Frostschirm aus Glasschaumschotter

Diskutiere Frostschirm aus Glasschaumschotter im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, der Tiefbauer, der bei unserem Haus die Bodenplatte gemacht hat, wollte jetzt eigentlich einen Frostschirm aus XPS herstellen....

  1. #1 abinseigenheim, 20.01.2018
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    Hallo zusammen,

    der Tiefbauer, der bei unserem Haus die Bodenplatte gemacht hat, wollte jetzt eigentlich einen Frostschirm aus XPS herstellen. (Dazu wollte er einen 60cm breiten XPS Streifen an die Perimeterdämmung legen - wohlgemerkt ohne vorher irgendein Gefälle im Untergrund vorzusehen. - einfach ranlegen, ankleben - fertig)

    Da ich das ehrlich gesagt ziemlich doof finde - erstens ist das mal komplett wasserundurchlässig - sprich von oben kommt das Wasser drauf und unten kanns nicht mehr weg. Außerdem wer will schon 60cm Styrodurplatten im Garten liegen haben?? - habe ich überlegt, das ganze als Glasschaumschotterschicht auszuführen.
    Mein Bodenplattenbauer hat mir jetzt ein Schreiben erstellt, in dem er vorgibt, dass die Schotterschicht 60cm breit und 15cm tief einmal um das Haus gezogen werden soll, damit die Frostbeständigkeit gegeben ist.

    Den Vorteil den ich darin sehe, ist der, dass sich hier keine Nässe am Haus sammeln kann - außerdem kann man im Gegensatz zu XPS Platten da nichts kaputt. Ganz nebenbei kann ich damit eigentlich doch auch direkt meinen Spritzschutzgraben ums Haus mit erschlagen, oder?

    Für mich stellt sich dann nur die Frage wie das ganze zum restlichen Untergrund hin abgegrenzt werden sollte... unten drunter ein Unkrautvlies und an der Seite eine Rasenkante? Würde hier gerne ohne größere Aushubarbeiten für die Rasenkante auskommen... ich habe gesehen, dass es hier auch Rasenkanten aus Kunststoff gibt, die einfach mit Erdspießen im Boden befestig werden. Ich frage mich jetzt allerdings, wie frostbeständig das ganze sein soll... Ich will ja nicht nach dem nächsten Winter eine Abgrenzung haben die krumm und schief ist. :-/

    Mich würde eure Meinung zu dem Thema mal interessieren. :-)

    Viele Grüße
    Torsten
     
  2. #2 Andybaut, 21.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nun zeig doch mal wie dein Haus gegründet ist.
    Eine Skizze.
    Es gibt diese Variante mit einer auskragenden Frostschürze.
    Gebaut habe ich die noch nie, aus den Gründen die du ja auch genannt hast.
    Es stellt sich aber die Frage ob die hier überhaupt notwendig ist.

    Wie ist das Haus (ohne diese Schürze) gegründet? Welche Materialien sind in welcher Tiefe vorhanden.
    Hast du ein bestimmtes energetisches Niveau zu erfüllen (KfW?) und dadurch Vorgaben zu dieser Schürze
    durch die ENEV Berechnungungen ?
     
  3. #3 simon84, 21.01.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.633
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Haus ist ohne Keller, korrekt ?
     
  4. #4 abinseigenheim, 23.01.2018
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    Hallo, hier mal der Aufbau von unten nach oben:

    1. Kiesschicht (glaube 0/36) als kapillarbrechende Schicht
    - Höhe: ca. 30cm
    2. Splittschicht
    - Höhe ca. 5cm
    3. Perimeterdämmung
    - Dicke 16cm
    4. Bodenplatte
    - Dicke: 20cm

    Momentan hört das umgebende Gelände direkt an der Unterkante der Perimeterdämmung auf (also wurden 35cm ausgekoffert)

    Es ist ein kfw40 plus Haus - lt. Planung benötige ich keinen Schirm um die Voraussetzungen dafür zu erfüllen. Der Schirm ist nur dafür vorgesehen, die frostsichere Gründung sicherzustellen.

    Ja, Haus ist ohne Keller.

    Grüße
    Torsten
     
  5. #5 Andybaut, 23.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Dann würde ich nun folgende Dinge prüfen:

    -wie tief ist eine frostsichere Gründung bei euch
    -wie hoch wird das Gelände angefüllt (vermutlich bis OK FFB)
    -wie dick ist der Fußbodenaufbau.
    -Ist das Material als FSS geeignet.

    Die Unterkante, also da wo der Frost hinkann sind:

    Bodenaufbau (15cm?)
    Bodenplatte 20cm
    Perimeterdämmung 16cm
    Splitt 5cm
    Kiesschicht 30cm

    Das wären also insgesamt 86cm.
    80cm ist das Mindestmaß, das kann aber regional auch 1m sein.
    Könnte also alles eventuell auch so funktionieren.
    Da das ganze aber noch mit vielen Fragezeichen versehen ist, würde ich den Geologen befragen.
     
  6. #6 abinseigenheim, 23.01.2018
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    Nein, wir füllen nicht bis zur Hauseingangstür auf... Aufgefüllt bzw. angefüllt werden noch ca. 20cm (wobei der Frostschirm dann in einer Ebene zur Rasenkante enden soll) => ich komme also auf 55cm.
    Frostsichere tiefe bei uns sind 80cm
     
  7. #7 Andybaut, 23.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
  8. #8 abinseigenheim, 23.01.2018
    abinseigenheim

    abinseigenheim

    Dabei seit:
    01.07.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Rosbach
    korrekt!

    Momentan siehts so aus... (eben ohne die schmale XPS Platte vor dem Gebäude und die darüberliegende Erde)
    Dieser Bereich soll dann eben mit Glasschaumschotter aufgefüllt warden...
    [​IMG]
     
  9. #9 Andybaut, 23.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also ob ein Geotextil darunter muss, soll der Geologe sagen. Schaden tut´s jedenfalls nicht.

    Deinen Rasenkantenstein setzt du dann auf die Oberkannte der Schotterschicht mit Magerbeton auf.

    Rasenkanten aus Plastik. Naja, ist halt billig, aber lange halten wird das nicht.
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Frostschirm aus Glasschaumschotter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. xps oder glasschaumschotter

Die Seite wird geladen...

Frostschirm aus Glasschaumschotter - Ähnliche Themen

  1. Kosten für Einbau Glasschaumschotter

    Kosten für Einbau Glasschaumschotter: Kann mir jemand grob sagen, was der Einbau von Glasschaumschotter ohne die Materialkosten für selbigen kostet? Man hat mir gesagt, dass die...
  2. Frostschirm oder Streifenfundament?

    Frostschirm oder Streifenfundament?: Hallo zusammen, ich würde gerne mal Eure Erfahrungen zur Variante des Frostschirms hören. Es handelt sich um das Detail der eingepackten...
  3. Glasschaumschotter abzugeben, NRW, PLZ 585..

    Glasschaumschotter abzugeben, NRW, PLZ 585..: Biete Glasschaumschotter des Herstellers Geocell - ca. 50 m³ in Bigbags verpackt - Preis: machen Sie mir ein Angebot - gegebenenfalls auch...
  4. Glasschaumschotter oder Styrodur?

    Glasschaumschotter oder Styrodur?: Hi, wieder mal ne lästige Frage. Was soll ich unter meine Bodenplatte als Dämmung machen. Boden is tragfähig, lehmig und Wasser kommt erst...
  5. Bodensanierung mit Glasschaumschotter

    Bodensanierung mit Glasschaumschotter: Hallo, in einem Altbau (vermutlich 1950) soll und muss der Boden entfernt (u.a. Schimmel) neu aufgebaut werden. Leider besteht der vorherige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden