Fragen zum Anschluß der I-Box von Grohe

Diskutiere Fragen zum Anschluß der I-Box von Grohe im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Habe ein älteres Fertighaus gekauft und möchte einiges erneuern. Da ich erst in 3 Monaten anfangen kann zu erneuern, stellen sich für mich...

  1. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    Hallo
    Habe ein älteres Fertighaus gekauft und möchte einiges erneuern.
    Da ich erst in 3 Monaten anfangen kann zu erneuern, stellen sich für mich einige Fragen zur Vorbereitung der Umbaumaßnahmen.

    Mit welcher Anschlußtechnik wird die I-Box angeschlossen.
    Was ich weis ist das die I-Box Innengewinde hat als Anschluß.Was ich vermute ist, das die vorhandene Zuleitung Warm.- und Kaltwasser mit Cu-Rohr verlegt ist.
    Wenn ich jetzt einen Bogen in die I-Box in Vormontage eindrehe kann ich doch in den Bogen als Fittich nicht einlöten denke ich (Wärme + Plastik)
    Wird dort eine Verschraubung mit Überwurfmutter benötigt.
    Wie macht der Fachmann dies?
    Vor allen, ist ja die ganze Verohrung in einem Fertighaus in der Wand.

    Ein guter Tipp würd mich begeistern.
    Gruß Pokere
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alteis

    alteis Gast

    ganz einfach: Nippel, Stück Rohr, eventl. Bogen (Fitting) löten, abkühlen(lassen), dann eindichten, dann schrauben.
    Ich denke es ist trotzdem besser, ein Fachmann nimmt Dich unter seine Fittiche
     
  4. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Dir als Fittich rate ich: Finger weg! :winken
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....hab zwei von den Dingern eingebaut. Bei Nummer eins in einer Vorwandinstallation waren es zwei Winkelanschlussverschraubungen...
    Bei Nummer zwei in einer Massivwand habe ich Metallverbundrohr genommen und die passenden Winkel mit Aussengewinde. Metallverbundrohr (mit weichem Kupferrohr gehts sicher auch) hat den Vorteil dass du die Wand nicht in voller Tiefe aufstemmen musst. (Die Anschlüsse liegen immerhin rd 10cm tief in der Wand. ) Um den Anschuss herum in voller Tiefe aufstemmen, danach das Rohr im leichten Bogen nach vorne ziehen...
    gruss
     
  6. Schmitt

    Schmitt

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister + Techniker
    Ort:
    Bietigheim/Baden
    Benutzertitelzusatz:
    mfG. Schmitt
    Hallo bernix,

    Winkelverschraubungen (lösbare Verbindungen) sind im nicht zugänglichen Bereich (Unterputz) nicht zulässig.

    Im Schadensfalle hast Du evtl. ein riesiges Problem (Versicherung).

    mfG. Schmitt
     
  7. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @alteis
    Zum Verständnis: Nippel (Ausengewinde auf Innengewinde) dann ein Rohrstück (Innengewinde auf Lötseite) dann ein Winkel (2XLötseite).
    Eindichten bedeutet Nippelgewinde abdichten vor eindrehen?

    Wenn du es so gemeint hast, kann ich dann wenn die I-Box so auf allen 4 Seiten Vormontiert eingebaut ist, an den Winkelenden weiter löten oder ist die Lötstelle zu nah an der I-Box?

    Meine Frau hat mich schon unter ihre Fittich.:)

    @ MEISTER Schmitt
    Was ist der techn.Hintergrund warum man Winkelverschraubung nicht Unterputz verwenden darf.Das würde mich interessieren.
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....Danke für die Info
    -
    Auf Zugänglichkeit aller Leitungen habe ich wert gelegt. Die "Vorwandinstallation" ist eine ca 30cm dicke Wandscheibe (1m breit, Raumhoch), Rückseite ist eine der drei festen Duschwände, Vorderseite Waschbecken und eingelassener Spiegelschrank. Wenn man den Spiegelschrank herausnimmt (Vier Schrauben) schaut man direkt auf die i-Box Rückseite.

    gruss
     
  9. alteis

    alteis Gast

    Moin,
    ich meine die, zumindest hier so bezeichneten " Lötnippel " oder Übergangsnippel, Cu- Muffe / AG zb. 1/2 x 15 aus Rotguss oder Messing, dann ein Stück CU Rohr. Natürlich nur, wenn die vorhandene Installation tatsächlich aus Kupfer besteht, keine Mischinstallation bauen.
    Eindichten heißt einhanfen, oder Teflonband nutzen.
    Immer erst löten, dann schrauben, Lötstellen soweit wie möglich von der I Box entfernt, also möglichst viel vorrichten.
    Verschraubungen unter Putz sind aus versicherungstechnischen Gründen nicht zulässig, da es sich um lösbare Verbindungen handelt.
     
  10. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @Alteis

    wieviel cm von der I-Box entfernt würdest du noch löten (klar so weit wie möglich, aber mit der Vormontage muss man ja auch in den Wandausschnitt noch kommen)
     
  11. alteis

    alteis Gast

    Meine dringende Empfehlung zu diesem Thema:gut ausgebildetes Fachpersonal
     
  12. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @ alteis

    Ich werd doch noch ne I-Box anschliesen können ohne gleich wen zu beauftragen.
    Hast du noch nie ne Steckdose selbst gesetzt?
     
  13. alteis

    alteis Gast

    ehrlich gesagt nicht,dafür gibt es, denke ich, Elektriker.
    Im Ernst, so einfach ist das mit der I-Box auch nicht.
    Zum löten: Gefühl und einen nassen Lappen, cm- Angaben gibt es nicht von mir, wenns in die Hose geht, bin ich der Blöde oder wie?
    Beste Grüsse vom Land
     
  14. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Da :

    würde ich erst mal ansetzen. Bevor nicht klar ist was für Rohrmaterial verbaut, wie es verbaut wurde und vor allen Dingen wo es verbaut ist brauchst Du Dir erst mal keine Gedanken über Lötkünste zu machen.

    Erst mal festellen was denn da überhaupt vorhanden ist. Vorher kann Dir da niemand gescheite Tipps geben.
    Ausserdem muss erst festgestellt werden welcher Leitungsdurchmesser und welcher Druck vorhanden ist. Wenn Du an der I-Box z.B. eine Regendusche und vier Seitenbrausen hängen willst nutzt Dir keine verkalkte 12er Leitung mit 3 Bar.

    Gruß,
    Rene'
     
  15. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @alteis
    Auch im Ernst..wenn es einfach wäre würd ichs einfach machen und nix fragen...du wirst doch noch sagen können ob du handbreit oder 30cm von der Box weg sein solltest beim löten......
    bei einer Aussage wie mans selbst machen würde, finde ich nicht das man (sollte es nicht klappen) der blöde ist.
    Ich weis nicht warum es so schwierig ist über eine Tätigkeit zu "reden" wie mans normalerweise macht.
    Wenn es kompliziert wäre es einem Nichtfachmann zu erklären , würde ich sagen, ok.
    Aber nur weils nicht ganz einfach ist, darüber zu reden obs ein Fachmann machen muss oder das man keine Aussage machen will (in Bezug auf Verantwortung) find ich nicht so ok.

    Ich hätte jetzt kein Problem einem Nichtfachmann zu erklären wie er ne Steckdose anschliest...blaue rechts...schwarze links...gelb/grüne in die Mitte.....
    Ob derjenige letztendlich es in Eigenverantwortung macht ist ihm doch selbst überlassen mit allen daraus erwachsenen Konsequenzen.
    Wenn heute einer an einem Staubsauger ein neues Kabel anbringen will, muss er sich doch darüber im klaren sein ob er es sich fachlich zutraut und fachlich bedeutet für mich auch die sicherheitstechnische Aspekte zu kennen.

    Gruß Pokere
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aha. Wegen solch dummer Sprüche sind schon genug Leute zu Schaden gekommen!
    Man faßt es nicht. Du willst Eli sein??? :yikes

    Ach? Jetzt plötzlich???
    Und wie bitteschön soll das der Laie beurteilen können?
    Wenn Du ihm irgendeinen Blödsinn vom "Malen nach Zahlen" erzählst???
    Das Anklemmen rein nach Farben ist nicht ohne Grund absolut unzulässig!
    Und daß nach dem Anschluß JEDER neuen Steckdose ZWINGEND ne meßtechnische Schutzmaßnahmenprüfung nötig ist, würdest Du ihm auch vorenthalten.
    Ebenso die Bestimmung, daß heutzutage in D JEDE neue (im Sinne von zusätzliche) Steckdose mit einem Fehlerstromschutzschalter (max. 30mA) geschützt werden muß.
    Schöner "Fach"mann... :bounce:
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 4. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    2 ganz blöde Fragen
    1) Warum presst Du nicht? Presswerkzeuge kann man mittlerweile auch leihen und die sind sicher preiswerter als ne verschmurgelte I-Box
    2) Wie willst Du abdrücken? (Nein - nicht den Abzug an der Pistole)
    Unterm Strich ist wahrscheinlich der Sanilöter preiswerter (der presst mit 90 % Wahrscheinlichkeit auch bloß)
     
  18. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @Ralf
    ich trau mir eher löten zu...bei pressen kann ich mir vorstellen, das man gerade ansetzten muss und Übung haben sollte....auch kenn ich eher wie ne Lötstelle ausehen muss als das ich weis wie ne gut gepresste Stelle aussieht.
    Abdrücken werd ich mit dem Netzdruck...Wasser marsch.....natürlich blindstopfen vorher drauf.:konfusius
     
  19. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @Julius

    Hi Julius
    Und wie siehts im wirklichen Leben aus?:)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..aber vielleicht seiner Frau warum ihr Mann tot neben der Steckdose liegt :biggthumpup:

    Interessant wirds ja schon wenn wenn das Kabel keine schwarze Ader hat oder bei 5x1,5 zweimal schwarz und einmal braun. Meinst du einer der keine Mindestkenntnisse hat weiss dass das eine schwarze Kabel einen dünnen grauen Strich hat?.....
    -
    Abdrücken mit Netzdruck wär mir etwas schlapp.
    -
    Was spricht dagegen die Wand etwas weiter zu öffnen und die I-box komplett vorzurüsten?
    Was spricht dagegen zB steckbare Übergänge zu verwenden?

    gruss

    PS: Das einzig Positive ist: Du hast noch drei Monate Zeit....
     
  22. pokere

    pokere

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kirchentellinsfurt
    @bernix

    dann müsst ich ja in die Zuleitung abdrücken....wer hat schon ein Gerät zum abdrücken...ich weis....fachmann machen lassen....:winken

    das mit der Wand weiter öffnen hab ich mir auch schon überlegt....wird wohl das beste sein....die alte armatur ist ein zweihand mischer und ich denke die I-Box setzt ich genau zwischen die 2 Leitungen...somit ist die Vormontage auch nicht so groß (Abstand beim löten)

    Steckbar kenn ich mich überhaupt nicht aus und kann ich auch schlecht einschätzen...rein gefühlsmäßig ungutes Gefühl (Dichtheit)

    PS: aber nach den 3 Mon.muss es sitzen und los gehn.
     
Thema: Fragen zum Anschluß der I-Box von Grohe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kupferrohr loeten in wand

    ,
  2. unterputz duschbrause einbauen leitung löten

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Anschluß der I-Box von Grohe - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....