Finanzvermittler und Vermittlungsvertrag

Diskutiere Finanzvermittler und Vermittlungsvertrag im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Eine Frage in die Runde: ich kümmere mich gerade um die Finanzierung eines Bauprojekts. Dabei habe ich mit einem Immobilienfinanzierer zu tun. Der...

  1. #1 fffranz, 09.02.2022
    fffranz

    fffranz

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Eine Frage in die Runde: ich kümmere mich gerade um die Finanzierung eines Bauprojekts. Dabei habe ich mit einem Immobilienfinanzierer zu tun. Der hat mir einen Vertrag vorgelegt - die Gebühr von 1% des Kaufpreises wird von der Bank getragen. Kann man so einen Vertrag unterschreiben und dann trotzdem zu einem anderen Finanzierer oder zu einer Bank gehen, wenn die bessere Konditionen haben - oder legt man sich fest. Wann unterschreibt man so einen Vertrag am besten: nach der Baugenehmigung?
    Danke vorab für Eure Hinweise.
     
  2. #2 Fred Astair, 09.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Dazu sollte man den Vertrag lesen und verstehen. Wenn man das Verstehen nicht hinkriegt, was nichts Ehrenrühriges ist, muss man zu einem Anwalt gehen und es sich übersetzen lassen. Wie sollen Außenstehende das beantworten?
     
  3. #3 fffranz, 09.02.2022
    fffranz

    fffranz

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Danke Fred für Deine Antwort. Soweit so gut - es steht aber nicht viel drin im Vertrag: "bei erfolgreicher Vermittlung erhält der Vermittler vom Darlehensgeber... usw." DIe Antragsteller beauftragen den Vermittler ... usw. Ich nehme an, da wird es ein ähnliches Prozedere bei der Vielzahl an Vermittlungen geben. Jedenfalls steht nicht drin, daß der Auftraggeber, also ich, an irgend etwas gebunden ist. Wozu dann überhaupt ein Auftrag, frage ich mich.
     
  4. #4 Fred Astair, 09.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Eben. Wozu?
    Ich habe noch nie einen Finanzberater gebraucht, genausowenig wie einen Stilberater im Modeladen oder einen Ernährungsberater.
    Das sind alles überflüssige "Berufe".
    Du wirst Dir, falls Du schon unterschrieben hast, einen Berater-Anwalt suchen müssen. Wenn nicht, dann einfach die Finger von Verträgen halten, die Du nicht verstehst und wenn der Betater sein Geld von der Bank bekommt, soll er mit der Bank einen Vertrag schließen.
     
  5. #5 fffranz, 09.02.2022
    fffranz

    fffranz

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Danke, da kann ich Dir aber auch empfehlen, nicht auf Forenbeiträge zu antworten, zu denen du nichts Gehaltvolles zu beitragen kannst.
    Sorry, bei der Steilvorlage ;-)
     
    Maape838 gefällt das.
  6. #6 Fred Astair, 09.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Wieso nichts Gehaltvolles? Ich habe Deine eigenen Bedenken aufgegriffen und den Sinn dieser Berateritis hinterfragt.
     
  7. #7 fffranz, 09.02.2022
    fffranz

    fffranz

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Vielleicht habe ich mich ungenau ausgedrückt: es geht um die Baukreditvermittlung. Die Frage war: wie hält man es mit diesen Verträgen?
    Die Vermittlung macht schon Sinn:man spart Geld. Laut Test waren 14 von 15 Kreditanfragen bei Vermittlern günstiger als bei der Bank direkt.
     
  8. #8 petra345, 09.02.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.488
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ob man etwas spart möchte ich mit einem großen Fragezeichen versehen.
    Die Banken habe gerade heute nichts zu verschenken.

    Aber ich würde mir vor Vertragsabschluß einen Zins- und Tilgungsplan ausdrucken lassen!
    Es gibt einen Vermittler, der den Banken die rote Karte zeigen will und letztlich nicht günstig ist.
    Da streubt sich der Vermittler gegen einen solchen Plan mit Händen und Füßen.

    Wenn Du einen Kreditvertrag unterschreibst und später keine Baugenehmigung bekommst, hast Du den Kreditvertrag trotzdem an der Backe.

    Dann will die Bank für die entgangenen Zinsen der folgenden Jahre entschädigt werden. Das ist nicht billig.

    .
     
  9. #9 fffranz, 10.02.2022
    fffranz

    fffranz

    Dabei seit:
    29.01.2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Es geht hier um einen Vermittlungsvertrag, nicht um einen Kreditvertrag ....
     
