Folie zwischen Holzfaserdämmung und Holz-Sichtfassade

Diskutiere Folie zwischen Holzfaserdämmung und Holz-Sichtfassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir planen eine Fassade mit Holzfaserplatten zu dämmen. Darauf wollen wir eine vertikale Holzfassade mit 1,5 cm Platz zwischen...

  1. CGN

    CGN

    Dabei seit:
    15.10.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    wir planen eine Fassade mit Holzfaserplatten zu dämmen. Darauf wollen wir eine vertikale Holzfassade mit 1,5 cm Platz zwischen den Latten anbringen (Darunter natürlich eine Konterlattung).
    Jetzt überlegen wir, was wir für eine Folie auf die Holzfaserdämmung anbringen sollen, dass die Dämmung bei Regen nicht nass wird (gibt keine Traufe, wenn die Dämmung erstmal drauf ist), die Dämmung aber trotzdem atmen kann?
    Die Folie soll auch ein einzetliches Bild erzeugen, da man ja zwischen die Latten schauen kann.

    Noch eine Frage: Was für Durchmesser würdet iht für die Konterlattung wählen? Sollte ich dafür auch Douglasie, wie für die sichtbaren Latten nutzen, oder würde auch Fichte gehen? Gegen Sägerau spricht da vermutlich nichts, oder?


    Viele Grüße
     
  2. #2 chillig80, 15.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.340
    Damit eine Dämmung „atmen“ kann, braucht man homöopathische Weihwasserfolie von Frankenstein-Online. Aber ich würde trotzdem nur eine handelsübliche Unterspannbahn mit geringem sd-Wert nehmen. Kann man aber so oder so machen.

    Wieso kann man da reingucken? Absicht oder Unfall?


    Da geht Fichte, wenn Du da Douglasie brauchst, dann ist irgendwas anderes grandios schief gelaufen.
     
  3. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Dachdecker
    Wenn es wie beschrieben eine Fassade mit offenen Fugen sein soll, dann sollte man es richtig machen und eine dafür geeignete uv beständige Fassadenbahn nehmen z.b. Delta Fassade black ( gibt auch andere Hersteller , sind aber kaum günstiger, dann besser von Dörken) gibt es in 2 Ausführungen bis ... cm Fuge und ab ... Fuge, was bringt es wenn nach 10 Jahren ( oder eher) die Unterspannbahn in fetzen durch die Fugen weht ( und defekt ist und so die Dämmung nicht mehr schützt) des weiteren würde ich bei offener Fuge auch entsprechen Douglasien Konterlatte empfehlen, was bringt es wenn bei z.b. Wetterseite die Konterlattung gammelt oder sich sogar Insekten am feuchten Fichten Holz erfreuen. Denn so eine Fassade soll ja ich denke 30-40 Jahre bestehen ( je nach Pflege und Wetterbelastung vielleicht länger) , und da kommt ja doch mal der ein oder anderen Regen und Schnee zwischen den Fugen an die Konterlatte und Unterspannbahn.
     
    profil gefällt das.
  4. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Dachdecker
    Konterlatte hängt vom Befestigungdübel ( Randabstand Holz) der durch Konterlatte und Dämmung ins Mauerwerk geht 4/6 / , 3/8, cm irgend wie so, je nach dem was verfügbar ist , gibt auch Musterbeispiele. 3/5 , 24/48 wären eher zu schmal ( je nach Dübel wie oben beschrieben ) ohne gewähr.
    Konterlatte geht auch normal Fichte , wenn diese mit Folienstreifen geschützt wird, je nach Ausführung
     
  5. CGN

    CGN

    Dabei seit:
    15.10.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Leute,

    vielen Dank für eure vielen Hinweise - das es extra Fassadenbahnen gibt wusste ich nicht, die Sache mit der UV Beständigkeit klingt aber logisch, wenn die Folie an die Sonne darf.

    Wir planen 1,5cm Platz zwischen den Latten, das decken die Folien die ich mir gerade angeschaut habe alle ab. Sehe ich es richtig, dass ich, wenn ich die Unterkonstruktion aus Fichte machen würde, lieber komplett eine zusätzliche Folie über die Balken ziehen würde um diese zu schützen? Wäre es dann nicht direkt besser auf Douglasie zu setzen, auch wenn das Holz teurer ist?
     
  6. DD A

    DD A

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    168
    Beruf:
    Dachdecker
    Gibt meiner Meinung nach die zwei Lösungen , wenn ich es anbieten würde, würde ich Dir Konterlatte in Douglasie anbieten ggf. Kann man die vordere Seite schwärzen , dann sieht man die Konterlatte nicht ( kann man machen,muss man aber nicht.
    Alternativ würde ich eine Fassade in Lärche anbieten, aber Douglasie bei guter Belüftung ( Konterlattendicke) sollte auch sehr lange halten , und man kann diese ja auch wieder aufarbeiten.

    Also ich empfehle Konterlatte aus Douglasie, selbst wenn es zulässig wäre diese aus Fichte zu machen, macht die Mischung für mich keinen Sinn sondern verkürzt eher die Lebensdauer bei offenen Fugen meiner Meinung nach.
     
  7. #7 chillig80, 16.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.340
    Whut? Offene Fugen? Wer macht denn sowas?
     
  8. #8 Gast85808, 16.12.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Hast Du ne Ahnung, ist ganz groß in Mode. Bis man in zig Jahren feststellt, daß das ganz große Grütze ist...
     
  9. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    226
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    So neu ist das aber nicht...Holz Fassade die zig Jahre hält ist (erstmal) nichts ungewöhnliches = Normal (oder gibt´s 10 zig ?)
    Holzfassade montieren mit Rhombusschalung - YouTube
     
    DD A gefällt das.
  10. #10 Gast85808, 17.12.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Wir reden hier nicht von der üblichen vorgehängten Fassade, sondern einer mit offenen Fugen. Und die hat bislang Ihre Dauerhaftigkeit über einen längeren Zeitraum noch nicht unter Beweis gestellt. Der erste Irrtum war schon die nicht UV-Beständige UDB, jetzt muß man den Insekten noch klar machen, daß sie da bitte nicht reinkriechen sollen, usw. usw. Fazit: Grütze
     
  11. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    2.593
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    ...so wie man dem Specht erklären muss, dass er keine Nisthölen in WDVS bauen darf!

    Bauen ist einfach Mist, immer diese störende Natur drumrum.

    Ich find die im Video gezeigte Holzfassade toll. Die dort gezeigten Holzlattenqualität war zwar unter aller Sau, aber die Idee hat auch Vorteile, z. B. dass man bei dieser Fassadenart punktuell einzelne Latten austauschen kann, wenn sie reißen oder sich zu stark verziehen. Wenn dann doch mal eine Maus oder ein Wespennest Schaden anrichtet kommt .man ja schnell wieder drau.
     
  12. #12 Gast85808, 17.12.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Diese Aussage ist doch kokolores und beantwortet die aufgeworfene Frage nicht mal annähernd.

    Ich weiß nicht, wie lange Du Dich intensiv mit Holzfassaden beschäftigst, in der Praxis, nicht in der Theorie. Ich kann nur diese unendlichen Diskussionen über "Ungeziefer" hinter Holzfassaden nicht mehr hören. Würde ich das mal zu Papier bringen, gäbe ein Buch, dicker als die Brockhaus-Enzyklopädie
     
    SIL gefällt das.
  13. CGN

    CGN

    Dabei seit:
    15.10.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    4
  14. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    226
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Das ist aber auch nicht neu.... das ist halt ne Holzfassade:winken...

    Wunsch...;)
    Bezahlbare Moderne Bio Holzfassade aus dem Wald nebenan mit der Axt gefällt..., ohne Chemie, ohne Kunststoffe oder Metall, Optimale Wärmegewinne und Wärmedämmung, Luftdicht und Luftdurchlässig; keine Insekten, Pilze, Vögel oder sonst was an/in der Fassade wo sie nicht sein sollen, mit Angebautem Insektenhotel und Nistkasten, Schmutzabweisend......
    ...nach 50 Jahren ohne Pflege auf der Ungeschützten Wetterseite Perfekt wie am Ersten Tag bzw. wie es nach Wunschvorstellung aussehen sollte .... :not_w1:
     
  15. ps0125

    ps0125

    Dabei seit:
    03.12.2015
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    189
    Beruf:
    ZimM, DdM
    Ort:
    BaWü
    Da musst du dir aber bewusst sein, dass das Holz überhaupt keine regenschützende Funktion hat und nur Optik ist.
    So eine Fassade ist jetzt nichts was man so ganz ohne Ahnung im DIY fachgerecht erstellen kann, deine Fragen bestätigen das.
    Alleine die Befestigung ist eine Wissenschaft für sich. So wie sich das liest, willst du eine Holzfaserdämmplatte auf der Fassade anbringen, und durch diese hindurch dann die Konterlattung dübeln? Bei entsprechender Dämmstärke ist das kompletter Murks.
    Dann brauchst du einen doppelten Lattenrost, und die Traglattung muss horizontal (=waagerecht) verlaufen. Auf dieser steht dann ständig das Wasser.

    Mein Tip: Vergiss es oder lass es jemanden machen der das kann ;-)

    Die generellen Vorbehalte von Skogen kann ich übrigens nicht nachvollziehen, wobei ich diese Art der Fassade tatsächlich technisch schlecht finde, da wie gesagt die eigentliche Verkleidung nur Optik ist und alle Details dauerhaft regensicher mit der Fassadenbahn erfolgen müssen, und daran scheitert oft schon der Profi. Und wenn der Verarbeiter nicht scheitert, dann wird das Material nicht so lange halten, wie man das erwarten dürfte.
     
    Gast85808 und profil gefällt das.
  16. #16 Thomas So, 17.12.2021
    Thomas So

    Thomas So

    Dabei seit:
    21.08.2019
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    20
    Daran muss man sich gewöhnen, vertikale Fassaden haben hier Scheunen, keine Häuser :D
     
  17. #17 Gast85808, 19.12.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Genau das ist das hüpfende Komma. So, machen wir uns nix vor, am Massivbau angebracht *grusel* ist das eine Nummer, am HRB eine komplett andere Nummer. Im Süden, wo die gar nicht wissen, was Wind ist ist das eine Sache, im Norden, wo der Regen waagerecht kommt wieder was völlig anderes.

    Hier reißen die gerade so ein ÖKO-Vorzeigeprojekt wieder ab, mit Millionen gefördert, Architekt der keine Ahnung von Holzbau hat, da kam alles zusammen. Da haste schon im Rohbau die Grütze gesehen. Aber Hauptsache die Optik stimmt und es ist Öko...
     
Thema:

Folie zwischen Holzfaserdämmung und Holz-Sichtfassade

Die Seite wird geladen...

Folie zwischen Holzfaserdämmung und Holz-Sichtfassade - Ähnliche Themen

  1. Folie zwischen Fundament und Bodenplatte?

    Folie zwischen Fundament und Bodenplatte?: Hallo, Streifenfundament ist gegossen und Raum dazwischen verfüllt. Jetzt soll die Folie für das Betonieren der BP verlegt werden. Nur auf den...
  2. Plötzlich "Folie" am First und Vogelgezwtischer

    Plötzlich "Folie" am First und Vogelgezwtischer: Hallo Ihr lieben Experten. Heute ist mir plötzlich am Dach aufgefallen, das unter dne Firststeinen eine "Folie" (ja, Ihr kennt die richtige...
  3. Wurzeln auf Dachterasse haben Folie durchstossen

    Wurzeln auf Dachterasse haben Folie durchstossen: Hallo, auch wenn es sich hier nicht um einen Neubau handelt und ich "nur" Mieter bin, hoffe ich, dass mir jemand die Frage beantworten kann:...
  4. Folie am Flachdach nach Umbau am Flattern. Normal?

    Folie am Flachdach nach Umbau am Flattern. Normal?: Hallo. Wir hatten vor Kurzem ein Dachdecker-Unternehmen bei uns, weil wir ein neues Haus gekauft haben und der Dacherker undicht (bzw. auf dem...
  5. (geruchsneutrale) Folie auf Estrich?

    (geruchsneutrale) Folie auf Estrich?: Moin zusammen, in unserer Küche verlegen wir schwimmend Vinyl (ja, ich weiß dass nicht jeder ein Fan davon ist) und diese wird nur bis unter die...