fiktive Abnahme an Decke

Diskutiere fiktive Abnahme an Decke im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wenn ich eine Decke tapeziere habe ich da die Leistung fiktiv abgenommen obwohl ich die Decke nicht verändert habe (bis auf die Tapete).

  1. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,

    wenn ich eine Decke tapeziere habe ich da die Leistung fiktiv abgenommen obwohl ich die Decke nicht verändert habe (bis auf die Tapete).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    welche Leistung?
     
  4. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Es handelt sich um die Holzbalkendecke im OG eines EFH welche mit Trockenbau verkleidet wurde. Diese war fertig gespachtelt und noch nicht abgenommen durch mich als AG. Dann habe ich tapeziert und bei der Enabnahme ist ein Mangel an der decke festgestellt worden. Der AN sagt nun ich hätte die Leistung durch mein Tapezieren "fiktiv abgenommen".
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Fiktive Abnahme

    gibt nur bei VOB/B Verträgen.

    Also erst mal prüfen, ob ein solcher vorliegt.

    Generell= Inbenutzungnahme = fiktive Abnahme, aber:

    Benutzung zur Weiterführung von Arbeiten = keine Abnahme

    Guckst Du VOB/B 2006 §12 Nr. 5 (2)

    aber:

    Wenn z.B. die Deckenuntersichten uneben etc. waren/sind ist die vor Beginn der Tapezierarbeiten in Form einer "Bedenkenanmeldung" anzuzeigen.

    Einfach drauflosarbeiten und hinterher "muss ich alles neu machen, weil......, das muss mir bezahlt werden.." ist nicht.
     
  6. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe eine VOB Vertrag. Der Mangel besteht in der Raumhöhe, welche nicht den Bauunterlagen entspricht. Dies ist auch im Abnahmeprotokoll festgehalten. Nun sagt der AG das es kein Magel mehr ist, da ich fiktiv abgenommen habe (tapezieren).
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der

    AG? Das bist Du doch selber...

    Gemeint ist wohl der AN. Und der hat offenbar ne Meise.....
     
  8. #7 Pirellitx31, 1. September 2009
    Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    ..sichtbare Mängel an der Deckenunterseite werden Sie tatsächlich nicht mehr geltend machen können (z.B. schlechte Spachtelung / Unebenheit / Risse etc).
    Das betrifft aber nicht mögliche konstruktive Mängel der Decke.

    Was wurde denn bemängelt?

    (oh! da waren andere schneller!!)
     
  9. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Die Raumhöhe!
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Steht

    doch da. Raumhöhe passt nicht.


    @kanone
    OT:
    Hättest eben nicht so dicke Tapeten nehmen sollen...:D

    Nachtrag:
    Hier der §12 Nr. 5 (2) aus VOB/B 2006:
     
  11. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Danke für so viel Humor, aber im Ernst die Baufirma liegt doch hier falsch mit ihrer Meinung, oder?
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Steht

    auch da.
     
  13. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Baufuchs:

    Was kann ich jetzt machen. Ich werde ja nicht die Decken wieder rausreisen lassen?
     
  14. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Um wieviel cm oder mm geht es denn?

    gruss stoschi
     
  15. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Es handelt sich um 5cm Abweichung. Lt. DIN sind wohl nur 16mm Toleranz hinnehmbar.

    Grüße
     
  16. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Und wie hoch sind die Räume jetzt?
     
  17. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    2,40m statt 2,45m
     
  18. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Gut, damit werden Mindestraumhöhen wohl nicht unterschritten. Wenn die jetzige Ausführung abzeptabel ist, würde ich dem AN die Wahl lassen: Entweder neu machen oder eine angemessene Minderung.
     
  19. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Was wäre denn eine angemessene Minderung nach Deiner Meinung? Es handelt sich um das gesamte OG mit 70qm Grundfläche.

    Grüße
    kanone
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    hm, das ist natürlich nicht gerade eine einfache Frage. Was muss der AN denn machen, um die vereinbarte Raumhöhe zu erreichen?
     
  22. kanone

    kanone

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungskaufmann
    Ort:
    Leipzig
    Schwer zu sagen, eigentlich Decke raus, neue rein und wieder tapezieren.
    Kann schnell mehrere Tausend Euro kosten.
     
Thema:

fiktive Abnahme an Decke

Die Seite wird geladen...

fiktive Abnahme an Decke - Ähnliche Themen

  1. Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?

    Fenstereinbau Fehler unterlaufen - wie Abnahme?: Hallo zusammen, diese Woche wurden meine Fenster eingebaut. Die Monteure waren allerdings ein wenig übereifrig. Im OG habe ich ausschließlich...
  2. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...