Fliesen vs. Schimmel

Diskutiere Fliesen vs. Schimmel im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo Allerseits, in unserer EG-Wohnung wurden vom Vormieter in einer kalten Ecke teilflächig Fliesen verlegt, als mal ein Schimmelproblem...

  1. #1 WalterWurst, 12.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2020
    WalterWurst

    WalterWurst

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allerseits,
    in unserer EG-Wohnung wurden vom Vormieter in einer kalten Ecke teilflächig Fliesen verlegt, als mal ein Schimmelproblem auftrat. Es handelt sich um die Ecke von zwei Außenwänden in einem Wohnraum, klassisches Ziegel-Mauerwerk, der Heizkörper ist relativ weit weg. Das Schimmelproblem war wohl einmalig. Ich habe um die Ränder des Fliesenspiegels mit einem handelsüblichen Feuchtemessgerät einen Feuchtigkeit von 17-20% gemessen. Dies liegt laut der Referenztabelle des Messgerätes im Übergangsbereich zwischen mittleren und hoher Feuchtigkeit.

    Ich möchte den Fliesenbelag nun aus optischen Gründen entfernen, verputzen und mit Wandfarbe auf Mineralbasis streichen.
    Nun möchte ich aber nicht die Situation bzgl. des Schimmelrisikos verschlimmern. Wie seht ihr das?
    Wäre das Risiko ohne Fliesen nicht geringer weil diffusionsoffen? Ggf mit entsprechendem Putz?
    Letztlich kann ich den Schimmelzustand nicht mal sehen... durch den Fliesenbelag ist einfach alles verdeckt.
    Mir erscheint allein das schon mal als Nachteil. Wenn es schimmelt, würde ich es erst spät merken und reagieren können.

    Vielen Dank für Ratschläge
    Gruß
     
  2. #2 Fabian Weber, 12.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.416
    Zustimmungen:
    3.006
    Ich würde die Fliesen auch runterschlagen und dann alles schön mineralisch ausführen.
     
  3. #3 chillig80, 12.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    604
    Jo, klassische geometrische Wärmebrücke, vom Mauerwerk her aus heutiger Sicht auch noch eine konstruktive Wärmebrücke, doppelt kritisch sozusagen...

    Was ist ein „einmaliges Schimmelproblem“? Wodurch wird sowas verursacht und wieso klebt man Fliesen drauf wenn es doch „nur einmalig“ war? Ich glaube Du liegst da falsch...

    Und was lernen wir daraus? Da wo schon früher kein Problem gab, ist es jetzt noch immer trocken?

    Quatsch im Quadrat. „Diffusionsoffen“ ist kein Zauberwort, das immer alle Probleme löst, im Gegenteil, man muss „Diffusionsoffen“ oft aktiv unterbinden um Kondensation zu verhindern...

    Ich glaube ja sofort, dass ein selbstgebastelter Fliesenspiegel in irgendeiner Ecke fürchterlich potthässlich ist, das Problem habe ich verstanden. Aber technisch kann das doch tatsächlich funktionieren. Das ist so keine Konstruktion die man da regelmäßig planen würde, aber ganz schlecht ist das so evtl. auch nicht.

    Das Kondenswasser muss nicht an der Wandoberfläche anfallen, der Taupunkt kann da auch in der Wand liegen, das ist vollkommen plausibel und wäre nicht ungewöhnlich. Wenn man in der Situation einen relativ „dichten“ Fliesenbelag davor setzt, dann hat man da sowas wie eine Dampfsperre und genau das löst/mindert das Problem dann. Wenn keine Luftfeuchte mehr in die Konstruktion kommt, dann gibt es da kein Kondenswasser mehr...

    Bevor Du also die Fliesen abmachst, solltest Du wissen ob der Schimmel wirklich nur „einmalig“ war, oder ob da das Problem tatsächlich nur durch die Fliesen gelöst wurde....
     
    Fred Astair gefällt das.
  4. #4 Fred Astair, 12.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.116
    Zustimmungen:
    2.659
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Eine Messung der Wandtemperaturen in der Fliesenecke bei tiefen Außentemperaturen würde etwas Klarheit bringen.
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    1.323
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das erklär mal bitte genauer!

    An den meisten Wärmebrücken kommt es gar nicht zur Taupunktunterschreitung sondern nur zur Unterschreitung der schimmelpilzkritischen Grenztemperatur.
    Mit Taupunktverschiebung hat das also kaum zu tun, sondern nur damit dass Schimmel eher auf hygroskopischen Bauteiloberflächen mit ausreichend Nährstoffangebot siedelt und nicht auf Glasflächen oder Fliesenglasur - wenn man die regelmäßig abwischt fehlt einfach der Nährboden - das ist das ganze Geheimnis - man könnte auch Panellack streichen, wie in Uromas Küche - aber wer will das schon?
     
    SvenvH und simon84 gefällt das.
  6. #6 chillig80, 12.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    604
    Was ist eine Dampfsperre/-bremse? Gut, "aktiv" gehört da nicht rein, hast gewonnen.
    Jo, die Fliesen abzumachen ist auch so gesehen nicht unbedingt ne gute Idee und den Lack könnte man auch als Dampfbremse sehen. Wie das mit dem Schimmel ohne Kondenswasser funktioniert verstehe ich trotzdem noch nicht, ich habe sowas auch noch nie gesehen, der Schimmel den ich kenne ist immer nur aktiv so lange genug Wasser da ist.
     
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.193
    Zustimmungen:
    1.323
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Schimmel ist keine Hydrokultur, der muss nicht im Wasser stehen (100% rF) es reicht eine erhöhte Luftfeuchte von 80% rF für Schimmelpilzwachstum aus.
     
  8. #8 WalterWurst, 13.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2020
    WalterWurst

    WalterWurst

    Dabei seit:
    12.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die zahlreichen Antworten!

    "Einmalig" kann m.E. so entstehen: durch die geometrische Wärmebrücke herrscht immer ein erhöhtes Risiko. Aber erst in Kombination mit falschem Nutzungsverhalten (Möbel zu nah an Außenwänden, schlechtes Lüftungsverhalten, zu wenig Heizen) entsteht Schimmel. Vielleicht ist nach Entfernen des Schimmels und Änderung des Nutzungsverhaltens dann nichts mehr passiert.
    Vielleicht haben aber auch die Fliesen die Situation verbessert und wenn ich die wegmache kommt alles wieder?
    Oder man sieht den Schimmel durch die Fliesen einfach nicht mehr.
    Das ist mir eben alles unklar.

    Ok. Da mineralische Putze und Farben durch ihre Diffusionsoffenheit immer so gegen Schimmel gehypt werden dachte ich das der Aufbau ggf. besser wäre als mit Fliesen alles "dicht" zu machen.

    Hm... das klingt jetzt wirklich so, als sollten ich die potthässlichen Fliesen dranlassen? :cry

    Ich habe gemerkt, dass ich einen wichtigen Aspekt nicht erwähnt habe: es handelt sich um die Küche. Dort treten also regelmäßig Feuchtigkeit/Dampf im Raum auf.

    Das ist jedenfalls die Darstellung der Vermietung. Überprüfen kann ich die Historie nicht. Daher hat mich jetzt die bauphysikalische Theorie interessiert.


    Wie mache ich das am besten? Die Oberflächentemperatur mit so einem Infrarot-Dingsbumms messen? Oder in der Wand? Hängt das Ergebnis nicht auch stark davon ab ob Innen grad geheizt ist oder nicht?



    Gute Idee. ich werde mal die Luftfeuchtigkeit messen. Habe ein Hygrometer.
     
  9. #9 Fred Astair, 13.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.116
    Zustimmungen:
    2.659
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Klar reicht das mit dem IR-Dingsbums fürs Erste und klar macht das einen Unterschied, ob drinnen geheizt wird oder nicht. Luftfeuchtigkeit spielt auch eine Rolle.
    Die hässlichen Fliesen schützen auf jeden Fall das Mauerwerk vor dem Eindringen von Kondensfeuchtigkeit. Vielleicht einfach in Wunschfarbe anstreichen? Wäre die einfachste Möglichkeit und macht keinen Dreck.
     
Thema:

Fliesen vs. Schimmel

Die Seite wird geladen...

Fliesen vs. Schimmel - Ähnliche Themen

  1. Wasser und Schimmel unter Fliesen in bodengleicher Dusche

    Wasser und Schimmel unter Fliesen in bodengleicher Dusche: Liebe Experten, Ich wohne seit ca. 5 Jahren in einer Mietwohnung (Neubau 2014). - Im März hat man festgestellt, dass im Bad (Foto 1) hinter...
  2. Erst hole Fliesen,dann schwarzer Schimmel im Badezimmer

    Erst hole Fliesen,dann schwarzer Schimmel im Badezimmer: Hallo, Ich hoffe jemand kann mir helfen.Vor sechs Jahren kaufte ich eine Neubauwohnung und ca.ein Monat später merkte ich das viele Fliesen hohl...
  3. Feuchte / Nasse Fliesen im sanierten Badezimmer

    Feuchte / Nasse Fliesen im sanierten Badezimmer: Hallo liebe Community, ich habe bereits die Suchfunktion bemüht, aber leider kein Thema gefunden, welches Konkret zu meinem Problem passt...
  4. Schimmel hinter den Fliesen in der Dusche: Wie hoch ist der Aufwand hier

    Schimmel hinter den Fliesen in der Dusche: Wie hoch ist der Aufwand hier: Hallo Forum, in unserem Bad ist schon länger Schimmel im Bereich um die Anschlüsse der Mischbatterie, höchstwahrscheinlich ist da etwas nciht...
  5. Fliesen im Bad verschwinden lassen = Schimmel?

    Fliesen im Bad verschwinden lassen = Schimmel?: Ich möchte gern in meiner neuen Wohnung im Badezimmer etwas verändern. Die Wand an der die Badewanne steht ist bis unter die Decke gefliest und...