Frostbeständigkeit Tondachziegel bei geringer Dachneigung

Diskutiere Frostbeständigkeit Tondachziegel bei geringer Dachneigung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, möchte mein Dach mit Tondachziegeln Erlus e 58 s eindecken. Es sind große Dachgauben verbaut mit nur ca. 6 % Dachneigung. Darunter...

  1. #1 weberbau, 19. Mai 2014
    weberbau

    weberbau

    Dabei seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo,

    möchte mein Dach mit Tondachziegeln Erlus e 58 s eindecken. Es sind große Dachgauben verbaut mit nur ca. 6 % Dachneigung.
    Darunter besteht Abdichtung mit ca. 25 Jahre alten Bitumenschweißbahnen und jetzt zusätzliche Abdichtung mit Diveroll Top RU von Braas geplant.
    Bei der Eindeckung mit Tondachziegel e58 bleiben bei der geringen Dachneigung im oberen Falzbereich des Ziegels geringe Mengen Wasser stehen. Aufgrund der Kapillarwirkung von Ton nimmt der Ziegel evtl. Wasser auf. Im Winter entstehen viele Frost- und Tauwechsel.

    Wie wirkt sich dies auf die Haltbarkeit des Ziegels aus? Ist der Ziegel dennoch zu empfehlen. Aufgrund von Schlafräumen unter der Gaube möchte ich kein Blechdach anbringen.

    Gruß

    Hubert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sorry für die harten Worte: Aber wer bei 6 Grad DN mit Ziegeln eindecken will hat für mich einen am Appel...

    Geht nicht, gibt nur Ärger, macht nur Stress, hält nicht lange. Dir faulen binnen kurzem die Latten weg, es ist eine völlige schnappsidee!

    Mach ein vernünftiges Foliendach oder so drauf, Dachziegel gehen halt nur bis 10 Grad DN und DAS ist schon verdammt knapp! Eigentlich sind das nur verkleidete Flachdächer... Das DACH ist nämlich nicht dicht! Deins da auch nicht...

    Und deine Dachbahn ist auch überhaupt nicht tauglich für diesen Einsatzzweck, du baust da Baumurks vom Allerfeinsten!
     
  4. #3 weberbau, 19. Mai 2014
    weberbau

    weberbau

    Dabei seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Danke für die schnelle Antwort.
    Dachgauben sind jedoch bereits ca. 25 Jahre alt und waren bisher schon mit Tondachziegeln Flachkremper K21 gedeckt. Lattung ist noch ok und Ziegel überwiegend auch. Nur wurden vom damaligen Bauherr beim Dachausbau und beim Bau der Dachgauben teilweise die alten Ziegel (Haus ist Bj 1965) wiederverwendet, diese sind jetzt verwittert. Deshalb Umdeckung notwendig.
    Beim K21 läuft trotz der geringen Dachneigung von 6Grad das Wasser vollständig ab. Beim Erlus e58s jedoch bleibt eine geringe Menge im oberen Falz stehen. Deshalb meine Frage bezüglich des Frostes. Im übrigen gibt es von Braas einen Dachstein speziell für 7 - 12 Grad Dächer, für diesen wird die Folie Diveroll Top RU empfohlen.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schau in die Zulassung, schau in die Fachregeln, die Bahn ist falsch da. Mach eine vernünftige Dachbahn dahin, auf die paar Euros kommt es dann auch nicht mehr an. Aber dafür ist es dann Wasserdicht. Diese Bahn da ist für ein regensicheres Unterdach, nicht für ein wasserdichtes Unterdach.
     
  6. #5 Klaus Gross, 20. Mai 2014
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Warum fragst du nicht bei Erlus nach...Die werden dir schon sagen ob sie frostbeständig sind oder nicht.......Hier wird dir keiner die Antwort geben die du hören möchtest...Ich denke H.PF hat alles gesagt zu diesem Thema..........Wenn du es selber machen willst ist das dein Problem jeder Dachdecker wird hoffentlich die Finger davon lassen....:mauer
     
  7. #6 Rudolf Rakete, 20. Mai 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Vielleicht ist es ja noch zu früh aber 6% Neigung sind doch nur ca. 3,5°

    Wenn man da Dachziegel drauflegt hat man ne Steigung kein Gefälle mehr:biggthumpup:
     
  8. #7 weberbau, 20. Mai 2014
    weberbau

    weberbau

    Dabei seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Entschuldigung, es sind 6 Grad Neigung, nicht %! Wasser läuft auch ab, nur eben bleibt ein kleiner Rest im oberen Falz stehen. Deshalb die Frage bezüglich der Frostbeständigkeit.

    Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte damit.

    Ziegel e58 sind engobiert.
    Unterspannbahn Divoroll Top RU wird von Braas für 7Grad Dächer empfohlen.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Warum willst du eigentlich das jetzt besser wissen als die, die das täglich als Job ausführen?

    Guck dir doch einfach mal die Fachregeln an!

    Braas erzählt einen Scheiß!

    Die Divoroll Top RU ist für ein wasserdichtes Unterdach nicht geeignet, es ist für dich die schlichtweg falsche Bahn! Ist das so schwer zu akzeptieren?

    Braas empfiehlt auch Dachsteine für 7Graddächer, sind die denn noch fachregelgerecht? NEIN! Es ist ausserhalb jeglicher Norm!

    Lass die scheiß Folie weg, mach eine vernünftige Schweißbahn oder KSK-Bahn dahin aber doch nicht die doofe Unterdeckbahn! Man, man, man...

    Mit Anlauf in die Scheiße springen wollen und den Neopren dankend ablehnen...
     
  10. Simon83

    Simon83

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrling
    Ort:
    Fellbach
    Hallo Weberbau,

    ich kann dir auch nur raten, auf H.PF zu hören. Ich kenne mich bei Dächern ganz gut aus, aber wenn er mir von etwas abraten würde, was ich aus eigener Erfahrung kaum kenne, würde ich sofort auf seine Meinung hören. Bei 6° muss nach Fachregeln ein wasserdichtes (=/= regensicher!!) erstellt werden, die Konterlattung ist in dieses Unterdach eingebunden! Sonst ist es kein wasserdichtes. Es ist so, wie davor schon angesprochen: Die Dichtebene ist dann allein das Unterdach, die Ziegel/Steine lediglich "Bekleidung". Und die Divoroll Top RU ist laut Datenbaltt im Internet nur für regensichere (=/= wasserdichte!!) Unterdächer. Auch wenn du evtl. mündlich andere Infos bekommen hast, der Hersteller will dir seine Ziegel verkaufen. H.PF möchte dir gar nichts verkaufen, sondern dich nur vor Dummheiten bewahren. Aber erstaunlich viele Leute wollen einfach vera...t werden. Also beschwer dich wenigstens nicht, wenns schief geht. Evtl. Frostschäden sind doch gar nicht relevant, wenn die Deckung per se nicht funktionsfähig ist!

    Viele Grüße und falls du's doch durchziehst, viel Glück!

    Simon
     
  11. weberbau

    weberbau

    Dabei seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Ok. Verstanden. Derzeit ist Bitumenbahn über Konterlattung geschweißt. Also wasserdichtes Unterdach, nur eben 25 Jahre alt. Ich schweiß also eine zusätzliche Bitumenbahn darüber oder klebe eine Kaltselbstklebebahn darüber. Dann Dachlatten drauf und mit Erlus e58 s eindecken. So ok? Wegen Frostschäden, da etwas Wasser auf dem Ziegel stehen bleibt, keine Bedenken?

    Vielen Dank für die Anmerkungen. Haltbarkeit und Dichtheit ist mir schon wichtig, deshalb auch die Fragen.
     
  12. #11 Gast036816, 20. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dachziegel und dachsteine gehören auf kein dach mit 6° neigung. mach einen regulären aufbau für ein blechdach, dann hast etwas, was länger hält, ist funktionsgerecht, sieht besser aus und und und ..... das was du vor hast baumurks und augenkrebs.
     
  13. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Lt. techn. Merkblatt Fa. Erlus mind. 10 Grad Dachneigung bei wasserdichtem Unterdach.
    Laß es sein, macht keinen Sinn und sieht wirklich schlimm aus.

    Gruß
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. weberbau

    weberbau

    Dabei seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Möchte kein Blechdach, da sich unter der Gaube Schlafräume befinden (Geräusche bei Regen) und außerdem ist Kupfer bei einer Größe von 60 m² nicht gerade günstig.
    Was würde dagegen sprechen, wenn ich Kaltselbstklebebahnen auf den Gauben verwende und darüber nicht den Erlus Tonziegel sonder den Braas 7 Grad Dachstein verlege (ist laut Beschreibung von 7 - 12 Grad geeignet). Auf den übrigen Steilflächen des Daches, ca. 30 Grad, würde ich dann den Erlus verlegen? Optik passt schon, da Oberflächen der Gauben nicht sichtbar sind und beide Ziegel in gleicher Farbe erhältlich sind.

    Gruß
    Hubert
     
  16. #14 Klaus Gross, 22. Mai 2014
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Irgendwie scheinst du beratungsresistent zu sein..mach doch wie du willst....hier kriegste keine anderen Antworten........
     
Thema:

Frostbeständigkeit Tondachziegel bei geringer Dachneigung

Die Seite wird geladen...

Frostbeständigkeit Tondachziegel bei geringer Dachneigung - Ähnliche Themen

  1. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  2. Fliesen mit geringer Aufbauhöhe

    Fliesen mit geringer Aufbauhöhe: Hallo, dies ist mein erster Beitrag, nachdem ich schon einige Zeit hier mitlese und auch schon wertvolle Anregungen bekommen habe. Ich renoviere...
  3. Zu geringe Deckenhöhe

    Zu geringe Deckenhöhe: Hallo Zusammen, laut unserer Pläne hätten wir im OG eine Deckenhöhe von 2,51m haben müssen. Nun stellt sich heraus, dass (inkl. Fußbodenaufbau)...
  4. Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung

    Doppelstehfalz bei geringer Dachneigung: Hallo, ich habe folgenden Dachaufbau bei einem Pultdach: Sparren 8x20 mit Holzfaser-Zwischensparrendämmung Rauhspundbretter 25mm Vapozinc...
  5. maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen

    maximal erlaubte Firsthöhe mittels Dachneigung und Wandhöhe bestimmen: Liebe Community, ich bin auf der Suche nach einem Gewerbegrundstück für mich, bzw. habe auch schon eines ins Auge gefasst. Könnte dieses von...