Frage zum § 13 b USTG

Diskutiere Frage zum § 13 b USTG im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi Leute , was muss ich als aboluter Privatmann beachten , wenn ich in meiner Abschlussrechnung stehen habe : Der leistungsempfänger ist...

  1. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Hi Leute ,

    was muss ich als aboluter Privatmann beachten , wenn ich in meiner Abschlussrechnung stehen habe :

    Der leistungsempfänger ist Schuldner der Umsatzsteuer gem. § 13 b USTG

    Mehrwertsteuer taucht ja nicht auf Freistellungsbescheinigung hat uns der Rohbauer vorgelegt

    was kann bei uns jetzt passieren mit Mwst . oder wie sieht das jetzt aus mit der Steuer ?

    Irgendwie stehe ich total auf m Schlauch .. :irre :irre :motz

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Er darf euch kein rechnung ohne Mwst ausstellen!
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    so aus der Hüfte

    ist der 13 b doch zwischen Betrieben welche beide Bauleistungen erbringen.
     
  5. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann

    ?? wie er darf uns keine Rechnung ohne Mehrwertsteuer austellen ...
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nochmal

    aus der Hüfte...

    Bei kleingewerbe darf er netto ausstellen aber auch keine Vorsteuer geltend machen.
     
  7. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Leute ich bin Privatmann , erklärt mir mal was ich mit der UST zu tun habe ...

    Was passiert wenn ich die Dinger beim Finanzamt abgebe ? Blödefrage gell....


    es geht um einen kompletten Rohbau also Summe <<< 80 000 Euronen
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ihr schuldet gegenüber dem Bauunternehmer die Mwst und mußt auch an Ihm bezahlen und nicht ans Finanzamt.

    Wen du ein Baubetrieb hast und hast gem. §14 ein Freistellungbescheinigung dann kann er die Rechnung ohne Mwst ausstellen!
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Dann mußt du ein ganz normele Rechnung mit 19% MwSt erhalten!
     
  10. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Wie ich Schulde dem Bauunternehmen die MWst , was wie warum ?

    Kann mir das jemand mal erklären ... wenn dann schulde ich dem Staat die Steuer ... weil ich diese nicht bezahlt habe ....
     
  11. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    ich glaube du kopiert nur mein antworten lesen tuest du sie nicht :)
     
  12. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Dochdoch klar lese ich sie und bin auch Dankbar .... aber verstehen tu ich irgendwie nicht was mir das ganze jetzt bringen soll mit dieser Freistellungsbescheinigung un dem kleingedruckten in der Rechnung .


    Was würde jetzt passieren wenn der gute herr bauunternehmer mir keine Rechung mit MWst ausstellt und diese Rechung die Endgültige wäre ....
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Der unternehmer ist in diesem fall der treuhänder,er bekommt von euch die Mwst und leitet das an finanzamt weiter!

    Wen er euch keine mwst in rechnung stellt muß er von dem erhaltene betrag(Netto) die 19% ans finanzamt abführen um das auszugleichen wird er sich bei euch melden und die mwst verlagen.
     
  14. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    aha das hört sich ja verständlich an , und wenn er sich nicht meldet kann ich meine Mwst (die ich ja nicht gezahlt habe ) aber auch nicht bei meinen Baukosten bzw bei der Lohsteuerjahresausgleich beim Finanzamt geltend machen ... bzw die Rechnung einreichen ...

    logisch oder ....
     
  15. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister

    Dann habt Ihr erstmal die 19% gespart,ärger bekommt der BU von finanzamt nicht Ihr!

    Es ist alles meine meinung und kein Rechtsberatung :)
     
  16. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    hey wenn ich ne Rechtsberatung wollte würde ich auf www.Rechtsverdreher.de gehen und dort meine Frage einstellen :shades

    ne bin dankbar für die Info , lässt mich auf jeden Fall wieder Ruhig schlafen ...

    Herzlichen Dank an Yilmaz und guts Nächtle ... :angel:

    Sollte jemand noch Anmerkungen zu dem Thema haben bitte Posten , is ja n Forum und vielleicht hilft es anderen ein wenig

    Thy Yilmaz und N8 bis morgen
     
  17. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    ich bin kein jurist nur ein handwerker :)

    Vieleicht meldet sich ein jurist dazu.

    kannst auch googeln unter § 13b UStG gibts viel zu lesen.

    Guten nacht!
     
  18. #18 Olaf (†), 2. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mal langsam,

    dt. Steuerrecht is nich ganz ohne und kaum zu verstehen:fleen
    Die Zahllast der Umsatzsteuer wird bei Bauleistungen umgekehrt, wenn der Empfänger selbst Unternehmer ist, der Bauleistungen erbringt.
    Bei Einzelunternehmen ist es wurscht, ob er diese für seinen Geschäftsbetrieb oder aber privat in Anspruch nimmt.
    Meister Voggel, Du bist Unternehmer? Erbringst selbst Bauleistungen im Sinne §13b Abs. 1 Nr. 4? ( http://www.stb-mundorf.de/ustg/13b.htm)
    Dann muss Dir der BU eine Netto-Rechnung stellen und Du musst die dafür fällige MWSt erklären und abführen.

    Mal praktisch: Ich fertige normalerweise nur Fenster und montiere nicht - keine Umkehr MWSt. Würde ich auch montieren (Bauleistung) dürfte ich nur Nettorechnungen erstellen, wenn ich für andere bauausführende Unternehmen (BU, GU also als Sub) tätig werde. Privat oder z.B. für einen Uhrmacher - mit MWSt.
    Feinheit: manchmal montier ich schon - trotzdem keine Umkehr, solange der Umsatz daraus 10% nicht übersteigt.
    Olaf
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    @ yilmaz


    hab ich schon und werde nicht schlau , aber null und niemals werde ich daraus schlau

    @ Olaf

    Ich bin Meister in der Industrie ( zum Glück den ich versteh von Steuerrecht Goarnix )

    also kein Gewerbe angemeldet und keine Leistungen die ich irgendwie steuerlich verrechnen kann

    Ich mach wie die meisten Bundesbürger nur einen Lohsteuerjahresausgleich ..

    Also ganz normaler Bauherr der heute dusslig aus der Wäsche geschaut hat als die Abschlussrechnung gekommen ist ...


    Gruss und thx an das Forum
     
  21. #20 Olaf (†), 2. April 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Kannste Dir...

    jetzt aussuchen, ob Du den BU ins Messer rennen lässt oder nich.
    FiA will auf jeden Fall von ihm Umsatzsteuer sehen, weil Du ja nur privat bist - wie kommt der Kerl bloß auf die Idee Dir ne Netto-Rechnung zu stellen? Wenn ich das so höre - nich zum ersten mal - wirds noch bittere Tränen bei mancher Umsatzsteuerprüfung bei den Unternehmen geben.
     
Thema:

Frage zum § 13 b USTG

Die Seite wird geladen...

Frage zum § 13 b USTG - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...