Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau

Diskutiere Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe eine Betondecke auf einer Balkendecke, wohl eine ältere Version von einer aktuellen Holz-Beton-Verbunddecke, auf der nach...

  1. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo,

    ich habe eine Betondecke auf einer Balkendecke, wohl eine ältere Version von einer aktuellen Holz-Beton-Verbunddecke, auf der nach abtragen des Uralt-PVC samt Kleber eine Ausgleichsmasse aufgebracht werden soll.

    Nun hat die Betondecke Fugen zu den Wänden hin welche mit altem Dämmstoff gefüllt sind.
    Mineral/Glasfaser/Steinwolle - keine Ahnung was Anfang der 70er so verbaut wurde.
    Die Fugenbreite ist nicht einheitlich und variiert doch etwas.

    Randdämmstreifen kommen vor Aufbringen der Ausgleichmasse an die Wände.
    Allerdings bezweifel ich das ein normaler RDDS verhindert das die Ausgleichsmasse in die Fugen reinläuft.

    Nun, was tun?

    Kann man das Material drin lassen oder sollte man das so gut als möglich entfernen?

    Und wenn raus, was rein?
    Oder raus, neues Material reinstopfen, Rundschnur rein und mit Silikon drüber?
    Dann normal RDDS wandseitig aufbringen.

    Alternativ gibt es wohl auch sogenannte Feder-Randdämmstreifen bzw. Randdämmstreifen mit Folienlasche.
    Allerdings verbleibt dann immer noch meine Frage: Altdämmmaterial raus?


    Danke
     
  2. #2 Fabian Weber, 14.10.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    1.220
    Am Randdämmstreifen ist eine Folie dran, die klebst Du einfach auf die Rohdecke.
     
  3. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    Hallo,
    du meinst die von mir oben genannten Randdämmstreifen mit Folienlasche.
    Müßte man den die Bodenlasche auf der Rohdecke verkleben?
    Oder ist der Klebestreifen bei diesen RDS unter dem Flügel zum Boden hin?
    Haftet die Ausgleichsmasse eigentlich auf dieser Lasche oder stellte diese eine Trennschicht zwischen Rohdecke und Ausgleichsmasse her?

    Und würde es nicht auch sinnvoll sein in einem potentiellen Nassbereich, Küche nicht Bad, eine umlaufende Fuge zwischen Wand und Boden
    entsprechend mit Rundschnur zu hinterfüllen und mit einem spritzbaren Dichststoff abzudichten?

    Welcher spitzbare Dichtstoff eignet sich hierzu am besten?
    Silicon - PU - Acryl - Polymer
     
  4. #4 Fabian Weber, 15.10.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    1.220
    Was soll den eigentlich für ein Bodenbelag drauf?
     
  5. #5 petra345, 15.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.155
    Zustimmungen:
    179
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es gibt diese Beton-Verbunddecke. Aber die muß gut geplant und ausgeführt sein, damit das Holz trocken bleiben kann bzw. wieder austrocknet.

    Eine Holzbalkendecke, die mit PVC "eingesperrt" wird, und zu der Feuchtigkeit Zugang hat, wird nicht lange überleben.
     
  6. Robson

    Robson

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MVS-Operator
    Ort:
    Im Kreis GG
    @Fabian Weber
    Auf jeden Fall ein schwimmend verlegter. Typ aktuell noch unklar.

    @petra345
    Diese Decke besteht seit nunmehr 50 Jahren und ist gemessen am Schleifstaub beim grob begradigen scheinbar recht trocken.
    Feuchtigkeit wird Sie, so denke ich, nur durch einen Wasserschaden aus dem Bereich Spüle/Spülmaschine erhalten,
    wenn das Wasser dann in die offenen Fugen rein laufen sollte.

    Das ist nun in den letzten 50 Jahren nicht passiert.
    Aber da nun alles offen zugänglich ist, dachte ich, frag mal.
     
  7. #7 Fabian Weber, 15.10.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    1.220
    Du kannst auch den Randdämmstreifen in die Lücke stopfen und den restlichen Spalt mit Bauschaum ausspritzen. Den überstehenden Bauschaum schneidest Du vorsichtig mit einem Cutter ab, aber nicht den Randdämmstreifen abschneiden :)
     
Thema:

Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau

Die Seite wird geladen...

Frage wegen Mineral/Stein/Glasfaserwolle in Fugen zwischen Wand und Betondecke im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Fußböden neu machen. Fragen wegen Altbelag.

    Fußböden neu machen. Fragen wegen Altbelag.: Hallo Bauexperten, (Achtung, längerer Text) wir haben uns kürzlich ein (Fertig)Haus Bj.80 gekauft. Aktuell sind wir dabei alles für den Einzug...
  2. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  3. Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.

    Habe Garagentüren aus Holz gebaut! Frage wegen der oberen Kante.: Moin! Ich habe normale Holztüren aus Fichte Tanne für unsere Garage gebaut. Nut & Federbretter. Habe diese mit guter Lasur betrichen. Also die...
  4. Frage wegen Montage von Rolläden am Fenster

    Frage wegen Montage von Rolläden am Fenster: Hallo! Ich bin dabei, die passenden Rollläden für meine Wohnung zu konfigurieren und anschließend zu bestellen. Jedoch habe ich eine Frage zu...
  5. Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung

    Garten-Mauer aus Schalungssteinen. 4 Fragen wegen Feuchtigkeitssperren und Dehnung: Guten Morgen, ich plane ja eine 2 meter hohe und 57 meter lange Gartenmauer in L-Form aus Schalungssteinen mit einer Satteldach Mauerabdeckung....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden