Fundament

Diskutiere Fundament im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle hab da ein Problem mit meinem Funderment vom Nebengebäude das steht zwar schon seit ca 40 - 50 Jahren aber es ist eine seite...

  1. #1 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Hallo an alle
    hab da ein Problem mit meinem Funderment vom Nebengebäude das steht zwar schon seit ca 40 - 50 Jahren aber es ist eine seite abgesackt.
    Beim aufschachten habe ich festgestellt das das Funderment nur ca. 28 breit ist. Die Seite wo es abgesackt ist habe ich komplett abgerissen und ein neues Funderment gegossen. Auf der anderen seite ist das Funderment noch fest und das Mauerwerk darüber auch wie kann ich das Funderment Verbreitern ohne das ich das Mauerwerk (Klinker) abreisen muß. Nur angießen geht ja nicht da bekomme ich ja keine verbindung oder?
    MfG Rene
     
  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.071
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    bevor sie sich und Ihre haus in gefahr bringen würde ich ertmal das von ein statiker begutachten lassen.
    Dannach können sie trotzdem selber alles machen.
    Mfg.
     
  3. #3 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Der Statiker war ja da und meinte das Funderment muß verbreitert oder neu gemacht werden jetzt gehts ans ausführen
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mir scheint nur eines sicher:
    Die Länge komplett aufzugraben, dürfte falsch gewesen sein...
     
  5. #5 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Wer sagt hier das ich die ganze Länge aufgegraben hab!
    [​IMG]
     
  6. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.071
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    vom haus ist nicht mehr viel Übrig :)

    Abschnittweise (< 1,25m )die bis erforderliche tiefe die fundamente graben und verbreitern.
    Mfg.
     
  7. #7 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Ja Abschnittweise ist gut aber ich muß doch eine verbindung zwisch dem Neuen und denn Alten bringen sonst reist es doch wieder oder?
    MfG Rene
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.071
    Zustimmungen:
    357
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Eine ordentliche verbindung würdest du da ehe nicht hinkriegen. Mit injektiondübeln und passende stähle wird es vieleicht möglich sein ist aber nicht billig. Wen man ab unterhalb der vorhandene fundamente eine verbreiterung herstellt muß doch gehen die 28 cm vorhandene fundamente müßten die kräfte weiterleiten. Hier ist man auf die aussagen des statikers angewiesen. Verbreitern ist gut er muß aber auch sagen können wie.
    Mfg.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    komplett raus damit du brauchst Breite für nen dauerhaften
    Lastabtrag ansonsten stanzt es weiterhin durch (!)

    ich würd Abschnittweise mit Bügel und durchlaufender
    Bewehrung erstellen ... am besten geschalt da könnt man´s
    außen noch Dämmen (!)

    anhand der Bilder hast Dir ja dabei einiges vorgenommen :eek:
     
  10. #10 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Danke für eure antwort
    die seite auf dem bild ist schon fertig mit neuem Funderment muste es eh abreisen weil das ganze Mauerwerk locker und gerissen war nun ist halt die andere seite dran und da will ich nicht abreisen!
    Und wenn man das Mauerwerk abfänkt und ca 1,5m Funderment freilegt dann 40 -50 cm abträgt mit eisen ein korb als U über das vorhandene flechtet und jede seit 20-25 angiest ,das müste doch auch gehen oder?
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    eigentlich ohne Kommentar denn das iss der Murks pur ... willste
    basteln und in ein paar Jahren nochmal von vorne anfangen
    oder es gleich richtig machen ???
     
  12. #12 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Wie würdest Du es denn machen Abschittweise komplett raus und neu?
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    aus welchen Material ist das Fundament ??? ... Beton ???

    des ganze jetzt ohne Ausschluss einer Gewähr ... die Abfangung
    und die Absteifung ist dabei das A & O und das seh ich jetzt
    "NUR" teilweise (!)

    -wenn Beton mittels Diamantkettensäge den 1ten. Teil
    ca. 1.25m rausschneiden ... 2 seitig einschalen, meinertwegen
    außen in die Schalung gleich ne Dämmung einlegen sofern
    es keine Probleme mit der Abdichtungshöhe gibt, Mattenkorb
    nach Angabe des Tragwerksplaner einbauen, Stabstahl nach
    Angabe des Tragwerksplaners ca. 70cm über den zu betonierenden
    Takt beiseitig rausschauen lassen, Stirnschalung einsetzen und
    betonieren.

    - wenn ausgehärtet Takt 2 nach dem selben Schema, außer
    das nun eine Seite reicht wo der Stabstahl rausschaun sollte :)

    - irgendwann (sagt Dir Dein Tragwerksplaner) ist dann der
    Zeitpunkt wo man einen Teil des Mauerwerkes wieder erstellen
    sollte und dabei mittels Quellmörtel an den Decken etc. anschliesst,
    zum Verbund für späteres Mauerwerk kann man ja Flachstahlanker
    einsetzen.

    so würde ich das machen ... obwohl bei dem Aufwand was Du da
    im gesamten treiben musst stellt sich bald die Frage ob ein
    Abriss ned wirksamer wäre (!)

    und noch ein Vorschlag in aller Güte ... Du sollest Dir jemand
    dazu holen der sowas schon mal gemacht hat bevor das
    in´s Auge geht (!)
     
  14. #14 Renegade, 20.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Abriss geht nicht da es in zweiter Reihe steht un ich keine genemigung bekomme. Das funderment ist ein Ziegel Beton Fundermet (Gemauert)
     
  15. #15 pauline10, 21.04.2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    ich habe den Verdacht, da war keine Regenrinne und das Wasser vom Dach ist am fuß der Mauer versickert.

    Deswegen könnte dann die Mauer umgefallen sein.

    Also wenn möglich eine Entwässerung am Fundament vorsehen und eine Dachrinne anbringen.

    Ist so eine Vermutung.

    Gruß

    pauline
     
  16. #16 Renegade, 21.04.2008
    Renegade

    Renegade

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gerüstbauer
    Ort:
    Senftenberg
    Hallo
    ne eine Dachrinne war und ist immer noch dran schau mal bei meine fotos rein
    aber trotdem Danke für Deine Antwort
    MfG Rene
     
Thema:

Fundament

Die Seite wird geladen...

Fundament - Ähnliche Themen

  1. Angebot / Kosten für Garagenabriss und Neubau Carport Fundament

    Angebot / Kosten für Garagenabriss und Neubau Carport Fundament: Hallo, wir wollen eine Garage abreissen lassen und einen neuen Carport bauen. Wir haben das folgende Angebot eines Tiefbauunternehmens für den...
  2. Pool Schalsteine auf Streifen Fundament

    Pool Schalsteine auf Streifen Fundament: Hallo Ich habe eine Frage, hoffe ihr könnt sie mir beantworten. Kann ich mir bei einem Poolbau mit Schalsteinen die Fundament Platte sparen...
  3. Statik "alternatives" Fundament (oberirdisch) für Carport

    Statik "alternatives" Fundament (oberirdisch) für Carport: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und möchte ein recht spezielles Thema erörtern: Ein Carport soll gebaut werden, Ca. 5 x 3 m, Eigengewicht...
  4. Fundament für Steckreck / Hülsenreck

    Fundament für Steckreck / Hülsenreck: Sehr geehrtes Forum, ich möchte ein sog. Steckreck in meinem Garten aufstellen. Bei diesem Reck werden die Pfosten (310 cm) in einbetonierte...
  5. Stützmauer / Fundament

    Stützmauer / Fundament: Hallo zusammen , Ich hoffe die Profis können mir weiterhelfen Muss eine Stützmauer erweitern . Maße : 1,2 Meter breit und 2,4 hoch Was vorhanden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden