Fragen zu Parkett (verklebt auf FBH)

Diskutiere Fragen zu Parkett (verklebt auf FBH) im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hi, ja, hatten wir schon x-mal, ich hab die SuFu auch schon bemüht und dabei viel gelernt. Mir verbleiben trotzdem noch zwei Fragen, die nicht...

  1. #1 bjoerngiesler, 20. August 2012
    bjoerngiesler

    bjoerngiesler Gast

    Hi,

    ja, hatten wir schon x-mal, ich hab die SuFu auch schon bemüht und dabei viel gelernt. Mir verbleiben trotzdem noch zwei Fragen, die nicht viel miteinander zu tun haben, die ich aber gern stellen würde.

    Grundinformation: Wir haben eine Grundfläche von ca. 100m² im Neubau über mehrere Räume, die wir mit Parkett belegen wollen, Oberfläche Eiche, Bauform Landhausdiele. Untendrunter Zementestrich mit Fußbodenheizung, und wir möchten das Parkett gern verkleben, aus Gründen der Wärmeleitung, des Trittschalls und der einfacheren Aufarbeitung (Abschleifen). Verlegen werden wir selber. Die (erste) Restfeuchtemessung des Estrichs erledigt glücklicherweise der Fliesenleger gleich mit, wenn er dann schon trocken genug ist, haben wir Glück. Sonst müssen wir's später nochmal machen lassen, das machen wir aber nicht selbst. Wir haben ein KfW70-Haus mit Thermolüftern, die für eine einigermaßen homogene Luftfeuchtigkeit sorgen sollten, wenn das Haus steht. Das hat zwar für die Estrich-Durchtrocknung noch keine Relevanz, aber für das Quellverhalten des liegenden Parketts über die Lebensdauer möglicherweise schon.

    Jetzt Frage 1: Zur Wahl stehen 22mm-Eiche-Massivparkett mit Nut-Feder-Verbindung und Fertig-Klickparkett mit 4mm Holzauflage. Das Massivparkett fände ich eigentlich besser, weil es hochwertiger, weit öfter abschleifbar und sogar noch günstiger(!) ist. Aber wegen der Holzdicke gehe ich davon aus, daß es bei Temperatur- und Luftfeuchte-Schwankungen stärker arbeitet und daher zu Spaltbildung neigt, was wir nicht so schön finden. Auch denke ich, daß die Klickverlegung durch ihren zusätzlichen Seitenhalt einer eventuellen Spaltbildung entgegenwirkt. Was meint Ihr dazu?

    ...und Frage 2: Ich würde das Parkett gern so verlegen, daß man zwischen den Räumen möglichst wenig Übergänge sieht. Ich habe mir überlegt, daß es sinnvoll wäre, die Estrichfugen zunächst an den Türrahmen zu markieren, dann vollflächig (also über die Fugen) zu verkleben und dann über den Estrichfugen wieder mit einer Schattenfugenfräse o.ä. aufzufräsen. Dann kommt ein Korkstreifen in die entstandene Fuge, ggf. auch eins dieser Silikon-Kork-Gemische. Was haltet Ihr von dieser Vorgehensweise?

    Für Tips bin ich dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    nix

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. #3 bjoerngiesler, 20. August 2012
    bjoerngiesler

    bjoerngiesler Gast

    ...gemeint war "was haltet Ihr von dieser Vorgehensweise, und warum". Ich hätte nicht gedacht, daß man das erläutern muß.
     
  5. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    22mm ist schon sehr ordentlich. Ist die FBH darauf abgestimmt?

    Dann würde ich mir Gedanken machen. Preiswertes Massivparkett hat teilweise erhebliche Qualitätsprobleme, insb. hinsichtlich der Maßhaltigkeit. Gerade erst bei einem guten Freund erlebt. Da können die Breiten schon mal um 1mm abweichen, was man natürlich hinterher sieht. Teilweise sind auch die Nuten nicht so sauber gefräst usw.

    Dann würde ich die Entscheidung für einen Holzboden noch einmal überdenken.
     
  6. #5 bjoerngiesler, 20. August 2012
    bjoerngiesler

    bjoerngiesler Gast

    Guter Punkt, vielen Dank. Das kläre ich. Es gibt das Parkett auch in 18mm, das ist wahrscheinlich besser. Aber trotzdem werden wir uns mit dem Installateur darüber nochmal unterhalten.

    Nö. Was anderes kommt nicht in Frage. Es gibt aber einen Unterschied zwischen Spaltbildung, die man grade so ein bißchen sieht, und Spaltbildung, in der man Kleinkinder verlieren kann. Sprich: Wir hätten gern einen edlen, hochwertigen Boden, keine superrustikale Schloßdiele. Und meine Vermutung ist einfach, daß Fertigparkett deutlich weniger klafft als massives. Stimmt das?
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Kann sein, muß eher nicht. Klick- und sonstige Verbindungen sind für vollflächig verklebte Verlegung eher kontraproduktiv, weil sie das "Arbeiten" behindern. Die schwächste Verbindung gibt irgendwann nach und übernimmt dann für den Rest der Fläche. Fachausdruck: Blockabriß.

    Gruß Lukas
     
  8. #7 BikerJoe, 5. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2012
    BikerJoe

    BikerJoe

    Dabei seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich hänge mich hier mal dran, weil es mein Thema ziemlich identisch ist:
    Ich habe ein 8mm starkes Lam-Parkett isdochegal auf meinen Anhydritestrich geklebt und an den Estrichfugen und am Treppenanschluss eine Fuge im Belag gelassen.

    Mir bekannt ist bisher Korkspachtel, Korkstreifen, Acryl (?) in Holzfarbe, Abdeckung aus Metall.
    Mein aktueller Favorit ist der Korkstreifen, allerdings weiß ich nicht wie er eingebracht wird.
    Daher meine zwei Fragen:

    1.) Wie schließe ich diese Fuge dauerhaft?
    2.) Wie bringe ich einen Korkstreifen ein und behandle ihn so, dass er dauerhaft und farblich passend zum Restparkett eingerichtet ist?

    Vielen Dank im voraus,
    Johannes
     
  9. Baumaxe24

    Baumaxe24

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Ebenfalls eine Frage zwischendurch.
    Fertigparkett neigt an den Rändern (Kanten zur Wand) zum Hochkommen, d.h. er hebt sich vom Boden ab, darf man das Fertigparkett (Nut & Feder) an den Stellen einfach mit Nägeln an den Boden fixieren. (Fermacell Estrichelement)
    Habe ich jedenfalls so gemacht, da es sonst keine andere Möglichkeit gab - Die Fußleisten hätten das Parkett nicht runtergedrückt bekommen.
    Parkett ist seit Mai drin, bis jetzt keinerlei Problem.

    PS: Bei diversen vorher verlegten Laminat bestand das oben geschilderte Problem nicht.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meinst Du mit Fertigparkett schwimmende Verlegung? Dann überlege mal, warum man das schwimmende Verlegung nennt. Wurde geklebt und der Boden kommt an den Rändern hoch, dann taugt der Kleber nichts, oder die Verarbeitung war falsch.

    Egal wie, ich habe so einen Effekt noch nie erlebt. Denkbar wäre, dass das Material nichts taugt, falsch gelagert wurde, oder die Verarbeitung nicht korrekt erfolgt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, da iast etwas oberfaul.
    Wer hat es denn verlegt?

    Und "bis jetzt keinerlei Problem" paßt ja überhaupt nicht zu "kommt an den Rändern derart hoch, daß die Scheuerleiste es nicht hält"!
     
  12. Baumaxe24

    Baumaxe24

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Verlegt hab ich das ganze selbst - Ist ein Mehrschicht-Fertigparkett aus dem Bauh4u5 gewesen.
    Das Laminat oder Parkett ganz leicht an den Seiten hochkommt ist ja normal, kriegt man mit den Scheuerleisten runtergedrückt - Aber in dem Fall war nageln die einzige
    Möglichkeit. Letztlich sind die Nägel ja nicht sonderlich dick, sind eher dünne Stifte - Die Scheuerleisten kommen jetzt nicht hoch, da dass Parkett ja ganz am Rand festgenagelt ist. :D
     
  13. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    hmm, dass Parkett oder Laminat an den Seiten hochkommt ist mir aber neu...in der Regel passiert da gar nichts, wenn es anständig verlegt/verklebt wurde...

    Und mit Scheuerleisten das versuchen runterzudrücken oder nageln, das ist jawohl Pfusch hoch Zehn...
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das betrachte ich nicht als normal, habe ich auch noch nie erlebt. Aber wenn Du meinst.....

    Gruß
    Ralf
     
  15. Baumaxe24

    Baumaxe24

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Und was wäre die Alternative - Das zugeschnittene Fertigparkett einpacken und wieder zurückbringen? Warum sind Stiftnägel denn so extremer Pfusch, früher wurde Parkett doch auch genagelt und niemand hat sich beschwert. Seit knapp 6 Monaten ist das Parkett drin und keinerlei Probleme, geschweige Fugenbildung oder dass das Parkett hochgekommen wäre. (zum Rand hin, sind 1,5cm Fugenmaß)
     
  16. BikerJoe

    BikerJoe

    Dabei seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Karlsruhe
    Lege ich den Korkstreifen über die Lücke und schneide mit dem Teppichmesser durch, oder übertrage ich das Maß auf den Korkstreifen? Muss der Streifen im Schlitz klemmen oder nur locker drinliegen?
    LG, Johannes
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Chiefe

    Chiefe

    Dabei seit:
    21. Oktober 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Könnte mir jemand auf die Fragen eine Antwort geben?
    Stehe grad vor dem gleichen Problem.
    Lasse ich zwischen Fliesen und Parkett 8mm Abstand, um nachher einen 10mm Korkstreifen reinzudrücken?
    Hoffe ihr könnt mr helfen? Finde sonst leider keinerlei Infos dazu.
    Danke
     
  19. BikerJoe

    BikerJoe

    Dabei seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Karlsruhe
    Inzwischen habe ich gelernt, dass der Korkstreifen beim Verlegen hätte reinkommen müssen.
    Also: Parkett legen, Korkstreifen "reinstellen", dagegen arbeiten (weiteres Parkett legen) und anschließend bündig abschneiden.
    Anschließend wie gehabt schleifen und ölen/versiegeln.
    Hätte ich natürlich gemacht, wenn ich es vorher gewusst hätte...:mauer:bef1014:
     
Thema:

Fragen zu Parkett (verklebt auf FBH)

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Parkett (verklebt auf FBH) - Ähnliche Themen

  1. Ventilantriebaktoren für FBH

    Ventilantriebaktoren für FBH: Hallo, ich verstehe nichts mehr. Mein Heizungsbauer sagt er liefert die FBH inkl. Verteiler und Stellmotoren. Ab den Stellmotoren muss der...
  2. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  3. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...