Fugen an altem Fachwerk fallen raus.

Diskutiere Fugen an altem Fachwerk fallen raus. im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Community! Ich habe folgendes Schadensbild.Bei einem alten Gutshaus wurden vor ca. 15 Jahren die Fachwerkfelder mit neuen Lochsteinen...

  1. moertel73

    moertel73

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Vethem
    Hallo Community!
    Ich habe folgendes Schadensbild.Bei einem alten Gutshaus wurden vor ca. 15 Jahren die Fachwerkfelder mit neuen Lochsteinen (rot,glatt)ausgemauert,die Fugen ausgekratzt und nachtäglich mit Zement-Sandmischung ausgefugt.Mittlerweile sind jetzt alle Fugen am Rand zwischen Stein und Holz herausgefallen.Es wurde höchstens 0,5 bis 1 cm ausgekratzt (zu wenig ich weiss).Die Fugen im Mauerwerk sind alle i.O..Für eine nachhaltige und dauerhafte Sanierung wäre jetzt mein Lösungsansatz:1. Fugen im schadhaften Bereich mind. 2cm ausschneiden und säubern,2. Fugen mit Schomburg Asoplast MZ Haftemulsion zwecks besserer Haftung bestreichen,3.Den betroffenen Bereich mit Kalkmörtel neu Verfugen.
    Was haltet Ihr von diesem Vorschlag?Um nicht das gleiche Schadensbild wieder hervorzurufen denke ich darf jetzt nur noch mit Kalkmörtel gearbeitet werden.
    Ich möchte zwecks Kostenoptimierung die Fugen im Mauerwerk gerne so belassen.Frage ist:Wie kann ich den Kalkmörtel farblich an das Zementgrau des Bestandsmauerwerkes anpassen?Was für einen Kalkmörtel nimmt man am besten?
    MfG moertel73
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    So Du denn Maurer bist, solltest Du wissen, das Zementmörtel an einem Fachwerkhaus nichts zu suchen hat.
     
  4. WerniMB

    WerniMB

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Wernigerode
    Willst du das wirklich? Dafür hast du doch schon alles bei fachwerk.de erfahren.

    Wenn du trotzdem nur die Fugen wieder zuschmieren willst, dann nimm halt Kalkmörtel. Aber das ist eben das geringste Problem bei deinen Ausfachungen.

    ...und Gruß
     
  5. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    War die 80er Jahre Optik ausdrücklich gewünscht? Von nahem sieht das nur so mäßig schön aus. Wenn das Bild nicht täuscht hast du zumindest auf Bild 4 ein Problem, da die Steine über die Balken rausstehen, und so Wasser ganz hervorragend reinläufen kann. Wenn das nicht geändert wird kannst du dich von dem Riegel auf Dauer verabschieden.

    Zement auf Fachwerk ist keine gute Idee, und die Lochsteine (von der Optik mal abgesehen) auch nicht. Ich gehe davon aus, dass die auch mit Zementmörtel gesetzt worden sind? Es hätten Ziegel mit Kalkmörtel verwendet werden sollen.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 11. Dezember 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sehe Silikon, ich sehe Schrauben als Verblend"anker", ich sehe verwittertes Gebälk mit miesem Anstrich und vor allem lese ich "nachträglich verfugt".

    Felder raus, wie anno dünnemilch Leisten zur Verankerung der Felder anbringen, mit Kalkmörtel neu ausmauern und vor allem das Holz von diesem unseeligen Anstrich befreien.

    Deine so genannte Kostenoptimierung optimiert nur den Verfall des Fachwerks, nix anderes. Und da ist die Farbe des Mörtels sowas von egal.
     
  7. #6 wasweissich, 11. Dezember 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Die bilder verdienen als überschrift :wie beschleunige ich den verfall eines fachwerks...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Ralf, ich glaube, es geht hier eher drum, den Abriss noch hinauszuzögern. Den Bildern nach (hab auch bei der Konkurrenz mal gespitzelt, da sind noch schönere Bilder inklusive "Reparatur" mit Bauschaum drin) ist das hier ein wirtschaftlicher Totalschaden. Bei meinem Haus waren die Vorbesitzer wenigstens so klug (bzw. so arm) dass sie größtenteils die Lehmgefache nicht angefasst haben. Überall da, wo sie mit Zement, Poroton, KS oder die Ziegeln wie hier beim TE gepfuscht hatten, waren die Balken dahin.

    Wenn man hier nicht komplett entkernen will (das einzige, was hier nachhaltig und dauerhaft wäre) bleibt eigentlich nur, da eine Vorhangfassade vor zu setzen. Dann ist es zumindest von außen vorweiterer Verwitterung geschützt. Da wäre dann nur die Frage wenn das von außen so aussieht, was hat man dann von innen an die Wände geklatscht?
     
  10. WerniMB

    WerniMB

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Wernigerode
    ...dann weißt du ja auch, dass es weder das Haus des TE ist, noch dieser den jetzigen Zustand zu verantworten hat. Er hat offensichlich lediglich den Auftrag für ein bisschen kosmetische Reparatur.

    @moertel73: Ich hoffe, die Antworten hier und an anderer Stelle haben dich überzeugt, die Finger von der Sache zu lassen. Im Idealfall kannst du auch deinen AG über die Situation aufklären. Vielleicht ergeben sich ja daraus umfangreicherere Arbeiten für dich - dann aber richtig :28:

    ...und Gruß
     
Thema: Fugen an altem Fachwerk fallen raus.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fachwerk Klinker Fugen ausbessern

    ,
  2. klinkermuster im Fachwerk

Die Seite wird geladen...

Fugen an altem Fachwerk fallen raus. - Ähnliche Themen

  1. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  4. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  5. Alte Schwedenscheune dämmen

    Alte Schwedenscheune dämmen: Moin, ich habe mich in diesen Forum jetzt ein wenig durchgearbeitet aber leider noch keine 100%ig passende Antwort zu meinem Thema erhalten....