Folie auf T10 vor dem Betonieren?

Diskutiere Folie auf T10 vor dem Betonieren? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich stehe gerade vor der Entscheidung, ob ich eine Folie (die, die ich auch als Horizoontalsperre verwendet habe) auf meine EG...

  1. Schnuffi

    Schnuffi Gast

    Hallo Zusammen,

    ich stehe gerade vor der Entscheidung, ob ich eine Folie (die, die ich auch als Horizoontalsperre verwendet habe) auf meine EG Außenmauern vor dem Verlegen (Filigran) und anschließenden Betonieren meiner EG Decke legen soll/muß. Mir hat man erzählt, dass die Decke später Arbeite und dies wüde dann zu Rissen in der Wand führen, wenn man der Decke nicht die Gleitmöglichkeit gebe und der Beton in die Holkammern der Porotonsteine laufe.

    Stimmt das nun, dass ich da, wo die Deckenrandsteine und die 4cm Styrodurschicht endet Folie verlegen muß?

    Eine Meinung von Euch könnte helfen.

    Danke
    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
  4. Schnuffi

    Schnuffi Gast

    Hallo Andreas,


    ist ja wirklich einmalig, was Ihr da offensichtlich an Qualität auf die Welt bringt. Eigentlich leuchtet mir auch alles ein, was Du auf Deiner Homepage darstellst und erklärst. Dafür ein Dickes Lob und ein ebenso Dickes Dankeschön!!!!

    Es geht mir in der Hauptsache um die Frage nach der Folie. Innenisolierung der Deckenrandsteine stehen für mich (weil leicht verständlich) außer Frage. Die Folien oder RS500 Frage giebt mir zu denken. Der Grund: Es geht doch um Risse in der Außenwand.
    Was ist den bitte an den Fensterstürzen. Spätestens an diesen Stellen läßt sich eine Direkte Verbindung von Decke zu Fenstersturz nicht mehr vermeiden. Im gegenteil die Sturzbewehrung steht ja noch zusetztlich zum Verguß mit dem "Darüberbeton" weit in die zu gießende Decke hinein.

    Wo bitte soll ich denn da die R500 Dachpappe hinlegen. produzier ich so nicht eine Sollbruchstelle, wenn ich das an den Sturz anschließende Mauerwerk mit R500 von den Steinen Trenne?

    Was ich mir Vorstellen kann ist, dass der Isolationswert, an der Stelle, in die der Beton in den T10 Läuft nicht besonders gut ist. Ist er aber schlechter, als an der Stelle, wo ich gezwungen bin mit Styrodur zu arbeiten?

    Danke für eine Reaktion!

    Matthias
     
  5. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Na den Dank leite ich an Josef weiter :D :D :D ist ja seine Seite und Arbeit.

    Vielleicht solltest du den Wandaufbau und die Sturzdetails noch etwas beschreiben, ggf. ein Foto ( mit www.imageshack.us geht das ganz einfach ) hier rein verlinken. Oder wenn es < 100kb dann hochladen.

    Josef baut ja am liebsten Einschichtwände wo eben der Warmebrücken und Rissgefahr besondere Aufsicht gelten muss.
    Bei WDVS oder mit Dämmung und Verblender sieht das ja etwas entspannter aus.

    Also grundsätzlich für die Folie spricht:

    -Feuchtigkeitsperre
    -Schallentkopplung
    -Lastverteilung

    Auch bei Wienerberger.de wirst du das in den Verarbeitungshinweisen finden.

    Bei deinen Beton Fensterstürzen weiss ich auch nichts zu sagen, denn ich bin ja gar kein Bauprofi :shades


    Grüße Andreas
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "vielleicht kann ich weiterhelfen ?"

    man unterscheide:
    .
    1.) Rollokästen/Ziegelstürze die unter der Decke liegen ... "auch" hier wird bis UK Decke gemauert und auch "hier" kommt die R500 drüber ... "nirgends" ist sie so wichtig wie in diesem Bereich ... die Einspannung der Stürze ist über die Seite und der R500 trotzdem gegeben ... ein Kellenschnitt unter der Decke ohnehin Stand der Zeit
    .
    2.) Fensterstürze/Unterzüge aus STB in Verbindung mit der Decke ... nach Möglichkeit vermeiden des sind immer heikle Geschichten ... "ABER" wenn´s gar ned anderst geht ... auf die letzte Ziegelreihe auch die R500 und da drauf wird der STB-Sturz betoniert ... "hier" ist es aber wichtig das der Innenputz ne gescheite Putzbewehrung bekommt (!)
    .
    Zur Frage R 500 kontra Delta Mauersperrbahn ... grundsätzlich ist die Delta auch geeignet um die Ziegelkammern vor eindringenden Beton zu schützen ... "nur" mir persönlich ist sie zu dünn bzw. sie entkoppelt mir zu wenig.
     
  7. Schnuffi

    Schnuffi Gast

    OK, Ihr habt mich überedet.
    Ich werde jetzt auf die guten T10 eine R500 legen.
    Schaden sollte es nicht:-).

    Jetzt muß ich blos noch meinem Statiker erklären, dass
    das Stand der Technik ist, damit er beim nächsten Kunden
    vermeidet, dass er Stürze Plant, deren Obere Bewährung
    in die zu gießende Decke hineinragt.

    Danke für Eure Hilfe!!!!!

    Matthias
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    lass mal gut sein - manche konstruktionen sind so besch..., dass man e. mit der decke verbundenen sturz braucht ;)
    am elegantesten sind sturzfreie deckenränder: ein guter statiker weiss das - ein schlechter lernts nie :)
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "ja" kann mich MLS nur anschliessen

    ... der Statiker entscheidet ... und "ned" ein dahergelaufender Bauunternehmer :)
    .
    R500 im Deckenauflager ließt sich gut ... "aber" beim Putzen ned vergessen den Putz zwischen Decke und Wand mit einem Schnittchen zu trennen (!)
     
Thema:

Folie auf T10 vor dem Betonieren?

Die Seite wird geladen...

Folie auf T10 vor dem Betonieren? - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Betonieren bei grenzwertigen Temperaturen

    Betonieren bei grenzwertigen Temperaturen: Hallo, die erste Etage unseres Neubaus ist so gut wie fertig und am Dienstag sollen die Deckenelemente kommen und Mittwoch dann Bewehrung verlegt...
  3. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  4. Betonieren: Baumangel oder nicht?

    Betonieren: Baumangel oder nicht?: Hallo zusammen Beim Betonieren des UG war der Beton ganz gleichmässig. Aber beim betonieren des EG gab es diverse unregelmässigkeiten. Anbei...
  5. Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?

    Doppelgarage - Mittelsäule mauern oder schalten/betonieren?: Hallo, wird die Mittelsäule einer mit Ziegelstein gemauerten Doppelgarage grundsätzlich eingeschalt und betoniert, oder kann die Mittelsäule...