Frage zur Ausführung KfW 70er Mehrfamilienhaus. Wohung OG mit unbew. Deckenflächen.

Diskutiere Frage zur Ausführung KfW 70er Mehrfamilienhaus. Wohung OG mit unbew. Deckenflächen. im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Guten Tag. Wir hätten eine Frage zum Bau eines Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus (6 Parteien EG,OG,Dachgeschoss) in KfW 70er Bauweise....

  1. frankg

    frankg Gast

    Guten Tag.
    Wir hätten eine Frage zum Bau eines Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus (6 Parteien EG,OG,Dachgeschoss) in KfW 70er Bauweise.
    Fussbodenheizung mit Pelletheizung, Massivbauweise, Fensterlüftung.

    Unsere Wohnung im OG besitzt kaum bewohnte Deckenflächen.
    Sprich, entweder sind unsere Stahlbetondecken Dachterassenböden oder unter einer kleinen Dachfläche.
    Wir haben nun die Befürchtung, dass wir uns deswegen "zu tode heizen" werden.
    Oder sind unsere Befürchtungen unbegründet,wenn die Dämmarbeiten (welche?) ordnungsgemäß ausgeführt werden?

    Besten Dank
    tom
     
  2. #2 mastehr, 09.11.2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Demnach müssten sich alle Bewohner von EFH zu Tode heizen, weil niemand über ihnen wohnt. Ich habe das bisher überlebt.
     
  3. #3 macmike771, 09.11.2015
    macmike771

    macmike771

    Dabei seit:
    09.04.2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur FM/IW
    Ort:
    Oldenburg
    Also wenn nicht geradea alles total schief gelaufen ist sollte sich oberhalb der STB-Decke (Innen) darüber eine Dämmung unterhalb der Dachfläche bzw. des Dachterrassenbelages befinden. Gibt es denn irgend einen Grund dass diese Befürchtungen auftreten? Kalte Decken an denen das Wasser kondensiert? Sonst messt doch mal mit nem IR-Thermometer die Oberflächentemperaturen der Decken...

    Bei einem modernen Neubau - und dann noch als KfW-xx-Effizienzhaus - sind nahezu alle Außenbauteile bereits ausreichend gedämmt. Ich hätte da eher Bedenken was den Mindestluftwechsel mittels Fensterlüftung angeht...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man sollte immer unterstellen können, dass die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt wurden, alles andere wäre doch Unsinn, dann könnte man sich die Planung doch gleich sparen und einfach drauf los bauen. Also gehen wir davon aus, dass so gebaut wurde wie es geplant war.

    Die Heizkosten hängen primär von der Heizlast Deiner Wohnung ab, und dann kommt noch das Nutzerverhalten hinzu. d.h. Wenn Deine Wohnung eine Heizlast von 3kW hat, die Nachbarwohnung eine Heizlast von 4kW, dann kann man wohl davon ausgehen, dass der Nachbar höhere Heizkosten haben wird so lange Ihr Beide Eure Räume entsprechend nutzt (beheizt). Für einen echten Vergleich müsste man dann noch die beheizte Fläche der jeweiligen Wohnung mit einbeziehen.

    Bei einem hoch wärmgedämmten Haus sollte der Wärmebedarf überschaubar bleiben. Deine Sorge hinsichtlich der Decke (Dachterrasse) teile ich nicht, denn wenn Du in die Bauunterlagen schaust, wirst Du feststellen, dass dieser Bereich mit Sicherheit sehr gut wärmegedämmt ist. Aus dem Aufbau kann man den U-Wert ermitteln, und darüber auch den zu erwartenden Wärmestrom nach draußen. Natürlich wird dieser etwas höher sein als wenn sich direkt darüber eine beheizte Wohnung befinden würde, aber den Unterschied wirst Du bestenfalls messtechnisch feststellen können. Hinsichtlich "Heizkosten" gibt es andere Faktoren die einen höheren Einfluss haben werden.

    Ich würde mir hier keine Sorgen machen, sondern darauf vertrauen, dass ordentlich geplant und auch ordentlich gebaut wurde (Bauüberwachung etc.).
     
Thema:

Frage zur Ausführung KfW 70er Mehrfamilienhaus. Wohung OG mit unbew. Deckenflächen.

Die Seite wird geladen...

Frage zur Ausführung KfW 70er Mehrfamilienhaus. Wohung OG mit unbew. Deckenflächen. - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung

    Frage zur Ausführung der Zwischensparrendämmung: Hallo zusammen, ich heiße Jürgen und lasse mir gerade vom einem GU ein Massivhaus bauen. Als Eigenleistung möchte ich die Zwischensparren dämmung...
  2. Drei Fragen zur fachgerechten Ausführung des Dachstuhls

    Drei Fragen zur fachgerechten Ausführung des Dachstuhls: Hallo zusammen, am vergangenen Samstag wurde der Dachstuhl unseres Einfamilienhauses gerichtet. Am Ergebnis sind mir - als Laie - drei Dinge...
  3. Fragen Ausführung Mauerwerk Ytong T10

    Fragen Ausführung Mauerwerk Ytong T10: Hallo, folgendes Problem Bauüberwacher hat andere Meinung als Rohbauer und Architekt hat auch keine Meinung. Ytong vor Ort, hat auch nicht...
  4. Pflasterverlegung - mehrere Fragen zu korrekter Ausführung

    Pflasterverlegung - mehrere Fragen zu korrekter Ausführung: Hallo zusammen, Nach einer größeren Umbauaktion (alles durch einen Handwerksbetrieb) sind jetzt die Pflasterverlegearbeiten abgeschlossen. 1....
  5. Fragen zur Ausführung unseres KS Mauerwerks

    Fragen zur Ausführung unseres KS Mauerwerks: Hallo Experten, unser Rohbau wächst zur Zeit rasant und an der einen oder anderen Ecke kommen uns Zweifel ob unser KS Mauerwerk fachgerecht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden