Freistehendes Edelstahl-Kaminrohr

Diskutiere Freistehendes Edelstahl-Kaminrohr im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend zusammen, In meiner Doppelhaushälfte möchte ich gerne in die Ecke des Anbaus einen Kaminofen hinstellen. In der Wand nach draußen...

  1. #1 Skjaldar, 15.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Guten Abend zusammen,

    In meiner Doppelhaushälfte möchte ich gerne in die Ecke des Anbaus einen Kaminofen hinstellen. In der Wand nach draußen befindet sich noch ein altes Loch, da dort damals ein Ventilator (warum auch immer) integriert war.

    Dieses Loch möchte ich gerne nutzen, um das Kaminrohr dort nach draußen zu führen.

    Mein Problem ist nun folgendes:

    Lt. Schornsteinfeger muss das Kaminrohr ca einen Meter höher sein als die Gaubenfenster des ersten Stocks.

    Bedeutet, von der Decke des Anbaus aus ca 4 Meter nach oben.

    Das Rohr steht somit komplett frei.

    Meine Fragen;

    Gibt es Systeme, die es ermöglichen, das Rohr ohne Stützen, steif nach oben zu führen?

    Falls nein, was wäre der sinnigste weg? Nach 2 Seiten hin mit Stahl-Stangen abstützen, um es zu fixieren?

    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

    LG
     
  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein selbst bei Verwendung von Mantelsteinen wird dieser dann bewehrt geführt bei dieser Höhe. Sie werden also eine sog. System zugelassene 'Versteifung' benötigen.
     
  3. #3 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich hoffe ich verstehe das nun richtig.

    Das Kaminrohr soll einfach nur als Edelstahlrohr nach oben geführt werden, sprich, nicht ummantelt oder dergleichen, und ja, es geht mir eben um die Versteifung des Kaminrohres.

    Gibt es da Hersteller, die eine Lösung dafür anbieten, oder muss ich da flexibel sein, und mir selber etwas zurecht schustern?

    Am liebsten wäre es mir, wenn das Kaminrohr versteift werden könnte, ohne das ich Seile/Stangen nach außen wegführen müsste.

    Was ich bei manchen "freistehenden Kaminrohren" schon gesehen habe ist, das diese zur Seite mit in der Länge variablen Gewindestangen am Dach/Hauswand usw befestigt sind. Ich hoffe aber, das es vllt andere, einfachere Lösungen gibt. Ich möchte ungerne in mein Flachdach des Anbaus bohren.

    https://www.sanier.de/wp-content/uploads/images/schornstein-edelstahl-mariesacha-fotolia.jpg

    Hier mal ein google Beispielfoto.

    Bei mir sieht es so aus, das es von der Kante des Flachdaches des Anbaus ca einen Meter nach unten geht, bis zum Auslass aus der Wand, und ab der Kante Flachdach eben ca 4 Meter nach oben gehen muss.
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Vllt hab ich mich etwas undeutlich ausgedrückt, der 2.te Satz bezog sich auf Ihre Variante, es war als Hinweis zu verstehen dass auch bei massiver Ausführung eine 'Versteifung' notwendig ist. Nein es ist mir kein System bekannt wo 4 m frei geführt sind.
     
  5. #5 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Ok, danke für ihre Antwort. Dann werde ich mich wohl näher damit befassen müssen, das Kaminrohr mit Stangen/Rohren an 2 Punkten auf dem Flachdach oder zu den Gaubenfenstern hin fixieren zu müssen.
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich vermute das ihr Kaminfeger dann auch die Zulassung dafür sehen möchte, die sind da eigen mit Ihrer Feuerstättenverordnung, aber vllt hat morgen noch einer,eine Initialidee dazu.
     
  7. #7 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Der Schornsteinfeger wirkte sehr entspannt.. "Bauen sie das mal alles auf, ich nehme es dann ab".

    Da es vor 2 Jahren nur angedacht war, und noch nicht konkret wurde, habe ich damals leider nicht nachgefragt, wie genau ich bauen sollte.

    Er hat es sich von draußen angeschaut, und eben nur mitgeteilt das das Rohr eben diese Höhe haben muss, damit der Ruß nicht in die Nachbarfenster weht.

    Alles logisch, nur die Umsetzung bereitet mir Kopf zerbrechen.

    Eine andere angedachte Lösung war, dass ich an der Wand des Anbaus, außen, eine "Fahnenstange" befestige, an welcher ich das Kaminrohr hochziehe.
     
  8. #8 Fabian Weber, 16.06.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    7.317
    Zustimmungen:
    2.076
    Denk bitte auch daran, dass der Kaminkehrer auch kehren möchte und zwar von oben. Er muss da also auch hinkommen.
     
  9. #9 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Der muss oben an das Kaminrohr ran?

    Also nur um es nochmal ganz klar zu stellen, das soll einfach nur so ein einfaches, Edelstalrohr sein, für einen Kaminofen.

    Am unteren Ende befindet sich doch solch ein Kasten zur Wartung/Reinigung?


    Eine andere Lösung wäre es, im Wohnzimmer direkt neben dem Gasheizkessel den Kaiminofen aufzustellen, da dort die Schächte des "richtigen" Kamins sind.

    3 Schächte, allerdings komplett ohne Ahnung meinerseits was mit diesen Schächten los ist;)
     
  10. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    444
    Beruf:
    Gast
    Also, nur mit nem einfachen Edelstahlrohr wirste den Schorni sicherlich nicht glücklich machen. Es gibt Edelstahlschornsteinsysteme, 3m freischwebend, da haben etliche ne Zulassung, bei 4m muß man sich mal was ausdenken. Ich meine, bei sch... l hab ich sowas mal gesehen
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich da schon eher bei skogen, einschalig wird das nicht gehen, zumal diese Zugführung in einigen Bundesländern gar nicht mehr statthaft ist, unabhängig von der Leistung des Kamins und ob Raumluft abhängig oder nicht.
     
  12. #12 simon84, 16.06.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    11.776
    Zustimmungen:
    2.194
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Würde auch empfehlen einen anderen Ort für die Führung zu suchen.

    4 Meter wie eine Antenne nach oben wird nix werden ;) Mit oder ohne Versteifung.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  13. #13 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Es könnten auch 3,20 Meter sein, da will ich mich nicht festlegen. Der Austritt des Rohres wäre ca 75 cm unterhalb der Dachkante, und ab da an muss es einen Meter höher sein, als die Oberkante der Fenster des ersten Stocks.

    Leider gibt es keinen besseren Platz.

    Es sei denn, ich könnte die rechte Ecke des Anbaus nehmen, dann wären die Gaubenfester der Nachbarn ca 7 Meter Luftlinie entfernt. Müsste ich auch da die Höhe erreichen?
     
  14. #14 Skjaldar, 16.06.2018
    Skjaldar

    Skjaldar

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ex. Altenpfleger
    Ort:
    Recklinghausen
    Hier mal eine kleine Zeichnung;)

    rechts mein Haus, links das des Nachbarn. Doppelhaushälfte.

    Der Anbau und der Raum "da drunter" bilden mein Wohnzimmer.

    Ich kann den Kamin nur im Anbau stellen, im Wohnzimmer gibt es keinen geeigneten Platz.
     

    Anhänge:

  15. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    (1) Die Mündungen von Abgasanlagen müssen

    a) den First um mindestens 40 cm überragen oder von der Dachfläche mindestens 1 m entfernt sein; ein Abstand von der Dachfläche von 40 cm genügt, wenn nur raumluftunabhängige Feuerstätten für flüssige oder gasförmige Brennstoffe angeschlossen sind, die Summe der Nennleistungen der angeschlossenen Feuerstätten nicht mehr als 50 kW beträgt und das Abgas durch Ventilatoren abgeführt wird,

    b) Dachaufbauten, Gebäudeteile, Öffnungen zu Räumen und ungeschützte Bauteile aus brennbaren Baustoffen, ausgenommen Bedachungen, um mindestens 1 m überragen, soweit deren Abstand zu den Abgasanlagen weniger als 1,5 m beträgt,

    c) bei Feuerstätten für feste Brennstoffe in Gebäuden, deren Bedachung überwiegend nicht den Anforderungen des § BauO xx entspricht, am First des Daches austreten und diesen um mindestens 80 cm überragen.

    (2) Die Abgase von raumluftunabhängigen Feuerstätten für gasförmige Brennstoffe dürfen durch die Außenwand ins Freie geleitet werden, wenn

    1. eine Ableitung der Abgase über Dach nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist,

    2. die Nennleistung der Feuerstätte 11 kW zur Beheizung und 28 kW zur Warmwasseraufbereitung nicht überschreitet und

    3. Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen.

    (3) Abweichend von Absatz 1 Buchstaben a und b können weitergehende Anforderungen gestellt werden, wenn Gefahren oder andere unzumutbare Belästigung ausgeschlossen sind.
     
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    So ungefähr steht es in der jeweiligen Feuerstättenverordnung, diese ist frei einsehbar fü Ihr Bundesland.
     
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Da Sie nicht unter Gas oder Flüssigbrennstoffe fallen, wird die Höhe sich nicht ändern.
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.105
    Zustimmungen:
    1.829
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Maßgebend bei Ihnen wird der sog. 'Russbrand' sein, also im Falle der 'Nachbrennung' im Zug, ggf macht ihr Kaminfeger beim Einbau von einem 'Kamin mit Abgasnachbrennung/Rückführung und gesenkter Abgastemperatur' eine Ausnahme.
     
  19. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    444
    Beruf:
    Gast
    3,20 m, das hört sich ja schon anders an. Das sind die 3 Rohre plus der Regenkragen, das passt.(wolln uns ja nicht um 1-2 cm streiten). Zur anderen Seite: jo, auch da müssen diese Abstnde eingehalten werden. Die Schornis werden, was den 15m-Radius angeht, immer empfindlicher. Da gibts auch keine Kompromisse mehr.
     
  20. #20 Fred Astair, 17.06.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    1.900
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Und das ist gut so, seit diese ganzen Stinker die Vorstadtsiedlungen verpesten und dabei so tun, als würden sie ökologisch heizen.
     
Thema: Freistehendes Edelstahl-Kaminrohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. schornstein edelstahl kosten

    ,
  3. Edelstahl Kamin nachbar www.bauexpertenforum.de

Die Seite wird geladen...

Freistehendes Edelstahl-Kaminrohr - Ähnliche Themen

  1. Markise, freistehend, Planung

    Markise, freistehend, Planung: Für einen Sitzbereich im Garten überlege ich den Bau einer "freistehenden" einseitigen Markise. Die Markise soll etwa 4,20 m breit sein, eine...
  2. Freistehende T-Lösung Bad

    Freistehende T-Lösung Bad: Hallo, wir haben in unserem Bad eine T-Lösung geplant. Diese möchte ich mit Trockenbau stellen. Die Wand kann noch oben nicht an der Decke...
  3. Freistehende Mauer stabilisieren

    Freistehende Mauer stabilisieren: Hallo Experten, ich habe ein Haus inkl. Gartenhäuschen und daran angebauten Schuppen erworben. Das Gartenhaus ist ein Doppelhaus, das mittig auf...
  4. Grundstück für Doppelhaushälfte m. freistehendem Haus bebauen

    Grundstück für Doppelhaushälfte m. freistehendem Haus bebauen: Hallo Forum, mich interessiert folgende Frage.. Bei uns ist es zulässig auf dem Grundstück welches für Doppelhaushälfte ausgewiesen ist auch...
  5. Bau eines freistehenden Einfamilienhaus auf zwei Doppelhaushälften

    Bau eines freistehenden Einfamilienhaus auf zwei Doppelhaushälften: Guten Morgen. Wir haben zwei schöne aneinanderangrenzende Grundstücke gefunden. Von der Stadt (in NRW) wurde für diese Grundstücke ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden