Frage zur dämmung und taupunkt meines satteldachs

Diskutiere Frage zur dämmung und taupunkt meines satteldachs im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Baugemeinde! Meine frau und ich haben uns ein Bungalow(Ziegelbauweise mit 36cm Aussenmauer) BJ 1978 mit hohen Decken (Dachschräge...

  1. clooney

    clooney

    Dabei seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauspengler
    Ort:
    Bodenkirchen
    Hallo liebe Baugemeinde!

    Meine frau und ich haben uns ein Bungalow(Ziegelbauweise mit 36cm Aussenmauer) BJ 1978 mit hohen Decken (Dachschräge sichtbar) und teilunterkellerung gekauft und wollen nun das dach energetisch sanieren!
    Der bestehende dachaufbau ist wie folgt:
    Frankfurter pfanne, 3x5 dachlatung, 3x5 konterlattung, dachpappe(vermutlich V60),holzschallung, sparren 100bx200h,zwischensparrendämmung 100cm mit alukaschierung, Holzverkleidung(nut und feder).

    Das dach hat eine nord sued ausrichtung und etwa20 grad neigung.

    wir haben vor die nut und federbretter zu entfernen und die alte dämmung auch.

    Folgenden aufbau habe ich mir vorgestellt und würde euch bitten mir mittzuteilen was ihr davon haltet und ob es auch Funktioniert.
    Dachziegel, Lattung, Konterlattung,Dachpappe wie gehabt (wenn möglich da warscheinlich nicht diffusionsoffen),Schallung,200cm Zwischensparrendämmung Wlg35 von Isover, Vario KM Duplex UV,traglattung, Gipskarton.

    ich habe gehört das der Taupunkt am besten innerhalb der Dämmschicht liegen sollte stimmt das und wie berechnet Mann das denn?

    also fragen über fragen ich danke euch schon mal im voraus für eure Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 17. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das rote da oben stört da ein wenig, weil das dach jetzt mit hinterlüftung ist. muss man rechnen. an enev denken. sommerlicher wärmeschutz.

    gruss aus de pfalz
     
  4. clooney

    clooney

    Dabei seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauspengler
    Ort:
    Bodenkirchen
    Danke für deine Antwort gunther.
    Kannst du mir evtl erklären wie du das mit der enev und dem sommerlichen wärmeschutz meinst,ich dachte das ich mit einer 200cm mit wlg 35 beides einhalte?

    gruss aus niederbayern zurück :winken
     
  5. #4 gunther1948, 20. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das ist heftig.

    gruss aus de pfalz
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Mit 200 cm und WLG 035 bist Du garantiert auf der sicheren seite. Aber den Aufbau möchte ich später gerne mal sehen:wow
     
  7. #6 00imperator, 20. März 2012
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    Taupunkt innerhalb der Dämmung? NA, das wäre dann wohl der Tod für die Dämmung... inkl. nach einiger Zeit auch des Daches wegen Durchfeuchtung der Balken und anschiessender Verrottung.

    Die Dachpappe ist mit das Problem, die ist nahezu diffusionsdicht und hält die Feuchtigkeit ohne Hinterlüftung schön im Gebälk. resultat siehe oben...
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei vielen Aufbauten liegt der Taupunkt in der Dämmebene. Entscheidend ist welche Menge an Tauwasser ausfällt und wie hoch das Rücktrocknungspotential ist. Nicht immer gleich schreien sobald das Wort Tauwasser fällt...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 malta5000, 20. März 2012
    malta5000

    malta5000

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischlermeister-planungsbüro
    Ort:
    Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Tischlermeister,Planungsbüro,Sanierungen
    Dämmung mit Zellulose

    Ich würde als Dämmung Zellulose oder andere nachwachsende Rohstoffe in Betracht ziehen.Wesentlich besseres Rücktrocknungspotential, nicht so feuchteempfindlich, deutlich besserer sommerlicher Hitzeschutz (siehe z.B. Phasenverschiebung ).
    unten feuchtevariable Dampfbremse.
    Z.B mal die Publikationen von Homatherm u.a. dazu lesen.Dann wäre für den Hitzeschutz noch eine 40 oder 60 mm Holzfaserplatte günstig.Gutes Gelingen
     
  11. clooney

    clooney

    Dabei seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauspengler
    Ort:
    Bodenkirchen
    Hallo Gemeinde habe mich nun für folgenden Aufbau entschieden!
    -Trockenbau
    -Traglattung
    -Dampfbremse Isover KM Duplex
    -Superglass Zwischensparrendämmung 200mm WLG 32 (vollausgedämmt)
    -Holzschallung
    -Diffusionsoffene Untersparnbahn (könnt ihr mir evtl. eine entfehlen?)
    -Konterlattung 3x5
    -Dachziegellattung 3x5
    -Frankfurter Pfanne
    Werde in den nächsten Wochen noch ein paar Fotos vom Aufbau und den Renovierungsarbeiten einstellen!
    GrÜsse aus Niederbayern:bierchen:
    Alex
     
Thema:

Frage zur dämmung und taupunkt meines satteldachs

Die Seite wird geladen...

Frage zur dämmung und taupunkt meines satteldachs - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  5. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...