Frischer Beton ausgelegt während starkem Regen mit Hagel - Qualitätsprüfung???

Diskutiere Frischer Beton ausgelegt während starkem Regen mit Hagel - Qualitätsprüfung??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Leute, Ich bin erst seit kurzem selber Bauherr, und zwar in Brasilien. Ich und meine Familie wollen unser kleines Reihenhaus...

  1. Flexibel

    Flexibel Gast

    Hallo liebe Leute,

    Ich bin erst seit kurzem selber Bauherr, und zwar in Brasilien.

    Ich und meine Familie wollen unser kleines Reihenhaus sinnvoll erweitern und ändern (der Architekt, sofern es einen gab, sollte vor ein Erschie....ungskommando gestellt werden, so idiotisch und dumm wurde das Haus gebaut => beispiel: Wohnzimmer hat zwei Fenster und eine Türe welche in die licht-verschlossene Garage führen, )

    Nun denn, es wurde vor kurzem die Garage (welche gleichzeitig als Eingang dienen muß) neu gebaut, und heute wurde der Beton per LKW zu uns transportiert und dern Decke damit begossen.

    Während der ganzen Gießerei und "Nivelierung" hat es allerdings sehr stark geregnet und gehagelt.
    Für mich irgendwie logisch, daß dies nicht gesund sein kann für Beton, da doch bestimmte Chemikalien ausgewaschen werden?!
    Die Betonmisch-Arbeiter meinten, daß dies kein Problem wäre, der Beton benötigt ja viel Wasser.

    Nun hat es ca. 20-30 Minuten lang so stark geregnet und gehagelt und nun kann ich an dem neuen Boden einige verschonte Stellen erkennen aber an anderen Stellen sehe ich deutliche die kleinen Steine an der Oberfläche...
    Eine Ecke blieb sogar unbetoniert (sprich mit nem Loch) übrig, der Regen hat den Beton anscheinend so sehr verflüssigt, daß durch ein kleines Loch die ganze Geschichte abgeflossen ist...

    Der Beton sollte zudem auch innerhalb von 3-4 Stunden komplett aushärten...bin mal gespannt.

    Die neue Decke, bzw. der Boden sollte nun eine verlängerung unseres bereits bestehenden Wohnzimmers werden, deshalb ist mir die Qualität des Materials nun sehr wichtig.

    Kann ich als Laie nun irgendwie die Qualität feststellen? Oder muß ein bestimmter Fachmann her?

    Unsere Maurer kommen morgen vorbei um sich das ganze ebenfalls anzusehen, die scheinen einwenig Ahnung davon zu haben, für mich war es das erste mal, daß ich sowas erlebe.

    Ein anderes Problem hier in Brasilien ist leider, daß es verdammt schwer ist überhaupt richtig verantwortungsvolle Techniker, Ingenieure und Unternehmen zu finden, welche nach europäischen Maßstäben arbeiten....auch ein Grund warum ich als Architekt (Komplettplanung) agieren muß (obwohl Elektroniker), teilweise auch Arbeitsschritte vorgeben und abändern muß...

    Bin sehr dankbar für sinnvolle Hilfestellungen.

    Danke
    LG aus Sao Paulo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Unabhängig davon, dass die Arbeiter viel Blödsinn erzählt haben wäre mal interessant zu wissen was denn für ein Beton (Druckfestigkeit) geplant ist? Und ist das nun eine Decke oder ein Boden? Oder ist der Beton für zwei Bauteile benutzt worden?
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Das Verhältnis von Wasser zu Bindemittel ist entscheidend für die Festigkeit des Betons. Grob: viel Wasser ist schlecht, wenig Wasser ist gut.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und einigermaßen fest wird Beton nach Tagen, nicht nach Stunden.
    Richtig fest nach Wochen, hart nach Jahrhunderten...
     
  6. Flexibel

    Flexibel Gast

    Ich muß mich entschuldigen, ich war nicht detailliert genug.

    Es wurden in der Garage (ca. 15m²) 3 Stahlbetonträger als Decke und als Stütze für den ober gelgenen Boden gebaut.
    Auf diese 3 Stahlbetonträger wurden dann mehrere schmale Fertig-Stahlbetonträger gelegt, die Zwischenräume mit schmale Ziegelsteine ausgelegt und auf die ganze Geschichte dann ne Lage Verstrebung gelegt.

    Gut, die meiste Stützarbeit haben natürlich die Stahlträger unter dem Boden, aber trotzdem sollte ein hochwertiger Boden, der auf allen Seiten und Kanten mit den anderen Stahlträgern verbunden ist die Stabilität erhöhen.

    Da wegen meiner sprachlichen Probleme meine Frau grundsätzlich alle Gespräche mit den Firmen usw. führt bin ich leider noch nicht dazu gekommen zu erfahren welcher Beton das sein soll, der angeblich nach wenigen Stunden trocken ist...

    Melde mich noch...
     
  7. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    siehe Inkognito
    Wenn Zweifel berechtigt sind ,folgendes:
    Es gibt in Sao Paulo mit Sicherheit Firmen die Material-Prüfungen/Statik anbieten.
    Statlker:hammer::bef1007:
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Beton, der nach paar Stunden trocken bzw. seine Festigkeit erreicht hat, gibt es so nicht.

    Wichtig wäre rauszukriegen was der Beton laut Planung können muss; also welche Festigkeit er entwickeln muss. Dann natürlich prüfen was für ein Beton genommen wurde.
    Evtl. dann Prüfungen durchführen (z.B. zerstörende durch Bohrkernentnahme; nicht zerstörende mit Prüfhammer). Aber nur nach Absprache mit einem TWP.

    Generell bleibt zu sagen, dass ein 'normales' Regenereignis beim Betonieren zwar nicht qualitätsfördernd ist; meist aber auch kein Problem hinsichtlich Tragfähigkeit darstellt.

    Der von Dir beschriebene Starkregen sowie das erwähnte Loch hört sich jedoch aus der Ferne nicht so gut an.
     
  9. #8 Carden. Mark, 13. Februar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich schlage vor, wir lassen uns im Quartett einfliegen und begutachten das ganze.
    Ich halbiere auch meinen Reisekostenstundenhonrar.
     
  10. Flexibel

    Flexibel Gast

    Wahrscheinlich noch zur WM, oder? :mega_lol:

    Bleibt mir nur zu sagen, daß ich mir morgen bei Tag das ganze mal anschauen werde, wenns etwas trockener ist...

    Danke soweit
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sao Paolo...Hagel???

    Sicher?????
     
  12. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    So kann sowas aussehen ...

    Hagel in Sao Paulo

    Kann man als Hagel durchgehen lassen ... :shades
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...das ist bestenfalls ein leichter Nieselregen...wenn überhaupt.....
     
  14. #13 Alfons Fischer, 14. Februar 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich habe nur den Anfang gelesen, dann war das Thema schon erledigt für mich.

    Ihre Aussage:
    ist meines Erachtens dermaßen daneben und unangebracht, dass es für mich schon zuviel des Respektes Ihnen gegenüber wäre, den Rest Ihres Beitrages zu lesen...
     
  15. Flexibel

    Flexibel Gast

    Wir dutzen uns im Internet lieber Alfons...ansonsten verzeihe ich dir dein Unwissen gegenüber den örtlichen Baubedingungen, wodurch in letzter Zeit schon öfters Menschen umgekommen sind, weil entweder einige Mitbewohner das Gas für die Küche nicht richtig angeschlossen bekommen und dann durch ne Explosion die halbe Nachbarschaft mitreißen.

    Oder durch Fehlplanung bzw. Fehlbau die Decken sowie Böden ganzer Einkaufszentren einfach so einstürzen.
    Oder weil durch freiliegende Stromkabel plötzlich ein Bauarbeiter gegrillt wird, weil er mit nem Stahlträger auf einem beengten Bauplatz sich bewegen muß und die "Geschichten" einfach so runterhängen...
    Solche dummen verheerenden Situationen passieren hier fast täglich...
    Für mich einerseits lächerlich und andererseits verstehe ich diese enorme Verantwortungslosigkeit gar nicht, da viele Vorschriften einfach nicht eingehalten werden...

    Also erst informieren bevor man in ein Thema reineiert und meint Intelligenz zeigen zu müssen...lieber Alfons...


    Es hagelt im Sommer relativ oft in Brasilien, zumindest in meiner Gegend, da sind die Eiskugeln dann schon so groß wie ne Kinderfaust...
     
  16. Flexibel

    Flexibel Gast

    Kurzer Nachtrag:

    Unser Baubeauftragter hat sich selber sehr besorgt gezeigt und hatte mit der Chefin des Zementwerkes über ne Stunde telefoniert.

    Laut Auskunft würde der starke Regen mit Hagel kein Problem darstellen, aber sie würde uns auf jeden Fall einen Techniker für die Begutachtung schicken, der trudelt am Montag ein.

    Unser Maurer, der in der Gegend einen guten Ruf genießt, hat sich die Sache selber mal angeguckt, meint, nachdem der nur die obere Lage Steinchen weggewischt hatte, daß das schon passen würde.

    Auf meine Frage hin, welche Kennung der Beton hat, wurde ich nur angelächelt, keiner konnte mir ne Antwort geben, außer, daß man normalerweise zu dem Unternehmen geht, welche "bekannt" wäre für gute Qualität. :confused: Soviel zur Frage, welcher Beton verwendet wurde...

    Ich merke gerade, daß es hier soviele Dinge gibt, welche gaaaanz anders laufen als ich es noch aus Europa gewohnt war...mir fällt es wirklich schwer mich an sowas zu gewöhnen...

    LG
     
  17. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Flexibel: Dass es in anderen Ländern anders zugeht und auch nicht so alles unbedingt immer verfügbar ist, was man braucht oder gerne hätte, kann ich bestätigen. Da braucht man teilweise schon nur im europäischen Ausland zu bauen...

    Aber, dass in Brasilien keine unterschiedlichen Betongüten verfügbar sind, bzw. es unnormal ist zu wissen welche Festigkeitsklasse der hergestellt Beton hat, kann nicht sein. Vielleicht bei der Firma, über die Du baust. Das kann natürlich sein.

    Aber auch in Brasilien werden Hochhäuser, Brücken, Kraftwerke gebaut. Ohne Ahnung von Beton, entspr. Planung und Ausführung nicht möglich.

    Okay, wahrscheinlich bei so Kleinprojekten wie Deinem wenn man vorher nicht entspr. alles klärt, ist es wie bei Dir üblich dann.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Flexibel

    Flexibel Gast

    Tja, wäre ich ein richtiger Ingenieur täte ich mir wirklich sehr viel leichter mit der Gesamtplanung.

    Im Prinzip bin ich ja nur durch Not in diese Zwangslage des "Selberlernen, Selbermachen" geraten, nachdem ich versucht hatte einen Elektriker zu finden, der mir einfach nur ne zweite Steckdose einbauen sollte.

    Nachdem ich mal in einem Baumarkt nach diesen stinknormalen Kabelverbinderblöcken gesucht habe (habe mir angewohnt sogar Fotos von den gesuchten Bauteilen auszudrucken!!!! und vorzulegen), hat absolut keiner verstanden was das ist, was das bezwecken sollte...sogar ein Berufselektriker hat nur mit großen Augen geguckt und mir dann erklärt, daß man Kabelverbindungen "normalerweise" nur mit Isolierbänder durchführt...der Verkäufer war derselbe "Leerköpfige"...

    Jedoch in einem anderen Laden bekam ich nach Vorlage des Fotos sofort das benötige Teil ausgehändigt...

    Wenn ich also vielleicht 10 mal hintereinander an genau diese Personen gerate, welche immer dasselbe labern vonwegen "geht nicht, gibts nicht"...dann ist es logisch, daß ich irgendwann mal tatsächlich glaube "sowas ist in diesem Land ja wirklich nicht erhältlich"

    Andererseits weiß ich doch, daß auch hier Großprojekte durchgeführt werden, doch auch bei Hochhäusern möchte ich darauf hinweisen, daß diese im Vergleich zu den Amerikanern und Europäern gaaanz anders bauen. Nach dem Motto "Außen hui, innen pfui"...
    Es ist auch üblich, daß bei wichtigen Projekten sogar Ingenieure aus dem Ausland rekrutiert werden, wenn gerade nichts gscheides bei der Hand ist...ebenso werden bestimmte Materialien importiert.

    Zurück zum Beton:
    Was den Beton angeht rät mir hier jeder, daß ich nur noch heute die Platte naß zu halten habe und dann wärs schon trocken und fertig, müßte gar nicht mehr Wassergießen...

    Immerhin bin ich schon weiter bei meiner Selbstrecherche...Es ist Pumpbeton, und Pumpbeton scheint hier ebenfalls nur eine Güte zu haben, so wie ich das aus den Beschreibungen entnehmen konnte.
    Nach Internetinformationen scheint diese Art von Beton beim Großteil aller Bauten verwendet zu werden.
     
  20. #18 nakababagod, 16. Februar 2014
    nakababagod

    nakababagod

    Dabei seit:
    14. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    La Paz
    Hi

    ich sage mal was ganz generelles dazu: es ist zwar richtig, was Rmartin sagt, aber Brasilien ist eben Brasilien. Je kleiner das Projekt, um so "schwärzer" wird alles - vom Architekten bis zum Beton. Ich nehme mal an, der TE hat nicht mal einen Lieferschein für "seinen" Beton... fängt schon damit an, daß er Ausländer ist, in Brasilien halt "Gringo" - und dafür gibt es eben den "Gringobeton". Ausländer = Freischein zum Ausnehmen - klingt doof, ist aber so. Die weiteren Äußerungen a la "in üblicher Qualität" deuten darauf hin....

    Deutsche Festigkeitsklassen a la "C25" kannst du sowieso in BR vergessen - es wird eine brasilianische Norm geben, aber ohne sehr gute Sprachkenntnisse wirst Du es nicht verstehen können.

    @Flexibel: schau dem Architekten sehr genau auf die Finger. Vertrauen ist NICHT! Bei Rechtsanwälten dort ist z.b üblich haufen Müll zu erzählen, damit Du immer tiefer in den Fall fällst und es dich immer mehr Geld kostet - es funktioniert auf gut deutsch einfach nicht. Warum sollte es bei Architekten so viel besser sein. So viel ich weiß, gibt es in BR praktisch keine Bauvorschriften - ich glaube Du musst nur die Pläne einreichen lassen, wenn Du das Bauwerk legal eintragen willst. Der Architekt kann dir sonst was malen und hat nicht mal von Statik ne Ahnung. Also (Fast) Nachbar, nichts glauben! Lass es durch eine bekannten Archi in D machen und dann soll der BR-Archi nur drüber gucken.
     
Thema: Frischer Beton ausgelegt während starkem Regen mit Hagel - Qualitätsprüfung???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frischer beton regen

Die Seite wird geladen...

Frischer Beton ausgelegt während starkem Regen mit Hagel - Qualitätsprüfung??? - Ähnliche Themen

  1. Terrasse hat zu starkes Gefälle

    Terrasse hat zu starkes Gefälle: Hallo zusammen, bin ganz neu hier und habe folgendes Problem, das mich seit Tagen umtreibt und wahnsinnig werden lässt. Habe vor kurzem meinen...
  2. OSB Platten starker Holzgeruch

    OSB Platten starker Holzgeruch: Hallo, ich habe mein Dach gedämmt. Aufbau 20 cm MiWo, intello Dampfbremse Untersparendämmung 4 cm. Unter der Untersparrendämmung habe ich mich...
  3. Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht

    Rolladenkasten nach Regen Innenwand feucht: Hallo zusammen, sorry, dass ich konstant hier schreibe, es passiert aber leider auch immer konstant etwas bei mir auf dem Bau. Neulich hatte es...
  4. Hausbau Dachstuhl offen bei Regen

    Hausbau Dachstuhl offen bei Regen: Hallo zusammen wir sind gerade am Bauen und unser Dachstuhl liegt schon seit einer Woche offen und es dauert auch noch ein paar Tage bis die Folie...
  5. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...