    Maape838 gefällt das.
  10. #10 nordanney, 10.02.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    383
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Und was ist Deine Frage bei so einer klaren Formulierung? Ich lese nur "erfolgreiche" Vermittlung und "vom Darlehensgeber".

    Bekommst hier keine anderen Antworten auf Deine Frage, wie in anderen Foren ;-)

    Unterschreib und gut ist.
     
  11. #11 petra345, 10.02.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.488
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wieviel beansprucht der Vermittler, wenn kein Kreditvertrag, aus welchen Gründen auch immer, zustande kommt?
    Er wird immerhin zu einer Besorgung beauftragt. Warum soll das kostenlos sein?

    Wenn ich mir diese Angebote von den Banken besorge, bin ich sicher, daß mir keine Kosten berechnet werden, wenn kein Kreditvertrag zustande kommt.

    Der Vermittler bekommt von der Bank einen gewissen Prozentsatz weil er den Kreditantrag für die Bank vorbereitet und auch der Bank einen Kunden zuführt. Die Bank spart diese Kosten.

    Geht der Kunde direkt zur Bank, muß die Bank diese Aufwendungen selbst tragen und berechnet dem Kunden diese Kosten. Damit wird es für den Kunden bei der Bank genauso teuer wie über einen Vermittler.

    Unabhängig von den Kosten sollte man keine Kreditvertragskonstruktion unterschreiben, bei der ein Vertrag mit einem festen Zinssatz aber ohne eine Tilgungsmöglichkeit vorgesehen ist.
    Getilgt wurde früher mit einem Bausparvertrag, der gleichzeitig abgeschlossen wurde.
    Heute wird diese Variante mit einer Lebensversicherung oder änlichem Unsinn vereinbart.
    Finger weg von dieser Konstruktion.
    .
    .
     
  12. #12 nordanney, 10.02.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    383
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Weil der klassische Vermittler - egal ob über die großen oder auch kleinen Plattformen - nie Innen- und Außenprovision nimmt. Diese wird immer durch die Bank bezahlt, bei dem der Kunden dann abschließt. So hat es der TE auch geschrieben.

    Ansonsten gibt es noch den Auftragsvermittler, der ausschließlich durch den Auftraggeber bezahlt wird. Dieser ist dann aber nicht im Auftrag einer Bank unterwegs, sondern berät neutral im Auftrag des Kunden.

    Nur wenige wissen z.B., dass die großer Interhyp zu 100% zur ING gehört. Da lässt sich schön das eigene Geschäft steuern...
     
    Einfachnurich gefällt das.
  13. #13 Einfachnurich, 13.02.2022
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann

    Selten so einen Quatsch gelesen, absolut sinnfrei!!
    Mode mit Finanzen vergleichen, unfassbar?

    Man, der Berater hat mit der Bank ohnehin einen Vertrag, zu dem, die Bank honoriert seine Leistung auch, sollte ein Vertrag zwischen Kunde und Bank zustande kommen.

    Der Darlehensvermittlungsvertrag ist zwingend notwendig, denn der Berater muss der Bank nachweisen, dass er einen Auftrag zur Beratung hat! Zu dem, der DVV sichert dem Kunden zu, dass er keine Kosten hat, bzw. wann er welche hat und in welcher Höhe!
     
  14. #14 Fred Astair, 13.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ich vermute mal, dass Dein Beitrag altruistisch, also völlig uneigennützig und ohne jede persönliche Betroffenheit geschrieben wurde?
     
  15. #15 Einfachnurich, 13.02.2022
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Mal ehrlich, willst du mit diesem Schwachsinn als Grundlage noch diskutieren?? Ernsthaft?

    Dein ernst??

    Ernsthaft?

    Ich habe noch nie einen Anwalt benötigt, trotzdem würde ich nie sagen, dass der Beruf überflüssig ist!!!

    Zu dem, wie sollen das Außenstehende beantworten??? Ich beantworte es dir, der DVV ist zwingend notwendig und wenn ein TE seinen Inhalt bewerten lassen will, dann stellt er ihn hier ein und u.a. ich bewerte diesen, da bedarf es keines Anwaltes.

    Dein Post ist sinnfrei und bietet null komma null Mehrwert, null! Wie beschrieben, einfach nur Quatsch!
     
    trockener Bauer und Maape838 gefällt das.
  16. #16 Fred Astair, 13.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Hast Du Deine Tropfen nicht genommen? Müssen wir uns Sorgen machen?
     
  17. #17 Einfachnurich, 13.02.2022
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Ja, wa :hammer: :bounce::28:

    Ok, gebe dir ne Chance.......

    1) Warum ist der Beruf eines Finanzierungsmakler überflüssig?
    2) Warum soll der Gang zum Anwalt notwendig sein, um einen Darlehensvermittlungsvertrag zu checken?
    3) Warum - so du meinst Tips geben zu müssen - weißt du nicht, dass die Vermittler diesen Vertrag mit den Banken haben müssen?
    4) Erachtest du solch ein Forum als überflüssig, da du von Frageritis faselst???
     
  18. #18 Fred Astair, 13.02.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.282
    Zustimmungen:
    3.839
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ich brauche Deine Chance nicht. Behalte sie für Dich. Du scheinst sie nötiger zu haben.
    Umgedreht wird ein Schuh draus: Wofür braucht man ihn, wenn man bei klarem Verstand ist?
    Aber etwas Grammatik wäre auch dem Beruf des Finanzierungsmaklers zuträglich, wenn er schonmal da ist.
    Weil der TE seinen vorgelegten Vertrag nicht versteht.

    Vermittler können mit Banken abschließen was sie wollen. Was geht das den Rest an?

    Das Bauexpertenforum erachte ich als sehr nützlich. Sonst würde ich hier nicht raten und schon sehr vielen geholfen haben.
     
  19. #19 nordanney, 14.02.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    383
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Na ja, um nicht bei 127 Banken alleine anzufragen und seine Finanzierung ggf. in eine passende Struktur zu bringen, um den besten Zinssatz zu bekommen.

    @Fred Astair : Alleine bei Interhyp haben im letzten Jahr rd. 129.000 Menschen ein Darlehen vermittelt bekommen. Das sind alles minderbemittelte Personen, die keinen klaren Verstand haben? Dazu noch zig 10.000e bei anderen Vermittlern. Die breite Masse braucht ihn also - und selbst ich als Immobilienbanker bin so faul und gebe meine Daten beim Vermittler ab, da ich meine Zeit besser nutzen kann, als zig Banken anzusprechen.
     
    Maape838 gefällt das.
  20. #20 petra345, 15.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.488
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es war früher üblich und ist sicher auch heute noch nicht aus der Welt, dem Kreditnehmer einen Vertrag mit angeblicher "Zinssicherheit" zu vermitteln. Der Mitarbeiter einer Bank meinte dazu: "Das machen sie doch alle (Kreditvermittler bzw. Bankberater).

    Der Trick war, eine Festhypothek ohne Tilgung mit einem Bausparvertrag oder Kapitallebensversicherung zu verknüpfen. Zwei Verträge gibt schon einmal zweifach Provision.

    Das Böse an dem Vertrag war, daß der BSV am Ende der Zinsbindung die Festhypothek ablösen sollte aber in keiner Weise zuteilungsreif war. Die Zinssicherheit mit der Festhypothek mit den festen Zinsen des BSV wurde zur Zinsfalle mit Zwischenfinazierung etc. Die monatliche Belastung in den BSV wäre vom Kunden sonst nicht zu tragen gewesen.

    Darüber hinaus sparte der Kunde im BSV mit geringen Zinsen und bezahlte davon noch Steuern, während er gleichzeitig für den gleichhohen Betrag in der Festhypothek höhere Zinsen bezahlte.

    Am Ende zahlte der deratig von den "systemnotwendigen Beratern" beratene Kunde etwa zwei Jahre länger an seinem Kredit, als es mit einer Tilgungshypothek notwendig gewesen wäre.

    Mit diesen geheimen , zusätzlichen Einnahmen konnte man die, auf Kosten der geprellten Kunden erfolgreichsten, Vertrauensmänner der Bausparkassen und Banken zu Bunga-Bunga-Festen ins Ausland einladen.

    Ein noch junger "Berater" wollte dies nicht glauben und meinte, wenn das stimmen würde, würde ich einen Fuchs, das Markenzeichen des Instituts bekommen.

    Er brachte mir am nächsten Tag den Fuchs!!

    FAZIT: Gute Berater wären notwendig, aber sie sind so selten wie weiße Elefanten.
    .
     
    Jo Bauherr gefällt das.
Thema:

Finanzvermittler und Vermittlungsvertrag

Die Seite wird geladen...

Finanzvermittler und Vermittlungsvertrag - Ähnliche Themen

  1. Gespräch mit Finanzvermittler

    Gespräch mit Finanzvermittler: Hallo wir hatten heute ein Gespräch mit einem Finanzvermittler - regionaler Anbieter, keiner der Internet-Haie! Der bot uns ein...