf welche Kriterien sollten wir sonst achten? Wegen Härte und Steifigkeit würde ich zu Lärche tendieren, traue mich aber nicht wirklich, weil ich sonst so wenig Infos dazu habe. Was sind Eure Erfahrungen, kann jemand sonstige Infos für unsere Entscheidung beisteuern?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HighEnergy, 22. April 2010
    HighEnergy

    HighEnergy

    Dabei seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Moin,

    statt Lärche bietet sich Oregon (amerkanische Lärche) an. Feinere Struktur, weniger Harz aber Farbe leicht gräuzlicher.

    Gruß
     
  4. #3 PHausBauherr, 22. April 2010
    PHausBauherr

    PHausBauherr

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Karlsruhe
    "gräuzlich" wie "gräulich" oder "gräuslich"? :D

    Nachdem ich nun ein Angebot für Lärche habe, verstehe ich auch, warum man es seltener antrifft: Etwa 8% teurer als Fichte oder Kiefer...
     
  5. #4 Anfauglir, 22. April 2010
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    An Fichte stört dich, dass sie am wenigsten wertig ist, und an Lärche, dass sie 8% teurer ist?

    Warum interessiert dich der E-Modul?

    Was ist mit Eiche, Robinie, Meranti, Bongossi, Pappel, Kunststoff?

    Die meisten Holzarten haben ihre Vor- und Nachteile, welche Eigenschaften (incl. Preis) sind dir wie wichtig?

    Warum empfielt der Fensterbauer dir Fichte?
     
  6. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Auf meinem Weg zur Arbeit sehe ich immer einige noch nicht ganz so alte Häuser, deren Fenster dringend gestrichen werden müßten. Wer Holzfenster haben will, sollte das berücksichtigen.
     
  7. #6 PHausBauherr, 22. April 2010
    PHausBauherr

    PHausBauherr

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Karlsruhe
    Fichte und Kiefer werden vom Fensterbauer zum gleichen Preis angeboten, aber persönlich würde ich Kiefer als wertiger einschätzen aufgrund der höheren Härte und Steifigkeit. Klar, nach oben ist immer alles offen, aber Passivhausfenster sind auch schon in den unteren Kategorien kein Schnäppchen ...

    Naja, ein höhere E-Modul bedeutet ja wohl höhere Steifigkeit = Stablität des Fensters, oder kann man das nicht so sehen?

    Die Harthölzer sind natürlich noch stabiler/robuster, haben aber deutlich schlechtere Dämmeigenschaften. Ausserdem wollten wir heimische oder zumindest europäische Hölzer wegen des besseren Karmas ...
    Kunststoff ist natürlich günstiger, aber bei weitem nicht so schön, und wie hier immer mal wieder gelesen auch nicht so stabil.


    Gute Dämmwerte, Langlebig, Optik, unempfindlich, ...

    Das ist ihr Standardholz. Es habe weniger Probleme mit Harzen und ein gleichmässigeres Holzbild als Kiefer ... und angeblich sogar ein höhere E-Modul, obwohl alle Quellen die ich gefunden habe leichte Vorteile für Kiefer sehen (11000) gegenüber 10000 für Fichte ...
     
  8. #7 PHausBauherr, 22. April 2010
    PHausBauherr

    PHausBauherr

    Dabei seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Karlsruhe
    Aus diesem Grund haben wir uns für Holz-Alu entschieden ...:28: und deshalb auch kein Geld mehr für Lärche übrig :cry
     
  9. #8 Anfauglir, 22. April 2010
    Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    Ich habe vom Fensterbau keine Ahnung, aber da ich angefangen habe mach ich auch mal weiter:

    Optik- Geschmackssache

    Dauerhaftigkeit (Witterung)- sollte die Aluschale bringen
    Langlebigkeit- auch stark eine Frage der Pflege


    E-Modul, Härte- Wenn wir mal Fichte und Kiefer vergleichen, so sind die beiden Holzarten in diesen Werten nicht wirklich weit auseinander. Diese Werte schwanken auch je nach Holzqualität mehr oder weniger stark.
    Ein ungünstig gelegener Ast oder schneller Wuchs und der holzartbedingte Vorsprung im E-Modul (im Vergleich zu einem "besseren" Stück der anderen Holzart)ist futsch. Bei normalen Bauteilabmessungen sollten beide Holzarten geeignet sein. Hohe Oberflächenhärte kommt mit hoher Dichte, beisst sich mit dem

    Dämmwert- auch hier kommt es wieder auf das tatsächlich verbaute Stück Holz an, die Dichte schwankt auch innerhalb der Art ordentlich.

    Es ist zwar nur die schnöde Fichte, die überall verbaut wird, aber ich als Fensterlaie sehe im Moment noch keinen triftigen Grund der hier gegen sie spräche, gute Qualität vorausgesetzt.

    Ich denke, wichtiger als die Entscheidung Fichte/Kiefer ist hier die Verarbeitung.
     
  10. #9 nachttrac, 23. April 2010
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Wir haben letztes Jahr unsere Fenster bekommen, Holz Alu mit Lärche. Wir haben uns aber nur wegen der Optik für Lärche entschieden. Die sehen einfach toll aus, Harz ist überhaupt kein Thema. Das Holz sollte aber geölt sein, nicht Lackiert
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Ulli

    Ulli

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dillenburg
    Gruß
    Ulli
     
  13. #11 Fensterholz, 30. April 2010
    Fensterholz

    Fensterholz

    Dabei seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzkaufmann
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    als Hersteller / Zulieferer von Fensterholz (Fichte/Kiefer/Sib.Lärche/Euro.Lärche/Eiche) ein paar Infos:

    Kiefer ist das günstigste und meißt verbreiteste Fensterholz.
    Leider wird wegem dem hohen Bedarfs und des billigem Preises meißt
    minderwertige Kiefer mit grober Struktur, hohem Harz und Splintanteil verarbeitet.

    Lärche ist Preislich doppelt so teuer wie Kiefer. Aber jeden Cent wert.
    Sie gehört mit zu den besten Fensterhölzern. Wegen des höheren Preises,
    achtet der Fensterbauer meißt auf harz und splintfreie Ware mit feinjähriger Struktur.

    Fichte ist ca. 20% teurer als Kiefer. Anders als die o.g., kommt diese zu 99,9% aus Europa. Meiner Meinung nach hat die Fichte das beste Preis/Leistungs verhältnis, sowie eine schöne feinjährige Strucktur.
    Nachteile für Holz/Alufenster gibt es eigendlich keine.

    Das wichtigste beim Holzfenster ist aber der Hersteller. Möglichst einen reinen
    Fensterbauer beauftragen. Auf Gütezeichen und Referenzen achten.
    Wenn Du einen guten Hersteller gefunden hast, kannst Du getrost nach Optik entscheiden.

    Zum Härtegrad: Du willst doch nicht mit Stöckelschuhen darauf laufen.

    Ich hoffe etwas geholfen zu haben.
     
Thema: Fichte, Kiefer oder Lärche für Passivhausfenster?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz-alu Fichte

    ,
  2. fenster kiefer oder lärche

    ,
  3. lärche oder kiefer fenster

    ,
  4. kiefer oder lärche,
  5. lärche fensterholz,
  6. lärchen oder kiefer Fenster
Die Seite wird geladen...

Fichte, Kiefer oder Lärche für Passivhausfenster? - Ähnliche Themen

  1. Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?

    Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?: Hallo, ich wollte eine Trockenbau Wand in ein altes Bad zum Einbau einer Dusche einziehen; dafür habe ich Balken 74x74mm bis zu 2,5m hoch, aus...
  2. Überdachung Balken Berechnung KVH Fichte

    Überdachung Balken Berechnung KVH Fichte: Hallo, ich würde gerne hinter der Garage ein Überdachung anbauen. Es soll an das Haus angelehnt werden und mit Doppelstegplatten ca 16mm...
  3. Vor/Nachteile Lösungsmittel-/Wassserbasierte Lasuren

    Vor/Nachteile Lösungsmittel-/Wassserbasierte Lasuren: Hallo Forum, ich möchte eine Terassenunterkonstruktion bestmöglich vorbereiten für eine möglichst lange Standzeit. Neben konstruktiven Schutz...
  4. Holzmix Lärche/Fichte

    Holzmix Lärche/Fichte: Hallo, ich suche schon länger ein individuelles Gartengerätehaus aus Lärche zu einem vernünftigen Preis. Jetzt habe ich einen Anbieter gefunden,...
  5. Probleme I.... S....z Passivhausfenster undicht KV440 Kf405

    Probleme I.... S....z Passivhausfenster undicht KV440 Kf405: Hallo, wer hat Erfahrung mit Internorm Fenster Fa.isdochegal Bei mir gibt es folgende Mängel: Haustür AT 410 bleibt nicht offen stehen, sondern...