Fragen zur Einstellung der Luft-Wärmepumpe

Diskutiere Fragen zur Einstellung der Luft-Wärmepumpe im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend, Dann bleibe ich bei den eingestellten 50°C für Warmwasser, da wir nur einmal am Tag aufheizen wollen (Mittags mit PV). Ich habe...

  1. Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Guten Abend,

    Dann bleibe ich bei den eingestellten 50°C für Warmwasser, da wir nur einmal am Tag aufheizen wollen (Mittags mit PV).

    Ich habe gerade eben noch die Pumpe auf 95% gestellt.

    Am Heizverteiler im Keller ist mir dann gleich aufgefallen, dass sich der Durchfluss deutlich erhöht hat (schwarze Striche war Ist-Zustand):

    Heizverteiler Keller.jpg

    Hab diese dann über den Vorlauf wieder auf den Strich eingestellt, im EG musste ich den Wohnbereich, Küche und Flur ein bisschen zudrehen.
    Das Gäste-WC hatte durch die Erhöhung der Pumpleistung auch mehr Durchfluss, durch das Drosseln der anderen Heizkreise im EG stieg der Durchfluss dann noch einmal:

    Gäste-WC.jpg

    Im Bad OG hat sich der Durchfluss auch erhöht.
    Hier konnte ich jetzt auch live sehen, warum es nicht vorteilhaft ist, einen Heizkreis weiter über die ERR zu regeln:

    Einmal der Durchfluss im Bad OG als die ERR die beiden Heizkreise im Kind 2 geschlossen hatte:
    Bad OG_Heizkreis Kind2 geschlossen.jpg

    Und einmal, als die ERR die beiden Heizkreise vom Kind 2 geöffnet hatte:
    Bad OG_Heizkreis Kind2 geöffnet.jpg

    Leider haben wir jetzt im Haus wieder ein Grundrauschen, vermutlich werde ich die Pumpleistung deshalb wieder heruntersetzen müssen.
    Hoffe aber zumindest, dass ich letztendlich noch etwas höher gehen kann, als die vom Monteur eingestellten 60%.

    Bin gespannt, welche Temperaturen nun im Gäste-WC und Bad OG erreicht werden können, danach sehen wir weiter.

    Die Kurve habe ich übrigens flacher gestellt, das Niveau habe ich durch den höheren Durchfluss so belassen und nicht hoch gestellt.
    Dadurch erhöht sich der VL etwas bei über 0°C AT.

    Noch eine Grundfrage:
    Es ist doch vermutlich effizienter und sparsamer, die Pumpleistung so hoch wie möglich zu stellen, als das Niveau von der Heizkennlinie anzuheben?!
     
  2. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.338
    Zustimmungen:
    1.905
    Hat die WP keine Automatikfunktion? Meine fährt während des Takts mit ca. 55 Prozent, außerhalb mit 5 Prozent.
     
  3. Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Gut das da noch was geht... blöd das es jetzt rauscht. Wenn es geht, würde ich bis morgen alles so lassen um die Auswirkungen zu sehen. Da im Keller ja gut durchfluss ist, Kannst du mit etwas weniger Pumpenleistung und dafür im Keller etwas weiter zu den durchfluss im Gäste WC halten... schauen wir morgen...

    Grundsätzlich ist es besser mehr Durchfluss zu haben als eine höhere VL... Aber das Ganze hat Grenzen:

    - Stromverbrauch der Pumpe
    - Du hast kaum noch sensible Wärme aus dem Kältemittel, nur noch latente (durch Kondensation) Das arbeitet leicht gegen die Effizienz
    - Es hat aber positive Auswirkungen auf die Verdampfertemp -> Weniger Vereisung
    - Das Kältemittel der WP ist ein Gemisch und hat ein leichten Temp. glide (die Kondensationtemp. der Bestandteile ist nicht identisch), da brauchst du eine bestimmte Spreizung im Wärmetauscher...

    Leider kann man bei der Steuerung ja nichts wirklich auslesen noch einstellen was helfen könnte... und mit dem Gäste Bad als Treibanker sind da eh nicht mehr viele Optionen offen...

    Grüße
     
  4. Domalto

    Domalto

    Dabei seit:
    11.03.2018
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gekommen :)

    Also ich durch die Erhöhung der Pumpleistung den deutlich höheren Durchfluss gesehen habe, war ich wirklich guter Dinge, dass da noch etwas geht mit der RT.
    Leider muss ich jetzt aber nach 2 Tagen feststellen, dass der höhere Durchfluss überhaupt nichts gebracht hat.
    Viele Durchfluss scheint also doch nicht immer die Temperatur zu bringen.

    Mir stellt sich jetzt die Frage, ob ich die Pumpleistung einfach wieder auf 60% stellen soll oder nun sukzessive mit der Leistung nach unten gehe, bis man keine Geräusche mehr wahrnimmt.
    Danach möchte ich dann die Heizkurve noch weiter anheben.
     
  5. Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Es kommt eben auf die Spreizung des einzelnen Heizkreises an. Wenn der Heizkreis im Gäste WC z.B. nur 0,5K Spreizung hat, dann passiert mit mehr Durchfluss nichts mehr wenn er aber 2K gehabt hätte und mit mehr Durchfluss hätte zu 0,5K geführt, dann wäre das gleich mit 0,75K mehr VL Temp.

    Damit ist dein Schlussfolgerung richtig: Wir haben die Grenze bei der Hydraulik erreicht. Mehr ist da nicht rauszuholen und der kleinste Raum im Haus diktiert die Heizkurve. Ein ärgerlicher Plannungsfehler bei der Heizung, der einfach hätte vermieden werden können...

    Ich hatte ja schonmal angemerkt, dass man die Pumpe nicht unnötig hochstellen sollte, da diese dann überprotional viel Strom verbraucht. Daher würde ich wieder auf den Ursprungswert zurückgehen und die Heizkruve anheben und ggf. andere Räume eindrosseln wenn zu warm.

    Grüße
     
  6. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.338
    Zustimmungen:
    1.905
    Ich hab übrigens mal die letzten 4 Jahre verglichen und nochmal nachgeschaut, wie sich die Wärmeproduktion entwickelt hat.

    Von 17.000 kWh auf 12.000 kWh runter - allerdings sind die Winter auch wärmer geworden. Trotzdem würde ich es etwas revidieren, dass es man nix merkt. Aber ein gesicherter Vergleich ist nicht möglich...
     
  7. Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    @Domalto:

    Hoffe du bist in der Kältewelle nicht erfroren... Wie ist der Stand?

    GRüße
     
Thema:

Fragen zur Einstellung der Luft-Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Einstellung der Luft-Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Lärchenzaun: Frage zu Schrauben und Stützen

    Lärchenzaun: Frage zu Schrauben und Stützen: Hallo, ich möchte einen Sichtschutzzaun aus Lärche bauen. Details Zwei Höhen: 1m und 1,8 Pfosten 9x9cm Bindestangen ca 1,8 lang Bretter zwischen...
  2. Rotex HPSU - Frage Einstellungen Model 2013

    Rotex HPSU - Frage Einstellungen Model 2013: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe in der Übersicht der Einstellungen Punkte gefunden die ohne Beschreibungen sind was...
  3. Rotex HPSU paar Fragen zu den Einstellungen

    Rotex HPSU paar Fragen zu den Einstellungen: Hallo zusammen, wir haben seit heute die HPSU Bi-Block mit 11 KW im Betrieb. Ich hab ein paar Fragen, aus dem "schlauen" Handbuch, das echt...
  4. Fragen zu Angebot - einfach einstellen

    Fragen zu Angebot - einfach einstellen: Hallo, unser BV steht bevor und nun liegen die ersten Angebot auf dem Tisch. Diese sind für mich nur bedingt vergleichbar. Darf ich diese hier...
  5. Luft-Wasser Wärmepumpe - Frage zur Einstellung

    Luft-Wasser Wärmepumpe - Frage zur Einstellung: Hi! Wir haben hier im Neubau (Fussbodenheizung im ganzen Haus) eine LWWP von Vaillant arbeiten und diese verrichtet ihre Arbeit soweit auch...