Frage zu Bodenplatte für Pool mit Bodeneinlauf

Diskutiere Frage zu Bodenplatte für Pool mit Bodeneinlauf im Teiche Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, wir wollen in Kürze die Bodenplatte für unseren 6m x 3m IsoStone Pool herstellen. Es ist auch ein Bodeneinlauf vorgesehen....

  1. #1 stna1981, 31.05.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Hallo zusammen,

    wir wollen in Kürze die Bodenplatte für unseren 6m x 3m IsoStone Pool herstellen. Es ist auch ein Bodeneinlauf vorgesehen.

    Die Firma, die uns bei der Planung unterstützt, hat angeregt, die Bodenplatte im Bereich des Einlaufs ein wenig zum Ablauf hin abfallen zu lassen (1-2cm, Radium 1m), damit das Wasser besser abläuft. Gleichzeitig war ein anderer Vorschlag, nach dem Betonieren mithilfe einer Bodenausgleichsmasse die Bodenplatte absolut plan und gleichmäßig zu machen.

    Mir ist aber nicht klar, wie diese beiden Punkte zusammen funktionieren sollen. Wenn ich mit einer Nivelliermasse ausgieße, dass kann ich kein Gefälle zum Bodenablauf hin ausbilden. Außer ich stelle den Bereich ab und spachtele das Gefälle dann später von Hand. Klingt jetzt aber erstmal nicht wirklich intuitiv.

    Wollte daher mal fragen, wie ihr das lösen würdet. Wie bekomme ich die Bodenplatte einigermaßen glatt und gleichmäßig und habe gleichzeitig ein Gefälle zum Bodenablauf?

    Viele Grüße

    Stefan
     
  2. #2 Andybaut, 01.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    abstellen, richtig :-)
     
  3. #3 stna1981, 13.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ich würde auch gerne ~5cm Dämmung XPS UNTER die Bodenplatte machen, sprich die Bodenplatte komplett einpacken. Hat den Vorteil, dass man die BP selbst als Wärmespeicher mit verwenden kann und ich später nicht aufwändig spachteln muss. Würde dann auch zur Seite hin mit 5cm XPS schalten und hinterfüllen.

    Was ist bei der Ausführung zu beachten, wenn wir 5cm Schotter unter der Dämmung haben, z. B. wie bekomme ich den Untergrund ausreichend gerade, damit ich die Platten gut verlegen kann? Muss ich noch eine Sandschicht machen und die sauber abziehen (wenn ja wie dick) oder reicht der gerüttelte Schotter?
     
  4. #4 Andybaut, 13.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Von grob nach fein.
    Groben Schotter für das grobe und dann eine feine Splittschicht zum auslegen der Platten.
    Die dicke vom Splitt ist abhängig von der Qualität der Schotterschicht. Beim Selbsteinbau würde ich aber
    schon von 5cm Splitt ausgehen. Erhebung von 5cm hast du im Schotter schnell, gerne auch noch mehr.

    Du musst aber schauen, dass das Material seitlich nicht weggedrückt werden kann und lagestabil bleibt.
     
  5. #5 Andybaut, 13.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    aber nochmals zum Bodenablauf.
    Wofür soll der gut sein? Das Wasser bleibt doch zum großen Teil im Winter im Pool, oder?
    So kenne ich das von Stahlpools.
    Komplett ablaufen lassen wird man das nur alle paar Jahre und da geht´s dann auch ohne Bodenablauf.
    Ich stelle mir das technisch nicht so ohne vor einen Bodenablauf einzubauen der einerseits dicht ist und
    andererseits öffenbar zum ablassen sein muss.

    Kannst du mir erklären wie das Wasser dort abgelassen wird?
    Ich habe gegoogelt, aber auf die schnelle nichts gefunden.
    Der Ablauf selbst ist vermutlich immer offen, oder?
    Wo wird das abgeriegelt, oder geht das Rohr nach oben und es wird darüber abgepumpt?
     
  6. #6 stna1981, 13.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Was für eine Körnung muss der Split dann haben? Und muss der auch verdichtet werden oder wird der nur geschüttet und abgezogen? Die XPS-Platten ab besten mit Falz oder?

    Wie genau es zu 100% funktioniert, kann ich dir nicht sagen, die Planung macht der Poolbauer. Was ich sagen kann ist, dass der Ablauf an den Kanal angeschlossen wird (liegt schon), d. h. es wird nicht gepumpt, sondern läuft von selbst ab. Er meinte, man könne den Bodenablauf wohl auch als Einlaufdüse nutzen und so eine bessere Durchmischung erreichen als nur durch die beiden normalen Düsen. Von daher wird der Kanel irgendwie "absperrbar" sein, wie genau das geht, muss ich noch abklären.

    Und der Pool wird kein Stahlwandbecken, sondern einer mit IsoStones, also massiv. Ob ich das Wasser im Winter ganz ablasse weiß ich nicht, aber einmal pro Jahr wechseln ist sicher kein Luxus :)
     
  7. #7 Andybaut, 13.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich würde 1/3 bis 5/8 nehmen. Einfach auftragen, so wie beim Pflasterbau und abziehen.
    Dann die XPS Platten mit Falz drauf.

    Wenn der Ablauf als Düse nutzbar ist, wird er wohl nach oben gezogen und an den Kreislauf angeschlossen.
    Vermutlich regelt dann ein Sperrer was in welche Richtung geht.

    https://www.poolexperte.com/wissen/pool-im-winter-entleeren.html
    Das mit dem Wasser drin behalten scheint auf dich nicht zuzutreffen.
     
  8. #8 stna1981, 13.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Sollte man für die Bodenplatte klassisch 0-16er Kies nehmen oder besser 0-8, um eine glattere Fläche zu erhalten? Macht das bei der Stabilität der BP einen nennenswerten Unterschied?
     
  9. #9 Andybaut, 13.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also wenn da Splitt drauf kommt ist das doch egal !?
    Es sollte halt ein KFT Material sein.

    Du musst auch bedenken, dass du bei abgelassenem Pool deine Bodenplatte gegen auffrierenden Untergrund schützen musst.
    Mit Wasser drin kommt der Frost nicht so tief. Ohne Wasser gelten 80-100cm ab OK Betonbodenplatte bis Unterkante KFT.
     
  10. #10 stna1981, 13.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ich meine nicht die Schotterschicht (0-32), sondern den Beton, aus dem die BP gemacht wird. Die Oberfläche würde mit 0-16 recht grob werden wegen der Kieselsteine. 0-8 wär besser, teilweise hab ich auch schon was von 0-3 gelesen. Habe aber keine Ahnung, was man verwenden sollte, je kleiner die Steine, desto schlechter wohl auch die Stabilität, irgendwann hat man dann ja nur noch Zementmörtel ^^
     
  11. #11 Andybaut, 13.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nun bin ich verwirrt. Ich hoffe doch, dass ein Statiker eine Angabe zur Bodenplatte gemacht hat, oder?
    Da muss ja auch Eisen rein, vermutlich unten und oben.
     
  12. #12 stna1981, 13.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Die Platte hat der Poolbauer vorgegeben, ca. 20cm dick, zwei Lagen Eisen (hab 7er genommen statt 5er) und B25 Beton (muss ihn aber selber machen, da der Mischer nicht aufs Grundstück kann), kommt auch günstiger. Aber die Frage ist, ob B25 automatisch 0-16er voraussetzt oder ob man auch kleinere nehmen kann, ohne dass die Statik der Platte gleich schlechter wird.
     
  13. #13 stna1981, 19.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Nochmal ne andere Frage:

    Ich würde unter die Bodenplatte gerne eine Schicht Dämmung packen, 5cm XPS mit Stufenfalz. Um dafür einen ebenen Untergrund zu haben, würde ich eine Splitschüttung machen und gerade abziehen.
    Muss ich dann den Split - wie den Schotter darunter - auch nochmal verdichten oder einfach nur glattziehen und XPS drauf? Setzt sich der SPlit dann nicht später, wenn der Beton draufkommt?
     
