Für welche Außenwand sollen wir uns entscheiden??

Diskutiere Für welche Außenwand sollen wir uns entscheiden?? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Wand 1: > ......... 406 mm Gesamtstärke 200 mm Holzrahmenfachwerk 300 mm Wärmedämmung + Schalldämmung Vitalspeicherziegel...

  1. #1 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Wand 1:
    > .........

    406 mm Gesamtstärke
    200 mm Holzrahmenfachwerk
    300 mm Wärmedämmung + Schalldämmung
    Vitalspeicherziegel
    Wärmedurchgangskoeffizient U=0,137 W/m2K

    Wand 2:
    > .........

    406 mm Gesamtstärke
    200 mm Holzrahmenfachwerk
    350 mm Wärmedämmung + Schalldämmung
    gedämmte Installationsebene
    Wärmedurchgangskoeffizient U=0,122 W/m2K



    geht auch ohne herstellerspez. bezeichnungen ..
    140415, mls
     
  2. #2 Thomas B, 15.04.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.04.2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Immer wieder erstaunlich zu welch tollen Wortschöpfungen so manche fähig sind....



    TOLL!
     
  3. #3 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Danke Thomas!!!
    Ist denn die gedämmte installationsebene bei der Wand 2 nicht so wichtig? Braucht man es nicht unbedingt?
     
  4. #4 Thomas B, 15.04.2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wozu benbötigt man eine gedämmte Installationsebene? Wahrscheinlich um den u-Wert der Wand noch ein wenig nach unten zu trimmen.

    Mittlerweile geht die Hatz auf immerkleinere u-Werte ja beständig voran. Man sollte aber bedenken, daß es nur bedingt etwas bringt den u-Wert einzelner Bautzeile maximal zu verbessern, wenn an anderer Stelle Bauteile mit signifikant schlechteren u-Werten die Gesamtbilanz nach oben ziehen.

    Aber der stastlich verordnete Dämmwahn scheint sich ja zu immerneuen Höhen aufzuschwingen.

    Nicht falsch verstehen: Gut dämmen ist sicher nicht verkehrt! Aber was nützt eine supergedämmte Wand mit 0,122, wenn Du gleichzeitig großflächige Verglasungen mit einem u-Wert von 0,90 hast, also siebenmal schlechter?

    Man muß das Gesamtsystem betrachten, nicht nur einzelne Komponenten...
     
  5. #5 Darkangel86, 15.04.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Ok! Also sind wir mit der Wand 1 gut versorgt? Ich persönlich tendiere eher zu XXXXX, mein Mann ist hingegen von der holzständerbauweise überzeugt! Wollten nur eben wissen welche von denen 2! Es gibt zwar noch eine Variante die die Firma anbietet, aber ich denke dass es die einfachste und nicht soooo tolle Variante ist!
    Das wäre dann die:

    Name unerheblich

    336 mm Gesamtstärke
    200 mm Holzrahmenfachwerk
    300 mm Wärmedämmung + Schalldämmung
    Wärmedurchgangskoeffizient U=0,142 W/m2K
     
  6. #6 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Ich hab die untere Wand - die Installationsebene an sich ist schonmal sehr gut, weil man die Dampfsperre nicht mit jeder Schraube riskiert - aber das ist bei beiden Wandaufbauten der Fall. ICh frage mich bei diesen Ziegeln in der Installationsebene wie man da reinbohrt - brauch ich da dann ne Schlagbohrmaschine? Und klappern die evtl?
     
  7. #7 ultra79, 15.04.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Die bitte nicht nehmen - da sitzt jede Steckdose schon in der Außenwand... wenn du mal die innere Beplankung erneuern willst stehst du gleich im Freien.... nicht auf die Installationsebene verzichten (egal ob mit Ziegel oder Dämmung).
     
  8. #8 Gast56083, 15.04.2014
    Gast56083

    Gast56083 Gast

    bei monolithisch Ziegel könnte man schon drüber nachdenken auf eine Installationseben zu verzichten ;)
     
  9. #9 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Ich muss mal nachfragen ob die Schlagbohrmaschiene schon inklusive ist? :)))
     
  10. #10 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Das bezog sich jetzt auf die beiden genannten Wandaufbauten.

    Aber bei monolithisch mit Lochziegeln durchbricht ja auch jede Steckdose die luftdichte Ebene - von daher könnte man da durchaus auch mal über eine Installationsebene nachdenken! Soooo!
     
  11. #11 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Würdet ihr eine liaporwand diesen Wänden vorziehen?
     
  12. #12 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Ich weiss ja nicht was ihr vorhabt, aber ich war sehr dankbar das die Installationsebene mir erlaubt hat alle meine Netzwerk und SAT-Dosen selber zu setzen ohne große Stemmarbeiten und ohne das Risiko die luftdichte Ebene zu zerstören... vielleicht hilft das ja bei der Entscheidung ;-)
     
  13. #13 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    In Bezug worauf?
     
  14. #14 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Einfamilienhaus bezugsfertig zu bauen!! Also nichts selber machen!
     
  15. #15 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Stabilität, Trockenheit, Langlebigkeit.... Solche Sachen.
     
  16. #16 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Mhh - nein.

    Man sollte sich allerdings mit dem Thema "Trittschall" und "Schwingungen von Holzbalkendecken" auseinandersetzen bevor man einen Holzrahmenbau kauft. Hab ich nicht (ausreichend) gemacht - ärgert mich heute.
     
  17. #17 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Ok, Danke dir!
     
  18. #18 ultra79, 15.04.2014
    ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Und bitte nicht falsch verstehen: das ist kein Argument gegen den HRB - ich hätte nur zwei oder drei Sachen anders ausgeführt deren Änderung heute schwierig bis unmöglich ist. Im Rohbau wäre es kaum Aufwand gewesen.
     
  19. #19 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Wir haben am Samstag einen Termin bei der Firma, da würde ich nachfragen wie die Decke aufgebaut wird! Würde dann berichten!
     
  20. #20 Darkangel86, 15.04.2014
    Darkangel86

    Darkangel86

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ota
    Ort:
    Gutach
    Mit welcher Firma hast du gebaut???
     
Thema: Für welche Außenwand sollen wir uns entscheiden??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vitalspeicherziegel

Die Seite wird geladen...

Für welche Außenwand sollen wir uns entscheiden?? - Ähnliche Themen

  1. Sturz in tragende Außenwand- Decke/Wand abstützen

    Sturz in tragende Außenwand- Decke/Wand abstützen: Guten Tag, ich möhchte in eine Tragende Außenwand einer Doppelhaushälfte (Baujahr 1935) im Erdgeschoss eine große Maueröffnung für Fenster...
  2. Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?

    Dämmung einer OSB Außenwand / Tauwasser?: Hallo zusammen, der Titel ist etwas verwirrend, daher beschreibe ich den Aufbau: Eine Gaube wurde abgerissen und eine Außenwand vom Anbau läuft...
  3. Bewohnter Keller. Feuchte Aussenwände. Ursachenforschung.

    Bewohnter Keller. Feuchte Aussenwände. Ursachenforschung.: Hallo Zusammen, ich habe vor einigen Jahren ein Haus Bj. 64 gekauft. Das Haus hat ein Streifenfundament. Dieses und die Aussenwände wurden mit...
  4. Sockelabdichtung Außenwand zu Gehweg

    Sockelabdichtung Außenwand zu Gehweg: Hallo zusammen, leider läuft bei uns das Wasser in den Keller, weil wir teilweise defekte Hohlkehlen haben. Da läuft das Wasser schön hinter,...
  5. Schrank an der Außenwand

    Schrank an der Außenwand: Hallo zusammen, ich hatte bisher noch nie Probleme bzw. Schimmelbildung, wenn ich einen Schrank an der Außenwand (Abstand 5cm) aufgestellt habe....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden