flügelgeglätteter Betonboden reinigen

Diskutiere flügelgeglätteter Betonboden reinigen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, in meiner Halle wurde der Boden flügelgeglättet und ist ganz neu. Nun bin ich am reinigen und nur mit Wasser bekomme ich die Streifen...

  1. stefano6

    stefano6

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    BW
    Hallo,

    in meiner Halle wurde der Boden flügelgeglättet und ist ganz neu. Nun bin ich am reinigen und nur mit Wasser bekomme ich die Streifen nicht weg.
    Im Baumarkt gibt es ein Mittel das Zementschleier entfernt, das soll man unverdünnt oder 1:5 mischen. Ich habe es an einer kleinen Stelle ausoprobiert, bin aber der Meinung das es den Boden angreift.

    Hat mir jemand einen Tip?
    Besten Dank
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Mit Säure sollten Sie Beton auf keinen Fall behandeln. ( Zerstörung der Oberfläche und der darunterliegenden Bewehrung )!

    Sofern Sie sich Optisch beeinträchtigt fühlen, sollten Sie sich vielleicht über eine entsprechende Oberflächenbehandlung/Versieglung
    der Betonoberfläche erkundigen.

    Grüße
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Glättbeton kann "schlieren" durch das Bearbeiten der Oberfläche haben, die sind nicht zu bemängeln, gehen auch nicht weg. Oder durch die Nachbehandlung mit Folie, sowas verblasst mit der Zeit.

    Optische Ansprüche können nur gestellt werden, wenn diese zugesagt wurden. Aufhübschen kann man mit einem Reinigungsschliff, ist aber ein teurer Spass. Dabei wird die Zementschicht poliert und mit Fleckschutz versehen.

    Reinigen nur mit Neutralreiniger! Und Pads, einfach nach Reinigungsfirmen mit Erfahrung umhören. Fleckschutz ist auch zu empfehlen, dabei gibt es Einpflege und Unterhaltsreinigung.

    Betonböden sind lebendig. Wenn man das nicht will, sollte man eine Beschichtung machen.

    Ein Foto würde helfen, genaueres zu sagen.
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    einen flügelgeglätteten betonboden nass zu reinigen ist unfug. reinigungsmittel mit agressiver wirkung am beton ist ein größerer unfug. was du dringend benötigst ist eine beschichtung der betonoberfläche oder zumindest einen auftrag mit staubbindender wirkung.

    wie wird der betonboden genutzt?
     
  6. stefano6

    stefano6

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    BW
    danke für die schnellen Antworten. Der Boden wird als Lagerhalle genutzt, ein Gabelstapler kommt auch zum Einsatz.
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    dann solltest jetzt entscheiden, reicht normales fegen und gelegentliches staubsaugen oder benötigst du eine staubbindung am boden. ohne einen auftrag hast du den normalen abrieb vom beton und eine staubentwicklung durch den abrieb.
     
  8. stefano6

    stefano6

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    BW
    ich glaube ich lass den Boden wie er ist, das reicht glaube ich aus. Ich möchte gerne so schnell wie möglich einziehen
     
  9. #8 gunther1948, 29. Oktober 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    dann wäre ein hartstoffeinstreuung eh sinnvoll gewesen. so wirst du immer eine gewisse staubentwicklung durch abrieb haben. hier ein link zum lesen.
    http://www.korodur.de/produkte/industrieboden/hartstoffeinstreuung.html
    kann auch noch nachträglich aufgebracht werden trockenzeit ca. 12 h.

    gruss aus de pfalz
     
  10. Inkognito

    Inkognito Gast

    Der Boden sollte sowieso als XM2 geplant worden sein...
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    XM 2 geht ohne Hartstoffe. Dafür genügt glätten.

    Hartstoffe als Einstreuung sind nicht genormt. Nur die Ausführung als Estrich ist Normativ geregelt. Estriche kann man nachträglich machen (teuer), Einstreuung nur frisch.
    Grundsätzlich sind aber Industrieböden nicht nach EN 206 zu machen, wenn sie nicht gerade ein statisch relevantes Bauteil sind. Das ist eher selten der Fall.

    Zum jetzigen Zeitpunkt, lässt sich noch kostengünstig eine Imrägnierung mit Wasserglas durchführen. Sinnvoll in bezug auf Reinigung und Pflege, unsinnig in Bezug auf Optik.
     
  12. #11 Tomsbaustelle, 25. Juni 2013
    Tomsbaustelle

    Tomsbaustelle

    Dabei seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich hänge mich mal an dieses Thema dran:
    Wir haben in unserer Halle ebenfalls einen flügelgelätteten Boden erhalten (es wurde auch eine Einstreuung gemacht, habe ich aber gerade nicht vorliegen was das genau war!). Nun sind alle Innenbauarbeiten abgeschlossen und wir wollen die Halle einrichten. Allerdings ist dort momentan an Einrichten nicht zu denken, daß alle Handwerker ihren Dreck hinterlassen haben. Der Boden ist voll mit Baustaub, Dreck aus dem Außenbereich den man so nach innen getragen hat und Umweltdreck der sich beim winterlichen Baustop so durch Schnee, Regen, Eis auf dem Boden abgelagert hat.

    Wie kriegen wir das sauber? Wir haben 2x komplett gründlich durchgefegt, wenn man sich jetzt auf den Boden kniet sind die Knie grau - sprich er ist weiterhin schmutzig. Dann ein Versuch mit Schrubber und Meister Propper, hat nochmal satt Dreck rausgeholt (haben wir dann mit Nasssauger abgesaugt). Nach Trocknung IMMER NOCH leichter Schmutz auf dem Boden.... :-(

    Bevor wir nun die Lagereinrichtung machen, möchten wir das gerne noch erledigt haben mit der Reinigung. Aber wie? Kärcher und Flächenreiniger?
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

    Den bekommt man mit Hausmitteln nicht grundgereinigt. Hol dir ne Firma, kostet nicht viel.
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wen die Knie grau werden, dann ist es kein Dreck, sondern der Betonabbrieb. Diesem ist nur mit einer Versiegelung beizukommen. Das richtige Mittel der Wahl empfiehlt der Estrichbauer - Aufbringen kann man es selbst.
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Betonabrieb? :mega_lol:

    Sry, nach der obigen Beschreibung ist das Bauschmutz. Ich habe genug solche Böden gesehen, und auch die Reinigungsfirmen, was die noch "rausholen" Ein Abrieb kann wohl kaum schuld sein, wenn die Zementschicht oben noch intakt ist. Die ist nämlich extrem dünn bei Hartstoffböden, bei Abrieb wäre die Körnung sichtbar.
    Hartstoffhersteller haben nicht umsonst Reinigungsempfehlungen erstellt.
     
  16. #15 Tomsbaustelle, 25. Juni 2013
    Tomsbaustelle

    Tomsbaustelle

    Dabei seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Wiesbaden
    Also ich kenne so keine derartigen Böden. Mir ist auch klar, daß diese EINEN GEWISSEN ABRIEB HABEN (zumindest wenn man mit "Flurförderfahrzeugen" Tag für Tag drüber juckelt). Aber ich bezweifel, daß ein draufknien ausreicht um einen Abrieb zu erzeugen der die Knie / Hose grau werden lässt. Für mich ist das ganz klar Schmutz / Baustaub. Es wird ja besser mit Schrubber und Wasser aber eben noch nicht 100%.

    Der Boden ist intakt, nur ein paar Monate jetzt alt und schön glatt. Nur eben nicht sauber. Daher suche ich nach Rat was hier machbar wäre ohne direkt eine Spezialfirma zu beaufttragen... Von der ausführenden Firma ist leider wenig Info zu holen...
     
  17. #17 Tomsbaustelle, 5. Juli 2013
    Tomsbaustelle

    Tomsbaustelle

    Dabei seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Wiesbaden
    Wir hatten heute eine Reinigungsfirma da. Diese hat den Boden angefeuchtet, ist dann mit einem Bürstengerät (und irgendeinem Reiniger) drüber gegangen und dann wurde die nasse Pampe aufgesaugt mit großen Industriesaugern. Nun ist der auf der Seite 1 beschriebene Schmutz weg, die Knie werden nicht mehr grau beim hinknien. Soweit so gut...

    Allerdings ist nun eingetreten was ich befürchtet hatte: Da der Boden VOR allen Arbeiten aufgebracht wurde (Flügelgelätteter Boden, Zusatzvermerk "mit Korundeinstreuung"), haben sämtliche Handwerker (und die Umwelt) ihre Spuren hinterlassen. Der Boden sieht aus wie Sau (fleckig, rostige Rückstände, Kratzer etc) wenn ich das so sagen darf. Laut Baufirma (die natürlich für den Dreck nicht verantwortlich sein will, weil ja noch X andere Fremdarbeiter zugange waren) wäre das aber nur optisch, durch die Einstreuung würde es keinen Abrieb geben und der Boden sei entsprechend widerstandsfähig. Meinte aber, man könnte das jetzt noch anstreichen...

    Nun meine Frage dazu: Mit was streicht man flügelgeglätteten Estrich? Welche Vorbehandlungen sind hier zu tätigen?

    Da mir diese Einstreuung nix sagt: Kann mich jemand aufklären ob die Aussage der Baufirma der Wahrheit entspricht und wir neben dem optischen Makel sonst nix "zu befürchten" haben?

    Danke Euch!
     
  18. Lebski

    Lebski Gast

    Die Aussage ist richtig. Ist rein optisch, kann man aber aufhübschen. Das Thema hatten wir ja.

    Von Farbe würde ich abraten. Hält auf Industrieböden nicht lang und verkratzt. Wäre auch im Bereich aufhübschen von den Kosten, wobei das halt nix aufträgt.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. bogi32b

    bogi32b

    Dabei seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerkspezi
    Ort:
    Moorrege
    Ha! Ein ähnliches Problem habe ich auch gerade. Kellerboden ohne Estrich, dafür geglättet. Immer wenn man mit Socken drüber läuft nimmt man Zementstaub mit, hinknien ist auch doof. Staubsaugen und Wasserglas rauf bindet es ausreichend? Worauf müsste ich achten?
     
  21. #20 Martin75, 21. Oktober 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Oktober 2013
    Martin75

    Martin75

    Dabei seit:
    14. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Lüneburg
    Hast du den einfach mal feucht gereinigt? So müsstest du den Staub doch entfernen können.
    keine Werbung!
    Also versuch's mal mit einem feuchten Lappen an einer kleinen Stelle, das wirkt bestimmt!
     
Thema: flügelgeglätteter Betonboden reinigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flügelgeglätteter beton

Die Seite wird geladen...

flügelgeglätteter Betonboden reinigen - Ähnliche Themen

  1. Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung

    Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung: Hallo, ich würde gerne als Übergangslösung meinen Betonboden streichen. Teils neuer Estrich, teils alter Beton, teils Ausgleichsmasse. In...
  2. Estrich oder geglätter Betonboden?

    Estrich oder geglätter Betonboden?: Hallo, unser Estrichbauer hat uns für die Garage einen geglätteten Betonboden vom Rohbauer empfohlen. Er meinte da liegt der m² deutlich...
  3. Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?

    Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?: Hallo Wir haben einen relativ großen Balkon mit einem glatten Betonboden (s. Foto). [ATTACH] Es handelt sich um eine Neubau-Eigentumswohnung....
  4. Estrich notwendig? nicht ausgebauter, aber gedämmter Dachboden

    Estrich notwendig? nicht ausgebauter, aber gedämmter Dachboden: Hallo Community, wir sind gerade dabei mit einem Bauträger eine DHH zu planen und ich bräuchte bei einer Frage einen Rat. Es geht um den...
  5. Kronimus K4 Pflaster reinigen

    Kronimus K4 Pflaster reinigen: Liebe Mitschreiber, ich habe eine Frage: Bei meinen Kronimus K4 Pflastern sind ein paar Ölflecken. Wie bekomme ich diese am besten weg?...