  14. #14 Andybaut, 20.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    unter den Splitt gehört ein Unterbau aus Schotter. Der Splitt muss seitlich lagesicher sein, damit er seitlich dann nicht weg kann.
    Du kannst gerne mal versuchen Splitt zu verdichten :-)
    Der wird einfach abgezogen. Wenn er seitlich nicht weg kann und nicht dicker wie 5cm ist, dann funktioniert das.
     
  15. #15 stna1981, 20.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Muss die Schockerschicht ne Mindestdicke haben oder reichen 5cm, um Bodenunebenheiten auszugleichen? Frostschutz braucht man bei 1,60m wohl keinen... ;-)
     
  16. #16 Andybaut, 20.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Genau das ist das Problem. Du willst den Pool ablasen, also muss die Bodenplatte eine frostfreie Gründung haben.
     
  17. #17 stna1981, 20.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ablasen?

    Und in 1,5m Tiefe gibts doch gar keinen Frost, was muss ich da dann noch gründen?
     
  18. #18 Andybaut, 20.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    je nachdem ob der Pool im Winter auch mal ohne Wasser dasteht ist es anders zu bewerten.
    Ohne Frostprobleme gehören da um die 30cm Schottertragschicht darunter.
    Mit Frostproblemen ist das ganze frostfrei zu gründen. Also ab OK Poolbodenplatte bis UK Frostschicht so 80-100cm, je nach örtlichen Vorgaben
    hinsichtlich Frostsicherheit.
     
  19. #19 simon84, 20.06.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    5.720
    Zustimmungen:
    763
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen

    Frost gibt es je nach Region nicht mehr in 60-80-100cm UNTER DER ERDE.

    Das ganze funktioniert aber nur wenn da auch Erde/Boden ist.

    Wenn du jetzt 1,50 Meter ausgräbst, dann ist das ganze an der Luft.
    Das heisst du musst trotzdem wieder 80 cm runter um in den frostfreien Bereich zu kommen.
     
  20. #20 stna1981, 20.06.2017
    stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Aber wenn doch unter der Bodenplatte und an den Stirnseiten 5cm Dämmung sind und wenn ich das Wasser im Pool drin lasse, sollte das dann die Problematik nicht entschärfen?
    Von unten und den Seiten schützt die Dämmung und von oben das Wasser?
     
Thema: Frage zu Bodenplatte für Pool mit Bodeneinlauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stahlfaserbeton bodenplatte pool

    ,
  2. Poolbodenplatte nachträglich betoniere

    ,
  3. xps bodenplatte pool

    ,
  4. hausbau abdeckung kapillarbrechenden schicht unter bodenplatte mit noppenbahn,
  5. pool Bodenplatte Gefälle,
  6. dicke poolfolie glatt ziehen
Die Seite wird geladen...

Frage zu Bodenplatte für Pool mit Bodeneinlauf - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung

    Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung: Hallo zusammen, ich heiße Jürgen und lasse mir gerade vom einem GU ein Massivhaus bauen. Als Eigenleistung möchte ich die Zwischensparren dämmung...
  2. Abdichtung Bodenplatte

    Abdichtung Bodenplatte: Hallo zusammen, wir diskutieren derzeit mit unserem Bauträger bezüglich Abdichtung der Bodenplatte. Ich bin leider auch nur Laie und daher...
  3. Wandanschluss und Abdichtung Bodenplatte

    Wandanschluss und Abdichtung Bodenplatte: Hallo Forum und Bauexperten, Nach einiger Recherche hier habe ich nun selbst eine Frage und würde mich über erfahrenen Rat sehr freuen....
  4. Dämmung Bodenplatte mit Funamenten

    Dämmung Bodenplatte mit Funamenten: Hallo, wir sind gerade bei der Planung unseres Hauses und uns wurde jetzt geraten die Bodenplatte von unten zu dämmen. Jetzt habe ich mal die...
  5. Ecke der Bodenplatte weggebrochen

    Ecke der Bodenplatte weggebrochen: Hallo zusammen, wir haben in der Ecke der Terassentür schon seit einiger Zeit anscheinend ein Feuchtigkeitsproblem, man sah in der Ecke an der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden