Frage eines Laien..

Diskutiere Frage eines Laien.. im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Frage eines Laien 2 ...

  1. #1 Peter, 04.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2004
    Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Frage eines Laien 2

    ...
     
  2. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Ups....

    ...alle spezies noch im Urlaug? :D :D :Brille
     
  3. #3 Peter, 05.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2004
    Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Verstanden .....

    ......
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das ist wieder was anderes, als von dir aufgezeichnet.
    vielleicht hat´s ´n grund, dass die "dinger" bis zu den sparren reichen - und vielleicht auch mit denen verbunden sind? nein?
    wenn nein - warum reichen die streben bis zu den sparren?
    damit du nicht so einfach die luftdichtigkeit herstellen kannst? ;)

    ich denke, du solltest mal deinen statiker ins gebet nehmen!

    ach ja: wenn ich zu anderen sachen auf dem bild nix sage, bedeutet das nicht automatisch, alles andere wäre in ordnung.
    das gegenteil gilt aber genausowenig :p
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    auf den ersten Blick

    hat die Fußpfette keinen Verbund mit der Decke und das Mauerwerk sieht auch ned gerade umwerfend aus ... desweiteren hat´s den Eindruck das hier fehlendes Überbindemaß vorliegt.
     
  6. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    1) Das habe ich zu dieser Dachkonstruktion gefunden: Das Kehlbalkendach ist eine Weiterentwicklung des Sparrendachs. Hiermit lassen sich auch größere Spannweiten zwischen 9 m und 14 m herstellen. Bei dieser Dachkonstruktion stützen sich die Sparrenpaare nicht nur am First, sondern auch am Kehlbalken gegenseitig ab. Die Kehlbalken verkürzen die Stützweiten der Sparren und mindern somit die Knick- und Biegebeanspruchung. Neben größeren Stützweiten sind somit auch kleinere Sparrenquerschnitte möglich. Die Kehlbalken werden etwa in Raumhöhe zwischen jedes Sparrenpaar eingebaut und durch seitlich genagelte Brettlaschen verbunden.

    Also scheinen die Schrauben doch wohl die Kehlbalken zu fixieren. Stellt sich nun die Frage ob ich das Schwinden des Holzes aufgrund der Trocknung durch nachziehen der Schrauben ausgleichen muß oder nicht.

    2) Luftdichtigkeit: Zwischen den Kehlbalken befindet sich die Dämmung, von unten dann mit Folie abgedichtet. Dann kommt der Lattenrahmen für die Riegipsplatten der Decke (von untennatürlich).

    3) Warum Statiker in´s Gebet nehmen? Ist der Dachstuhl so etwa nicht statisch ok? WAS soll an dieser Konstruktion nicht stimmen?

    4) Andere Sachen auf diesem Bild: Wenn Du etwas siehst was, deiner Meinung nach, nicht ok ist dan sage es bitte auch. Zweideutige Antworten helfen mir als Nicht-Bauspezialist leider garnicht.....
     
  7. #7 Oggy, 05.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2004
    Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,


    das sind die besten Sätze, um als hausbauer ein Flaues Gefühl in der Magengegend zu bekommen..... :shades


    ich muss ja zugeben, das mir als Laie und noch unbetroffener diese Suchbilder sogar spaß machen :Brille
    Zumal mir nur ganz wenig auffällt und ich baff bin, was die Kenner alles sehen.


    @ Peter Interessen an weiteren Mäkelpunkten? Oder lieber nicht, das Haus steht ja und gefällt, das wollen wir ja auch nicht madig machen..



    *geändert*da wart ihr alle schneller, meine Punkte sind schon gefunden...

    Grüße Andreas
     
  8. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Bitte SAGE MIR ALLES!!!!
     
  9. #9 Peter, 05.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2004
    Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Bild Nr.

    1
     
  10. #10 Peter, 05.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2004
    Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Bild Nr.

    2
     
  11. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Bild Nr.

    3
     
  12. #12 Oggy, 05.01.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2004
    Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Mit dem Mauern gibt es schlimmeres:


    [​IMG]

    Das Überbindemaß ist wichtig, wenn z.B. auf eine Mauer eine Punktuelle Last liegt (Die Dachfette?), dann wird die Kraft ja nur durch Druck nach unten weitergeleitet. Man geht davon aus, das Fugen auf Zug reissen werden.
    Wenn jetzt die Steine optimal überlappen, das wird die Last oben auf der Mauer wie auf einem treppenförmigen Kegel auf eine breiten Strecke des Mauerfundamentes verteilt.

