Fugen gerissen - wie richtig kaschieren?

Diskutiere Fugen gerissen - wie richtig kaschieren? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin mir bewusst, dass mein "Problem" schon vielfach diskutiert wurde, aber vielleicht ist dies genau mein Problem - das...

  1. #1 Dennis1983, 14.08.2018
    Dennis1983

    Dennis1983

    Dabei seit:
    14.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin mir bewusst, dass mein "Problem" schon vielfach diskutiert wurde, aber vielleicht ist dies genau mein Problem - das Filtern der richtigen Lösung :confused: - Sorry vorab...

    Situation:
    In unserem Haus Baujahr 2014 sind die Dachschrägen und Geschossdecke aus Gipskarton und die Zwischenwände massiv hergestellt worden.

    Mein Problem:
    Nahezu alle Anschlussfugen Dachschrägen > Geschossdecke und Dachschrägen > Zwischenwand wurden mit Acryl verschlossen und sind mittlerweile gerissen (s. Bild).

    Das ständige Ausbessern und Verschmieren scheint mir jedoch keine akzeptable Dauerlösung, so dass ich jetzt eine ultimative Lösung suche.

    Ich tendiere zum Tapezieren mit Glasfaservlies und anschließendem farbigen Anstrich. Damit gehören wohl Rissbildungen auf den Wänden optisch der Vergangenheit an. Doch wie kann ich den Fugen Herr werden? Ein Überkleben der Fugen, d. h. Decke und Schräge mit einem Stück tapezieren scheidet wohl aus, oder?

    Ist der Trennstreifen von Knauf für Anschlussfugen eine Möglichkeit, oder kommt dieser nur im Trockenbau zum Einsatz.

    Hilfe!!!

    Was kann ich (richtigerweise) tun?

    Vielen lieben Dank im voraus.
     

    Anhänge:

  2. #2 Fabian Weber, 14.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Erstmal die Muttern vom Dachstuhl kontrollieren und ggfs. nachziehen.

    Ansonsten mal mit Magic Corner versuchen.

    Baujahr 2014 heißt ja, dass die Gewährleistung möglicherweise noch greift. Daher erstmal Mangel bei Baufirma anzeigen.
     
  3. #3 Dennis1983, 14.08.2018
    Dennis1983

    Dennis1983

    Dabei seit:
    14.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ... da heißt es nur, dass Dehnungs-/Anschlussfugen zum Malergewerk gehören und damit der Bauherr für verantwortlich ist...
     
  4. #4 Fabian Weber, 15.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Hhmm geschickt aus der Verantwortung gestohlen...
     
  5. #5 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bitte? Mängelanzeige? Das ist völlig normal...

    Und das mit der Mutter nachziehen war hoffentlich nen Scherz ;)
     
    Fred Astair gefällt das.
  6. #6 Fabian Weber, 15.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Kein Scherz, hatte ich gerade wieder bei einer Abnahme. Da konntest Du die Muttern des Dachstuhls von Hand wieder lösen. Bei jeder Windböe ging hob sich das Dach ein paar Millimeter an.

    Nach dem Festziehen war Ruhe.
     
    msfox30 gefällt das.
  7. #7 msfox30, 15.08.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Bei unserer Abnahme gab es auch einen kleinen Riss zwischen Schornstein und Holzbalkendecke an der Dehnungsfuge.
    Unsere Bausachverständiger dazu mit dem Tip: Die Acrylfuge bei Bedarf neu setzen und dann mit einer Rassierklinge gerade einritzen. Somit reißt diese nicht so unschön auf.
    Aber (meine Ergänzung): Das klappt natürlich nur, wenn der Spalt nich zu stark arbeitet. Immer wieder größter dürfte er ja eigentlich nicht werden - oder?
     
  8. #8 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Doch, es ist Holz, was arbeitet - grundsätzlich ist das erstmal kein Mangel! Das ist ein völlig normaler Vorgang, wenn die Bauteile nicht voneinander getrennt werden - anders geht es nicht!

    Muttern nachziehen mag bei Pfusch ja gehen, aber davon nun auszugehen und vor allem einen Laien daran rumschrauben zu lassen, halte ich für ganz falsch. Zumal Du ja nicht mal die Dahckonstruktion kennst ;)
     
  9. #9 msfox30, 15.08.2018
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Bezog sich das "Doch" auf mein "Oder?" :-).
    Klar Holz arbeitet. Dann müsste der Riss ja mal größer und mal kleiner werden. Er dürfte aber nicht, wenn ich ständig ausbessere ( wie der TE), dann immer größer werden? Wenn ich am Ende 5cm Acrylfuge habe, ist was faul :-).
    Ich frage desshalb, weil der Vorschlag mit dem gezielte anritzen ja sonst nix bringt - außer einen Dehnungsfuge mit sauberen Spalt....
    Wie hat man dass denn vor der Zeit von Acryl und Silikon gemacht? Die Tapete wurde um die Ecke geklebt und wenn es sich etwas löste, war es halt so...
     
  10. #10 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Da hat man dann zum Beispiel so Stuckleisten angebracht ;)

    Immer größer werden ist natürlich evtl. schlecht - entweder ist der Prozess noch nicht abgeschlossen (wer weiß, wie feucht Euer Holz war) oder es ist tatsächlich ein Problem am Dach vorhanden. Letzteres würde ich aber erstmal beiseite schieben...
     
  11. #11 driver55, 15.08.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.405
    Zustimmungen:
    246
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das machen aber nur die Tapezierer ohne Ahnung! Aussenecken ja, Innenecken nein.

    Zum eigentlichen Problem hier. Die Fuge wird sicherlich nicht jedesmal größer, das Acryl wird aufgrund der Bewegungen einfach reissen und dann bitte wieder einmal NEU machen.:cool:
    (Ist ja kein Estrich mit Wartungsfungen...)
     
  12. #12 Fabian Weber, 15.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Er soll ja auch nicht wild am Dach rumschrauben, aber nachschauen und eine Schadensquelle ausschließen sollte man schon. Normalerweise reißt das Acry nämlich nur am Anfang und wenn sich alles zurechtgeruckelt hat, dann macht man noch einmal neues Acryl und hat dann Ruhe.
     
  13. #13 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das ist falsch - da hat man nie Ruhe. Holz arbeitet ein Leben lang und Anschlüsse an starren Bauteilen sind nicht ohne Grund speziell auszuführen, wenn man keine unkontrollierten Risse haben möchte.
     
  14. #14 Fabian Weber, 15.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Meinst Du nicht, dass das Acryl die geringen Bewegungen aufnehmen kann? Bei meinen alten Herren jedenfalls tut es das seit 20 Jahren.
     
  15. #15 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nö, kann es normal nicht.

    Ey, Du willst mir als Archi nicht wirklich erzählen, dass Du das nicht weißt? Wofür gibt es gegen Einwurf von Münzen denn spezielle Ausbildungen Trockenbau/Massivbau? Aus Jux und Dollerei?

    Das ist doch ein uraltes Problem - und Acryl nuss man regelmäßig nachspritzen/streichen. Ist kein Silikon...
     
  16. #16 Fabian Weber, 15.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    1.263
    Na dann war es wohl Glück :)
     
  17. #17 Lexmaul, 15.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Kannste von ausgehen - oder Dein alter Herr hat andere Gesprächsthemen und hat Dir von der spannenden Arbeit nur nie erzählt. ;)
     
    Fred Astair und Fabian Weber gefällt das.
Thema:

Fugen gerissen - wie richtig kaschieren?

Die Seite wird geladen...

Fugen gerissen - wie richtig kaschieren? - Ähnliche Themen

  1. Fuge zwischen Fliese und Ablauf gerissen

    Fuge zwischen Fliese und Ablauf gerissen: Moin, im Januar 2018 wurde das Bad renoviert. In der begehbaren Dusche wurde an der Wand folgende Duschrinne eingebaut: [IMG] Zwischen Fliesen...
  2. Granitfliesen - Fugen gerissen, klingt teilweise hohl

    Granitfliesen - Fugen gerissen, klingt teilweise hohl: Hallo zusammen, ich habe mal wieder eine Frage: wir haben im gesamten EG (ca. 55qm) Granitfliesen verlegen lassen (60x40). Das liegt nun seit 6...
  3. Estrich und Fugen gerissen und Fliesen liegen hohl

    Estrich und Fugen gerissen und Fliesen liegen hohl: Hallo bin neu hier und habe ein großes Problem. Aber fangen wir mal ganz am Anfang an. Habe mir im Oktober 2010 eine Eigentumswohnung...
  4. Gerissene Fugen im Gipskarton

    Gerissene Fugen im Gipskarton: Hallo, ich habe scho einige Berichte gelesen zum Thema Gerissene Fugen, aber ich habe noch ein anderes Problem dazu: Wir haben unsere Giebelwand,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden