Frage zu Durchflussmenge und Tacosetter bzw. Vor- Rücklauf Temperatur

Diskutiere Frage zu Durchflussmenge und Tacosetter bzw. Vor- Rücklauf Temperatur im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag, ich weis, das ist mal wieder eine sehr wackelige Frage von mir, aber da ich Laie bin, kann mir vielleicht doch netter weise jemand...

  1. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Guten Tag,

    ich weis, das ist mal wieder eine sehr wackelige Frage von mir, aber da ich Laie bin, kann mir vielleicht doch netter weise jemand seine Meinung mitteilen.

    Also ich beheize mein Einfamilienhaus über Fußbodenheizung.
    Dabei kann ich an den Tacosettern die Durchflussmenge begrenzen.
    Die Biral Pumpe läuft mit ca. 17 Watt für das ganze Haus.
    Wenn ich nun alle Tacosetter voll aufdrehe, laufen max. 2 Liter Wasser pro Meter in der Sekunde sind das glaube ich durch, mehr geht nicht!!

    Ist das genug?

    Der Vorlauf steht im Moment bei 7 Grad Außentemperatur bei ca. 28 Grad und am Rücklauf messe ich ca. 23 Grad.
    Kann man vielleicht so erörtern ob der Durchfluss passt?

    Ich weis, Hydraulischer Abgleich usw. wurde aber bei mir wohl nicht gemacht.

    Vielleichtz kann mir aber jemand doch aus Erfahrung und meinen Angaben eine grobe Einschätzung geben was für Durchflussmengen meist O.K sind.

    Mir als Laie kommt es nur komich vor, das der Tacosetter bis glaub ich 8 Liter anzeigen kann, aber bei mir nur bis zu 2 Liter gehen.

    Und ja, warm wird es schon, aber die anlage soll ja auch effizent laufen.

    Sorry für so eine hypothetische frage und nicht´s für ungut.

    Danke für eure Antworten

    Grüße

    michl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das sind wohl eher Liter/Minute.

    Ob die 2 Liter/Minute ausreichen kann man so pauschal nicht sagen. Kommt halt darauf an, was für eine Heizleistung notwendig ist um die Heizlast zu decken. Dazu bräuchte man die Heizlastermittlung nach EN12831 und die FBH Dimensionierung.

    Die 5K Spreizung klingen schon mal nicht schlecht.

    Viel mehr kann man anhand der Infos nicht schreiben. Man könnte jetzt noch ein bischen mit den Temperaturen über die Heizleistung spekulieren, aber das führt zu nichts ohne die Rahmenbedingungen zu kennen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Du schreibst ob 2 Liter in der Minute ausreichen?
    Das ist aber dann schon das untere Limit, also ich soll die nicht weiter runter drehen?

    Und was ist eine 5K Spreizung?

    Kann ich das irgendwie selber herausfinden wie bei mir die Heizlast ist?

    Danke noch mal.

    Grüße
    michl
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Heizlast wird errechnet. Die Heizlastermittlung gehört mit in die Planungsunterlagen. Ob die bei Dir vorhanden ist, das kann ich nicht sagen.

    Ob 2 Liter/Minute ausreichen, ob weniger oder mehr eingestellt werden muss, das kann man pauschal nicht sagen. Wie schon erwähnt hängt das von der Leistung ab die die FBH liefern muss.

    Unter Spreizung 5K versteht man die Differenz zwischen Vorlauf- und Rücklauftemperatur.

    Gruß
    Ralf
     
  6. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Alles was ich dazu sagen kann, das Rohrleitungen der Fußbodenheizung nicht gerade kurz sind.
    Die Biral Pumpe 12-1 läuft jetzt mit Proportionaldruck auf 22 Watt, das ist glaub ich auch alles was sie hergibt.
    und mehr wie 1 Liter im größten Kreis und 1,5 Liter in allen anderen ( im EG und OG) schafft sie nicht.

    Liegt das dann jetzt an einer zu kleinen Pumpe?

    Und was ist bei Fußbodenheizung eigentlich richtig Konstantdruck oder Proportional.

    Ich hab keine Raumtermostate nur Außenfühler und Tacosetter.

    Danke noch mal.

    Grüße

    michl
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne Stellantriebe an der FBH ist es fast schon egal ob Konstant- oder Proportionaldruck.

    Aber ich sage es noch einmal, ohne die FBH Details etc. zu kennen kann man nicht sagen ob die Pumpe ausreicht oder nicht. Die 12-1 liefert bei 1m3/h noch grob 250mbar, bei 2m3/h noch ca. 100mbar. Das ist für eine FBH nicht gerade viel, kann aber unter bestimmten Umständen ausreichen. Bei sagen wir mal 6kW und 5K Spreizung ware 1m3/h ausreichend, wenn dann der Kreis mit dem höchsten Druckverlust irgendwo um die 100mbar liegt, der WT im Wärmeerzeuger in der gleichen Größenordnung, und dann noch ein bischen Kleinkram dazu, dann läuft die Pumpe gerade so am oberen Limit.

    Aber noch einmal, ohne Daten kann man nur raten.

    Gruß
    Ralf
     
  8. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    Danke für deine Antworten, was für Daten brauchst du denn da genau?
    Ich kann Sie dir höchst warscheinlich nicht geben, aber interessierten tut mich das schon.

    Kann ich die von meinem Heizungsbauer bekommen?
     
  9. #8 Achim Kaiser, 25. Oktober 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Vergleich zum Auto ... warum läuft mein Auto nur 140 obwohl der Tachometer bis 300 anzeigen könnte :).

    die 2 l/Min sind 120 l/h ... das ist regelmäßig deutlich mehr als *soll*, auch wenn die Durchflussmesser bis 8 l/Min ... (ist fast ein halber m³/h) anzeigen *könnte*. (Bei dem max. Wert sind die üblichen Verdächtigen schon bei 1,5 Heizkreisen *platt* .... da ihnen oftmals schon bei 800 l/h rum der Schnaufer ausgeht ...)

    *Typische* Durchflussmengen bewegen sich bei 0,3 bis 1,5 l/Min .... und im unteren Bereich sind die Anzeigen schon deftig ungenau genug ...

    Die Dinger sind nicht als *Messinstrumente* höchster Genauigkeit anzusehen sondern eher als Trendanzeige .... damit man überhaupt den Hauch einer Ahnung hat was in der Anlage abgeht.

    0,1 l/Min rum oder num sind regelmäßig was für die Sandkastenspiele der Bundfaltenhöschenfraktion wenn sie sich wegen Peanuts mal wieder die Köpfe einschlagen ... in der Praxis geht einem das tendenzmäßig am verlängerten Rückgrat vorbei ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. beelzebub

    beelzebub

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prod
    Ort:
    St Stephan
    O.K.

    Danke für eure Hilfe.

    Das hat mich schon ein gutes Stück weiter gebracht.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sehr wahrscheinlich, ich weiß ja nicht, wer die Anlage geplant hat.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Frage zu Durchflussmenge und Tacosetter bzw. Vor- Rücklauf Temperatur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tacosetter in der fussbodenheizung

    ,
  2. takkosetter einszellen

    ,
  3. taco setter fußbodenheizung

    ,
  4. durchflussmenge rücklauf,
  5. Fußbodenheizung takosetter im Vorlauf
Die Seite wird geladen...

Frage zu Durchflussmenge und Tacosetter bzw. Vor- Rücklauf Temperatur - Ähnliche Themen

  1. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  2. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  3. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...