Fugenrisse

Diskutiere Fugenrisse im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo alle zusammen, erst muß eich einmal mein :respekt für dieses Forum loswerden. Ist wirklich eine gute Internetseite, mit viel Rat und Tat....

  1. Reno

    Reno

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Elbe-Elster Kreis
    Hallo alle zusammen,

    erst muß eich einmal mein :respekt für dieses Forum loswerden. Ist wirklich eine gute Internetseite, mit viel Rat und Tat.

    Nun aber zu meinem Problem. Wir bewohnen seid 2002 ein neu gebautes Haus.
    Und im Herbst letzten Jahres habe ich im oberen Flur mehrere Fugenrisse festgestellt. Diese Fugen gehen auch über Ecken und sind meist ca 0,30m über den Fußboden. Auf der anderen Seite der Mauern wurde tapeziert so daß
    man die Risse dort nicht sieht. Nur im Bad ist auch eine Fuge gerissen die sich genau auf Steinfugenhöhe ( Porotonsteine ) befindet.

    Meine Frage ist nun wie wir uns verhalten sollen, da dieses Jahr unsere Gewährleistung ausläuft. Die Baufirma hat schon neues verputzen des Flures angeboten. Ist es aber damit schon getan?

    Ich versuche noch ein paar Bilder mit zu schicken und wäre über ein paar Tips von Euch sehr "Dankbar".

    Bilder:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eine Übersicht

    wo genau das liegt wäre gut...

    Tragendes Mauerwerk oder Zwischenwand (Dicke?)
     
  4. Reno

    Reno

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Elbe-Elster Kreis
    Hallo Robby,

    die Risse sind in einem tragendem Mauerwerk ( 20`er Wand ) und in Zwischenwände ( 12`er Wände ).
     
  5. #4 Carden. Mark, 6. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    hast Du eine Ahnung ob hier zufällig eine Sperrbahn auf der Steinreihe liegt?
     
  6. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kann

    schwinden des Baustoffes sein, Deckendurchbiegung, kann auch am System des "leichten Baustoffes" ohne Stoßfugenvermörtelung sein...

    Wie gesagt eine Übersicht wäre hilfreich...
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Mark

    !!
     
  8. #7 Carden. Mark, 6. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    OK, OK :cry

    Aber vieleicht war der EP Preis für Sperrbahnen so gut, dass da auch eine hinmusste.
    Manche Leute brauchen ja auch unbedingt eine auf den Ringanker, unter der Fußpfette (versuch einer Ausrede von jemanden der nicht ordentlich gelesen hatte:angel: )
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Jo

    :biggthumpup:

    wenn die Pfette direkt auf der Bopl ist... warum nicht :bounce:
     
  10. #9 Jürgen Jung, 6. Februar 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    wer hat hier was

    gegen Pappe unter Pfetten? :lock

    Gruß aus Hannover

    @ Reno: sorry, nur eine kleine Ablenkung :shades
     
  11. #10 Carden. Mark, 7. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    ich habe nichts dagegen.
    Aber auch nicht dafür:winken
     
  12. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Sie sollten aber dafür sein.
    Wenn Fußpfette auf, üblicherweise, frischbetonierte Betonplatte/Decke ohne Sperrbahn verlegt wird, nimmt das Holz die Feuchtigkeit aus dem Beton, da Holz hygroskopischer denn Beton. Dadurch Festigkeitsverlust Beton in diesem Bereich und Holz wird nass. Die zulässigen 20 % werden überschritten. Erfolgt danach der Innenausbau und die Pfette wird eingepackt, wohin soll dann die Feuchtigkeit ? Weiterhin können sich durch Feuchtigkeitsaufnahme und anschließendem trocknen Verbindungsmittel lockern, das Holz verdrehen, unzulässig reißen etc. Dies ist ein Verstoß gegen DIN 68800 Teil 3.
    MfG
    Schwabe
     
  13. #12 Carden. Mark, 7. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Masseprozent des Holzes Herr Schwabe, Masseprozent.
    Berechnen Sie mal wie viel schieres Wasser in einem Betonbalken 16/19 (in etwa übliche Kernmaße) nach 3 Tagen steckt.
    Wobei Ihnen ja die Kontaktfläche Wichtiger erscheint, zudem eine Pfette eher selten press anliegt.
    Nun betrachten Sie mal, die Raumluft eines Neubaus.
    Jetzt schauen Sie sich mal an, wie viel Wasser im frischen Holz steckt. Und ich meine Holz, welches die vorgegebenen zulässigen Holzfeuchten erfüllt.
    Ich kann keinen Nennenswerten Grund feststellen, hier eine Sperrbahn einlegen zu müssen.
    Die Normen schreiben hier auch NICHTS vor.
    Wenn doch bitte Stellen benennen – ich lerne gerne dazu.
    Was machen Sie eigentlich mit den Balkenköpfen welche Sie einmauern? Auch eine Pappe ringsherum?
    wo steht, es soll eine Pappe unter Schwellen?
    ein Selbstkonstrukt.?
     
  14. Reno

    Reno

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Elbe-Elster Kreis
    Ich möchte heute noch einen kleinen Lageplan mitschicken, mit einer genauen Beschreibung der Risse ( Lage ).

    zu1. an dieser Wand sind 2 Risse; der 1. befindet sich 0,15m über Fußboden- oberkante (Fbok) und ist nur an dieser Wand sichtbar.
    Der 2. Riss ist genau ein Steinlage darüber, also 0,39m über Fbok. Und dieser Riss geht auch um die Ecke. Sozusagen von Tür zu Tür. Er ist auch am stärfsten Sichtbar ( Fotos aus dem 1. Beitrag).

    zu2. Auch ein Riss in der Höhe von 0,15m über Fbok und ist ca. 0,50m lang. Geht allso nicht bis in die Ecke.

    zu3. Dieser ist 1,35m über Fbok und ca 0,75m lang

    zu4. Dieser Riss ist im Bad genau in einer Fliesenfuge und 1,80m über Fbok.

    Alle Risse beginnen an einer Türfasche. Ich habe auch einmal den äußeren Türrahmen herausgenommen, um zu prüfen das es wirklich ein Fugenriss ist. Eine Sperrbahn ist dort nicht sichtbar.

    Mfg Reno und Danke für die Ratschläge
     
  15. Reno

    Reno

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Elbe-Elster Kreis
    Was würdet Ihr nun an meiner Stelle machen?

    Mfg Reno
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 7. Februar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Technologie für Zimmerer....

    Fachstufe (aus dem Schrödel Verlag)
    Auflage 1979
    5 Decken und Flachdächer
    5.2.6 Balkenauflager
    Nächste Seite Bild 74.1 Balkenkopf mit Sperrbahn
    Auch alle weitere Details zu Auflagern von Balken und Fußpfetten von Pfettendächern sind mit Sperrrbahn/-pappe dargestellt und diese ist als solche beschriftet.
    Merkwürdiger Weise nicht die von Sparrendächern :confused:
    ****
    Ich meine, daß dies in älteren VOB Fassungen bei den Zimmerarbeiten mit vorgeschrieben war.
    Müsst ich aber zu suchen.
    MfG
     
  17. #16 Carden. Mark, 7. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    OHH Ralf
    nimm Dir bitte mal die VOB/C DIN 18330 vor und lies mal.


    Habe nicht gedacht das Du in die Falle läufst
     
  18. #17 Carden. Mark, 7. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    zum nachlesen 3,2,3 VOB/C DIN 18330
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 8. Februar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wieso Falle....

    :confused:
    Jetzt hatt ichs grad weggestellt - das Fachbuch. *grummelndwiederherkram
    Ein Stück unter dem zitierten Passus, sogar grau unterlegt (also wichtig)
    Also auch da OHNE Mörtel.
    Ausserdem hatte ich ja extra das Auflagenjahr dazu geschrieben: 1979.
    Seitdem ist viel Wasser den Berg runter geflossen.
    Sorry, falls ich nicht deutlich genug war:
    Es WAR einmal Fachregel und irgendwo (wenn ichs finde, sag ich Bescheid) sogar niedergeschrieben.
    Das sollte nicht heissen, ist heute noch gültig, sondern nur erklären, wo die Vorstellung HERKOMMT.
    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Ja, wenn es die Konstruktion anders nicht zulässt. Siehe auch:
    „ ..z. B. sind keine Schäden zu erwarten, wenn trockenes Holz mit u < 20% dampfdicht langfristig eingewickelt wird.“ Aus: Aachener BSV 1993
     
  22. #20 Carden. Mark, 8. Februar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    1993 ist schon 14 Jahre her, seis drum, ich bitte um Benennung der Stelle, welches Kapitel, welche Seite. Wäre Nett, dann könnte ich den Zusammenhang mal feststellen.

    Die heutigen Erkenntnisse sind nunmal andere.
    Und von mir beschrieben.
    Nicht nur aRdT sondern eben auch vertragsgrundlage im Falle es VOB Vertrags.
     
Thema:

Fugenrisse

Die Seite wird geladen...

Fugenrisse - Ähnliche Themen

  1. Fugenrisse in Terrassenfliesen nach 2 Monaten

    Fugenrisse in Terrassenfliesen nach 2 Monaten: Hallo zusammen, vor 2 Monaten haben wir auf unserer Terrasse von einem Fachbetrieb Fliesen legen lassen, jetzt sind auf einmal Risse in den...
  2. Fugenrissen Außenmauer Wetterseite

    Fugenrissen Außenmauer Wetterseite: Hallo zusammen, das ist mein erster Eintrag hier im Forum und ich hoffe ich habe das richtige Unterforum ausgewählt. Ich wohne zur in einem...
  3. Wandfliese gebrochen, Fugenrisse, Duschtasse abgesackt

    Wandfliese gebrochen, Fugenrisse, Duschtasse abgesackt: Nachdem wir unser Badezimmer neu machen haben lassen, ist dem Handwerker zunächst eine Fliese in die neue Duschtasse gefallen, die dadurch einen...
  4. Fugenrisse bei Natursteinplatten

    Fugenrisse bei Natursteinplatten: Hallo! Wir haben im Juni Natursteinplatten verlegen lassen. Eh von einem Profi. Wir waren mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Nur haben wir jetzt...
  5. Schimmelbefall? an Wand - durch Fugenriss der Dusche?

    Schimmelbefall? an Wand - durch Fugenriss der Dusche?: Hallo! Ich bin mir unsicher, ob das, was ich hinter der Tapete meines Arbeitszimmers vorgefunden habe, ein Schimmelbefall ist oder nicht....