Fugenmörtel härtet nicht richtig aus

Diskutiere Fugenmörtel härtet nicht richtig aus im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, insbesondere wohl Maurer, Putzer (Stukkateure) & Co... Ich habe im Außenbereich eine (kleinere) Fläche mit Klinkerriemchen...

  1. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Hallo Experten, insbesondere wohl Maurer, Putzer (Stukkateure) & Co...

    Ich habe im Außenbereich eine (kleinere) Fläche mit Klinkerriemchen beklebt und dann, nach 10 Tagen, verfugt (Kellenfuge).

    Nun härten die Fugen nicht richtig aus (ist schon mehr als 2 Wochen alt): Die Fugen sind außen ca. 1-2 mm zwar hart, lassen sich aber mit dem Fingernagel einfach abkratzen; darunter wird die Fugen ganz weich und bröselt heraus.

    Ich (Laie) kann mir ein paar konkrete Ursachen (Fehler) dafür vorstellen:
    - Fugenmörtel überlagert (der Sack war ca. 1 Jahr zu alt, aber noch komplett weich, keine Klumpen etc.)
    - Mischungsverhältnis falsch (zu wenig Wasser)
    - Fugen nicht genug verdichtet
    - Verarbeitungszeit nicht beachtet (war wohl am Ende deutlich mehr als die angegebene Zeit)
    - zu schnell getrocknet (nicht vor direkter Sonne geschützt - und es war ein sonniger Tag)

    Meine Fragen wären
    1. Sind die genannten Ursachen grundsätzlich möglich (oder Blödsinn)?
    2. Würde über die Zeit noch eine Nachhärtung eintreten, wenn ja bei welchen Ursachen? (Bei zu wenig Wasser hätte ich Hoffnung, bei Verarbeitungszeit oder Überlagerung weniger...)

    Ich bin für jede Einschätzung dankbar. Die Überlegung ist ob es sich lohn noch zu warten und zu hoffen - oder ob das in jedem Fall sinnlos ist und ich sie gleich neu machen kann...

    Besten Dank vorab

    Don
     
  2. #2 VollNormal, 09.06.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    1.706
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Was für einen Mörtel hast du verwendet?
     
  3. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Einen speziellen Fugenmörtel von Sto für Riemchen/Klinker/Naturstein (StoColl FM-K).
     
  4. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Dono
    Mit der Produktangabe fängt man an, dann schreibt man, wie und mit wieviel Wasser man abgemischt hat, wie das Wetter war, auf welchen Untergrund man geklebt hat und ob man den Untergrund noch irgendwie (Grundierung) vorbehandelt hat .....
     
    VollNormal gefällt das.
  5. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Sorry, Details trage ich gerne nach, soweit möglich:
    • Produkt s.o.,
    • Untergrund war armierter mineralischer Unterputz bzw. Riemchenkleber (die Fugen waren vermutlich überwiegend mit Kleber unterlegt); den Untergrund hatte ich vor dem Kleben der Riemchen grundiert
    • angemischt nach Angabe auf dem Sack/Merkblatt - müsste also eigentlich ungefähr gepasst haben. Da es beim letzten Mal zu dunkel (nass) wurde bin ich dieses Mal am unteren Ende der Angabe geblieben (2,5L je 25kg Sack - also ca. 100 ml je kg - so genau es ging)
    • an ein Vornässen der Fläche/Fugen hatte ich nicht gedacht; auch danach habe ich nicht mehr genässt (wie gesagt beim letzten Mal ist es vermutlich zu feucht geworden)
    • die Fläche habe ich in einem Zug verfugt, hat ca. 1,5 Stunden gedauert (Verarbeitungszeit lt. Sto ca. 60 Minuten..)
    • Wetter war warm (ca. 20°), trocken und sonnig; die Fläche wurde direkt von der Sonne angestrahlt ... (Schutz habe ich nicht aufgestellt)
    Hoffe das hilft, weitere Infos gerne.
     
  6. #6 driver55, 10.06.2023
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    5.834
    Zustimmungen:
    1.224
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    D.h., du hast das schon einmal gemacht und alles war i.O.?
    Vor einem Jahr wurde dies erledigt und der Sack ist von damals? Vermutlich sogar schon offen gewesen?

    Glaskugel ON
    Material war nicht mehr dafür geeignet.
    Glaskugel OFF
     
  7. #7 Hercule, 10.06.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.322
    Zustimmungen:
    776
    Hatte ich bei mir auch.
    Fliesenleger hat alles richtig gemacht.
    Fazit: einmal alles rauskratzen und neu machen. Beim zweiten Mal hats gepasst.
    Bei mir wars anthrazite Fugenmasse. Ist man mit einem weissen feuchten Tuch einmal drüber, war es danach schwarz :)
     
  8. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Danke für Deinen Beitrag, Driver55. Ja, beim ersten Mal war es ok. Und ja, die Charge war die gleiche, d.h. dieses Mal war der Sack knapp 1 Jahr überlagert. Aber es war ein neuer/geschlossener Sack, kein offener Rest. Und der Sto-Vertrieb meinte, auch mit 1 Jahr drüber sei es ok, wenn der Mörtel noch Pulver ohne Klumpen ist und trocken/frostfrei gelagert wurde (wurde er). Aber ich entnehme Deiner Aussage jedenfalls, dass es an zu altem Material liegen KANN und dass sich das dann natürlich auch mit der Zeit nicht mehr verbessert (nicht nahhärtet).

    Ich werde wohl noch ein paar Wochen warten und hoffen, dass es an etwas anderem lag (und noch langsam aushärtet) - ansonsten bleibt mir wohl das gleiche wie bei Hercule :frust
     
    driver55 gefällt das.
  9. #9 Hercule, 10.06.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.322
    Zustimmungen:
    776
    Tip: ich hab mir bei Amazon Metall Fugenkratzer besorgt. Ein paar Sets, und die alle paar Meter nachgeschliffen damit ich bei den Bad und Bodenfliesen alles schadfrei und restlos rausbekomme.
    Für die Bereiche wo dahinter eine Flächenabdichtung war habe ich mir einen Tiefenanschlag gemacht und hatte ein paar mm Sicherheitsabstand.
    War einer der schlimmsten Arbeiten die ich je gemacht habe. Im Sommer, bei Hitze, mit Mundschutz.
    Und am Abend hab ich Voodoo Puppen vom Fliesenleger und Fugenmassenhersteller genäht :)
    Spaß beiseite. Ist Mist. Kann passieren.
    In der Toilette hab ichs an der Wand übrigens zum Test gelassen und nur MEM Duschdicht über die Fugen gepinselt (transparente wässrige PU Lösung). Da wird nur alle hundert Jahre mal drübergewischt. Da wird sich die Erosion der suboptimalen Fugenmasse in Grenzen halten.
     
  10. #10 Tilo, 10.06.2023
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Es wird wohl die Summe aller kleinen Fehler gewesen sein.
    Etwas Überlagert (Bindemittelkraft) schmale Fugen, wenig Wasser und die Sonne (Temperatur) Das Wasser war zuschnell wieder raus und der Mörtel konnte dadurch nicht vollständig abbinden .......
     
  11. #11 Gast 85175, 10.06.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Um sowas noch zum Abbinden zu bringen hilft oft Wasser, als einmal täglich leicht naßspritzen. Der Kalk und auch viele noch reaktionsfähige Zementbestandteile brauchen das Wasser, sonst reagiert da nichts…
     
  12. #12 VollNormal, 10.06.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    1.706
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wäre zumindest einen Versuch wert - kostet ja (fast) nichts. Falls das Zeug nicht nacherhärtet, kannst du es immer noch rauskratzen.
     
  13. #13 petra345, 10.06.2023
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2023
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    822
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ein neuer 25 kg Sack kostet nicht die Welt und damit würde ich als Vergleich einen m² verfugen.
    Ich bin sicher, daß es damit funktioniert.

    Ansonsten kann man das Material mit der Zugabe von etwas frischem Zement noch verwenden. Aber es gibt Farbveränderungen zum bisherigen Material.

    Überlagerter Zement gilt in der Tat als noch verwendbar wenn man die Zementklumpen noch mit der Hand zerdrücken kann. Aber Mauermörtel oder Beton ist eben doch etwas anderes als Fugmörtel.

    Wenn man damit die Riemchen ansetzt spielt die Farbändrung keine Rolle.

    Überlagerter Gipsputz bindet auch kaum noch ab, wenn er sehr trocken aber warm gelagert war.
    Die Beimischung von frischen Gipsputz macht ihn aber wieder voll verwendungsfähig.
    .
     
  14. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Ergänzung, Auszug Merkblatt:
    Wenn die Untergründe und Steine stark saugend sind, die zu bearbeitende Fläche vornässen, um zu verhindern, dass das Material zu schnell austrocknet.
    Die verfugte Fläche vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, z. B. Folien vor das Gerüst spannen.
     

    Anhänge:

  15. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Danke für alle Beiträge. Ich werde es also versuchen - ein paar Wochen warten und immer mal wieder anfeuchten. Mal sehen...

    Ansonsten bleibt nur auskratzen und neu machen im Herbst (wenn es kühler ist - ist eine Außenwand...)
     
Thema:

Fugenmörtel härtet nicht richtig aus

Die Seite wird geladen...

Fugenmörtel härtet nicht richtig aus - Ähnliche Themen

  1. Terrassenplatten, Feinsteinzeug - Fugenmörtel hitzeempfindlich ?

    Terrassenplatten, Feinsteinzeug - Fugenmörtel hitzeempfindlich ?: Liebes Forum, vielleicht könnt Ihr ja helfen ? Wir haben unsere Terrassenplatten schon zweimal komplett neu verfugen lassen, aber die Fugen...
  2. Fliesen Fugenmörtel (stellenweise) bis an die Wand

    Fliesen Fugenmörtel (stellenweise) bis an die Wand: Liebes Forum, unser Fliesenleger hat nun im Flur und Badezimmer (Fußbodenheizung) die Bodenfliesen gelegt. Im Badezimmer hat er auch gleich die...
  3. Fugenmörtel PCI Nanofug färbt immer noch ab!

    Fugenmörtel PCI Nanofug färbt immer noch ab!: Hallo Leute, vielleicht kann mir jemand mit einem Rat helfen. Ich habe vor drei Wochen meine Bodenfliesen mit PCI Nanofug in schiefergrau verfugt....
  4. Fugensand oder Fugenmörtel?

    Fugensand oder Fugenmörtel?: Hallo, ich möchte etwas gegen den alljährlichen Unkrautbefall in meiner Einfahrt unternehmen. Diese besteht aus Betonsteinen 20x10cm bei 3mm...
  5. Qualitätsunterschiede Fugenmörtel

    Qualitätsunterschiede Fugenmörtel: Frohe Ostern!!! Nachdem die Duschwanne dann irgendwann endlich korrekt verbaut war hat der Fliesenleger Samstag noch in Windeseile die...