Finanzierung

Diskutiere Finanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich möchte ein Haus von einem Bauträger kaufen. Die Kosten für das Grundstück (vollerschlossen)/ Haus incl. Anschlüsse betragen 185000€...

  1. #1 klausewitz, 14. April 2008
    klausewitz

    klausewitz

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Ich möchte ein Haus von einem Bauträger kaufen.

    Die Kosten für das Grundstück (vollerschlossen)/ Haus incl. Anschlüsse betragen 185000€ (Festpreis). Für das Anlegen des Gartens, Malerarbeiten innen und Bodenbeläge kalkuliere ich noch einmal 25000-30000€. Es werden keine Maklergebühren fällig, nur Steuern und Notar.
    Ich rechne also mit Gesamtkosten von 2200000€.

    Es sind 30000€ Eigenkapital vorhanden (plus Puffer von 7500€). Ich bin Beamter mit einem Monatseinkommen von 3100€ (KV schon abgerechnet, incl. 308€ Kindergeld). Meine Frau möchte in zwei Jahren wieder in den Job einsteigen.

    Ich bekomme 30000€ Eigentumsförderung NRW.

    Ich habe vor, 160000€ über ein Annuitätendarlehen (15 J. ZB) mit min 2% Tilgung zu finanzieren.

    Hörst sich dass so machbar an? Gibt es Stolperfallen, Hinweise? Oder gar bessere Finanzierungsmöglichkeiten?

    Gruß Klausewitz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Im Trend...

    Und wer steckt sich die knapp zwei Milliönchen Differenz ein? :wow
    Schmiergeld...?
     
  4. #3 klausewitz, 15. April 2008
    klausewitz

    klausewitz

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    ...ohne gülden durchwirkte Tapeten muss man natürlich eine 0 wegdenken :D .
    220000€ ist natürlich die korrekte Summe.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wurde die Sache mit der Eigentumsförderung bereits geprüft?
    Da gibt es Einkommensgrenzen die zu beachten sind. Diese wird aus dem Bruttoeinkommen ermittelt, abzüglich Pauschalen für KV, EkSt. und Werbungskosten.

    Der Rest sollte passen. Die monatliche Belastung wird sich irgendwo um 1.000,- € bewegen und es verbleibt noch genügend Geld für den Lebensunterhalt. Eigenkapital > 10% für die Eigentumsförderung ist auch erfüllt.

    Keine Ahnung wie Du auf 30T€ für die Eigentumsförderung kommst. Wenn ich richtig gelesen habe, dann wären höhere Beträge möglich. Ich würde diese ausschöpfen und die Reserve für eine höhere Tilgung des Annuitätendarlehens einsetzen.
    Bei der Vertragsgestaltung des Annuitätendarlehens auf Flexibilität achten (Bsp.: Sondertilgungen). Wenn in 2 Jahren ein 2. Einkommen hinzukommt ist sowieso noch mehr Reserve vorhanden.

    Letztendlich muß die Finanzierung zu Eurer Strategie bzw. Zukunftsplanung passen. Keine Ahnung welche Prioritäten Ihr setzen möchtet. Bei den aktuell niedrigen Zinsen würde ich schwerpunktmäßig eine höhere Tilgung favorisieren und versuchen möglichst flexibel zu bleiben.
    Darauf achten in wieweit sich die Konditionen für die Eigentumsförderung ändern können. Wenn ich richtig gelesen habe, dann wird nach 5 Jahren der Zinssatz angepaßt.

    Details sind etwas für eine Beratung vor Ort. -> Hausbank fragen.
    Zusätzlich bei den bekannten Baufinanzierern informieren.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 klausewitz, 15. April 2008
    klausewitz

    klausewitz

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Es gibt in NRW zwei verschiedene Modelle für die Eigentumsförderung. Für mich kommt jedoch nur das Modell B in Frage. Hierbei gibt es eine Grundförderung von 20T€ plus 5T€ für jedes Kind. Nach Modell A gibt es eine erheblich höhere Förderung, ich habe dafür jedoch ein zu hohes Bruttoeinkommen (das für Modell B 40% höher liegen darf).

    Gruß
     
  7. #6 baufibemu, 15. April 2008
    baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Hört sich solide an. Na dann mal ran an´s Angebote einholen.
    Zur Förderung: Die Zinsen werden in Abständen von 5 Jahren angehoben, wenn das anrechenbare Haushaltseinkommen deutlich höher ist, als zum Zeitpunkt der Förderung.

    Beste Grüße
     
  8. #7 denniskiel83, 15. April 2008
    denniskiel83

    denniskiel83

    Dabei seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Kiel
    Moin Moin,

    wo bist du denn Beamter wenn ich fragen darf, bzw. welche Besoldungsgruppe ?
    Ist ja ein Traumgehalt.

    LG Dennis
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Beim Bauträger

    mal nachfragen, ob er das Haus auch nach KfW-60 Standard bauen kann.
    Gibt dann in NRW noch zus. 15.000.- € "Klimabonus".
     
  10. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    Hallo,

    dann bekommt man in NRW also 45.000.- Euro Förderung, wenns "gut" läuft.
    Herzlichen Glückwunsch!
    Warum wird dann immer propagiert, dass es in Deutschland nichts mehr an Bauförderung gibt (bis auf KfW). Wir bekamen vor 4 Jahren in Bayern nichts, und jetzt in Norddeutschland auch nicht. Ok, aktuell haben wir auch gar nicht mehr nachgefragt, weil der generelle Tenor lautet: iss nich....!!!
    Das ist jetzt kein Gejammere meinerseits, aber nachvollziehen kann ich das nicht. Oder muß man Beamter sein? Oder ist die Bauförderung niedrig verzinst, also kein monetäres Geschenk?
    Viele Grüße!
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Geschenke

    gibts auch in NRW nicht.
    Zins allerdings nur 2% (+ 0,5% Verw.Kosten).
    Beamte sind leicht im Vorteil, da die Differenz zwischen brutto (maßgeblich für Förderzugang) und netto (maßgeblich für Tragbarkeit der Belastung) günstiger ausfällt als bei Nichtbeamten.
     
  12. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    das kommt daher, dass die gesetze meist auch von beamten gemacht werden.

    und für 3100 netto bei stkl 3 reicht A13 Lehrer also Studienrat.
     
  13. #12 klausewitz, 15. April 2008
    klausewitz

    klausewitz

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    :offtopic: Ja, ja das System ist wirklich ungerecht, wennschon ich jetzt auf der sonnigeren Seite sitze. In einem anderen Anstellungsverhältnis habe ich für ein und die selbe Tätigkeit 600€ weniger bekommen (vom selben Arbeitgeber). Aber ich will mich ja mal nicht beschweren (ich kann es auch wirklich nicht) :e_smiley_brille02:

    Für dass Modell A gilt die Einkommensgrenze von 42006€ bei einer Familie mit zwei Kindern.
    Für das Modell B gilt eine Einkommensgrenze von 58440€.
    Alles in allem also relativ großzügig. Also: Ab nach NRW!!!, denn die Summen sind nicht ohne:
    Modell A:

    * Grundpauschale 45.000 EUR
    * Kinderbonus 5.000 EUR je Kind
    * Stadtbonus 20.000 EUR (große Orte)
    * erhöhter Stadtbonus 30.000 EUR (noch größere Orte)
    * Klimabonus 15.000 EUR (nur bestimmte Objekte)
    * Starterdarlehen 12.000 EUR (junge Ehepaare)
    Modell B:

    * Grundpauschale 20.000 EUR
    * Kinderbonus 5.000 EUR je Kind
    * Stadtbonus 20.000 EUR (große Orte)
    * erhöhter Stadtbonus 30.000 EUR (noch größere Orte)
    * Klimabonus 15.000 EUR (nur bestimmte Objekte)

    Alles zumindest die ersten 15 Jahre bei relativ gleichbleibendem Einkommen sehr günstig und auch danach nie höher als 6%. (Zahlen von NRWBANK)

    Mein Vorhaben:

    KfW-60 kann evtl. erreicht werden. 15T€ sind ja kein Pappenstiel. Mal nächste Woche mit dem Architekten bekakeln.

    Gruß
     
  14. #13 klausewitz, 15. April 2008
    klausewitz

    klausewitz

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    @ Quelle

    oder Polizeirat, Verwaltungsrat, Richter, Staatsanwalt, Amtsarzt.....:)
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Die o.a.

    Beträge sind nicht die Einkommensgrenzen, sondern die zur Einhaltung der Einkommensgrenzen max. möglichen Bruttoeinkommen.

    Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

    Ein normaler Arbeitnehmer darf von seinem Brutto-Einkommen je 10% abrechnen, wenn er Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, zur Krankenkasse sowie Steuern vom Einkommen zahlt.

    Nach Abzug dieser Pauschalen darf er diese Einkommensgrenzen nicht überschreiten (Fam. mit 2 Kindern):

    Modell B = 40.264.- €
    Modell A = 28.760.- €

    Sonderegelungen z.B. für junge Ehepaare erhöhen die Einkommensgrenzen.
     
  16. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    naja, aber das kindergeld zählt nicht zum nettoeinkommen. ich zähle es jedenfalls nicht.

    und für 2800 braucht man kein A13.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Kanalpirat, 16. April 2008
    Kanalpirat

    Kanalpirat

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Tecklenburger Land
    Wfa nicht ganz problemlos!

    Hallo klausewitz,

    bevor du die Förderzusage der Wfa bekommen wirst, musst du einige Hürden überwinden. Davon steht natürlich in keiner Broschüre etwas. :frust
    Zunächst mal: Sobald die Wfa im Spiel ist, springen viele Banken ab, da die Wfa eine Abtretungserklärung für vorrangige Grundschulden von deiner Bank (die die 160T finanziert) verlangt, und das scheint nicht für alle Banken in Frage zu kommen. Frag mich nicht nach Details, bin kein Jurist. Ich habe jedenfalls dadurch nicht mehr die allergünstigsten Konditionen bekommen, obwohl wir eine 1a-Finanzierung waren. Aber es lohnt sich trotzdem.
    Im Antrag für die Wfa musst du die Konditionen deiner restlichen Finanzierung angeben, die du natürlich erst nach der Förderzusage sicher hast. Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Du wirst da also wie ich schätzen müssen.
    Der Papierkrieg ist ungeheuerlich. Ich habe weiß Gott schon viele Formulare ausgefüllt, aber die Wfa setzt allem die Krone auf. Nicht umsonst nimmt unsere örtliche Sparkasse 1500 Euro (!), wenn die das für dich erledigen, also mach dich auf was gefasst!
    Der Förderbescheid kostet 650 Euro, meine ich. Das steht natürlich auch nirgendwo.:motz
    Und, ganz wichtig: Die Wfa zahlt erst nach der Übergabe. Also musst du das entweder entsprechend mit deinem BT vereinbaren oder zwischenfinanzieren.

    Viel Erfolg,
    Kanalpirat
     
  19. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Das stimmt, sobald WfA im Spiel ist, springen einige Banken ab. Anders als z.B. bei Förderungen durch LaBo-Darlehen in Bayern. Und das mit der Zwischenfinanzierung ist auch richtig. Ist auf jedenfall komplizierter als anderswo, aber auch machbar.

    Beste Grüße
     
Thema:

Finanzierung

Die Seite wird geladen...

Finanzierung - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg

    Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg: Hallo, wir fangen bald an ein Einfamilienhaus zu bauen. Wir planen ein klassisches Annuitätendarlehen inkl. KfW 55. Wir werden das Haus selbst...
  4. Finanzierung machbar?

    Finanzierung machbar?: Hallo liebe Mitglieder :winken Meine Frau und ich möchten uns den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sind uns aber unsicher wegen der...
  5. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...