Fundament nicht entsprechend Vorgaben erstellt

Diskutiere Fundament nicht entsprechend Vorgaben erstellt im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, wir werden ein Blockbohlenhaus bauen und vor kurzem wurden Fundament und Bodenplatte gegossen. Nun ist die Einschalung...

  1. #1 Andrea Karlshorst, 02.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Experten,

    wir werden ein Blockbohlenhaus bauen und vor kurzem wurden Fundament und Bodenplatte gegossen.
    Nun ist die Einschalung entfernt worden und es ist sichtbar, dass das Streifenfundament nicht den Vorgaben entspricht.
    Damit Zeichnung.jpg Zeichnung.jpg ein 30 cm Spritzschutz gegeben ist, sollten Fundament und Bodenplatte zusammen 30 cm aus dem Boden ragen. Unter dem Gelände sollte das Fundament schräg noch einmal um 10 cm breiter werden.
    Nun mussten wir feststellen, dass die 30 cm über dem Gelände zwar gegeben sind, das Fundament jedoch überall gleich breit ist, auch direkt unter der Bodenplatte, so dass der Spritzschutz nicht so ausgebildet ist wie vorgegeben.

    Nun meine Frage: Kann man das Fundament rundherum abflexen / -fräsen, die 10x10 cm die zuviel sind plus die Schräge?
    Ich habe eine Zeichnung beigefügt, bitte entschuldigt die Qualität. Ich hoffe es wird trotzdem deutlich.

    Vielen Dank im voraus

    Andrea
     
  2. #2 chillig80, 02.01.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    1.381
    Jo, ein Betonsäger bekommt das schon hin, aber es kostet halt…
     
  3. #3 Andrea Karlshorst, 02.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort, chillig80.
    Ich denke das muss doch der Tiefbauer beheben, er hat sich ja nicht an die Vorgaben gehalten.
     
  4. #4 SoL2000, 02.01.2022
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Sind die Vorgaben so schriftlich fixiert?
     
  5. #5 chillig80, 02.01.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    1.381
    Jo. Ich würde ihn mal fragen wann er denn eingeplant hat (weil man will ja bald Mauern) das zu sägen und mir die faulen Ausreden anhören…
     
  6. #6 Andrea Karlshorst, 02.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Vorgaben sind genauso wie beschrieben fixiert, mit Zeichnung.
     
  7. #7 Fabian Weber, 02.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    4.171
    Na dann Mangelanzeige schreiben.

    Gibt es auch ein Detail vom kompletten Sockelpunkt inkl. Bohlenhaus?

    Vielleicht kann man das ja noch anders heilen.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 Andrea Karlshorst, 03.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Fabian,

    das ist die Detailzeichnung:
    upload_2022-1-3_8-48-54.png
    Auf die Bodenplatte kommt eine Schweißbahn, dann die untersten Bohlen.
    Wir werden heute mal hören, was der Tiefbauer vorschlägt. Am 12.1. soll der Hausbausatz kommen...
     
  9. #9 Fabian Weber, 03.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    4.171
    in Deiner Skizze ist das Bodenplatten Soll 20cm in dieser Zeichnung aber 30cm. Weißt Du, ob die 20cm Bodenplatte denn dann überhaupt korrekt sind?
     
  10. #10 trockener Bauer, 03.01.2022
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Sachsen
    Dem Detail nach zu urteilen ist das Leonwood. Die geben für fast alle ihrer Häuser 30cm Bodenplatte auf Frostschürze vor.
    Wie Fabian schon schreibt: Wenn es nur 20cm Bodenplatte sind, stimmt etwas nicht.
    Habt ihr den Tiefbau-Plan von Leonwood direkt an den Tiefbauer weitergegeben? Wurde das vom Tiefbauer dann auch so angeboten und von euch beauftragt?
     
  11. #11 Andrea Karlshorst, 03.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für eure Antworten.
    Ja, die Zeichnung ist an der Stelle nicht exakt, es ist an anderer Stelle jedoch ausgeführt, dass die Bodenplatte sogar nur 16 cm stark sein soll.
    Alles wurde direkt an den Tiefbauer weitergeleitet.
    Wir sind gerade in Klärung.

    Gruß

    Andrea
     
  12. #12 Fabian Weber, 03.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    4.171
    Nach DIN 18533 (Abdichtung) müssen es planerisch 30cm sein. Die DIN 18533 sagt aber auch, dass es dann real nur 15cm sein müssen. Daher kommen die 30cm in der Planskizze.

    Wenn Ihr also etwas höher aufschüttet (leichtes Gefälle vom Haus weg ist immer gut, erst recht bei Holzhaus, dann kann die Bodenplatte auch so bleiben und wäre bei 20cm immernoch 5cm besser als die DIN 18533 fordert.

    Ich würde daher dann vom Rohbauer noch die Hohlkehle aufspachteln lassen und die Abdichtung aufbringen. Das wäre mir lieber als die neue Bodenplatte zu zerstören.
     
  13. #13 Andrea Karlshorst, 03.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben nun mit Tiefbauer und Hausbauer gesprochen:

    Laut Tiefbauer handelt es sich nicht um das Fundament sondern die Sauberkeitsschicht, die übersteht und als Stütze für die Schalung der Bodenplatte gedient hat.
    Er sagt, diese Kante kann problemlos entfernt werden, ohne das Fundament zu beschädigen.
    Der Hausbauer hat sehr gelassen reagiert und kein Problem gesehen, somit gehen wir momentan davon aus, auch keins zu haben.

    Danke für die Hinweise, Fabian. Auch ich finde die Vorstellung schöner, etwas aufzuspachteln anstatt etwas abzustemmen.

    Vielen Dank generell für eure Antworten.
     
  14. #14 Fabian Weber, 03.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    4.171
    Darf man fragen, wer die Bauwerksabdichtung im Auftrag hat?
     
  15. #15 Andrea Karlshorst, 03.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Im Moment noch niemand, das liegt in in unserer Verantwortung.
     
  16. #16 simon84, 03.01.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.462
    Zustimmungen:
    4.515
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dann würde ich als Fertighausanbieter und Tiefbauer das ebenso gelassen sehen.
    Schließlich hast du dann am Ende die Probleme bzw. darfst das ausbaden.
    Da die Abdichtung sehr wichtig ist, sollte diese zu diesem Zeitpunkt komplett fertig mit Details und Schnitten geplant sein und selbstverständlich ein Betrieb der diese dann ausführt bekannt sein. Und der sollte bei dieser Entscheidung wie jetzt zu verfahren ist mit eingebunden sein.

    Wer ist denn euer Architekt bzw. wer macht die unabhängige Bauleitung und Koordination der Gewerke ?
     
  17. #17 Fabian Weber, 03.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.485
    Zustimmungen:
    4.171
    ok, dann soll der Rohbauer aber mindestens mal diese besagte Kante wieder wegmachen, so dass dort eine Abdichtung ohne störende Ecken aufgebracht werden kann. Die Geschichte mit der Sauberkeitsschicht kommt mir irgendwie komisch vor, kannst Du da mal etwas freigraben und ein Foto machen?

    Alles kein Drama, aber man will schon sicher gehen, dass einem kein Quatsch erzählt wird.
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 Andrea Karlshorst, 04.01.2022
    Andrea Karlshorst

    Andrea Karlshorst

    Dabei seit:
    02.01.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben einen Bauleiter beauftragt, der ist aber noch im Urlaub.
    Die Sache mit der Abdichtung müssen wir klären, danke für die Hinweise dazu. Leider sind wir nicht direkt vor Ort, das kommt erschwerend hinzu, ein besseres Foto kann ich frühestens Sonntag machen.
     
Thema:

Fundament nicht entsprechend Vorgaben erstellt

Die Seite wird geladen...

Fundament nicht entsprechend Vorgaben erstellt - Ähnliche Themen

  1. Fundament für Steckpfosten bei angrenzendem Gehweg und Tiefbordstein

    Fundament für Steckpfosten bei angrenzendem Gehweg und Tiefbordstein: Hallo liebes Forum, ich hoffe, Ihr könnt mir bei meiner Überlegung weiterhelfen! Unser Grundstück soll zur Straße hin und dem angrenzenden...
  2. Fundament für Gartenhaus in Einfahrt?

    Fundament für Gartenhaus in Einfahrt?: Hallo miteinander, Ich hoffe, dass ich mit meinen Anliegen in der richtigen Rubrik gelandet bin. Neben meinem Haus befindet sich eine etwa 20x5m...
  3. Wo/wie wird der Sockel/Fundament mit Bitumendickbeschichtung beschichtet?

    Wo/wie wird der Sockel/Fundament mit Bitumendickbeschichtung beschichtet?: Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum, bin der Vitali 41 Jahre aus Niedersachsen, letztes Jahr wurde ein Anbau an unser Bestandshaus (BJ 2005)...
  4. Kernbohrung Fundament schließen

    Kernbohrung Fundament schließen: Ich hoffe ich bin mit dem thema richtig hier. Hallo erstmal.... Ich habe im Garten einen Streifen Fundament dieser ist neu und 24cm breit. Der...
  5. Wohnwintergarten: Wie Profile am Fundament anschließen?

    Wohnwintergarten: Wie Profile am Fundament anschließen?: Hallo, unser (später mit Fußbodenheizung beheizter) Wohnwintergarten wird gerade von der Fachfirma aufgestellt. Situation unter dem...