Frage zur Schallabsorption

Diskutiere Frage zur Schallabsorption im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Mich beschäftigt folgendes: Bei der Schalldämmung lautet die Regel: mehr Masse. Je schwerer die Wand, hinter der ich stehe, desto leiser ist...

  1. #1 Cauxillor, 28. Juli 2011
    Cauxillor

    Cauxillor

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbebranche
    Ort:
    Salzburg
    Mich beschäftigt folgendes:

    Bei der Schalldämmung lautet die Regel: mehr Masse. Je schwerer die Wand, hinter der ich stehe, desto leiser ist das Störgeräusch von außen.

    Bei der Schallabsorption (auch Schalldämpfung genannt) gilt der Absorptionsgrad "Alpha". Der reicht von 0.01 bis 1.00. Eine Schallabsorption von bspw. 0.60 bedeutet, dass 60% des auffallenden Schalls absorbiert (oder geschluckt werden)

    Wenn ich nun hinter einer Wand stehe, aus einem Material von sehr hoher Schallabsorption, - sagen wir mal 0.97 - , das sonst aber leicht ist (z. B. Mineralwolle von 70 kg/m3) und draußen ist ein Höllenlärm, heißt das, dass ich drinnen praktisch gar nichts höre, weil der Lärm zu 97% vollständig geschluckt wird?!

    Gibt es hier einen Akustikingeneur, Bauphysiker oder sonst einen Schlaubi, der mir das erklärt? Ich checke das echt nicht!

    :wow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jscheller, 28. Juli 2011
    jscheller

    jscheller

    Dabei seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Du hast das voellig richtig verstanden.

    Das zum Verstaendnis fehlende Puzzlestueck sind die unterschiedlichen Einheiten: 50% Verlust hoert sich viel an. Leider nehmen wir Schall nicht linear, sondern logarithmisch wahr, wie die meisten Empfindungsgroessen, daher die Angabe von Schall in dB. Wenn man die 50% in dB umrechnet, ergibt das -3 dB. (sog. Aequivalenzparameter: Verdopplung der Schallenergie entspricht +3 dB, Halbierung entspricht -3 dB).
    Beispielsweise vorher 70 dB, nachdem 50% absorbiert sind noch 67 dB. Bei 75% Absorption sinds dann schon -6 (zweimal halbiert, also zweimal -3 dB). Bei 87% sinds dann -9 dB. etc. Du siehst das Problem- um auf 0 dB zu kommen (oder zumindest leise 20 dB), braucht man nahezu 100% Absorption.

    Und jetzt kommts: Die meisten Absorber, z.B. poroese, absorbieren nur mittlere und hohe Frequenzbereiche. Die (ueber die Frequenzen gemittelte) Einzahlangabe des Absorptionsgrades verschleiert das, aber so isses. Die eigentlich stoerenden Frequenzen, die Tiefen, sind denkbar unbeeindruckt und droehnen weiter.

    Und deshalb erreicht man mit Absorption allenfalls eine geringe Verbesserung der Schalldaemmung, bestenfalls so 3-5 dB.
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....gehts um einen geschlossenen Raum oder eine Schallschutzwand?
     
  5. Cauxillor

    Cauxillor

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbebranche
    Ort:
    Salzburg
    Danke für die Hilfe. :respekt
    Ich habe viel recherchiert, bin aber nicht fündig geworden wie sich Schallabsorption nun tatsächlich auf das Lärmempfinden des Menschen auswirkt.

    Es ist mehr eine theoretische Erörterung. In erster Linie würde mich der geschlossene Raum interessieren, aber wenn du betreffend Schallschutzwänden etwas zu sagen hast, würde ich das auch gerne lesen.
     
  6. Cauxillor

    Cauxillor

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbebranche
    Ort:
    Salzburg
    Also, ich bin nach wie vor daran interessiert diesen Thread weiterzuführen . . .

    Was mich beispielsweise interessiert: Bei der Schallabsorption verschiedener Materialien finden sich manchmal Werte von > 1.
    Aber wie kann es eine Schallabsorption von über 100% geben? Oder was bedeutet das dann?

    :bef1006:
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Siehe auch hier:

    http://www.sengpielaudio.com/AbsorptionsgradGroesserEins.pdf

    Gruß
    Ralf
     
  9. Cauxillor

    Cauxillor

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbebranche
    Ort:
    Salzburg
    Danke. Hat mir echt Klarheit verschafft! :winken
     
Thema:

Frage zur Schallabsorption

Die Seite wird geladen...

Frage zur Schallabsorption - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...