    Ist das Überbindemaß nicht optimal, ist dieser tragende Kegel eher nur eine schmale Säule und die Last wird in der Mauer daher nicht so gut verteillt.
    So könnte auch weiter unten die Belastung benachbarter Steine sehr unterschiedlich werden, was dann zu Verschiebungen/Rissen zwischen den Steinen führen kann.

    ob solche Riesensteine da anders zu betrachten sind?

    :confused:


    Grüße Andreas[​IMG]
     
  13. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat

    Gute Frage. Ich weiß nur das der Rohbau sonst gut ausgeschaut hat. Das zu kleine Überbindmaß ist nur an einigen Stellen so. siehe Bild:
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Beitrag geteilt

    und teilweise schön von mir zerschossen ... ich versuche zu retten ... Bitte die Mauerwerksdiskusion hier weiterführen "danke"
     
  15. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    OK, kein Problem :-)

    Also nochmal: Was meinst Du anhand meiner Bilder Josef? Wie schlimm ist die Sache mit dem Überbindemaß bei uns? Hoffnungslos? Tolerierbar? Unkritisch? Kritisch?

    P.S. Hier ein Bild
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    ich muss hernach

    nochmal versuchen die gelöschten Beiträge wieder herzustellen ... ich lese mich "jetzt" nochmal rein und meld mich gleich dazu.
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    nochmal mal Überbindemaß

    vielleicht trügt auch Bild 1 ... "aber" da konnte man erkennen das das Überbindmaß nicht gegeben ist ... gibt´s noch ein Bild von der Seite ?
    .
    dann war da noch ein Bild mit dem Treppenhaus des scheint wohl auch verlorengegangen zu sein ... hier konnte man erkennen das die Fußpfette ganz ummauert wurde.
    .
    grundsätzlich fehlt auf das die Holzteile allesamt ohne Trennung angemauert wurden ... Holz arbeitet und verdreht sich es sind dadurch Spannungen auf Mauerwerk zu erwarten.
    .
    des mit dem Kniestock scheint mir auch ned ganz korrekt gibt´s davon noch bessere Bilder ?
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    auch der Punkt

    scheint mir etwas knirsch ... der Punkt trägt die Ablasten vermutlich über den Rollokästen ab ... auch scheint hier wie bei den Betonstützen für die Fußpfetten eine Wärmebrücke vorzuliegen.
     
  19. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Hier ist eines

    1
     
  20. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    täuscht des oder

    gehen dort die Steinfugen wirklich vom Boden bis zur Decke ???
     
Thema:

Frage eines Laien..

Die Seite wird geladen...

Frage eines Laien.. - Ähnliche Themen

  1. Frage eines Laiens: Wofür die XPS Blöcke am Fenster

    Frage eines Laiens: Wofür die XPS Blöcke am Fenster: Moin moin, wie oben schon geschrieben - eine ganz laienhafte Frage: Wozu dienen die XPS Blöcke, die man unterhalb, seitlich und obehalb des...
  2. Neues Dach auf Holzskelettbauweise Haus - Fragen eines Laien

    Neues Dach auf Holzskelettbauweise Haus - Fragen eines Laien: Hallo, ich schreibe hier als vollkommener Laie und hoffe, dass mir jemand helfen kann besser zu verstehen was die Risikos oder zu beachtenden...
  3. Frage vom Laien bez. Raumthermostat

    Frage vom Laien bez. Raumthermostat: Hallo, habe gerade (Energieelektroniker jedoch aus der Industrie) die elektrischen Arbeiten bez. der Verkabelung in meinem Rohbau...
  4. Kurze Frage eines Laien zum Thema Altbau-Dachgeschoss und Architektenaufgabenfeld

    Kurze Frage eines Laien zum Thema Altbau-Dachgeschoss und Architektenaufgabenfeld: Hallo, folgende Frage: wie wohl so mancher spiele ich mit dem Gedanken, einen unsanierten Dachgeschossrohling in einem ansonsten...
  5. Laien Frage

    Laien Frage: Mein Heizungsfachman baut mir eine FBZ(Bekotherm) ins Bad, und verwendet die gleichen Leitungen Vor und Rücklauf für ein benachbartes Zimmer. Bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden