Frage bzgl. Zulassung von Betonschalen

Diskutiere Frage bzgl. Zulassung von Betonschalen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein Name ist Marco. Dies ist meine erste Anfrage in diesem Forum - ich bin nicht sicher ob dies überhaupt die korrekte Kategorie dafür...

  1. MarcoK

    MarcoK

    Dabei seit:
    30.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo,

    mein Name ist Marco. Dies ist meine erste Anfrage in diesem Forum - ich bin nicht sicher ob dies überhaupt die korrekte Kategorie dafür ist.
    Meine Fragen richten sich hauptsächlich an Statiker und Bauleiter, ich bin aber natürlich für jeden Kommentar dankbar.
    Es geht nur um ein Konzept für ein einfaches Haus und die Frage ob man so etwas genehmigt bekommt.

    Zu meiner Person: Ich habe relativ gute Kenntnisse in den Bereichen Festigkeitslehre, Statik etc., bin aber nicht vom Fach Bauwesen. Vor einiger Zeit habe ich bei einem Hausbau mitgearbeitet, über mehrere Jahre, an den Wochenenden und im Urlaub (Massivhaus).

    Im Anhang finden Sie ein pdf. Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Kritik und natürlich über Verbesserungsvorschläge. Wie gesagt es ist nur eine Idee, ich habe weder einen Bauplatz noch entschieden ob das Projekt überhaupt realisiert werden soll.

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

    Marco.
     

    Anhänge:

    simon84 gefällt das.
  2. #2 Andybaut, 04.02.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich bin beeindruckt.
    Genehmigung ist definitv ein Problem. Man müsste ein Baugebiet finden in denen Iglus zulässig sind.
    Nie gesehen, aber in einem innovativen Ort sicher denkbar.
    In der Regel sind in Baugebieten Pult, Sattel, oder Flachdächer zulässig.

    Ansonsten ist das mit dem Beton so vermutlich nicht möglich.
    Beton wird nicht mit Mineralwollkerndämmung, die hinterlüftet ist, hergestellt.
    Dort sind Schäume im innern und die beiden Schalen sind statisch verbunden.
    Bauen mit gedämmten Betonfertigteilen Wärmebrückenfreie Wandlösung
    Die Bewehrung so anzufertigen. Ui ui ui.
    Das zu betonieren. Ui ui ui

    Kirche Dio Padre Misericordioso, Italien

    Das was du vorhast ist schon die Oberklasse der Betontechnik.
     
    MarcoK gefällt das.
  3. MarcoK

    MarcoK

    Dabei seit:
    30.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pforzheim
    Danke für deine schnelle Antwort und die Links.
    Ein Baugebiet zu finden ist mit Sicherheit ein großes Problem.

    Die Fertigelemente sieht man oft bei Industriebauten.
    Man müsste die Schalen eine nach der anderen bauen.
    Die Mineralwolle könnte man z.B. mittels Draht der von oben nach unten geschlauft wird sichern.

    Die Bauweise der Kirche ist natürlich beeindruckend und sieht toll aus mit dem hellen Sichtbeton, es ist aber ein viel viel höheres Niveau.

    Man findet im Internet Bilder diverser Schalenkonstruktionen, oft hat man allerdings den Eindruck, dass sich das Ganze nicht bewährt hat.
    Ich dachte auch schon an eine Holzkonstruktion.
    Also vielen Dank erstmal, und schönen Sonntag falls du das noch liest.
     
  4. #4 Bauer85, 04.02.2018
    Bauer85

    Bauer85

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    Ich bin leider kein Bauleiter oder Statiker aber hatte mich für mein langfristig geplantes (Neu)Bauvorhaben u.A. auch mit Kuppelhäusern beschäftigt. Meines wäre allerdings einschalig geworden.
    Aus Sicht der Statik sollte so ein Konstrukt durchaus zu genehmigen sein wenn die Standsicherheit nachweisbar ist, was bei einer Stb. Kuppel für (m)einen Statiker kein Problem gewesen wäre.
    Schwieriger, aber nicht unmöglich, wird die Baugenehmigung an sich bzw. eine dafür aufgeschlossene Gemeinde/Baubehörde zu finden.

    Die wichtigste Frage wäre, welche Anforderungen werden an das Bauwerk gestellt? Soll es nur der Optik/Form wegen eine Kuppel sein? Dieses Konzept wird in den USA nicht zuletzt wegen seiner hohen Widerstandsfähigkeit gegen Stürme öfter praktisch umgesetzt, wofür sie sich btw. sehr bewehrt hat, ist die hier auch gewünscht? Die genaue Bauweise ist dort btw. allerdings eine andere (einschalig, von aussen nach innen an aufgeblasener Aussen(!)schalung mit Spritzbeton errichtet).

    Holzkonstruktionen sind natürlich genauso möglich, gibt bereits von einer (afaik russischen) Firma bis zu mehreren hundert Quadratmetern Fläche. Bei Interesse suche ich den Link sofern die Seite noch existiert.
     
    MarcoK gefällt das.
  5. MarcoK

    MarcoK

    Dabei seit:
    30.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pforzheim
    Interessant, danke für die Infos.
    Die Baukosten sollten relativ gering sein und die Bauzeit kurz, das sind die beiden Gründe warum ich darüber nachdenke.
    Um ein "richtiges" Haus zu finanzieren bin ich vermutlich langsam zu alt.
    Die aufblasbare Schalung habe ich schon mal in einem Buch gesehen, das war fast eine komplette Kugel.
    Danke auch für den Hinweis bzgl. der Holzkonstruktion. Das finde ich bestimmt, brauchst du keinen Link raussuchen.

    Schöne Grüße nach Wien!
     
  6. #6 simon84, 05.02.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.448
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    MarcoK gefällt das.
  7. #7 Bauer85, 06.02.2018
    Bauer85

    Bauer85

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    Genau der Link von simon84 war es, danke fürs Suchen und Finden.
    Ein bisschen Russisch kann ich, lerne es ein wenig nebenbei, für Kleinigkeiten reicht es schon aber ziemlich sicher schlägt mich Google Translate o.Ä. noch um Längen ;).

    Es muss aber keine reine Kugel sein, man fertigt damit ebenso komplexere Formen, von auf einen Zylinder aufgesetzter Halbkugel über gestauchte/gestreckte Kugeln bis zu mehreren verschnittenen (halb)Kugeln an/ineinander.
    Oft wird von Innen gearbeitet aber man kann natürlich auch aussen auf die Luftschalung sprühen, es muss nicht zwingend innen sein.
    Bei Youtube findet man eine Menge Videos zu verschiedensten Bauten und Bauweisen wenn man z.B. nach "monolithic dome construction" sucht.

    Wenn die besondere Widerstandsfähigkeit nicht über das gängige Maß hinaus benötigt wird dann kommt man mit einer dünnen (7-10cm) Betonschale locker hin. Ebenso kann man die Dämmung ohne Vorsatzschale direkt außen anbringen und verputzen oder eventuell gleich Dämmbeton nehmen. Das ist schnell zu errichten, müsste auch recht günstig sein und ist selbst dann noch deutlich stabiler als die durchschnittlichen Fertigteil/Schnellbau/Effizienzhäuser.
    Würde man die Schale dick genug dimensionieren und die Fenster/Türöffnungen gewölbt ausführen würde das Haus sogar ganz ohne Bewehrung stehen bleiben. Das ganze ist "nur" ein Gewölbe, es gibt sogar Kuppelhäuser aus Ziegeln.

    Wäre schön wenn das Projekt realisiert wird.
    Beste Grüße zurück nach Pforzheim.
     
    MarcoK gefällt das.
  8. MarcoK

    MarcoK

    Dabei seit:
    30.01.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pforzheim
    Besten Dank für die Links simon84. Russisch kann ich leider nicht, aber mit Hilfe eines Translaters müsste das verständlich sein.
    Sieht sehr interessant aus, habe ich bisher noch nicht gesehen, klasse Tipp Bauer85.
    Schön wohnlich mit dem Holzgewölbe und teilweise zweistöckig ist natürlich sinnvoll.
    Spätestens am WE werde ich es genauer durchlesen und auch bzgl. der Luftschalung recherchieren.

    Neulich habe ich einen Artikel gelesen - es ging auch um eine aufblasbare Schalung, dabei wird die Armierung gleich mit eingelegt.
    Das Ganze wird praktisch flach auf dem Boden vorbereitet und dann aufgeblasen. War ein Schweizer Unternehmen oder Forschungsinstitut.
    Nicht nur kreisförmig sondern auch mit ovalem Grundriss. Was es auch gibt sind aufblasbare Gewebe mit Trockenbeton "durchsetzt", verpackt in Folie, wird mit Wasser getränkt und dann aufgeblasen. Ist für Notunterkünfte vorgesehen.

    Vermutlich fällt auch folgendes unter diese Kategorie: Kuppelhaus erstellt aus Porenbeton in flüssiger Form, mittels einfacher Schalung ringweise aufgebaut.
    Jemand in den USA macht das, habe ich zufällig auf YouTube gesehen und war der Auslöser für die Überlegungen.

    Die Statik darf eigentlich kein Problem sein, ganz deiner Meinung. Es gibt (oder gab) Kuppeln mit über 100m Spannweite, die vor sehr langer Zeit gebaut worden sind und dabei sehr dünnwandig.
    Über Dämmbeton oder Hartschaumdämmung dachte ich auch nach, aber im Moment möchte ich noch an der hinterlüfteten Variante festhalten, ist natürlich aufwendiger, keine Frage.
    Ein Außenschale aus Ziegel wäre, meiner Meinung nach, das Optimum, aber vermutlich unbezahlbar und selber machen ein paar Nummern zu groß, möglicherweise sogar unzulässig.

    Möglichst viel selber machen ist das Ziel, macht ja auch Spaß. Bin mir jedoch bewusst, dass dies einer der Knackpunkte ist (Bauleiter sind meines Wissens davon nicht begeistert, und das bestimmt zu Recht).

    Vielen Dank euch beiden für die Infos und Tipps - werde dran bleiben.

    Da hast du Recht!

    Viele Grüße an euch.
     
Thema: Frage bzgl. Zulassung von Betonschalen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. azs

Die Seite wird geladen...

Frage bzgl. Zulassung von Betonschalen - Ähnliche Themen

  1. Frage bzgl „komischer“ Armierung einer Betontreppe

    Frage bzgl „komischer“ Armierung einer Betontreppe: Hallo und guten Abend. Durch die google-Suche bin ich auf dieses Forum gekommen - vielleicht könnt Ihr mir helfen, auch wenn es eher „nebenbei“...
  2. Fragen zu Terrassenüberdachung bzgl. Baulast

    Fragen zu Terrassenüberdachung bzgl. Baulast: Hallo ich liebäugele immer noch mit einer Terrassenüberdachung. Ich war beim Bauamt, wurde aber nicht schlau, weil man da auch nicht alles wusste....
  3. Frage bzgl. Betofpflastersteine

    Frage bzgl. Betofpflastersteine: Hallo zusammen, wir erneuern gerade unseren Hofeinfart bzw. legen neue Betopflastersteine. Auch neue Wege werden im Garten geplant die...
  4. Frage bzgl. Hilti HIT RE 500

    Frage bzgl. Hilti HIT RE 500: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. HILTI HIT RE-500 (für vergessene Bewehrungsstäbe) Ich habe mehrere Kartuschen RE-500 im Keller liegen...
  5. Frage bzgl. aufsteigende Feuchte uns Dränfolie

    Frage bzgl. aufsteigende Feuchte uns Dränfolie: Hallo Forum, ich habe da mal eine Laienfrage. Und zwar habe ich bereits seit Jahren das Problem, dass in meiner Erdgeschoss-Wohnung, an der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden