Fundament für Trockenmauer (Granitsteine)

Diskutiere Fundament für Trockenmauer (Granitsteine) im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, ich möchte eine Trockenmauer gegen eine Böschung bauen. Sie soll aus (allseits gespaltenen) Granitsteinen (Höhe 20 x Breite 20 x...

  1. Tokada

    Tokada

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Landshut
    Hallo zusammen,

    ich möchte eine Trockenmauer gegen eine Böschung bauen. Sie soll aus (allseits gespaltenen) Granitsteinen (Höhe 20 x Breite 20 x Länge 40) cm bestehen und ca. 1m hoch werden, d.h. 5 Reihen. Nun stellt sich mir dir Frage, ob hier als Fundament eine verdichtete Frostschutzkiespackung ausreicht oder ob hier ein aufwändigeres Betonfundament von Nöten wäre. Habt ihr ggf. Vorschläge mit Rückgriff auf Bewährtes?

    Danke und viele Grüße
    Toru
     
  2. #2 simon84, 01.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    1 Meter hoch mit Erddruck von einer Seite? Auf jeden Fall ein passendes Fundament :)
     
  3. #3 Canyon99, 01.04.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Trockenmauern und ein richtiges Betonfundament passen imho nicht wirklich zusammen. Du legst die Steine doch nur lose aufeinander und das optische Bild soll möglichst natürlich wirken.

    Wir planen die nächsten Tage auch ca 30lfm Trockenmauer zu verlegen, genau mit dem gleichen Stein. 40x20x20 Sandstein spaltrau. Ich denke ein gut abgerütteltes 30 - 40 cm tiefes Schotterfundament und darauf dann ein in ein Sand/Splittbett eingelegte 1. Steinreihe sieht optisch besser aus und tut auch seinen Dienst.

    Den Erddruck bei 1m Höhe würde ich durch eine zum Hang hin geneigte Mauer auffangen und unbedingt eine Noppenbahn zum Erdreich installieren um eine Hinter-/Ausspülung zu verhindern.
     
  4. #4 simon84, 01.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es geht darum, dass ein Schotterfundament (insbesondere wenn es dann wirklich nur 40cm tief ist) die Eigenschaft hat, dass es sich unter jedem Stein unterschiedlich setzen/heben/verschieben kann. Und Frosttiefe ist das natürlich auch noch nicht.

    Ein frostfrei gegründetes Betonfundament wird sich nicht viel rühren. Die Mauer steht wesentlich stabiler auf einer festen Ebene.
     
  5. #5 Canyon99, 01.04.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Aber genau darum geht es bei einer Trockenmauer im Garten gar nicht... ;) Also bei den meisten Trockenmauern die ich so gesehen habe, ist KEIN Betonfundament drunter. Eine Trockenmauer lebt doch von der Natürlichkeit und Unregelmäßigkeit. Ist doch völlig egal, wenn da mal ein Bereich sich etwas setzt. Die Steine sind sowieso unregelmäßig. Schau dir doch mal Bauanleitungen bei Youtube an, die meisten sind einfach mit Schotterfundament gesetzt. Warum den halben Garten zubetonieren ??? :D
     
  6. #6 Canyon99, 01.04.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
  7. #7 simon84, 01.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Fundament musst du ja nicht sehen, das kann ja auf 0 oder ein paar cm unten sein.

    Hier um Landshut rum haben wir viele sehr lehmige Böden.
    Da macht sich Starkregen, Winter, Sommer, Austrocknung usw. beim Untergrund viel mehr bemerkbar als anderswo.

    Die Wand hat einseitigen Erddruck.
    Die kippt dann auf eine Seite und das gehört dann nicht mehr unter Natürlichkeit sondern einfach nur noch Risiko und es ist leider eben nicht egal wenn sich da was setzt.
     
  8. #8 Canyon99, 01.04.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Fakt ist, im Garten will heute keiner mehr so viel Beton haben, auch wenn man ihn nicht sieht....

    Bei 1m Höhe kann man den Erddruck ja wohl locker mit einer Gegenneigung zum Hang auffangen. Betonfundament ist hier überdimensioniert. Lies dir einfach mal den Link durch oder schau dir mal ein paar Bauanleitungen an. Da findest du nirgends die Empfehlung für ein 80cm frostfrei gegründestes Streifenfundament unter einer Trockenmauer......
     
  9. #9 simon84, 01.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich weiss jetzt nicht was "viel Beton" sein soll oder was an Beton als Baustoff schlechter sein soll als z.B. die Granitsteine selbst aber gut.
    Man lebt ja in einem glutenfreien veganen Zeitalter, da darf man auch mal Beton als Fundament ersetzen. Nicht alles was sich weltweit seit Jahrzehnten bewährt muss gut sein und so.

    Was ich dir sagen kann und dazu kannst du gerne Coulomb, Mohr usw. befragen ist, dass bei uns in der Gegend mit Lehm, Tonboden usw. eine komplett hinterfüllte, 1 Meter hohe Trockenmauer aus Granitsteinen kein Kinderspiel ist ! Vielleicht ist das Vorhaben trotz "Neigung" und gutem Fundament überhaupt nicht machbar.

    Das kann bei dir Rhein Main mit viel Kies vielleicht ganz anders aussehen.
     
  10. #10 Canyon99, 01.04.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Ein Stein des Formats vom TE wiegt ca 33kg und die Mauer wird gegen den Hang geneigt. Ein paar cm Setzungen sind völlig egal bei einer Trockenmauer.

    Und du willst mir nicht ernsthaft erzählen, so eine Mauer fällt in Bayern leichter um als im Rest der Welt.....
     
  11. #11 simon84, 01.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das hat doch nichts mit dem Standort zu tun sondern mit dem Bodenmaterial

    Macht doch was ihr wollt, ist doch euer Garten wer bin ich da was zu sagen :)
    Du hast dir übrigens auch nicht die Mühe gemacht mal über Coulomb oder Mohr zu informieren, sonst wüsstest du, dass man bei einem nassen Lehmboden teilweise doppelt so breite Steine braucht wie bei anderen Bodenverhältnissen und das spielt keine Rolle ob es Ziegel sind, Beton oder 33kg Granitsteine

    @Spezialtiefbau @Manufact @SIL vielleicht habt ihr ja noch Tips für ein Fundamente zu einer 1 Meter Stützmauer aus Granitsteinen für den Herren ?
     
    Spezialtiefbau und SIL gefällt das.
  12. #12 Spezialtiefbau, 05.04.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    servus,
    nach dem technischen merkblatt für blockschichtwände ist ein fundament nicht erforderlich wenn der baugrund ausreichend tragfähig ist.

    frostschutzschicht oder frostsichere einbindung in den baugrund
    nachweis kippen, gleiten, grundbruch, ggf. geländebruch - bei 1 m höhe sollte das kein ding sein.
    konstruktiv entwässerung hinter der wand mit ableitung und oder versickerung

    sollte gehen ... wenn der baugrund tragfähig ist ...
     
    simon84 und SIL gefällt das.
  13. #13 Spezialtiefbau, 05.04.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    simon84 und SIL gefällt das.
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.761
    Zustimmungen:
    1.194
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dem widersprechen einige, auch bayrische Hersteller wie zum Beispiel Kxxxx aus Aschaffenburg der explizit ein Fundament bei seinen Steinen egal ob 2 oder 3 4 seitig gespalten ist, als konstruktive Notwendigkeit vorsieht, die Mächtigkeit je nach Belastung in der Kronennähe, bei allseits gespaltenen tendiere ich daher eher zum Fundament ....stellt ja kein Zyklop oder Bruch Mauerwerk dar....
     
  15. #15 Spezialtiefbau, 05.04.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    ja bei hohen und schweren wänden sehe ich das auch so ... allein schon um die grundbruchsicherheit her zu bekommen ... aber bei einem mäuerchen, das papa mal am samstag nachmittag DIY'jettet ...
     
  16. Tokada

    Tokada

    Dabei seit:
    05.04.2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Landshut
    simon84 gefällt das.
  17. #17 Spezialtiefbau, 06.04.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    Sparen Sie die 38 Euro. Fragen Sie lieber jemanden der sich mit Boden auskennt ...
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 simon84, 06.04.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.432
    Zustimmungen:
    1.420
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    GaLa Bauer Vor Ort kann dir das sicher auch beantworten
     
Thema:

Fundament für Trockenmauer (Granitsteine)

Die Seite wird geladen...

Fundament für Trockenmauer (Granitsteine) - Ähnliche Themen

  1. Minimauer - Art u d Fundament

    Minimauer - Art u d Fundament: Moin, Wir sind dabei unseren Garten aufzubessern und müssen einen Hang von etwa 20 cm Höhe auf einer Länge von etwas über 3m gesamt abfangen....
  2. H-Anker für Fundament verlängern? Notwendig?

    H-Anker für Fundament verlängern? Notwendig?: Hallo. Ich möchte H-Anker in eine Punktfundament einbetonieren. Diese sind 80cm hoch und sollen Balken mit 16cm breite tragen. Zieht man die...
  3. Fundament Carport

    Fundament Carport: Hallo zusammen, ich möchte gern ein Carport (3x6m, 4 Pfosten) in unserer Einfahrt bauen. Fertigen Bausatz von Weka bestellt (Y-Carport 612 - wen...
  4. Fundamente auf Winkelstützelementen

    Fundamente auf Winkelstützelementen: Hallo, ich hätte gern ein paar Meinungen zu folgender Baumaßnahmen: Ich möchte direkt in den Innenwinkel von L-Steinen drei Punktfundamente für...
  5. Fundament Bruchsteintrockenmauer 30 cm hoch

    Fundament Bruchsteintrockenmauer 30 cm hoch: Eine Frage an unsere Gartengestalter und mit der Bitte um Eure Meinung dazu. Ich möchte einen Höhenunterschied von 20 cm durch eine niedrige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden