Flachdach unbelüftet

Diskutiere Flachdach unbelüftet im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo ich hätte gern ein paar Gedanken zu meiner ''Wissenslücke'' von den Fachleuten hier im Forum. Folgender Sachverhalt: Wir ein Baubetrieb...

  1. #1 LSBau, 24. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2009
    LSBau

    LSBau

    Dabei seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbaumeister
    Ort:
    Oppach
    Hallo ich hätte gern ein paar Gedanken zu meiner ''Wissenslücke'' von den Fachleuten hier im Forum.

    Folgender Sachverhalt:
    Wir ein Baubetrieb bauen zur Zeit unser neues Verwaltungsgebäude, bzw. bauen unser altes um.
    Unsere betriebseigene Planerin hat über einem Vor/Anbau ein Flachdach geplant mit ca. 20 Grad dachneigung +- 2 Grad, ich bin davon ausgegengen das es ein unbelüftetes Dach wird, sprich die Luftschicht zwischen Deckendämmung und Sparren/Schalung ist ruhend bzw. der Raum ist Luftdicht. Heute kam der Bauleiter auf die Baustelle und meinte es wird umdisponiert und es sollen zwischen die Sparren Lüftungsklappen und auch im oberen Bereich Lüftungsauslässe, zwecks Belüftung.

    Jetzt meine Frage: kann bei 20 Grad Dachneigung die Luft überhaupt zirkulieren grad im Sommer bei Windstille ? ( Sparrenlänge 5,5 Meter )
    ( IN der Skizze ist der Winkel der Dachneigung falsch eingemalt bzw. falsch rum )
    Meiner Meinung nach dringt im Sommer feuchte gesättigte Luft in den Luftraum ein und wenn es nachts abkühlt kondensiert das Wasser am kälteren Sparren und der Holzverschalung und tropft in die MiWo auf der Decke, grad im Herbst denke ich wird es gefährlich, weil auch keine Abdeckung auf der MiWo ist.

    Habe auch eine kleine Skizze gemacht, der Schnitt läuft durch den Sparren
    die Lüftungsöffnungen sind eingekreist.

    http://www.bilder-hochladen.net/files/bvgk-1-jpg.html

    Wäre nett wenn mir jemand ein paar Gedanken dazu schreibt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Der Aufbau, von den Lueftungsklappen mal ab (wer bedient die ?), ist eine ganz normale Kaltdachkonstruktion.
    Sollte die Zeichnung tatseachlich stimmen, stoert doch eher die Waermebruecke zwischen OK Dachabdichtung und OK Mineralwolle.
     
  4. Sindbad

    Sindbad Gast

    Der Aufbau scheint erst einmal Funktionstüchtig.
    Anforderung ist bei Dächern >5° DN, Lüftungsöffnung Traufe= >2 ‰ der Dachfläche min 200 cm²/m und bei der First >0,5 ‰ min 50 cm²/m.
    Dabei muss Beachtet werden das das Lüftungsgitter Hersteller abhängig ab mindert ca. 30 - 50 % und die Firstlüftung auch wirklich an der First liegt und nicht mit Lüftern 1m darunter.

    Deine gedanklichen Einwände sind aber berechtigt und werden diskutiert hauptsächlich geht es bei der Diskussion ab wann ein thermischer Auftrieb beginnt. Wie hier z.B.
    http://www.irbdirekt.de/daten/rswb/02079009583.pdf
    Wichtig ist der thermische Auftrieb ist das die Konstruktion ein oben und unten hat.
    Die Luft in der Konstruktion wird erwärmt es entsteht ein auftrieb und der Luftaustausch beginnt. Ausnahmen bestätigen die Regel, es gibt Feuchteexponierte Gebäudelagen wo nachweislich eine erhöhte Luftfeuchte herrscht sollte darauf reagiert werden. z.B. Bewaldete Täler etc.
    Darauf sollte geachtet werden:
    Betondecke sollte nach Möglichkeit trocken sein und gut nach innen austrocknen können
    Die Holztragkonstruktion auch wie gefordert vorgetrocknet S10 Güte entsprichen und nicht wie oft gestern noch im Wald gestanden haben.
    Holzschalung besser aus Vollholz nehmen, wichtig diese muss auch S10, vorgetrocknet entsprechen. Vollholz nimmt dann auch schon einmal etwas Feuchtigkeit auf speichert diese und gibt diese im richtigen Augenblick wieder ab. OSB nicht.
    Pappstifte nicht zu lang dürfen unten nicht aus der Schalung dringen, Tauwassergefahr!
    Bitumen ist zwar best for ever aber wenn man Angst hat das es Fault kann man auch über nee Wolfin Abdichtungsbahn diffusionsoffen nachdecken.
    Wenn das alles nicht besser schlafen lässt.
    Dann: Trockene Betondecke vorstreichen mit einer Bitumenalubahn als Dampfsperre einschweißen Gefälledämmung darauf und mehrlagig abschweißen fertig.
    Viele Planer scheuen merkwürdiger Wiese die unbelüftete Flachdachabdichtung, das mag aber mehr an der unglücklich gewählten Bezeichnung, was nicht belüftet fault, als an der technischen Dauerhaften Funktionsfähigkeit liegen

    Schöne Grüße aus Köln
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    bei der detailplanungs zwickts aber noch hinten und vorne!
    traufausbildung ist nix ebenso der anschluß ans aufgehende bauteil.
    richtig wäre auch eine belüftete ausbildung des oberen anschlusses.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Flachdach unbelüftet

Die Seite wird geladen...

Flachdach unbelüftet - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?

    Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?: Hallo, ich könnte auf mein Garagendach Leichtestrich (EPS-Zementgemisch) als Gefälledämmung aufbringen lassen. Ist das als Ersatz für eine...
  4. Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen

    Flachdach Abdichtung bei niedrigen Temperaturen anbringen: Hallo, mein Rohbau wird Anfang Dezember bzw. ende November fertig. Es wird ein Flachdachhaus, die Decke ist aus Beton C25/30 WU (Das Betonwerk...
  5. Flachdach Ausführung - Frostkeil

    Flachdach Ausführung - Frostkeil: Hallo, wir bauen zur Zeit einen Anbau mit Flachdach an unser Einfamilienhaus. Der Anbau ist in Holbauweise erstellt. Das Flachdach besitzt eine...