Fragen zur Darlehensauszahlung

Diskutiere Fragen zur Darlehensauszahlung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo @ all, habe da mal eine Frage zur Darlehensauszahlung: Als Beispiel: Ich nehme für mein Bauvorhaben insgesamt Kredite i. H. v....

  1. #1 Neu_bauer, 6. April 2006
    Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo @ all,

    habe da mal eine Frage zur Darlehensauszahlung:

    Als Beispiel:
    Ich nehme für mein Bauvorhaben insgesamt Kredite i. H. v. 200.000,- € auf. Zur Bank sollen die Rechnungen nebst Überweisungsträger eingereicht werden und die Bank überweist dann das Geld von einem gesondert eingerichteten Baukonto. So weit, so gut.

    Jetzt bleiben für Garten, Pflasterung, Erschließung, Carport, neue Küche, Deko etc. zum Schluß 20.000,- € über.

    Muss die Bank mir das Geld dann auf mein Girokonto überweisen und ich kann damit machen was ich will? Also ich habe u. U. das Problem, dass ich ja gar nicht immer Rechnungen vorlegen kann, wenn ich z. B. das Carport, den Garten, die Pflasterung etc. selber machen will bzw. von einem Kumpel machen lassen will.

    Die Bank kann doch jetzt nicht sagen, Kohle nur gegen Beleg, ansonsten bleibt`s Geld auf dem Baukonto und ich kann munter Bereitstellungszinsen zahlen (Erschließung kommt ja z. B. erst 1,5 Jahre später).

    Meinungen hierzu?

    Grüße

    Neu_bauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    da hier niemand (ausser Dir) den Inhalt des Darlehensvertrages kennt, wird auch keiner die Frage beantworten können.

    Es geht wohl um die Sicherheit, d.h. die Bank will nur Kohle rausrücken, für die eine Gegenleistung vorhanden ist.

    Wenn das Verfahren dort genauso beschrieben und damit verbindlich festgehalten ist hast Du wohl keine Chance.

    Aber ich darf mir die Frage erlauben, hast Du eine 100% Finanzierung?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Sagen Ihnen...

    das die Banken und 2) wo ist das Problem???
    Für Pflaster, Carport, Büsche usw. gibts Kassenbons, die kriegt die Bank und überweist auf IHR Konto.
    Und wenn der Kumpel Geld will ist das Schwarzarbeit und über die reden wir hier nicht :p .
    MfG
     
  5. #4 Neu_bauer, 6. April 2006
    Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    @K Heuer
    Nein, keine 100 %-Finanzierung - um Gottes Willen... :yikes

    EK ist einiges da, meine Bank meint aber, die Reihenfolge des "Geldverbrauchens" muss sein:

    1. Eigenkapital
    2. KfW-Darlehen
    3. Bankdarlehen

    @Ralf
    Also ich habe die Kosten für Carport, Pflasterung usw. von vornherein recht großzügig bemessen - sprich: bin erst einmal davon ausgegangen, das ich alles machen lasse.

    Wenn ich jetzt aber doch einiges selbst machen will (mit Freunden), dann gibt`s dafür ja nun mal keine Rechnungen.

    Und dann ist halt noch das "Problem" der Zeitspanne - warum sollte ich noch "irgendwo" 20.000,- € "rumliegen lassen", die mich vielleicht über Monate Bereitstellungszinsen kosten. Dann nehme ich doch lieber das Geld und lege es selbst an (als Beispiel: 0,25 % Bereitstellung v. 20.000,- € = 50,- €/Monat bzw. 600,- €/Jahr - FÜR NIX! - dann nehme ich doch lieber die Kohle, zahle meine vollen monatlichen (einkalkulierten) Raten und lege das Geld als Tagesgeld zu 2,5 % an = 500,- €/Jahr Zinsertrag).

    Ich hoffe, ich konnte mich "ausdrücken". ;)

    Grüße

    Neu_bauer
     
  6. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hö?
    20k€ sind für all das Genannte großzügig?
    Was sind denn das für Erschließungskosten?
     
  7. #6 Neu_bauer, 6. April 2006
    Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Siehe hier: http://www.bauexpertenforum.de/showpost.php?p=93544&postcount=11

    Beim Grundstück + Haus ist mit 195.000,- € ALLES erledigt.

    Grüße

    Neu_bauer
     
  8. HaJue

    HaJue

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberbayern
    Schon mal mit dem Bankbetreuer gesprochen?
    Verwendungsnachweis und Mittelverwendungskontrolle ist bei Finanzierungen, bei denen nicht noch der Rauch aus dem Kamin mitfinanziert wurde, eigentlich nur für die wesentl. Kosten (Rohbau, Dach, Installation) üblich.

    Wenn mit dem Gespräch nicht klappt, mal versuchen die Baumarkt-Rechnungen über 25,-- EUR :yikes einzureichen - spätesten nach der dritten Rechnung lohnt sich dann ein neues Gespräch mit höheren Erfolgsaussichten.

    Ein Blick in den Darlehensvertrag schadet auch nicht: Ist dieses Verfahren so vertraglich vereinbart?

    ... und ansonsten:
    Unter diesem Gesichtspunkt finde ich die Vorgehensweise der Bank eigentlich nicht schlecht .
    Gruß

    HaJue
     
  9. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    wir haben über eine Internetbank finanziert, die in solchen Dingen ja eher strenger sind, bzw. die genauer aufs Kleingedruckte schauen.... :deal

    Dennoch hat es Ihnen gereicht, dass wir einen wesentlichen Teil des Eigenkapitals erstrangig eingesetzt haben - 20-30 tausend haben wir auch problemlos zurückgehalten... (die wollen halt nicht, dass Du das Geld einsackst und abhaust ohna dass Haus zu bauen. Wenn Du aber bereits 150000 eingesetzt hast, und z.B. Bilder über den Baufortschritt vorlegen kannst, besteht die Gefahr ja nicht mehr....)

    Einigen Banken reicht auch der Baufortschritt in Bildern für die Kreditauszahlung - ohne Einzelrechnungen. Das ist eben Vereinbarungssache!

    Abgesehen davon könnte es ja sein,dass Teile Deines Eigenkapitals noch festgelegt sind, und Dir erst später zur Verfügung stehen - Du jetzt aber Geld brauchst... :D

    Nur eins muß Dir klar sein: Keine Bank wird Dir Geld auszahlen, weil Du es gar nicht einsiehst Bereitstellungszinsen zu zahlen, oder weil Du wenn Du das Geld anlegen würdest ja Zinsgewinn rausholen kannst. In dem Fallwürde ich sagenwar derKredit zu hoch gewählt!
     
  10. #9 Neu_bauer, 7. April 2006
    Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen @ all,

    folgender Auszug aus meinem Darlehensvertrag:

    "Die Bank ist berechtigt, vor Auszahlung der Darlehen zunächst den Einsatz der in dem Investitions-/Finanzierungsplan vorgesehenen Eigenmittel der Darlehensnehmer zu verlangen. Sie ist berechtigt, die bestimmungsgemäße Verwendung auszuzahlender Darlehensbeträge zu prüfen."

    Na ja, "berechtigt" heißt ja auch, dass sie es nicht muss, also ich habe heute nachmittag ein Gespräch mit meiner Bank, dann wird das geklärt - ich werde berichten.

    Die Idee mit den Baumarktquittungen ist gut, bin mal gespannt, was die Bank sagt, wenn ich da dann einmal in der Woche stehe mit 67 Einzelquittungen... :yikes


    Zum Thema "Kredit zu hoch gewählt":
    Ist doch wohl besser, zum Schluß noch Geld übrig zu haben bzw. zu sehen, dass man sich dann doch z. B. die noblere Gartengestaltung leisten kann, als wenn man da steht und nachfinanzieren muss.

    Grüße

    Neu_bauer
     
  11. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    Dafür, und weil es immer teurer wird, haben wir nicht all unser Vermögen als Eigenmittel eingesetzt, sondern etwas zurückgehalten. Ich sehe ein, dass die Möglichkeit nicht immer besteht...
    Ansonsten würde ich dem widersprechen. Ich würde lieber nachfinanzieren, als vorsorglich einen höheren Kreditvertrag abzuschließen. Genau aus dem Grund Wenn ich es nicht direkt brauche, muß ich trotzdem dafür zahlen - - ist aber letztlich ein psychlogischer Aspekt. Wenn ich Geld von unserem Vermögen zurückhalte, nehme ich ja auch einen höheren Kredit auf, als eigentlich notwendig wäre :Brille.

    Hoffe das mit der Bank klappt!
     
  12. #11 Neu_bauer, 7. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2006
    Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo @ all,

    @matula
    Geld zurückgehalten vom EK habe ich ja auch noch bzw. ich habe nicht alles als EK angegeben... :cool:

    Mir geht`s letztendlich um die monatliche Belastung - die soll im Rahmen sein und fertig - außerdem ist es mir wichtig und auch lieber, noch immer so ein paar Tausender "auf der Bank" zu haben; man weiß ja nie was kommt.

    So, nun zur Bank:
    Sobald meine Bank das komplette Darlehen abgerufen hat von der darlehensgebenen Bank, zahle ich meine "normalen" Raten.
    Das Geld, das noch nicht abgerufen wurde und somit übrigbleibt, wird angelegt und die Zinsen kassiere ich auch dafür.
    Wenn ich dann wieder Geld brauche, um irgendwann später Rechnungen auszugleichen, dann geht es wie gehabt: Rechnungskopie + Überweisungsträger einreichen und die Bank weist den Ausgleich der Rechnung an.

    Wenn dann alles irgendwann fertig ist (die Bank schickt ja auch noch jemanden raus, um einen Abschlußbericht zu machen und auch um Fotos etc. zu machen) und dann immer noch Geld übrig ist, wird mir der Rest ausbezahlt und ich kann mit der Kohle machen was ich will.

    Grüße

    Neu_bauer
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    wenn man sondertilgungsrechte hat kann man das überschüssige darlehen gleich wieder einzahlen. ggf. geringer zinsverlust in der übergangszeit.
     
  15. Neu_bauer

    Neu_bauer

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    Sondertilgungsmöglichkeit war bei meinen Konditionen nicht mehr drin (30 Jahre Zinsfestschreibung, 4,46 % effektiv) - aber das Geld, was (hoffentlich) noch übrig bleibt, kriege ich wohl weg... :p :) :cool: :lock

    Grüße

    Neu_bauer
     
Thema: Fragen zur Darlehensauszahlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baufinanzierung auszahlung ohne rechnung

    ,
  2. rechnungen bank einreichen

    ,
  3. KfW Kredit Nachweis Rechnungen nötig?

    ,
  4. baukredit rechnungen einreichen,
  5. modernisierungskredit für was rechnungen,
  6. kfw rechnung einreivhen,
  7. vollauszahlung kredit rechnunge,
  8. auszahlung modernisierungskredit,
  9. geld für schwarzarbeit aus kredit bekommen,
  10. kreditauszahlung nur mit architekten nachweis,
  11. kfw rechnung bei bank einreichen,
  12. kredit nachweis rechnung notwendig
Die Seite wird geladen...

Fragen zur Darlehensauszahlung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...