Flachdach Feuchtigkeit an der Decke

Diskutiere Flachdach Feuchtigkeit an der Decke im Dach Forum im Bereich Neubau; [ATTACH] [ATTACH]

  1. #1 Roland1010, 18.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    DF9DE395-D8D9-4FF5-B8B9-1DED4C7A8C47.JPG IMG_1075.jpg
     
  2. #2 Roland1010, 18.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forummitglieder,

    ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

    Wir haben in unserem neuen Reihenhaus einen Feuchtefleck an der Decke im Schlafzimmer entdeckt (siehe das erste Foto im Anhang). Aufgetreten ist es im Juni 2023. Laut Dachwartungsfirma ist das Dach in einem sehr guten Zustand und keine Leckagen erkennbar. Allerdings befinden wir uns mitten im Wald, dh es sammelt sich sehr viel Laub am Dach. Im Frühling 2023 wurde keine Dachreinigung gemacht, sodass im Zeitpunkt, wo der Fleck aufgetreten ist, relativ viel Laub am Dach war. Laut Bauträger ist das viele Laub der Grund für die auftretende Feuchtigkeit.

    Die Feuchtigkeit ist seit Juni weg. Allerdings sind gelbe Stellen an der Decke geblieben. Seit Juni wird das Dach auch regelmäßig gereinigt und Blätter bzw Äste entfernt. Es hat auch mehrmals geregnet und ist auch Schnee oben am Dach gelegen. Es war aber nicht mehr feucht an der einen Stelle.

    Allerdings sind innerhalb der nunmehr gelb gebliebenen Stellen seit zwei Wochen kleine "leuchtenden" Stellen sichtbar (siehe zweites Foto im Anhang). Das sieht aber nur wenn das dämmernde Nachtlicht einschaltet. Kann das wider der Anfang der (neuen) Feuchtigkeit sein?

    Vielen Dank für eure Einschätzungen!

    Lg Roland
     
  3. #3 nordanney, 18.12.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    LOL - der Bauträger sagt also, dass Euer Dach NICHT dauerhaft dicht ist. Das ist schon ein Grund für eine Mängelanzeige, wenn der Bauträger selber sagt, dass er ein undichtes Dach verbaut hat.
     
    BaUT gefällt das.
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    4.197
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Nach Meinung des BT ist das Dach also dicht, aber es war wegen Laub der Abfluss verstopft und dann wurde die Abdichtung an den Rändern überstaut und es ist zwischen Attika und Abdichtung reingelaufen? Ist es das was euch der BT sagen wollte?

    Um das genauer nachvollziehen zu können, bräuchten wir hier einen Ortstermin oder Grundrisse vom Dachgeschoss und vom Dach sowie entsprechende Übersichtsbilder vom Dach, vom Dachrand und von der Dachentwässerung.
     
  5. #5 Roland1010, 18.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für eure Einschätzungen. Der BT hat nur sich nur darauf ausgeredet, dass das Dach laufend gereinigt werden muss, damit keine Feuchtigkeitsschäden entstehen. Nähere Erläuterungen gab es nicht. Anbei schicke ich einige Fotos vom Dach, aus denen die Gesamtübersicht vom Dach und weiters ersichtlich ist, wieviel Laub im Juni 2023, als die Feuchtigkeit aufgetreten ist, am Dach oben war.
    Was ich mich frage, kann es sein, wenn das Dach dicht sein sollte, dass durch die Nichtreinigung der Blätter und Äste (die jetzt mittlerweile aber ohnehin regelmäßig gemacht wird) die Feuchtigkeit dennoch durchdringen kann?
    Danke und lG
    Roland

    IMG_0708.jpg IMG_1086.jpg IMG_1085.jpg
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    4.197
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Neubau - Reihenhausanlage?
    Mindestens ein Dachablauf je Hausteil?

    Ist das euer Dachaufbau?
    - 2 Lagen bituminöse Dachabdichtung
    - Dämmung
    - bituminöse Dampfsperre mit AL-Einlage
    - Stahlbetondecke

    Da ist die Begründung des BT doch hahnebüchener Blödsinn!

    Weiter beobachten und wenn es wieder nass wird dann muss man das Dach an der Stelle aufmachen und prüfen was genau dort in welcher Ebene also in welcher Schicht nass geworden ist. Es muss ja dann bis unter die Dampfsperre gekommen sein!
     
  7. #7 nordanney, 19.12.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Bei dem Dach - wenn es korrekt gebaut ist - solltest Du einen Pool generieren können (siehst Du gerne auch mal bei Flachdächern, bei denen der Abfluss verstopft ist), ohne dass es unten drunter nass wird.
    Schließe mich daher an, BT erzählt totalen Unsinn.
     
  8. #8 Roland1010, 19.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es ist eine Neubaureihenhausanlage.
    Ja, ein Dachablauf je Hausteil.

    Der Dachaufbau sollte dem entsprechen, was Du BaUT, geschrieben hast.

    Ok. ich werde das beobachten und, sollte wieder was auftreten, die Stelle aufmachen und prüfen lassen. Ist eine Leckageortung sinnvoll, bevor man dann die Stelle aufmacht?
     
  9. #9 Roland1010, 19.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    In der Baubeschreibung steht noch folgendes zur Dachkonstruktion (Flachdach):
    Die Flachdach-Konstruktion erfolgt mit Massivdecke dampfsperre, Gefälledämmung laut PHPP KSA, EKV 4, EKV 5, EKV 5 Schiefer. Das Regenabfallrohr und Attika wird in Alu pulverbeschichtet (anthrazit) ausgeführt.
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    4.197
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Was sind das für Geräte auf den Dachflächen - Klima / Wärmepumpe ?
    Wie wurden deren Leitungseinführungen durch die Dachdecke gebaut und eingedichtet?
     
  11. #11 Roland1010, 19.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das sind Wärmepumpen. Anbei die Fotos, wie diese aus der Nähe aussehen. PHOTO-2023-12-19-11-29-47.jpg PHOTO-2023-12-19-11-49-05.jpg PHOTO-2023-12-19-11-48-56.jpg PHOTO-2023-12-19-11-48-48.jpg
     
  12. #12 Fridolin77, 19.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    100
    Kannst du die Stelle wo der Fleck innen auftritt mal ungefähr auf dem Dach einzeichnen?

    Die Kabel zur Wärmepumpe sollten bis ins Gerät im Rohr laufen, das Kabel (wenn es NYM-J ist, wovon ich ausgehe) ist nicht dauerhaft uv-beständig!
     
    WilderSueden gefällt das.
  13. #13 Roland1010, 19.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ungefähr im roten markierten Bereich bzw noch weiter hinten rechts, also dort ist man schon außerhalb des Bildes. Der Fleck an der Decke ist ziemlich nah am bzw oberhalb vom Fenster (weiß jetzt nicht, ob das was zur Sache tut).

    Vielen Dank für den Hinweis zu den Kabeln! Das werden wir auch lösen müssen.

    IMG_0708.jpg
     
  14. #14 Roland1010, 21.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Liebe alle,
    wollte noch nachfragen, ob es von eurer Seite noch Ideen / Tipps / Vorschläge gibt?
    Vielen Dank auch für die bisherigen Ausführungen.
    LG Roland
     
  15. #15 Fridolin77, 21.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    100
    Also es ist sehr unwahrscheinlich, dass dort eine Undichtigkeit in welcher Form auch immer besteht und ohne Weiteres wieder "weg" ist.

    Die Verschmutzung des Daches hat damit erstmal nichts zu tun und ist nur eine Ausrede des Unternehmers.

    Den Mangel schriftlich anzeigen und auf Mängelbeseitigung pochen.

    Das Dach sieht in seiner Ausführung nicht schlecht aus, dieser Aufbau "Massivdecke dampfsperre, Gefälledämmung laut PHPP KSA, EKV 4, EKV 5, EKV 5 Schiefer." ist auch nicht verkehrt.

    Das klingt aber alles nach Österreich?

    Ich würde vermuten, dass die Feuchtigkeit mit den durchdringenden Kälteleitungen zu tun hat. Ist der Verlauf innen bekannt und passt das eventuell zu den Flecken?
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    4.197
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Sehr guter Gedanke! Könnte da evtl. im Sommer bei feuchtwarmem Außenklima Kondensat an der Leitung entstehen und in den Dachaufbau laufen? Das würde ja dann zeitlich auch ganz gut in den Sommer passen.
     
  17. #17 Roland1010, 21.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wir sind in Österreich.
    Vielen Dank für die Hinweise. Ich habe auch überlegt, ob das nicht Kondensat sein, da es im Sommer aufgetreten ist, wo es eigentlich kaum geregnet hat.
    Der Verlauf der Kälteleitungen ist mir nicht bekannt, müsste ich nachfragen. Was sind das für Kälteleitungen überhaupt (sorry für die laienhafte Frage)? Und was müsste man machen, wenn Kälteleitungen/ Kondensat für die Feuchtigkeit ursächlich sind?
     
  18. #18 Fridolin77, 21.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    100
    Wie und mit was heizt ihr denn?

    Kondensat kann auftreten wenn die Kälteleitungen nicht dampfdiffusionsdicht innen und außen angeschlossen sind. (Ich habe auch noch nie gesehen, dass sie das tatsächlich sind, meistens funktioniert es ja zufälligerweise...)
     
  19. #19 Roland1010, 21.12.2023
    Roland1010

    Roland1010

    Dabei seit:
    28.08.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Wir heizen mit Wärmepumpen.
     
  20. #20 Fridolin77, 21.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    100
    Und wo ist der/ die Innenteil dazu, gerne mit Fotos?
     
Thema:

Flachdach Feuchtigkeit an der Decke

Die Seite wird geladen...

Flachdach Feuchtigkeit an der Decke - Ähnliche Themen

  1. Dämmung einer Betondecke

    Dämmung einer Betondecke: Hallo erst einmal :) Wir haben bei uns einen relativ großen ungenutzten Lagerraum, welcher zum Wohnraum umfunktioniert werden soll. Der Raum...
  2. "Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau?

    "Betondach" über Winter abdichten oder nicht? Dachaufbau?: Hallo Zusammen, unser Bauunternehmer führt gerade die letzten Mauer und Deckenarbeiten (Filigrandecke, Überbeton) aus .....dann steht unser...
  3. Feuchtigkeit/Schimmel Flachdach; Eure Einschätzung...???

    Feuchtigkeit/Schimmel Flachdach; Eure Einschätzung...???: Guten Morgen, [IMG] ich hatte bereits eine Frage wegen meinem undichten Flachdach(Nebengebäude, Neubau) gestellt. Hier mal der Link....