Frostschürze

Diskutiere Frostschürze im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo und guten Abend! Jetzt habe ich wohl so alles über Frostschürzen hier im Forum gelesen, aber eine Lösung habe ich für mein Problem nicht...

  1. cheffe

    cheffe

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker Hochbau
    Ort:
    Heringen/Werra
    Hallo und guten Abend!

    Jetzt habe ich wohl so alles über Frostschürzen hier im Forum gelesen, aber eine Lösung habe ich für mein Problem nicht gefunden.

    Der BT will die Frostschürze aus gemauerten und mit Beton verfüllten Hohlsteine im erdberührten Bereich nicht dickbeschichten geschweige denn vorher die offenen Stoßfugen verschliessen.

    Ist es wirklich nicht notwendig?

    Gehört diese Arbeit eigentlich noch zum Rohbaugewerk?

    Weiterhin habe ich den Verdacht, der Fundamenterder ist nicht als Ringleitung ausgeführt, sondern liegt von Plattenvorderkante 1 Meter zurück unter der Platte als gerades Stück,welches rechts und links je 1 Meter 90 Grad nach unten abgebogen ab OK Schürze heraushängt.

    Gruß Dieter
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "notwendig ... notwendig" ???

    ... was sagt den eigentlich der Tragwerksplaner zur der Ausführung ??? ... will heißen ich kenne keinen Tragwerksplaner der an der Stelle "nicht" Beton haben will (!)
     
  3. cheffe

    cheffe

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker Hochbau
    Ort:
    Heringen/Werra
    Frostschürzen

    kenne ich auch nur in Beton, aber eben aus dem Industriebau.

    Bei EFH sind eigentlich hier nur Keller üblich, dies ist der erste Rohbau mit Frostschürze. Die Statik geht mir erst am Dienstag
    zu. Mal sehen, was da als Ausführung steht.

    Laut Baufrau hat er diese Konstruktion aber bei der Abnahme der Plattenbewehrung so gesehen und nicht beanstandet.
    Der Statiker ist nicht vom BT beauftragt, sondern von der Baufrau.

    Gruß Dieter
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "wenn" ich Frostschürzen

    haben dann budle ich die i.d.R. ... das heißt hier wurde aufgegraben ... ich hoff mal ein Betonfundament drunter gesetzt und der Graben rausgemauert ... a.) ist das ne scheiss Arbeit und b.) müsste ich den aufzufüllenden Graben auch verdichten ... solange des beidseitig gleichzeitig ausgeführt wird hab ich damit kein Problem ... "aber" meist wird eine Seite verfüllt ... verdichtung niente es würd sich ja das Fundament verabschieden ... selbst bei einem EFH würd ich diese Ausführung "nicht" gutheißen (!) ... Fundament aufgraben Frostschürze n. Statik bewehren Beton rein und fertig kommt allemal günstiger wie so ein gestricktes Fundamentmauerwerk :o
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "und"

    wenn man die Schürze samt Bodenplatte auch noch dämmen möchte (sollte) gibt´s doch nichts einfacheres wie diese Ausführungsvariante ???
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "mmmh"

    sicher zuviel Text ... "HIER" ist es einfacher erklärt :)
     
  7. cheffe

    cheffe

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker Hochbau
    Ort:
    Heringen/Werra
    sehe ich auch so

    mit Ihrer Ausführung ist es ja wohl perfekt.

    Nun ist es auch noch so, daß der Rohbau auf der einen Giebelseite bündig mit der Schürze steht und auf der anderen Seite 6 cm übersteht.
    Fundament ist schon drunter, wobei die Frostschürze dort nicht überall mittig steht sondern an manchen stellen sogar bis zu 8 cm im "Freien".

    Gruß Dieter
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "perfekt"

    möchte ich unsere Ausführung auch ned bezeichnen ... sie ist nicht schlecht und kostengünstiger als ein 2 seitig geschaltes Fundament des wär m.e. nach Perfekt (!)
    -
    bzgl. der Überstände der Frostschürzen ... "vielleicht" ein Grund warum ich die Ausführung nicht gutheißen mag ... etwas zuviel Erddruck und schon geht´s dahin mit dem Fundament :mad: ... "ja" machen kann man da ohnehin nichts mehr (Rohbau steht ja offensichtlich bereits) ... wenn der Randbereich nachträglich innen verfüllt wurde und vermutlich "nicht" verdichtet wurde dann würd ich den BU dazu verdonnern diese Frostschürzen abzudichten ... "denn" die tragen ja "dann" die Ablasten bzw. den Plattenrand jetzt mit ... "und" wenn die Fundamente jetzt auch noch schlecht gegründet sind dann wird der Plattenrand ganz schön die Ohrwaschel hängen lassen (!)
     
  9. cheffe

    cheffe

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker Hochbau
    Ort:
    Heringen/Werra
    verdichtet wurde schon

    nachdem die Baufrau Beschwerde eingereicht hatte,wurde die PE-Folie wieder entfernt und hinter der Frostschürze die kapillarbrechende Schicht abgerüttelt, allerdings wurde nicht zeitgleich außen verfüllt und verdichtet.

    So hat sich vieleicht die Frostschürzenmauerei nach außen geneigt? Daher der ungleichmäßige EG-Mauerwerküberstand?

    Gruß Dieter
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das ist doch wurscht, wohin sich die frostschürze neigt - es gibt sowieso kaum ein mauerwerk, das beständig und für den dauernden verbleib im erdreich geeignet ist: da kommt irgendwann noch viel mehr auf dich zu ...
    die "spezialverdichtung" führt dazu, dass aus der frostschürze (ungewollt?) ein tragendes fundament wird - na servus :(

    wofür habt ihr eigentlich e. statiker, wenn der bauträger bestimmt, was gemacht wird und welche aufgaben hat der statiker lt. vertrag?
     
  11. cheffe

    cheffe

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker Hochbau
    Ort:
    Heringen/Werra
    Da haben wir den Salat

    heute hatte ich Einsicht in die Statik und was steht drin??
    Bewehrte Streifenfundamente mit Bodenplatte 16 cm konstruktiv oben und unten je 1 Q188.

    Ausgeführt wurde bewehrte Fundamente mit Körben, welche unten, rechts und links im Graben fast Erdberührung haben. Die aufgemauerten mit Beton verfüllten 36,5er Hohlsteine stehen teilweise außen über das Fundament bis zu 5 cm über.
    Dazwischen 125 m³ Kalkschotter verdichtet, mit Folie belegt, Stahlmatten ohne Abstandshalter druff und betoniert, fertig isses!!

    Die Bodenplatte ist 25 cm stark

    Und morgen am frühen Nachmittag ist Rohbauabnahme :cry

    Gruß Dieter
     
Thema: Frostschürze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frostschürze ausführung

Die Seite wird geladen...

Frostschürze - Ähnliche Themen

  1. Frostschürze ohne Bewehrung für Niedrigenergiehaus

    Frostschürze ohne Bewehrung für Niedrigenergiehaus: Liebe Experten und Praktiker, leider finde ich in diesem Forum keinen brauchbaren Beitrag zum Thema. Deshalb wäre ich Euch für jeden Tipp (der...
  2. Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus

    Fundamenterder notwendig? Anbau Garage mit Bodenplatte und Frostschürzen an bestehendes Haus: Liebes Forum, an ein bestehendes EFH soll eine Garage in Holzständerbauweise angebaut werden. Als Fundament für die Garage wird eine bewehrte...
  3. Planungsfehler Frostschürze ?

    Planungsfehler Frostschürze ?: Sehr geehrte Forumsmitglieder, ich bin neu hier und hoffe sehr auf ein paar sachdienliche Hinweise zu meinem Problem. -Wir bauen ein...
  4. Fragen zur Frostschürze und Sauberkeitaschicht

    Fragen zur Frostschürze und Sauberkeitaschicht: Hallo zusammen, ich hoffe, Ihr könnt mir helfen! Ist es schlimm, wenn die 80cm tiefen Frostschürzen zusammen mit der Sauberkeitsschicht (5cm...
  5. Frostschürze/Streifenfundament abdichten?

    Frostschürze/Streifenfundament abdichten?: Hallihallo :winken, Da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich mich gleich mal im Vornherein entschuldigen, falls das der falsche Bereich ist,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden