Fundament für Abstützung einer Scheune

Diskutiere Fundament für Abstützung einer Scheune im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...

  1. #1 JayJericho, 20.09.2017
    JayJericho

    JayJericho

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der Balken rutscht von der Pfette runter und zieht die Wand nach vorne, so dass dort Unterstützt werden muss.

    Die Scheune steht auf der Seite auf einem Sandsteinfundament (ca. 70cm breit * 1m hoch). Ich gedenke nun nach Tipp eines Zimmerermeisters innen erst einmal Stützen einzuziehen, bevor umfassen saniert wird (Kosten dafür wurden bis zu 45.000€ geschätzt...:yikes)

    Der Boden innen in der Scheune ist gestampfter Lehm, in dem man mit der Schaufel faktisch nicht eindringen kann - sogar Schrauben halten wie in Holz gebohrt, hatte ich so auch noch nicht. Maße der Scheune an der Stelle etwa 10m breit und 8m hoch.

    Nun habe ich verschiedene Varianten als mögliches Fundament für die Stützen genannt bekommen - klassische gegossene Bodenplatte, Streifenfundamente oder Betonschalsteine als Blockfundament. Ich tendiere derzeit zu letztgenannter Lösung:

    Ausgegossene Schalungssteine, etwa zwei mal die 25*50*17,5cm Steine um 50*50cm pro Fundament zu erreich, mit Bewehrung und etwa 35cm hoch. Nun stellt sich die Frage, was so ein Fundamentblock an Druck aushalten kann, und ob ich die auf ein eigenes Betonfundament stellen muss - was den Sinn etwas ad absurdum führen würde ;)

    Ein einer Seite können die an das Sandsteinfundament anliegen, die anderen wären natürlich frei. Mit ein bisschen Glück und Spitzhacke komme ich vielleicht 20cm in den Boden rein, 80cm für Frostfrei ist ohne schweres Gerät nicht möglich.

    Was denkt ihr, würde das als Übergangslösung funktionieren? :D
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Ludwigshafen
    ............. vieleicht mit dem Leben davon :yikes:bef1021:
     
  4. #3 JayJericho, 20.09.2017
    JayJericho

    JayJericho

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, mit der Meinung weichst du ein wenig von den Firmen ab, die ich hier hatte und die die drei Wege vorgeschlagen haben ;)

    Oder war das auf das Graben am Fundament gemünzt? Da wäre dann aber ja wohl vorher interessant, wie tief das Fundament geht ^^
     
  5. #4 petra345, 20.09.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Eine solche Abstützung muß nicht nur die senkrechten Kräfte von oben aufnehmen, sondern auch die seitlichen Kräfte aus Wind und Schiefstellung. Das muß wohl erst mal ein Statiker sich vor Ort ansehen.
     
  6. #5 Andybaut, 21.09.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.835
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    wie petra schon sagte:

    hol dir einen Statiker.
    Wenn etwas absackt ist das nicht nur nicht schön, sondern es führt auch dazu, dass nun Bauteile anders belastet werden wie sie es vielleicht sollten.

    Kleines Beispiel:
    Du hast zwei Beine. Eines davon sackt ab und nimmt keine Kräft mehr auf. Nun bekommt dein anderes Bein die ganze Last ab.
    Hier ist das noch überschaubar. Bei einer Scheune gibt´s mehr wie nur 2 Beine.
    Dort herrscht nun statisch ein ganz neues System für das die Konstruktion vermutlich nie ausgelegt wurde.
     
  7. #6 JayJericho, 22.09.2017
    JayJericho

    JayJericho

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Statiker geht völlig am Ziel vorbei und ist bei einem solchen Projekt auch unnötig - Wenn ich jeden vertikalen Balken 1:1 mit einem dahinter liegenden unterstützen, sozusagen das Fachwerk innen spiegeln würde - wozu dann statische Berechnungen durchführen? Das ursprüngliche Fachwerk ist ja noch da und trägt sich im Moment komplett selbst, und wird auch nicht entfernt werden.

    Ihr holt auch sicher nicht beim Einziehen von Baustützen zum Unterstützen einer Konstruktion jedes Mal einen Statiker - wozu auch?
    Um eine provisorische Lösung statisch korrekt berechnen zu lassen? Ne - ist mir bei über 15 Jahren am und um den Bau nie untergekommen.

    Bei einem kompletten Neuaufbau der vorderen Wand kann ich das einsehen, wobei auch der Zimmerermeister das selber ohne Statiker berechnen würde - so reichen theoretisch auch Bolen auf dem Boden um die Last ein wenig zu verteilen, und darauf die Stützen.
    Nur gefällt mir ein Streifenfundament oder Blockfundament eben besser, allerdings geizen die meisten Hersteller mit technischen Daten zu Druckfestigkeit. Eigentlich müsste das locker ausreichen, hab einige interessante Literatur dazu gelesen, aber ich hatte gehofft hier hat jemand mehr eigene Erfahrungswerte mit dem Material
     
  8. #7 bauspezi 45, 22.09.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    es wäre ja gut wenn man mal ein Foto der Scheune sehen könnte. Beschreibung der Situation ist
    zu wenig um das Objekt zu beurteilen
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 JayJericho, 23.09.2017
    JayJericho

    JayJericho

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich ein, versuche ich nachzureichen :)
     
  11. #9 Andreas Gr, 27.11.2017
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Ich denke mal das Thema ist bereits erledigt ?
    Da es sich ja nur um eine zeitlich begrenzte Abstützung handeln wird , würde ich das mit dem Beton in jeglicher Art vergessen . Muss ja auch evtl irgendwann zurückgebaut werden .
    Kanthölzer oder Bohlen entsprechender Größe sind vollkommen ausreichend .
    Meinetwegen auch Eichenbohlen wenn es wirklich feucht ist und länger dauern sollte bis zur Rekonstruktion.
    Was viel wichtiger ist , die Stützen an die richtigen Stellen zu plazieren , und genug Platz zum arbeiten frei lassen .
     
Thema: Fundament für Abstützung einer Scheune
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. scheune fundament riss

    ,
  2. garage fundament sackt ab

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

Fundament für Abstützung einer Scheune - Ähnliche Themen

  1. Fundament Pizzaofen

    Fundament Pizzaofen: Hallo zusammen! Ich habe den Plan, diesen Sommer im Garten einen Pizzaofen zu errichten. Von der Größe wird er etwa die Ausmaße wie auf dem Foto...
  2. Altbau - Fundament, Bodenplatte, Mauerwerk erneuern?

    Altbau - Fundament, Bodenplatte, Mauerwerk erneuern?: Hallo zusammen, in unserem Haus aus 50er muss "Wirntergarten" erneuert werden. Der Winterkarten (7m x 3m) verbindet drei Räume(Bauten) und wurde...
  3. Fertiggarage Fundament

    Fertiggarage Fundament: Guten Tag, wie muss ich vorgehen/wie würdet ihr vorgehen? Ein Fundament für die Feetiggarage muss her. Am Beginn der Garage 40 cm lang über die...
  4. Mein erstes Fundament

    Mein erstes Fundament: Hallo Zusammen, Es geht um meine Stahl-Außentreppe (1cm dicker Stahl aus dem Stufen gefertigt sind), die teilweise befestigt ist, und noch ein...
  5. Fundament erstellen im Hang (Gefälle), aber wie?

    Fundament erstellen im Hang (Gefälle), aber wie?: Hallo, ich habe mir dieses Jahr vorgenommen unser Grundstück etwas ins Blei zu bringen und möchte zum Abstürzen der erforderlichen Erde zwei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden